Schlangenenzym Horvi Orocid

Daggi
Fortgeschrittene(r)
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 23
Registriert: 24.07.2017, 10:12

Schlangenenzym Horvi Orocid

#1444

Beitragvon Daggi » 07.08.2017, 19:53

Hallo bin neu
und wollte euch Fragen ob Ihr schon einmal Schlangenenyzm Horvi Orocid
(wird auch bei Polyathritis eingesetzt) ausprobiert habt.
Dies wurde mir von meinem (neuen!) Hausarzt als gute Möglichkeit gesehen die Nervenschmerzen
besser in Schach zu halten
Kennt ihr das? oder sollte ich lieber die Finger davon lassen?!
Vielen Dank fürs Lesen und Rückmeldung
Daggi



Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 987
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Schlangenenzym Horvi Orocid

#1445

Beitragvon Maximus » 07.08.2017, 20:19

Hallo Daggi,

es gibt überhaupt keine klinischen Daten zur Wirksamkeit, Nebenwirkungen und etc. von Seiten des Anbieters.
Online Apotheken wie Doc Morris haben das Horvi-Zeugs nicht gelistet.

Im Netz finden sich allenfalls dürftige Erfahrungen, so heißt es darin u.a.:

Gabriele Fischer: Ich habe das Horvi-Zeugs vor ca. 14 Monaten ausprobiert. Mir ging es wesentlich schlechter damit und
ich habe nach 3 Wochen Spritzerei einen Ausschlag am ganzen Körper bekommen.

http://www.ht-mb.de/forum/showthread.ph ... fttherapie

Also ich würde das Zeugs nicht ausprobieren.

Der Spritzen-Ausschlag ist meiner Meinung nach ganz typisch, denn der Körper reagiert - ohne Gegenmaßnahmen ( Di-
metinden ) - auf die Eiweißfragmente des Schlangengiftes über kurz oder lang mit einer heftigen allergischen Reaktion
( Quaddelbildung, Nesselsucht ) bis hin zum Anaphylaktischen Schock, der im Prinzip lebensgefährlich ist.

http://flexikon.doccheck.com/de/Anaphylaktischer_Schock

Oral eingenommen hingegen werden die Eiweißfragmente von der Magensäure zerstört und sind damit unwirksam.

Gruß
Maximus

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 963
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Schlangenenzym Horvi Orocid

#1446

Beitragvon Schorsch » 08.08.2017, 20:53

Hallo Daggi,

ich habe davon auch noch nichts gehört insbesondere die Floxerfahrung aus anderen Gruppen ist damit = 0.
Wenn du sowas probieren möchtest fang ganz langsam an und lasse andere Dinge weg um sauber abgrenzen zu können.
Wegen den Nervenschmerzen bei Flox benutzen viele mit positiven Erfahrungen und Wirkungsbestätigung Keltican forte oder mache Mutterkraut.

Ich würde Keltican forte nutzen sofern du das noch nicht tust. Das Schlangenenzym würde ich sein lassen. Das kann gerade bei uns durch den floxbedingt erhöhten oxid. Zellstreß und den reduzierten Gluthationspiegel eine Bombenartige Verschlechterungen auslösen.

Gruß Schorsch


Zurück zu „Nahrungsergänzungsmittel NEM und gesunde Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste