Hyaluronsäure

spacerat
Moderator
Moderator
Beiträge: 214
Registriert: 07.11.2016, 17:40

Hyaluronsäure

#1704

Beitragvon spacerat » 22.09.2017, 09:29

Hyaluronsäure (ein Vielfachzucker) hat einige Eigenschaften die uns helfen können. Bin gerade fertig mit meiner Recherche. Ob die folgenden Eigenschaften durch einreiben mit Hyaluronsäurecreme oder Einnahme von Hyaluronsäuretabletten erreicht werden kann ich nich sagen. Auch hängt viel von der Kettenlänge ab.

1.) Verbessert Wundheilung

Extern zugeführte Hyaluronsäure ist in der Lage, den Wundheilungsprozess neu zu organisieren und die Chronifizierung zu überwinden.
http://www.gandersheimer-modell.de/cms/ ... -HYAFF.pdf

"Hyaluronan chains, which can reach 2 x 10(4) kDa in size, are involved in ovulation, embryogenesis, protection of epithelial layer integrity, wound repair, and regeneration. Smaller polysaccharide fragments are inflammatory, immuno-stimulatory and angiogenic."
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16822580

2.) Als Gleitmittel zwischen Faszien und Muskeln

"hyaluronic acid (hyaluronan) which, like a hydraulic fluid, allows sliding between the fascia and neighboring muscle. "
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3242643/
https://playagainnow.com/blog/the-role- ... e-science/

3.) Fördert Kollagen Typ 1 (Fibrillar) Bildung, welche von FQs zerstört wird

"In an in vitro setting, the addition of hyaluronic acid to cultures of human dermal fibroblasts increases proliferation and synthesis of COL1A1, TIMP-1 and TGF-α, decreasing that of MMP-1."

http://docs.bvsalud.org/biblioref/2016/ ... ingles.pdf
https://en.wikipedia.org/wiki/MMP1#Function

4.) Fördert die Bildung neuer Blutgefäße

"Hyaluronic acid promotes angiogenesis by inducing RHAMM-TGFβ receptor interaction via CD44-PKCδ."
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22610405

5.) Ist möglicherweise Krebshemmend

"Nacktmulle werden bis zu 30 Jahre alt und entwickeln praktisch keine Tumore. Langkettige Hyaluronsäure ist als Ursache erkannt."
https://de.wikipedia.org/wiki/Hyalurons ... acktmullen

6) Schützt Gelenkknorpel

Recent studies report that HA protects cartilage not only viscosupplementation but also by suppressing the production of OA-associated cytokines such as IL-1β, IL-6, and TNF-α37, and of ECM-degrading proteins such as MMP-1, -3, -1338, and ADAMTS439 in human chondrocytes. HMW-HA showed better anti-inflammation effects in experimental arthritis11, and IL-1β stimulated synovial fibroblasts12 and human osteoarthritic chondrocytes39.
https://www.nature.com/articles/srep40840.pdf

7) Linderung von Tendonitis

Evidence indicates that hyaluronic acid (HA) mitigates tendinopathy.
In the present study, however, we found that regardless of their molecular weight, none of our HA preparations increased or decreased the viability or proliferation of tenocytes.
https://www.nature.com/articles/srep40840.pdf

Hyaluronsäure bindet an Tryptophanrezeptoren:

"The conformation of the binding site is also dependent on tryptophan residues in the molecule... About 82% of the ability to bind to hyaluronic acid was also lost when about one third of the tryptophan residues had reacted with 2-nitrophenyl-sulphenyl chloride... The exactness of the conformation of the binding site implies an equally exact conformation of the polar groups on hyaluronic acid."
https://books.google.com/books?id=b9wYA ... EQ6AEISTAB

Mäuse mit einem Mangel an Tryptophan-Hydroxylase hatten eine stark erhöhte Expression von Genen, die mit der Synthese von Hyaluronsäure verbunden waren.

"Therefore, it is notable that Tph1(−/−) mice over-expressed genes related to hyaluronic acid synthesis and deposition."
http://journals.plos.org/plosone/articl ... ne.0017735


Mögliche Nachteile - das muss ich noch weiter untersuchen

Thus, for example, low molecular weight fragments of hyaluronan increase the expression of matrix metalloproteinase (MMP)-12,
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2478752/

Hyaluron Fragmente mit geringem Molekulargewicht (200
kDa), die bei entzündlichen Prozessen im Lungengewebe vorkommen, stimulieren Makrophagen ebenfalls zur Produktion einer erhöhten Menge der MMP-12 mRNA
https://pub.uni-bielefeld.de/download/2306336/2306339

MMP12 may play a role in aneurysm formation[8] and studies in mice and humans suggest a role in the development of emphysema.[9]
https://en.wikipedia.org/wiki/Matrix_me ... ptidase_12



Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 398
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Re: Hyaluronsäure

#1706

Beitragvon PeterPan » 23.09.2017, 00:19

Einiges spricht dafür es via Spritze zu injizieren. Aber vielleicht meldet sich ja jemand, der Erfahrung mit einer anderen Form der Verabreichung hat.

spacerat
Moderator
Moderator
Beiträge: 214
Registriert: 07.11.2016, 17:40

Re: Hyaluronsäure

#1719

Beitragvon spacerat » 23.09.2017, 23:58

Nehme momentan veganes low molecular gel. kurzkettige ist zwar nicht so effektiv, dringt aber tiefer in die haut ein. im gesicht gibts zumindest schonmal sichtbare erfolge :) spritze mit langkettiger wäre wohl effektiver, aber die spritze ist halt sehr lokal. müssten wenn dann viele injektionen an verschiedenen stellen sein
https://www.amazon.de/UB-HYALURON-ULTRA ... 604030653X

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 954
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Hyaluronsäure

#2954

Beitragvon Schorsch » 07.12.2017, 20:57

Hallo,

anbei eine interessante andere Info zum Thema Hyaluronsäure im Bezug auf die Flox-typische Bindegewebs-und Sehnenproblematik. Insbesondere eben alles was unsere gestörte Kollagensynthese betrifft etc.

Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes und Hauptbestandteil der Gelenkflüssigkeit. Es ist sehr stark wasserbindend (1g kann bis zu 6 Liter binden) und unterstützt die mechanische Funktion (Gleitfähigkeit) der Sehne. Es wirkt der Bildung von Fibroblasten und Kollagen Typ 3 entgegen. Kollagen Typ 3 behindert eine Sehnenheilung und kann Verwachsungen, Verklebungen und Narbenbildung der Sehnen fördern. Die Bildung von Kollagen Typ 1 wird nicht verringert.

Ich habe zudem eine sehr interessante Broschüre zu diesem Thema, die ich hier gleich einstellen werde. Das kling als Flox absolut vielversprechend, ich werde das auch selbst prüfen.

Gerade die letzten beiden Seiten sind interessant -> Passt eindeutig zu den Floxschwachstellen... Das Thema sollte daher gerade für die Floxis mit Bindegewebs- / Muskel- / Sehnenproblemen interessant sein.


Gruß Schorsch
Dateianhänge
1.PNG
1.PNG (1.4 MiB) 702 mal betrachtet
1.PNG
1.PNG (1.4 MiB) 702 mal betrachtet
2.PNG
2.PNG (1.43 MiB) 702 mal betrachtet
2.PNG
2.PNG (1.43 MiB) 702 mal betrachtet
3.PNG
3.PNG (1.35 MiB) 702 mal betrachtet
3.PNG
3.PNG (1.35 MiB) 702 mal betrachtet
4.PNG
4.PNG (1.48 MiB) 702 mal betrachtet
4.PNG
4.PNG (1.48 MiB) 702 mal betrachtet
5.PNG
5.PNG (1.53 MiB) 702 mal betrachtet
5.PNG
5.PNG (1.53 MiB) 702 mal betrachtet
6.PNG
6.PNG (1.4 MiB) 702 mal betrachtet
6.PNG
6.PNG (1.4 MiB) 702 mal betrachtet
7.PNG
7.PNG (1.62 MiB) 702 mal betrachtet
7.PNG
7.PNG (1.62 MiB) 702 mal betrachtet

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 954
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Hyaluronsäure

#2961

Beitragvon Schorsch » 07.12.2017, 21:45

Hallo,

dieses Produkt habe ich gerade bestellt und werde es testen:

https://www.amazon.de/FP24-Health-Hyalu ... Test&psc=1

Vitamin C nehme ich ohnehin ein. Viel auf natürlicher Basis mit täglich Paprika, Zitronenwasser oder aber Vit C Pulver in meinen Hanfproteinshakes. Ich berichte mal wenn ich es 1-2 Wochen genommen habe.

Gruß Schorsch

Rosanna Garten
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 147
Registriert: 25.02.2017, 17:52

Re: Hyaluronsäure

#2963

Beitragvon Rosanna Garten » 08.12.2017, 17:24

Hallo,

hier der Link zu einer anderen Stelle im Forum unter "Hyaluronsäure spritzen lassen".

viewtopic.php?f=71&t=466

Ich hatte, auf meine Frage hin, einige Beiträge so verstanden, dass von Hyaluronsäure abzusehen sei...?

Rosanna

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 954
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Hyaluronsäure

#2964

Beitragvon Schorsch » 08.12.2017, 17:41

Hallo Rosanna,

das hast du glaube falsch verstanden.
Maximus hatte abgeraten Hyaluronsäure direkt in den Schleimbeutel bei einer vorliegenden Entzündung spritzen zu lassen.

Generell haben wir zu den Spritzen, die auch immer gerade in solchen Gewebestellen wie Schleimbeutel / Gelenke

1. eine mechanische
2. eine stark anlagernde / hochkonzentrierte und gekapselte

Wirkung haben unsere bedenken. Das umfasst nicht die orale Hyalurontherapie bei der über die Verteilung des Stoffwechsels gearbeitet wird. Oder Spritzen (Sportvise-Behandlung) in Muskel / Sehnenbereich bei Schwellungen.

Gruß Schorsch

PS aber ich sagte es gab auch einen Flox der Spritzen in die Patellasehne bekam und dadurch richtig schmerzfrei wurde.

Fazit: Schleimbeutel und Gelenke halte ich aufgrund der Recherchen für risikoreich. Rest nicht aber auch hier bei oral gilt langsam rantesten. Muss ich dann auch tun kann ja sein das es mir nicht bekommt.

Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 979
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Hyaluronsäure

#2968

Beitragvon Maximus » 08.12.2017, 19:41

Hallo Zusammen,

so ist es : Ich rate davon ab Hyaluronsäure direkt in den Schleimbeutel bei einer vorliegenden Entzündung spritzen zu lassen. Ich würde mir Hyaluronsäure auch nicht in die Gelenke spitzen lassen.

Gruß
Maximus


Zurück zu „Nahrungsergänzungsmittel NEM und gesunde Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste