Acetylstein

Axel59
Fortgeschrittene(r)
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 16
Registriert: 18.11.2017, 14:58

Acetylstein

#2944

Beitragvon Axel59 » 07.12.2017, 16:00

Hallo,

ich lese immer mal wieder, dass Acetylstein bei FC Vergiftung helfen könnte. Hat das hier schon mal jemand ausprobiert? Könnte Acetylstein auch bei Sehnenproblemen helfen?

Grüße

Axel



Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 959
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Acetylstein

#2945

Beitragvon Schorsch » 07.12.2017, 19:25

Hallo Axel,

Lies hier mal rein:

https://forum.onlyme-aktion.org/showthr ... 638&page=5

Acetylcystein hilft gegen oxid. Zellstreß welcher belegt die Mitochondrienkeistungen hemmt.
Dieser Stoff sorgt für Gluthation welches als König der Antioxidanzen gilt und wie Magnesium durch Flox reduziert und vermehrt benötigt wird. Google das mal.

Die Mitochondrien spielen meiner Erfahrung nach auch bei den Sehnenproblemen mit eine Rolle. Deshalb sage ich auch aus eigener Erfahrung heraus das dieser Stoff gerade in Schubphasen oder bei Belastungen anstehenden Infekten etc. sinnvoll schützt und die Abwehr stärkt. Wie gesagt goolge nach Gluthation lies mal unsere Erste Hilfe hier und probier es aus. Eins ist aber klar die A-Sehnen werden dadurch sicher nicht schlagartig besser.

Gruß Schorsch

Axel59
Fortgeschrittene(r)
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 16
Registriert: 18.11.2017, 14:58

Re: Acetylstein

#3051

Beitragvon Axel59 » 18.12.2017, 09:22

Hallo @Schorsch,
wo kaufst bzw. bestellst du den Acetylstein und welchen kannst du empfehlen?

Danke

Axel

Glühwürmchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 136
Registriert: 26.11.2016, 04:54

Re: Acetylstein

#3074

Beitragvon Glühwürmchen » 19.12.2017, 05:27

N-Acetylcystein - NAC

Ich stimme mit Schorsch überein, dass es sehr hilfreich sein kann. Deshalb hatte ich es mir vor einiger Zeit gekauft in der Hoffnung, dass mein Körper daraus Glutathion machen würde.
Ich leide unter vielen Unverträglichkeiten. Schon das Schnuppern an dem NAC Pulver stieg mir in den Kopf und machte mich ganz benommen. Ich war ziemlich überrascht, weil ich damit überhaupt nicht gerechnet hatte.
Meine Erklärung dafür ist, dass durch das Acetylcystein Histamin ausgeschüttet wird.

http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Histaminintoleranz
Pharmawiki
"...Auch eine Reihe von Medikamenten fördern die Ausschüttung von Histamin oder hemmen seinen Abbau. Dazu gehören zum Beispiel die Opioide (Morphin) und Acetylcystein..."


Wenn Ihr Probleme mit Histamin habt, dann seid vorsichtig.

Wenn Ihr etwas Unbekanntes einnehmt, dann fangt mit der niedrigsten Dosierung an. Manche Medikamente sind in Kapseln. Man kann diese öffnen und die enthaltene Menge reduzieren und sie hinterher vorsichtig wieder verschließen.

Axel59
Fortgeschrittene(r)
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 16
Registriert: 18.11.2017, 14:58

Re: Acetylstein

#3077

Beitragvon Axel59 » 19.12.2017, 08:25

Hallo Glühwürmchen,
hat dir denn der Acetylstein letztendlich geholfen oder Besserung gebracht? Welchen hast du gekauft, falls ja?

Gruß

Axel

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 959
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Acetylstein

#3083

Beitragvon Schorsch » 19.12.2017, 20:22

Hallo Axel,

dieses Produkt hier kaufen. Enthält keine Zusatzstoffe, nehme ich auch:

https://www.ergomax.de/ergomax-n-acetyl ... eln-600-mg

Ich nehme nicht jeden Tag 2 sondern jeden zweiten Tag mal eine. Wenn ne Schubphase da ist steigere ich. Das ist aber Eigenstrategie. Erst mal selbst ran testen und ne Zeit lang jeden Tag mindestens eine.

Gruß Schorsch


Zurück zu „Therapiemöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste