Stuhlprobe Mikrobiom

Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 398
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Stuhlprobe Mikrobiom

#3377

Beitragvon PeterPan » 16.01.2018, 13:58

Schon mal jemand bei Medivere oder ähnlichen Anbieter einen Stuhltest ( Mikrobiom ) machen lassen.

Das ist nicht uninteressant... Hier mal ein Auszug......meiner Daten .......
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2018-01-16 um 13.55.22.png
Bildschirmfoto 2018-01-16 um 13.55.22.png (104.07 KiB) 1060 mal betrachtet
Bildschirmfoto 2018-01-16 um 13.55.22.png
Bildschirmfoto 2018-01-16 um 13.55.22.png (104.07 KiB) 1060 mal betrachtet



Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 398
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Re: Stuhlprobe Mikrobiom

#3381

Beitragvon PeterPan » 16.01.2018, 21:26

.
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2018-01-16 um 21.25.51.png
Bildschirmfoto 2018-01-16 um 21.25.51.png (280.23 KiB) 1044 mal betrachtet
Bildschirmfoto 2018-01-16 um 21.25.51.png
Bildschirmfoto 2018-01-16 um 21.25.51.png (280.23 KiB) 1044 mal betrachtet

Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 398
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Re: Stuhlprobe Mikrobiom

#3383

Beitragvon PeterPan » 16.01.2018, 23:05

.
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2018-01-16 um 23.04.30.png
Bildschirmfoto 2018-01-16 um 23.04.30.png (65.56 KiB) 1036 mal betrachtet
Bildschirmfoto 2018-01-16 um 23.04.30.png
Bildschirmfoto 2018-01-16 um 23.04.30.png (65.56 KiB) 1036 mal betrachtet

Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 979
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Stuhlprobe Mikrobiom

#3386

Beitragvon Maximus » 17.01.2018, 10:07

Hallo Peter,

sofern nach AB Stuhlveränderungen u. Darmbeschwerden auftreten, liegt es mit Sicherheit an der Darmflora.

Die Frage ist, wie bekommt man die wieder hin ??

Die Stuhltransplantation wäre an sich eine Option, allerdings wird diese nur Patienten mit Nachweis der Überwucherung
durch das Bakterium C.difficile angeboten.

Bei einigen mit Stuhlveränderungen nach AB helfen Probiotika, aber leider nicht allen.

Probiotika:
CasaSana Darmreinigung ( Laktobazillen, verschiedene Arten , Bifidobakterien verschiedene Arten, Streptococcus thermophilus )
Perenterol Forte ( Saccharomyces boulardii )
Mutaflor ( E. coli Stamm Nissle )
Omniflora N ( Laktobazillen, Bifidobakterien )

Gruß
Maximus

Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 398
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Re: Stuhlprobe Mikrobiom

#3388

Beitragvon PeterPan » 17.01.2018, 10:33

Danke Maximus.... Ich habe es mit diversen Probiotika versucht. Mit einem hatte ich sogar Erfolg.

Ich konnte wieder normal essen ohne Schmerzen. Das Problem ist, das wenn ich damit aufhöre ( teilweise 3 Monate eingenommen ) kommen die Beschwerden leider zurück.

Ich wollte es jetzt mal mit frischem Sauerkraut und fermentierten Gemüse probieren. Es scheint so zu sein, das meine schlechten Bakterien die Überhand behalten. Wenn das stimmen soll, das ca. 1 kg Darmbakterien vorherrschen, müßte ich ja auch mehr als nur ein Teelöffelchen Darmbakterien zu mir nehmen, also rein logisch gesehen ;-)

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 954
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Stuhlprobe Mikrobiom

#3389

Beitragvon Schorsch » 17.01.2018, 19:50

Hallo Peter,

ich habe es schon in anderen Themen hier angepriesen probiere mal des Casana Darmreinigung Probiotika Flüssig 1 L Flasche.
Das ist bei mir ein reisen Hit. Ich spürte das bereits nach 3-4 Tagen Einnahme schon direkt am Stuhl. Hab immer Abends wie angegeben die Höchstmenge mit Wasser vorm Schlafen eingelassen.

Gruß Schorsch

Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 398
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Re: Stuhlprobe Mikrobiom

#3392

Beitragvon PeterPan » 17.01.2018, 20:33

Ich versuche es mal. Danke Schorsch.

spacerat
Moderator
Moderator
Beiträge: 214
Registriert: 07.11.2016, 17:40

Re: Stuhlprobe Mikrobiom

#3442

Beitragvon spacerat » 20.01.2018, 19:03

Untersuchung der Darmbakterien auf Histaminproduktion wäre auch interessant

Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 398
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Re: Stuhlprobe Mikrobiom

#4203

Beitragvon PeterPan » 08.03.2018, 22:27


spacerat
Moderator
Moderator
Beiträge: 214
Registriert: 07.11.2016, 17:40

Re: Stuhlprobe Mikrobiom

#4433

Beitragvon spacerat » 27.03.2018, 09:57

Pillen mit gefrorenem Kot.

Fäkaltransplantation durch Pille (c) Hohmann Labs
Pillen mit Stuhl (Bildquelle: Hohmann Labs)

Patienten nehmen zwei Tage lang 15 Stück am Tag ein, als würden sie eine Vitaminpille schlucken. Da sie gefroren sind, und zudem in Kapseln daher kommen, schmeckt man natürlich nichts.

http://darm-doc.de/stuhltransplantation-mit-pille/

Der Preis kann von Klinik zu Klinik variieren. Wendet der behandelnde Arzt den Stuhltransfer zur Therapie einer wiederholt auftretenden Infektion mit dem Bakterium Clostridium difficile an, übernimmt die Krankenkasse im Allgemeinen die Kosten für den stationären Aufenthalt und die endoskopische Untersuchung, die der Arzt nutzt um den Spenderstuhl einzubringen. Die Aufarbeitung des gespendeten Stuhls beläuft sich auf circa 180 bis 200 Euro. Die Untersuchung des Spenderstuhls auf seine mikrobiologische Zusammensetzung sowie mögliche Krankheitskeime kann in einem Rahmen von 650 Euro liegen.

https://www.doktordarm.de/wissen/stuhltransplantation/

Nach den Stuhltransplanationen erreichten neun von 38 Patienten (24 Prozent) eine Remission (Mayo Score von weniger als 3), in der Kontrollgruppe waren es nur 2 von 37 Prozent (5 Prozent).

Noortje Rossen vom Academisch Medische Centrum Amsterdam und Mitarbeiter behandelten 50 Patienten, die ebenfalls unter einer milden bis mittelschweren Colitis ulcerosa litten. In dieser Studie wurde die Behandlung über eine nasoduodenale Sonde durchgeführt. Sieben von 23 Patienten (30,4 Prozent) erreichten durch die Stuhltrans­plantation eine Remission.

Doch auch in der Vergleichsgruppe war die als „Placebo“ durchgeführte autologe Stuhltransplantation bei 5 von 25 Patienten (20,0 Prozent) erfolgreich. Der Unterschied war nicht signifikant und die Studie wurde ebenfalls vorzeitig abgebrochen. Aber auch in dieser Studie war eine erfolgreiche Therapie mit einer günstigen Veränderung der Darmflora verbunden.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... plantation

Letztlich gingen 534 Studien mit den Daten von insgesamt 1089 Patienten im Alter von 1 bis 95 Jahre in die Auswertung ein. 831 Patienten hatten eine Clostridium-difficile-Infektion, die anderen litten an entzündlichen Darmerkrankungen verschiedener Genese.

Die Studienautoren betonen, dass die Sterblichkeitsrate von 3,5% über alle in die Studie eingeschlossenen Patienten überwiegend nicht auf die Fäkale Microbiom Transplantation (FMT) zurückzuführen sei. Nur bei einem Verstorbenen bestand ein Zusammenhang zur FMT, in zwei weiteren Fällen ist ein Zusammenhang nicht auszuschließen. 35 weitere Todesfälle sind auf andere Ursachen zurückzuführen.

https://www.deutsche-apotheker-zeitung. ... benwirkung

spacerat
Moderator
Moderator
Beiträge: 214
Registriert: 07.11.2016, 17:40

Re: Stuhlprobe Mikrobiom

#4437

Beitragvon spacerat » 27.03.2018, 12:36

In wiefern können Probiotika eigentlich helfen ? Da sind gerade einmal 20-30 Arten enthalten. Der Darm hat allerdings ein vielfachen dessen..

Molekulare Analysen der 16S-ribosomalen DNA haben bisherige kulturabhängige Schätzungen von 200 bis 300 Arten auf bis zu 1800 Gattungen mit bis zu 36.000 Arten ansteigen lassen. Die zum Darmkanal gehörende Besiedlung eines Menschen enthält mindestens 500 bis 1000 unterschiedliche Arten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Darmflora

Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 398
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Re: Stuhlprobe Mikrobiom

#4442

Beitragvon PeterPan » 27.03.2018, 18:14


Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 954
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Stuhlprobe Mikrobiom

#4456

Beitragvon Schorsch » 28.03.2018, 12:58

Hallo Spacerat,

Probiotika helfen eher als Sanierer nicht als direkter 1:1 Ersatz.
Normalerweis kann sich das Mikrobiom (jeder Individuell wie ein Fingerabdruck) wieder regenereieren und stellt sich wieder ins ursprüngliche Gleichgewicht. Wenn eine Dybiose / Ungleichgewicht vorliegt muss man dem Körper hierbei unterstützen.

Bis sich die Flora z.B. nach einem AB wieder einstellt können Monate / Jahre vergehen. Ggf. ist das auch dauerhaft da es das eigen Mikribiom nicht mehr in den Ursprung zurückschafft, dennoch wirken die Probiotika wie gesagt nicht als Direktersatz sondern dazu das sich der eigene Fingerabdruck durch günstiges Millieu wieder durchsetzen kann.

Ich habe mal gelesen das der Blinddarm sowas wie ein Backupsystem der Kulturen ist, zum Glück habe ich meinen noch. aber was da dran ist kann ich nicht einschätzen. Eins weiss ich seit ich Casana nehme locker jetzt ca. 4 Monate vorher andere und ein Heilfasten gemacht hatte sieh mein Stuhl wieder 80 % normal aus. Ich habe sogar schon tageweise bei guter Nahrung den "Cleanshit" :-)

Gruß schorsch


Zurück zu „Aktuelle Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste