Rhabdomyolyse unter Ciprofloxacin (CIPROBAY, Generika - 10.05.2013

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 962
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Rhabdomyolyse unter Ciprofloxacin (CIPROBAY, Generika - 10.05.2013

#3398

Beitragvon Schorsch » 17.01.2018, 20:31

Quelle: https://www.arznei-telegramm.de/html/ht ... 305046_02k

Rhabdomyolyse unter Ciprofloxacin (CIPROBAY, Generika)

Bei einer 85-jährigen Frau steigt nach einwöchiger Einnahme von Ciprofloxacin (CIPROBAY, Generika) wegen einer Harnwegsinfektion zusätzlich zur bislang tolerierten Dauermedikation mit Simvastatin (ZOCOR, Generika) die Kreatinphosphokinase (CPK) auf über 18.000 U/l. Mit dem Muskelzellzerfall entwickelt sich eine Crush-Niere. Nach Absetzen des Antibiotikums und Reduktion der Simvastatindosis erholt sich die Patientin langsam (NETZWERK-Bericht 16.285). Der berichtende Apotheker vermutet eine Interaktion zwischen Ciprofloxacin und dem CSE-Hemmer mit seinem bekannten Myopathierisiko. Er verweist auf eine Publikation, in der eine solche Wechselwirkung anhand eines ähnlichen Berichts diskutiert wird (SAWANT, R.D.: Can. J. Pharmacol. 2009; 16: e78-9). Ciprofloxacin kann möglicherweise auch allein die bedrohliche Muskelschädigung auslösen: Mehrere Tage nach fünftägiger Einnahme wegen Epididymitis wird bei einem 39-Jährigen eine Rhabdomyolyse mit einem CPK-Spiegel von 7.000 U/l, aber noch normalen Nierenwerten festgestellt. Unter Glukokortikoidtherapie klingen die erhöhten CPK-Werte innerhalb von 10 Tagen ab (16.346). Bei einer 32-jährigen Frau mit Rhabdomyolyse und Niereninsuffizienz nach dreitägiger Ciprofloxacineinnahme bessert sich die Nierenfunktion nach Absetzen des Gyrasehemmers, Hämodialyse und Behandlung mit einem Glukokortikoid (KHAMMASSI, N. et al: Thérapie 2012; 67: 67-8). In der seit kurzem im Internet einsehbaren UAW-Datenbank des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) finden wir 10 Berichte zu Rhabdomyolyse in Verbindung mit Ciprofloxacin, 29 zu Levofloxacin (TAVANIC, Generika), 8 zu Moxifloxacin (AVALOX), 6 zu Ofloxacin (TARIVID, Generika) und einen zu Norfloxacin (BARAZAN, Generika; zu finden unter nebenwirkung.bfarm.de, siehe auch Seite 48). Wie bei den Sehnenschäden fällt Levofloxacin durch eine auffällig hohe Berichtszahl auf (a-t 2002; 33: 15). In den Fachinformationen vieler Gyrasehemmer wird Rhabdomyolyse als unerwünschte Wirkung aufgeführt, nicht aber bei Ciprofloxacin (z.B. Bayer Vital: Fachinformation CIPROBAY 500, Stand Dez. 2012).

© 2013 arznei-telegramm, publiziert am 10. Mai 2013



Zurück zu „arznei-telegramm (www.arznei-telegramm.de)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste