NOCHMALS: GYRASEHEMMER WEGEN ERHEBLICHER STÖRWIRKUNGEN ZURÜCKHALTEND VERORDNEN - 11.12.15

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 961
Registriert: 07.10.2016, 09:36

NOCHMALS: GYRASEHEMMER WEGEN ERHEBLICHER STÖRWIRKUNGEN ZURÜCKHALTEND VERORDNEN - 11.12.15

#3399

Beitragvon Schorsch » 17.01.2018, 20:33

Quelle: https://www.arznei-telegramm.de/html/ht ... 512412_01k

Therapiekritik


NOCHMALS: GYRASEHEMMER WEGEN ERHEBLICHER STÖRWIRKUNGEN ZURÜCKHALTEND VERORDNEN

Gyrasehemmer beurteilen wir wegen schwerer unerwünschter Wirkungen und rascher Resistenzbildungbei breiter Verordnung seit Langem als Mittel der Reserve (vgl. a-t 1997; Nr. 5: 55; 2001; 32: 117). Angesichts anhaltender Verdachtsberichte zu bekannten Störwirkungen erinnert die französische Arzneimittelbehörde ANSM aktuell an Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich des Risikos für Sehnenschäden, Herzrhythmusstörungen, periphere Neuropathie und Fototoxizität (vgl. a-t 1999; Nr. 11: 120; 2002; 33: 15). mehr

© 2015 arznei-telegramm, publiziert am 11. Dezember 2015



Zurück zu „arznei-telegramm (www.arznei-telegramm.de)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste