UAW Meldung / WICHTIG !!!

Benutzeravatar
PeterPan
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 460
Registriert: 25.04.2017, 11:37

UAW Meldung / WICHTIG !!!

#3811

Beitragvon PeterPan » 13.02.2018, 11:01

Hallo,

über das Paul Ehrlich Institut besteht derzeit die einfachste und schnellste Möglichkeit direkt online die Fluorchinolon-Nebenwirkungen zu melden. Auch Verdachtsfälle oder aber zurückliegende Fälle kann und sollte man dort unbedingt melden. Man benötigt dazu absolut keine Fachkenntnisse. Auch keinen Arzt, keinen Apotheker etc. Es dauert max. 3-5 Min. Man kann mehrere Symptome und Freitexte eingeben. Ich würde am Ende der Eingabe auch die privaten Adressdaten für etwaige Rückfragen und dauerhaften Dokumentation innerhalb der Statistik angeben, das ist zwar nicht nötig aber wer weiß was rechtlich noch alles geschieht.

Momentan ist richtig was los, was wir aus öffentlichen Instituten erfahren haben.

Bitte motiviert euch noch mal alle untereinander, auch die die meinen es wäre zu anstrengend.

Danke für euer Engagement !!!

Nur gemeinsam und mit allen Meldungen erreichen wir etwas. Gerne könnt Ihr diesen Text kopieren und anderen Betroffenen senden.

LG


https://verbraucher-uaw.pei.de/fmi/webd/verbraucher_uaw


PEI UAW Meldung.jpg



Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1096
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: UAW Meldung / WICHTIG !!!

#4789

Beitragvon Schorsch » 22.04.2018, 21:38

Hallo liebe Floxis,

wir bitten euch eure Nebenwirkungen weiterhin bitte direkt über unsere offiziellen Empfehlungen der behördlichen Meldequellen wie BfArM, EMA oder oben genannten Link beim Paul Ehrlich Institut zu melden.

Auch Verdachtsfälle und Nachmeldungen sollten stets so getätigt werden. Zusätzlich kann man zusätzlich parallel auch dem Hersteller selbst melden. Dennoch ist es primär das aller wichtigste an die offiziellen Behörden zu melden um so auch in der Statistik einzugehen.


Den Link und der Hinweis seine Nebenwirkungen über "nebenwirkungen.eu"
zu melden werde ich hier löschen. Der Eintrag von "fbruchmann" bzw. dahinter steht die

MEDIKURA Digital Health GmbH
Karlstraße 110
80335 München

Geschäftsführerin ist Friderike Bruchmann ( fbruchmann )

MEDIKURA Digital Health GmbH behauptet jede Nebenwirkungsmeldung an die Arzneimittelhersteller,den
verschreibenden Arzt und an die zuständige Behörde (z.B. EudraVigilance, BfArm, BASG oder Swissmedic) weiterzuleiten. Mittelfristig sieht das Geschäftsmodell vor, von den Arzneimittelherstellern bezahlt zu werden.

Der Eintrag von fbruchmann ( Friderike Bruchmann) wird hiermit gelöscht , denn der Eintrag ist Werbung für ihre MEDIKURA Digital Health GmbH. Wir Gefloxten möchten amtliche offizielle Meldungen der Nebenwirkungen an die entsprechenden Behörden fördern.


Gruß
Schorsch

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1018
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: UAW Meldung / WICHTIG !!!

#4791

Beitragvon Levoflox26 » 23.04.2018, 11:51

Gut, dass du da recherchiert hast, wirkte auf den ersten Blick ja schon sehr professionell.
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Bubu14
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 1
Registriert: 27.04.2018, 08:30

Re: UAW Meldung / WICHTIG !!!

#4844

Beitragvon Bubu14 » 27.04.2018, 09:23

Hallo, ich versuche nun zum 3. Mal da was einzugeben, nach spätestens 4 Minuten bricht alles ab und die Sanduhr ist zu sehen.

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 525
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: UAW Meldung / WICHTIG !!!

#5078

Beitragvon Idgie » 22.05.2018, 15:26

Ich habe heute eine Antwort vom BfArM:

.....wir danken Ihnen für Ihren Bericht über unerwünschte Wirkungen, die Sie im Zusammenhang mit o.g. Arzneimittel(n) beobachtet habe(n).
Wir sind an weiteren Einzelheiten zu Ihrem Fall interessiert und bitten Sie, den beiliegenden Berichtsbogen einem Arzt Ihres Vertrauens auszuhändigen, damit er diesen ausfüllen und an uns zurückschicken kann.


Hat das schon mal jemand gemacht - abgesehen davon, daß ich grade keinen "Arzt meines Vertrauens" an der Hand habe?

LG Idgie

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1018
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: UAW Meldung / WICHTIG !!!

#5079

Beitragvon Levoflox26 » 22.05.2018, 17:44

Hallo Idgie,
ich hab's meinem Hausarzt gegeben, der mir die AB verschrieben hatte. Zusammen mit einer Auflistung aller Nebenwirkungen, die ich selbst gemeldet hatte. Angeblich hat er es gemacht, drauf schwören würde ich nicht. So viel zum Vertrauen. :roll: Er bescheinigt mir ja auch nicht einmal den Verdacht, dass meine Krankheitssymptome Nebenwirkungen der Antibiotika sind.
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1096
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: UAW Meldung / WICHTIG !!!

#5080

Beitragvon Schorsch » 22.05.2018, 23:32

Hallo,

Alternativ kann auch direkt an die Emailadresse des Bfarm gemeldet werden.

Bitte die Email inkl. Anschrift entsprechend sinnvoll + fachgerecht formulieren und um schriftliche Bestätigung und Rückmeldung bitten, ggf. auch Screenhots von etwaigen zusammenhängenden Befunden oder gar Kausalitätsnachweis beifügen. Auch wenn diese Befunde nicht direkt im Zusammenhang mit dem Mittel dokumentiert wurden eurer Meinung aber eindeutig auf dies rückzuführen ist. Z.b. Achillesssehnenschmerzen oder bisher nie vorhandene Muskel- und Sehnenschmerzen etc.

UAW@bfarm.de


In meinem Fall habe ich eine Fallnummer erhalten mit der ich in der Statistik geführt werde. Auch wird oft ein UAW Meldebogen als Emailantwort gesendet, diesen unbedingt gut / sinnvoll formuliert selbst ausfüllen und vom Arzt abstempeln lassen und eigenständig kontrolliert einsenden.Sollte das der Arzt bzw. die Praxis verweigern, ist das dennoch kein Grund das Formular nicht abzugeben. Ich würde da dann je nach Situation und Arztabhängigkeit Streß machen, denn die sind dazu verpflichtet und falls es nicht gemacht wird würde ich ggf. mit entsprechender Angabe drohen oder gleich den Arzt melden und zu Behandlungen nie wieder besuchen. Wenn man dies nicht machen möchte und einfach ungestempelt abgibt, wird es dennoch berücksichtigt,es muss kein Arzt hier was zu sagen oder bestätigen, denn auch Verdachtsfälle gehen ein.


Gruß Schorsch

freddy8304
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 118
Registriert: 23.01.2019, 12:41

Re: UAW Meldung / WICHTIG !!!

#9878

Beitragvon freddy8304 » 11.02.2019, 12:45

kleine Frage:auch als nicht deutscher staatsbürger dort melden oder gibt es für die schweiz eine eigene institution? hab noch nicht gegoogelt is mir nur gerade eingefallen

Benutzeravatar
Maximus
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1468
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: UAW Meldung / WICHTIG !!!

#9906

Beitragvon Maximus » 12.02.2019, 15:17

Hallo freddy8304,

in der Schweiz ist das Schweizerische Heilmittelinstitut, die Swissmedic zuständig.

https://www.swissmedic.ch/swissmedic/de ... ulare.html

Gruß
Maximus

freddy8304
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 118
Registriert: 23.01.2019, 12:41

Re: UAW Meldung / WICHTIG !!!

#9919

Beitragvon freddy8304 » 12.02.2019, 20:09

vielen dank, noch eine frage dazu:

muss die nebenwirkungen der arzt bestätigen der mir cipro verschrieben hat oder kann das mein jetztiger hausarzt sein?

Benutzeravatar
Maximus
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1468
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: UAW Meldung / WICHTIG !!!

#9920

Beitragvon Maximus » 12.02.2019, 20:36

Hallo freddy,

das kann auch der jetzige Hausarzt bestätigen.

Gruß
Maximus

Brimo
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 7
Registriert: 31.03.2019, 19:42

Re: UAW Meldung / WICHTIG !!!

#13111

Beitragvon Brimo » 04.07.2019, 16:55

Idgie hat geschrieben:Ich habe heute eine Antwort vom BfArM:

.....wir danken Ihnen für Ihren Bericht über unerwünschte Wirkungen, die Sie im Zusammenhang mit o.g. Arzneimittel(n) beobachtet habe(n).
Wir sind an weiteren Einzelheiten zu Ihrem Fall interessiert und bitten Sie, den beiliegenden Berichtsbogen einem Arzt Ihres Vertrauens auszuhändigen, damit er diesen ausfüllen und an uns zurückschicken kann.


Hat das schon mal jemand gemacht - abgesehen davon, daß ich grade keinen "Arzt meines Vertrauens" an der Hand habe?

LG Idgie



Hallo..
ja diesen Brief habe ich im Mai auch vom BfAM bekommen. habe den aber nicht beantwortet weil ich keinen Arzt hier habe der meine Symptome und Beschwerden ernst nimmt u das glaubt u bestätigt das das alles al Folge durch Ciprofloxacin kommt.
Jetzt...2 Monate später habe ich erneut Post vom BfAM bekommen mit einer Einverständniserklärung dabei wo ich unterschrieben zurück senden soll (Freigabe meiner personenbezogenen Daten).
weiss aber nicht ob ich das machen soll....
Gruß Brimo

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1018
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: UAW Meldung / WICHTIG !!!

#13113

Beitragvon Levoflox26 » 04.07.2019, 18:31

Hallo Brimo,

hat das Bfarm denn geschrieben, wofür sie die Datenfreigabe möchte? Muss ja einen Grund geben.
Ich habe nur die übliche Bestätigung meiner Meldung und den Bogen für den Arzt bekommen. Ob er ihn ausgefüllt zurück gesendet hat, weiß ich nicht wirklich. Danach kam jedenfalls nichts mehr vom Bfarm.
Hatte auch vor ein paar Wochen nach gemeldet, dass die Nebenwirkungen weiterhin bestehen. Darauf kam auch nichts, ich werde noch mal eine Mail schicken und nachfragen.

Berichte doch bitte, wozu die deine Daten wollen. Interessiert mich. Danke.

lg uschi
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 132
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: UAW Meldung / WICHTIG !!!

#13114

Beitragvon Fee1970 » 04.07.2019, 19:32

Ich habe den Fragebogen nach der Meldung auch bekommen. Habe ihn meiner neuen Hausärztin mitgebracht, die mich unterstüzt und nach Vorlage der zur Verfügung gestellten Nachrichtenbeiträge und Warnungen hier im Forum sofort reagiert hat und Meldung machen wollte. Ich sagte ihr dann, dass ich die Meldung bereits gemacht habe und habe ihr den Fragebogen, eine Kopie der Meldung und den Ordner mit allen Arztberichten, -befunden und Protokolle der Besuche in Notaufnahmen etc. zum Ausfüllen des Fragebogens zur Verfügung überlassen. Gestern bekam ich eine Email von ihr, dass sie den Fragebogen abgeschickt hat. Naja, eigentlich wollte ich den erst noch sehen, bevor sie den abschickt. Das hatte ich ihr extra gesagt. Morgen bin ich wieder bei ihr. Mal schaun was dann passiert. Ich bat sie auch eine Kopie des ausgefüllten Fragebogens anzufertigen. Bin gespannt. Sie meinte, der Platz im Fragebogen wird vorne und hinten nicht reichen.
Sie hat mir das letzte mal dann auch den passenden ICD Code auf die Krankmeldung geschrieben.

Soviel dazu.

Gruß, Fee.

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1018
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: UAW Meldung / WICHTIG !!!

#13115

Beitragvon Levoflox26 » 04.07.2019, 22:13

Hallo Fee,

Sie hat mir das letzte mal dann auch den passenden ICD Code auf die Krankmeldung geschrieben.


Kannst du den bitte mal hier schreiben? Danke.

Gruß uschi
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 132
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: UAW Meldung / WICHTIG !!!

#13127

Beitragvon Fee1970 » 05.07.2019, 09:29

Hallo Uschi,

hier der ICD Code. Ich hoffe doch, dass der stimmt.

Gruß, Fee
Dateianhänge
20190705_092654.png

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1018
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: UAW Meldung / WICHTIG !!!

#13130

Beitragvon Levoflox26 » 05.07.2019, 11:31

Danke Fee, ich dachte, es gäbe vielleicht einen neuen für FQAD. War wohl etwas naiv... :doh:
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 132
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: UAW Meldung / WICHTIG !!!

#13134

Beitragvon Fee1970 » 05.07.2019, 15:09

So schnell sind die doch nicht.

So, ich war ja jetzt bei der Hausärztin. Die hat den Fragebogen schon am 1.7. an die Behörde durchgefaxt. Und hat drauf geschrieben, "von Patientin beobachtete NW" und sehr viel aufgezählt, was ich ihr an Informationen gab. Und als Grunderkrankung Depression. Wusste gar nicht, dass ich als Grunderkrankung Depression habe. Ist mir neu. Das Ding ist.... ich bin so gar nicht depressiv. Ich musste mich wegen Verdachts auf Depression in der psychiatrischen Ambulanz vorstellen, wo ich untersucht, getestet und befragt wurde. Dort bescheinigte mir man, dass ich keine Depression habe. Auch in der Reha, wo ich mittlerweile depressive Verstimmung hatte, bescheinigte man mir, dass diese von der Erkrankung und den Einschränkungen käme. Nicht umgekehrt.

Ist das jetzt schlecht oder irgendwie gut für mich, wenn das so im Fragebogen da steht?

Ich überlege, ob ich Befunde dazu hinterherfaxe. Vom Orthopäden, dem Umweltmediziner, der psychiatrischen Ambulanz, dem Lungenarzt, etc.

Gruß, Fee.
Dateianhänge
20190705_150611.jpg
20190705_150552.jpg


Zurück zu „Aktuelle Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder