Achtung bei Alpha-Liponsäure

Benutzeravatar
Krabiwi
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 661
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Achtung bei Alpha-Liponsäure

#4735

Beitragvon Krabiwi » 17.04.2018, 22:44

Hallo,

ich probiere gerade alles durch, beobachte und mache somit meine Erfahrungen.

Habe nun festgestellt, warum ich Nachts einen massiven Mg-Durst bekomme. Es ist als Gefloxter scheinbar suboptimal Alpha-Liponsäure zu nehmen, da diese Metalle chelatiert und die Nieren diese dann aus dem Blut filtern, neben Quecksilber, Eisen, Zink, Kupfer auch Magnesium.

Ich habe wohl unwissentlich die letzten 2 Wochen eine Schwermetallausleitung durchgeführt, da ALA als Antioxidanz gepriesen wird, aber selten erwähnt wird, dass es Metalle bindet.

Habe nun seit 3 Tagen R-ALA abgesetzt (nahm 2x 300 mg) und siehe da, die Nächte sind entspannter, trinke nur noch die Hälfte und der Mg-Durst ist ebenfalls weg.


Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

Ansätze basieren auf Dr. Michalak et al, Selbsttherapie erfolgt in Eigenverantwortung, Verträglichkeiten variieren individuell, eine völlige Genesung ist nicht garantiert.

graswurzeln
Profi
Profi
Beiträge: 61
Registriert: 31.08.2017, 18:59

Re: Achtung bei Alpha-Liponsäure

#4743

Beitragvon graswurzeln » 19.04.2018, 19:15

Hallo,

ich habe Alpha-Liponsäure auch lange Zeit nicht vertragen. Immer wieder habe ich es probiert, aber hatte dann noch mehr "Honig im Kopf".
Seit Mitte März mache ich die von Bader empfohlene Vitalfeldtherapie und sensomotorische Körpertherapie. Nun vertrage ich die Alpha-Liponsäure problemlos. Durch die zwei Therapien wird die Ausscheidung von "Schlacken" oder wie auch immer man Stoffe, die ausgeschieden werden müssen, nennt, über Lymphe deutlich angekurbelt. Daher ist meine Theorie, dass zuvor die Schadstoffe nur gelöst, aber eben nicht ausgeschieden werden konnten.
Die Vitalfeldtherapie und die sensomotorische Körpertherapie haben mir rasch deutlich mehr Energie und Vitalität gegen. Noch sind nicht alle Symptome beseitigt, aber ich bin zuversichtlich, dass es weiter aufwärts geht.

Viele Grüße

graswurzel

Benutzeravatar
Krabiwi
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 661
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Achtung bei Alpha-Liponsäure

#4748

Beitragvon Krabiwi » 19.04.2018, 20:32

Hallo,

ja das Problem mit ALA ist die Halbwertszeit von lediglich 3-4 Stunden. Schwermetalle und andere Gifte werden daher oftmals nur gelöst, was zu Beschwerdereaktionen führen kann.

Für eine konsequente Entgiftungskur mit ALA wird daher laut Cutler-Protokoll ein Einnahmezyklus alle 4 Stunden empfohlen um den ALA-Spiegel über ein paar Tage konstant hoch zu halten.

Viele Grüße
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

Ansätze basieren auf Dr. Michalak et al, Selbsttherapie erfolgt in Eigenverantwortung, Verträglichkeiten variieren individuell, eine völlige Genesung ist nicht garantiert.

spacerat
Moderator
Moderator
Beiträge: 216
Registriert: 07.11.2016, 17:40

Re: Achtung bei Alpha-Liponsäure

#4749

Beitragvon spacerat » 20.04.2018, 08:59

An dieser Stelle auch ein Link zu einem älteren Thread dazu
viewtopic.php?f=70&t=668


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste