Der Allrounder - Glutathion

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1092
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Der Allrounder - Glutathion

#8067

Beitragvon Krabiwi » 02.11.2018, 15:30

Bleib lieber erstmal bei 100mg bis keine Symptome mehr auftauchen. Die sollten sich mit der Zeit legen, dein GSH-Spiegel scheint platt zu sein.

Wie entwickeln sich eigentlich deine neuen Sehnen- und Muskelbeschwerden?


Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

Individuelle Ratschläge bzgl. Therapieansätzen nur noch auf Nachfrage per PN.

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 301
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: Der Allrounder - Glutathion

#8068

Beitragvon Floxi » 02.11.2018, 16:00

Danke dir! Das könnte tatsächlich der Fall sein, vor allem wenn weit über 1 Jahr postflox eine deutliche Sehverschlechterung durch die Glaskörperabhebung entstanden ist. Ich werde erst einmal 1 Woche die 100mg probieren und langsam steigern. Auf i.v. würde ich momentan mit der Erfahrung verzichten.
Die Plantarfasziitis hat sich quasi in Luft aufgelöst, die Achillessehnen Schmerzen nur noch morgens wenn ich aus dem Bett aufstehe. Da habe ich auch das Gefühl, dass sie mir reißen könnten. Ich fühle mich allgemein -im Vergleich zu präflox- sehr steif und die Gelenke knacken.
Von der Energie her fühle ich mich nach den NEMs und mit der kohlenhydratarmen Ernährung (50-100gr) deutlichst besser.
Die Psyche ist wieder wie vorher, der Brainfog besteht nur noch minimal.

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1092
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Der Allrounder - Glutathion

#8070

Beitragvon Krabiwi » 02.11.2018, 16:32

Klingt gut, ja da ist die Mtpathie im Kollagen durchgeschlagen wenn die Gelenke knacken, es handelt sich hier um die Gelenkkapseln welche ebenfalls aus Kollagen bestehen. Hatte ich auch, sogar der Kiefer hatte geknackt, besserte sich aber stetig und ist aktuell so gut wie weg.

Wie gesagt, KH reduzierte Ernährung ist der wichtigste Therapiebaustein überhaupt um alle Mitos zu entlasten, vor lauter Mikronährstoffen geht dieser Aspekt oft unter.

S-Acetyl-GSH p.o. wirkt jedenfalls und kommt in den Zellen an, das ist eine wichtige Erkenntnis, war selbst zu Beginn skeptisch ob es unbeschadet den Magen-Darm-Trakt passiert und ob das Produkt von Vitaminexpress überhaupt geeignet ist, da zu günstig um wahr zu sein.
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

Individuelle Ratschläge bzgl. Therapieansätzen nur noch auf Nachfrage per PN.

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 301
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: Der Allrounder - Glutathion

#8186

Beitragvon Floxi » 12.11.2018, 14:08

Ich brauche nochmal eure Rat:

ich nehme seit knapp über 10 Tagen das orale Glutathion (momentan 200mg morgens) ein und habe seit langem wieder einen stärkeren Schub hauptsächlich im ZNS Bereich. Symptome, die ich lange nicht mehr hatte, machen sich bemerkbar.
Da ich auch vor 6 Tagen auf ketogene Ernährung umgestelt habe, weiß ich natürlich nicht ob es nochmal einen Einfluss auf die Symptomatik hat.
Einzig was mir auffällt ist, dass die Achillodynie deutlichst besser geworden ist. Ich bin quasi wieder komplett schmerzfrei, nur eine leichte Spannung am morgen bemerke ich noch.

Wie würdet ihr weiter machen? Glutathion weiterhin einnehmen und schauen ob es im Laufe der Tage besser wird? Oder nochmal absetzen und ACC substituieren. Hanfproteine habe ich auch zu Haus, aber irgendwie kriege ich das Zeug in keinem Shake runter.

Mensch, ich war so froh, dass ich geistig wieder git war, aber das verunsichert natürlich mal wieder. Der Schub ist natürlich nicht vergleichbar mit den Symptomen vor einem halben Jahr. Er verläuft deutlich milder.

Danke euch!

Benutzeravatar
Maximus
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1478
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Der Allrounder - Glutathion

#8187

Beitragvon Maximus » 12.11.2018, 15:55

Hallo Floxi,

absetzen, warten bis der Schub weg ist und dann vorsichtig mit 50mg anfangen.

Glutathion ist ein Tripeptid aus den Aminosäuren Glutamat, Cystein und Glycin.

Glutathion wird im Magen-Darm-Kanal sicherlich zu einem Teil zerlegt in Glutamat, Cystein und Glycin.

Glutamat ist der wichtigste exzitatorische Neurotransmitter im zentralen Nervensystem.

Da die Neurotransmitter ohnehin durch Flox gestört wurden, kann Glutamat als exzitatorischer Neurotransmitter die ZNS Symptomatik verstärken, so meine Theorie.

Von Glutamat sind auch Glutamat-Unverträglichkeiten bekannt, umgangssprachlich auch Chinarestaurant-Syndrom genannt.

LG
Maximus

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 529
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Der Allrounder - Glutathion

#8194

Beitragvon Idgie » 13.11.2018, 08:46

Hallo Maximus,

ist Glutaminsäure und Glutamat das selbe? Denn Glutamat vertrage ich nicht wirklich (China-Syndrom), Glutathion hingegen macht mir keine Probleme.
Wikipedia schreibt: Glutathion wird aus den drei Aminosäuren Glutaminsäure, Cystein und Glycin gebildet.

@Floxi:
Ich habe mit 50 mg angefangen, und dann auf 100 mg gesteigert, dabei bin ich geblieben und habe keine Nebenwirkungen. Vielleicht war die Anfangsdosis einfach zu hoch?

LG Idgie

Benutzeravatar
Maximus
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1478
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Der Allrounder - Glutathion

#8196

Beitragvon Maximus » 13.11.2018, 10:36

Hallo Idgie,

in der Medizin wird die Glutaminsäure meist Glutamat genannt, da die Verbindung im Körper dissoziiert
vorliegt. Chemisch gesehen ist das nicht ganz korrekt, denn Glutamate sind Salze der Glutaminsäure.

Ja, kann durchaus sein, dass es da Unterschiede gibt zwischen Glutaminsäure und den Salzen der
Glutaminsäure, was die Verträglichkeit anbelangt.

Ich denke auch die Anfangsdosierung bei Floxi 200 mg war zu hoch.

Gruß
Maximus

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 301
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: Der Allrounder - Glutathion

#8197

Beitragvon Floxi » 13.11.2018, 13:48

Danke euch! Habe hier nur die 100mg Kapseln von Quintessenz.
Welches S Acetyl Glutathion mit 50mg nehmt ihr?

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 529
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Der Allrounder - Glutathion

#8198

Beitragvon Idgie » 13.11.2018, 14:00

Hallo Flexi,

ich habe mir Leerkapseln besorgt und die 100 mg Kapsel nach Augenmaß geteilt.

Ich nehme, wie viele hier, die Kapseln von Vitaminexpress - sind wesentlich günstiger.

LG Idgie

Benutzeravatar
Maximus
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1478
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Der Allrounder - Glutathion

#8199

Beitragvon Maximus » 13.11.2018, 15:45

Hallo Floxi,

geht nur so wie Idgie das beschrieben hat oder die Kapseln durch eine Apotheke anfertigten lassen.

http://www.diaminopyridin.de/kapselherstellung/

S-Acetylglutathion – Pharmazentralnummer 215 2004

LG
Maximus

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1092
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Der Allrounder - Glutathion

#8212

Beitragvon Krabiwi » 14.11.2018, 13:06

Hallo Maximus,

es ist korrekt dass "normales" Glutathion spätestens im Darm in seine Bestandteile zerlegt wird, dies gilt jedoch nicht für acetyliertes GSH.

Durch die Acetylierung hat das GSH p.o. eine gute Resorption und ähnlich antioxidative Wirkung wie GSH i.V.:

Acetylglutathione-Vs-IV-Glutathione.png


https://www.clinicaleducation.org/resou ... apy/#_ftn7

Bzgl. Glutamat, Glutamin ist eine Aminosäure und Bestandteil wichtiger körpereigener Enzyme sowie u.a. GSH und GABA. Glutamat dagegen ist ein Salz und hat somit biochemisch eine völlig andere Wirkung.


@Floxi
Die Symptomverschlechterung bei GSH tritt i.d.R. unmittelbar nach der Gabe auf. In deinem Fall liegt es daher wahrscheinlich an der Ernährungsumstellung, in der Übergangsphase von Glucose zu Fettsäurenmetabolismus und der ausreichenden Produktion von Ketonkörper kann es zu Energieengpässen im Gehirn kommen, was folglich Symptome vorerst verstärkt.

Außerdem gehen die beschädigten Mt und Zellen die Fettsäuren nicht mehr effizient zu Energie verarbeiten können wegen dem verringerten Membranpotenzial verstärkt in die Autophagie.

Ich schätze, dass sich das nach 2-3 Wochen wieder legt. Wichtig ist dass die Symptome bei jedem Schub spürbar schwächer sind als zuvor, denn dann ist der Genesungstrend intakt.

Ich würde Schema F weiterfahren und nur wenn sich Symptome weiter verschlechtern oder nach ein paar Wochen nicht bessern etwas ändern.

Viele Grüße
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

Individuelle Ratschläge bzgl. Therapieansätzen nur noch auf Nachfrage per PN.

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 301
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: Der Allrounder - Glutathion

#8868

Beitragvon Floxi » 16.12.2018, 02:26

Glutathion war auf jedenfall nichts für mich. Es hat in meinem Fall den Zyklus komplett durcheinander gebracht. Ich habe massive Furunkel im Gesicht bekommen, einen anovulatorischen Zyklus und noch trockenere Augen. Dazu noch einen massiven Flox Schub erlebt.


https://www.google.de/amp/m.fr.de/wisse ... 1.amp.html

Jetzt ca 10 Tage nach dem Absetzen hat sich mein Zustand wieder stabilisiert.

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1033
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Der Allrounder - Glutathion

#8870

Beitragvon Levoflox26 » 16.12.2018, 09:27

Hallo Floxi,
ich habe durch das Glutathion auch massive, teils eitrige Pickel im Gesicht bekommen. Ich dachte, das geht vorbei, geht es aber nicht. Ich hab es mittlerweile aus diesem Grund abgesetzt. Das wurde einfach zu viel.
lg uschi
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 529
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Der Allrounder - Glutathion

#8871

Beitragvon Idgie » 16.12.2018, 10:06

Hallo Uschi,

Du hattest aber auch eine ziemlich hohe Dosis - vielleicht wäre eine Kapsel möglich?

Es hat Dir doch gut gegen die Depression geholfen, wie geht es Dir nun nach dem Absetzen damit?

LG Idgie

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 301
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: Der Allrounder - Glutathion

#8872

Beitragvon Floxi » 16.12.2018, 10:08

Liebe Uschi,

danke für den Hinweis! Hattest du auch einen massiven Flox Schub dabei gehabt? Wie hoch hattest du es dosiert?

LG

Floxi

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1033
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Der Allrounder - Glutathion

#8875

Beitragvon Levoflox26 » 16.12.2018, 11:03

Hallo Floxi,
nein, einen Schub hatte ich nicht, im Gegenteil, es ging mir damit zumindest mental besser. Ich hatte mit 100mg angefangen und zuletzt bis auf 600mg hoch dosiert. Aber die Pickel bekam ich von Anfang an. Nur wurden das dann richtige massive "Knubbel" als das dann zuerst in der Nase, dann auch in Augennähe auch begann hab ich Angst bekommen und ab gesetzt.
Zyklusänderungen kann ich nicht bestätigen, aus dem Alter bin ich raus. ;)

Deinen verlinkten Artikel über die Antioxidantien habe ich mit Interesse gelesen. Hatte letztens erst einen ähnlichen gefunden, weiß leider nicht mehr wo. Bin gerade eh sehr zwiegspalten, was die NEM betrifft. Ich nehme sie jetzt über 1 Jahr ohne merkliche Verbesserung. Ich kann sagen, dass mir Mg geholfen hat, gegen die Muskelkrämpfe und (nehme ich an) gegen die Exrasystolen.
Ansonsten ging es mir in dem Jahr davor, ohne jegliche NEM, eigentlich besser. Das kann aber auch andere Gründe haben, ich möchte das explizit nicht an der NEM Einnahme fest machen. Im ersten Jahr wusste ich ja nichts von Flox und hatte natürlich die Hoffnung, dass man eine Diagnose findet und mir helfen kann. Seit ich weiß, dass es ein Levo Schaden ist und mit bekomme, wie es anderen Levo Gefloxten ergeht, knallt das natürlich ganz verstärkt auf meine Psyche.
Im Moment habe ich die Nase voll von allen NEM, ich habe das Gefühl, es ist (für mich) raus geschmissenes Geld.

Liebe Grüße
uschi
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 529
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Der Allrounder - Glutathion

#9209

Beitragvon Idgie » 14.01.2019, 09:24

Hallo Fories,

gestern hat Nanu geschrieben, daß sie liposomales Glutathion nimmt. Kennt jemand den Unterschied zu den Kapseln, außer daß es eine Lösung ist? Hat jemand vielleicht schon beides probiert und kann berichten?

LG Idgie

Fanie
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 34
Registriert: 28.04.2018, 23:39

Re: Der Allrounder - Glutathion

#9266

Beitragvon Fanie » 16.01.2019, 07:02

Hallo Idgie,

ich habe beides genommen und gebe der liposomalen Form eindeutig den Vorzug. Ich hatte - aus Kostengründen - L-Glutathion Kapseln von Swanson bestellt (obwohl sie Magnesiumstearat enthalten!) nachdem ich im Sommer Liposomales Glutathion von ActiNovo genommen hatte ud gut fand. Die Kapseln haben keinen nennenswerten Effekt, daher nehme ich sie nicht mehr. Das Liposomale Glutathion reduziert deutlich das "Rauschen" in meinem Kopf, es lockert die ständige Verkrampfung in meiner Nackenmuskulatur etwas und ich habe einen klareren Kopf. Ich nehme es nicht täglich und jeweils sehr gering dosiert - wie einen kleinen Schubs. Das geht für mich sehr gut.

Liebe Grüße,
Fanie

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1092
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Der Allrounder - Glutathion

#9319

Beitragvon Krabiwi » 19.01.2019, 14:59

Hallo,

L-GSH bringt nichts, da es in seine Bestandteile zerlegt wird, da kann man gleich Cystein nehmen.

Liposomales GSH heißt, dass das L-GSH in Fettsäuren verkapselt ist und somit vom Darm absorbiert wird ohne zerlegt zu werden.

"Oral supplementation with liposomal glutathione elevates body stores of glutathione and markers of immune function."
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28853742

Kann definitiv eine Alternative zu S-Acetyl-GSH sein, ist aber scheinbar nicht lange haltbar:
https://www.amazon.de/Liposomales-Vitam ... 01F922SEO/

MfG
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

Individuelle Ratschläge bzgl. Therapieansätzen nur noch auf Nachfrage per PN.

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1096
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Der Allrounder - Glutathion

#9681

Beitragvon Schorsch » 30.01.2019, 20:32

Copy aus der FB-Gruppe:

Gerade gefunden, ob es relevant ist weiss ich nicht aber es würde erklären warum bei einigen Gluthation so nach hinten losgeht.

Bei einer Erniedrigung des Entgiftungsenzyms GST (Glutathionschwefeltransferase) ist die Zufuhr von künstlichen Glutathion oder Glutamin strengstens verboten, da es durch den giftbedingten Mangel des Enzyms zum Einbau in die Zelle nicht verwertet werden kann. In der Regel ist Glutathion in der Zelle durch den Mangel des Enzyms Glutathionschwefeltransferase ohnehin krass erhöht.

Jede Zufuhr von Glutathion führt dadurch zur Allergie mit wesentlicher Verschlechterung der Vergiftungssymptomatik.

In über 100 Fällen mit chronischer Amalgamvergiftung und anderen chronischen Vergiftungen mussten wir feststellen, dass die von Umweltärzten (meist als Infusion) durchgeführte Zufuhr mit Glutathion zu keinerlei Giftausscheidung, sondern nur

zur Zunahme der Hirnsymptomatik und einem Allergieschub geführt hatte.

Wir hörten niemals von einem einzigen Fall einer Gesundheitsverbesserung, trotzdem wurde diese sinnlose und gefährliche Maßnahme mehrere Zehntausendmal durchgeführt. Manche Ärzte führen diese Mystik trotz unserer ernsten Warnungen immer noch durch. Wir sehen dies an als mutwillige Körperverletzung.

Anlass ist stets eine toxische GST-Erniedrigung, die meist als „genetisch“ fehlgedeutet wird.

In den 50er Jahren gaben viele deutsche Kinderärzte den Schulkindern Glutaminsaft der Firma S., der sehr wohlschmeckend war, da ein Professor veröffentlicht hatte, dass bei Lernschwäche ein Glutaminmangel vorliegt.

In tausenden von Fällen wurde damals bewiesen, dass die Zufuhr völlig wirkungslos war und nach einiger Zeit bleibende Hirn-Schäden eintraten.

Das Präparat verschwand vom Markt. Damals wusste man noch nicht, dass der Enzymmangel, die GST-Erniedrigung damit nicht behebbar war und den Einbau in die Zelle verhindert.

Heute lesen einige moderne Ärzte und Zahnärzte die reichhaltigen Vorerfahrungen nicht und meinen fälschlich, so könnte man Amalgamvergiftete entgiften ohne die Quelle unter den Zähnen mit Herdsanierung zu beseitigen. (Herdsanierung)
Quelle: Glutathionzufuhr streng verboten Dr. Max Daunderer

Nanu
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 33
Registriert: 12.01.2019, 08:51

Re: Der Allrounder - Glutathion

#9928

Beitragvon Nanu » 13.02.2019, 08:52

Hallo
Nehmt Ihr Gluthation kontinuierlich oder nur in den ersten Monaten? Wie ich gelesen haben, geben die Ärzte nur die ersten Wochen Gluthtion Infusionen , dann nicht mehr. Das hiesse, dann braucht man es auch nicht mehr? Ich habe das Gefühl, dass mir das Gluthation plötzlich nicht mehr gut tut. Ich hatte es zusammen einmal abends vor dem Schlafen gehen mit Aminosäurepillen genommen und Magenkrämpfe bekommen. Am nächsten Tag hatte ich wahnsinnige Darmschmerzen:( Schorsch hat hierzu ja auch Erschreckendes gefunden.....aber wie weiss man, ob sein Entgiftungssystem GST erniedrigt ist? Welche Nebenwirkungen hattet ihr? Vertragt ihr stattdessen NAC?
Liebe Grüsse Nanu

cf12
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 344
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Der Allrounder - Glutathion

#9940

Beitragvon cf12 » 13.02.2019, 12:21

Hallo Nanu,

im Herbst habe ich die Substitution von Acetyl-Glutathion beendet, nehme aber dauerhaft ACC ein (sehr gut verträglich). Gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 529
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Der Allrounder - Glutathion

#9941

Beitragvon Idgie » 13.02.2019, 12:26

Hallo Nanu,

ich nehme Glutathion täglich seit ca. 6 Monaten. Ich werde es sicher noch 6 Monate weiterführen.
Soweit ich weiß sollte man Glutathion morgens nüchtern einnehmen, damit es richtig wirken kann.

LG, Idgie

Nanu
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 33
Registriert: 12.01.2019, 08:51

Re: Der Allrounder - Glutathion

#9946

Beitragvon Nanu » 13.02.2019, 18:19

Hallo cf12
Lieben Dank für Deine Nachricht:) Die Erfahrung hat mir ehrlicherweise zugesetzt, wahrscheinlich war es tatsächlich ein ausgelöster Schub. Denn Darmbeschwerden hatte ich seit 6 Wochen abgehackt. Dabei wurden die Schmerzen so gross, dass ich wieder mal im Krankenhaus gelandet bin, zumindest konnten die dort meine Schmerzen lindern. Ich weiss nicht, ob es das Gluthation war, das nehme ich eigentlich auch schon seit ca 2 Monaten, sogar 400 mg. Vorsichtshalber mache ich es aber jetzt wie Du und besorge mir ACC.Die Sache hat sich bei mir noch nicht beruhigt.
Liebe Grüsse Nanu

Nanu
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 33
Registriert: 12.01.2019, 08:51

Re: Der Allrounder - Glutathion

#9947

Beitragvon Nanu » 13.02.2019, 18:23

Hallo Idgie
Vielleicht war das mein Fehler es abends zu nehmen, weil ich es morgens vergessen hatte. Aber so eine heftige Reaktion kann ich mir irgendwie auch nicht vorstellen. Aber im Krankenhaus wurde kein Virus etc. gefunden und es waren die gleichen Schmerzen wie am Anfang nach Ab Einnahme. Irgendwie war es wohl doch Schub. Aber super, das du es so gut verträgst. So würde ich es auch weiter nehmen.
Liebe Grüsse Nanu

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 529
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Der Allrounder - Glutathion

#9948

Beitragvon Idgie » 13.02.2019, 18:49

Hallo Nanu,

ich nehme allerdings keine so hohe Dosis wie Du, sondern nur 100 mg tägl., vielleicht ist die Dosis für Dich einfach zu hoch? Uschi/Levoflox hatte glaub ich in höherer Dosierung auch Probleme.

LG Idgie

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1092
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10160

Beitragvon Krabiwi » 24.02.2019, 01:05

Nanu hat geschrieben:Die Erfahrung hat mir ehrlicherweise zugesetzt, wahrscheinlich war es tatsächlich ein ausgelöster Schub. Denn Darmbeschwerden hatte ich seit 6 Wochen abgehackt. Dabei wurden die Schmerzen so gross, dass ich wieder mal im Krankenhaus gelandet bin, zumindest konnten die dort meine Schmerzen lindern. Ich weiss nicht, ob es das Gluthation war, das nehme ich eigentlich auch schon seit ca 2 Monaten, sogar 400 mg. Vorsichtshalber mache ich es aber jetzt wie Du und besorge mir ACC.Die Sache hat sich bei mir noch nicht beruhigt.



Wenn A-S-GSH bereits seit 2 Monaten mit 400mg/d problemslos genommen wurde hat das nichts damit zu tun. Auf GSH reagiert man sehr schnell wenn man es nicht verträgt nämlich bei den ersten Dosen.
400 mg/d ist viel, selbst der Hersteller empfiehlt lediglich 200mg. Ich selbst hatte über 6 Monate nur 100 mg/d genommen.

Bei dem wieder aufflammen von initialen Symptomen handelt es sich um die üblichen Floxwellen. Es liegt in der Natur des Laien nun nach einem Auslöser zu suchen, der eine meint es ist das böse Magnesium, der andere verteufelt Vitamin B5 usw., macht euch nicht verrückt. Wellen sind normal, wichtig ist nur dass dies immer schwächer werden oder sich zumindest nicht verstärken.

Schorsch hat geschrieben:
Gerade gefunden, ob es relevant ist weiss ich nicht aber es würde erklären warum bei einigen Gluthation so nach hinten losgeht.

Bei einer Erniedrigung des Entgiftungsenzyms GST (Glutathionschwefeltransferase) ist die Zufuhr von künstlichen Glutathion oder Glutamin strengstens verboten, da es durch den giftbedingten Mangel des Enzyms zum Einbau in die Zelle nicht verwertet werden kann. In der Regel ist Glutathion in der Zelle durch den Mangel des Enzyms Glutathionschwefeltransferase ohnehin krass erhöht.


Eine mögliche Ursache, aber ich habe versucht die Quelle zu überprüfen, es findet sich dazu nichts außer ein Post ohne Quelle, also wissenschaftlich nicht überprüfbar. Die Wortwahl von "strengstens verboten" sowie "krass" ist sehr reißerisch. Glutamin nimmt man täglich grammweise über die Nahrung auf. Außerdem geht es bei Flox weniger um Entgiftung über GST als um GSH als Antioxidans über GPx.

Man muss halt niedrig dosiert testen wie man es verträgt, was anderes bleibt nicht übrig.
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

Individuelle Ratschläge bzgl. Therapieansätzen nur noch auf Nachfrage per PN.

Nanu
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 33
Registriert: 12.01.2019, 08:51

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10214

Beitragvon Nanu » 26.02.2019, 16:24

Hallo Krabiwi
Vielen Dank für Deine Antwort. Ich denke, es ist eher meine Verzweiflung Ursachen für meinen Zustand zu finden. Ich habe nämlich seit 4 Monaten täglich Symptome und nicht wie hier im Forum beschrieben symptomfreie Zeiten :| . Es gibt zwar Unterschiede in der Stärke, aber immer da. Zudem wechseln die Symptome, oder ich habe alle gleichzeitig. Ich habe jetzt die S acethy G. Tabletten bestellt. Ich hoffe, die wirken wie das liposomale G. Die Tabs halten einfach länger. Wobei hier auch erwähnt wurde, dass das liposomale G. besser helfen soll. Wer hat eigentlich bei Euch den Gluthationspiegel gemessen? Mein Hausarzt macht das nicht.
Liebe Grüsse
Nanu

freddy8304
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 118
Registriert: 23.01.2019, 12:41

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10235

Beitragvon freddy8304 » 28.02.2019, 09:10

Hallo Nanu

Ich hab mich damals aus purer Verzweiflung an Gesswein gewandt (Heilpraktiker bekannt im Zusammenhang mit CFS), mein Hausarzt hat mir dann Blut abgenommen und ich habs ins Labor geschickt und die Werte gingen dann zu Gesswein. Ich glaube bei ganzimmun kannst du den Gluthationsspiegel messen lassen, aber da können dir andere sicherlich noch genauere Angaben geben. Ansosnten ist Dr.Pieper in Konstanz eine gute Adresse, ich bin auch bei ihm in Behandlung, den Gluthationsspiegel hat er allerdings nicht messen lassen, da ich es schon substituiere. Bei de IV Gabe ist mit Vorsicht vorzugehen, scheinbar berichten einige über einen massiven Schub danach, hier im Forum streiten sich die Geister, einige empfehlen es gar nicht, anderen wie Krabiwi hat es gut getan, er empfiehlt allerdings langsam anzufangen mit 300 mg, generell ist bei ruckartigen Sachen bei Flox Vorsicht geboten.

Ich bin auch noch Mitten in der Scheisse drin, bin aber hauptsächlich mit der Psyche betroffen, aber im Moment gerade noch etwas Schmerzen in den Beinen, alles Gute dir!

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1092
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10279

Beitragvon Krabiwi » 02.03.2019, 06:23

Nanu hat geschrieben: Ich denke, es ist eher meine Verzweiflung Ursachen für meinen Zustand zu finden. Ich habe nämlich seit 4 Monaten täglich Symptome und nicht wie hier im Forum beschrieben symptomfreie Zeiten :| . Es gibt zwar Unterschiede in der Stärke, aber immer da. Zudem wechseln die Symptome, oder ich habe alle gleichzeitig. Ich habe jetzt die S acethy G. Tabletten bestellt. Ich hoffe, die wirken wie das liposomale G. Die Tabs halten einfach länger. Wobei hier auch erwähnt wurde, dass das liposomale G. besser helfen soll. Wer hat eigentlich bei Euch den Gluthationspiegel gemessen?



Wer berichtet von symptomfreien Zeiten? Ich bin nun kurz vor Monat 12 und hatte noch keinen einzigen symptomfreien Tag, die Beschwerden sind lediglich leicht und bessern sich wellenförmig. Gerade hab ich meinen zweiten spürbaren Schub wo sich wieder alte Symptome abgeschwächt zurückmelden. In Monat 11-12 scheint das recht üblich zu sein.

Macht euch nicht mit Laborwerten verrückt, diese besagen lediglich wie es im Serum aussieht aber nicht den intrazellulären Zustand. Der GSH- Wert im Blut kann normal sein während der GSH-Wert in den schmerzenden und symptomatischen Nervenzellen etc erniedrigt ist. Das ist unter Flox Kaffeesatzleserei.

Wen der Blutwert natürlich bereits gering ist das ein Alarmsignal. Sprich mit Laborwerten kann man unter Flox Mängel aufspüren, jedoch kann man Mängel nicht ausschließen.
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

Individuelle Ratschläge bzgl. Therapieansätzen nur noch auf Nachfrage per PN.


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erste Hilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder