Brauche positives Feedback und Tipps

Pechvogel
Junior
Junior
Beiträge: 3
Registriert: 27.06.2018, 21:53

Brauche positives Feedback und Tipps

#5715

Beitragvon Pechvogel » 27.06.2018, 22:18

Hallo, ich bin wegen eines harmlosen Harnweginfekts vor 3Tagen zum Arzt. Dieser gab mir Ciprofloxacin 500mg 2*täglich. Nachdem ich eigentlich bisher alle AB vertrug hab ich mir bei der Einnahme nichts gedacht. 8 Stunden nach der 3. Tablette wirkten meine Finger wie eingeschlafen und ich fror. Im Laufe der nächsten zwei Stunden breitete sich alles auch auf die Füße aus. Als dann ein Taubheitsgefühl in den Fingern kam fuhr ich ins Krankenhaus. Dort wurde ich durchgecheckt, die AB Therapie ersatzlos gestrichen und als gesund entlassen. Das war heute Morgen. Im Laufe des Tages kamen starke Muskelschmerzen und mein Körper brennt. Meine Füße machen oft nicht das was ich will. Zu aller Unnot zickt jetzt auch noch der Magen. Was kann man ich tun und gibt's vielleicht auch positive Berichte.
Vielen Dank schon mal.
Beste Grüße vom Pechvogel, (w,42)



Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 985
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Brauche positives Feedback und Tipps

#5716

Beitragvon Maximus » 28.06.2018, 06:18

Hallo Pechvogel,

herzlich Willkommen im Forum.

Die Symptomatik spricht für eine Ciprofloxacin induzierte Polyneuropahtie ( d.h. wo Symptome sind, sind Nerven geschädigt, daher
das Brennen und die Taubheitsgefühle).

Was mir dabei erstmals auffällt: Der Nervenschädigung könnte eine massive Verengung der kleinen Blutgefäße vorausgehen, die
Folge: Minderversorgung insbesondere an Sauerstoff (Gefühl der Kälte) ähnlich einer Vergiftung mit Ergotamin (Ergotismus) aber
das nur mal nebenbei als unbewiesene These.

Ein wirksames Gegenmittel fehlt uns, leider.

Ich rate dennoch zu folgenden :

1. Kohle Compretten Tabletten für 1 Woche 3x täglich 2 Compretten.

Kohle Tabletten können einige Arzneimittel binden und ausscheiden.
Der Stuhl kann sich schwarz verfärben, das ist aber normal.

https://www.medpex.de/durchfallmittel/k ... n-p3056515

2. Keltican forte Kapseln

Keltican forte enthält Uridinmonophosphat, Vitamin B12 und Folsäure, die zur Aktivierung körpereigener Reparaturvorgänge
geschädigter Nerven beitragen.

https://www.medpex.de/schmerzhafte-nerv ... fp=1&fop=1

3. Mangesium-Glycinat oder Mangesium-Citrat zur Linderung der starken Muskelschmerzen

https://www.medpex.de/magnesium/pure-en ... s-p5852191
https://www.medpex.de/magnesium-diaspor ... n-p2451652

LG
Maximus

Pechvogel
Junior
Junior
Beiträge: 3
Registriert: 27.06.2018, 21:53

Re: Brauche positives Feedback und Tipps

#5717

Beitragvon Pechvogel » 28.06.2018, 06:40

Hallo Maximus,

Danke für die schnelle Antwort. Magnesium habe ich schon genommen, da ich es bereits im Forum gelesen hatte. Die anderen Sachen hol ich mir auf alle Fälle. Ich hoffe die Symptome zumindest stoppen zu können. Als berufstätige Mama von drei Kindern würde es massive Einschnitte bedeuten. Bin grad stündlich froh wenn nichts Neues hinzukommt.
LG Andrea

Benutzeravatar
Krabiwi
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 661
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Brauche positives Feedback und Tipps

#5720

Beitragvon Krabiwi » 28.06.2018, 11:00

Hallo,

zusätzlich zu o.g. noch die Ernährung auf ketogen umstellen, Kohlenhydrate und insbesondere Zucker meiden sowie mit Intervallfasten beginnen. Ein Mineral- und Vitaminkomplex nehmen sowie Protein Whey oder Hanf Protein. Dazu noch Vitamin C mit Bioflavonoiden min. 2x 500 mg täglich.

Dann gibt es noch ein paar andere Sachen wie antioxidative Therapie mit Glutathion, mehr kann man erstmal nicht machen.

Gute Besserung!
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

Ansätze basieren auf Dr. Michalak et al, Selbsttherapie erfolgt in Eigenverantwortung, Verträglichkeiten variieren individuell, eine völlige Genesung ist nicht garantiert.

Bader
Profi
Profi
Beiträge: 55
Registriert: 02.03.2018, 18:47

Re: Brauche positives Feedback und Tipps

#5721

Beitragvon Bader » 28.06.2018, 11:25

Hallo Pechvogel(Andrea)

hatte vor 2 Jahren auch Scmerzen, Brennen und Taubheitsgefühle an allen möglichen Körperstellen.
Ich weiß, dass ich mich jetzt wiederhole, aber mir hat damals die sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl geholfen,
bin FAST beschwerdefrei. An manchen Zonen ist der Erfolg sofort spürbar, an anderen Stellen braucht es längere Zeit...
Hab jedoch die Erfahrung gemacht, dass durch starke Massage unter hohem Druck, bzw. starkes durchkneten der
Haut/ der Faszien mit der Zeit auch erhebliche Besserung eintritt.
Schöne Grüße
Bader

Benutzeravatar
Krabiwi
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 661
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Brauche positives Feedback und Tipps

#5722

Beitragvon Krabiwi » 28.06.2018, 11:45

Hallo Bader,

sie ist sehr akut gefloxt, würde ihr daher von physischen Therapien vorerst abraten, Massagen und Stoßtherapien haben bei einigen die Symptome massiv verschlimmert.

Das größte Problem zu Beginn ist der oxidative Stress, den muss man in den Griff kriegen. Erst müssen die Mitochondrien zur Ruhe kommen, bevor man die Schulmedizin wieder an sich lässt.

Meine Besserung bzgl. beginnender Muskelentzündung im linken Waden kam mit Protein Whey.

Viele Grüße
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

Ansätze basieren auf Dr. Michalak et al, Selbsttherapie erfolgt in Eigenverantwortung, Verträglichkeiten variieren individuell, eine völlige Genesung ist nicht garantiert.

Bader
Profi
Profi
Beiträge: 55
Registriert: 02.03.2018, 18:47

Re: Brauche positives Feedback und Tipps

#5723

Beitragvon Bader » 28.06.2018, 12:18

Hallo Krabiwi,

hab ja geschrieben, dass diese Therapie bei mir geholfen hat, ist natürlich keine Garantie, dass andere Patienten darauf
genauso ansprechen. Es handelt sich bei der Sensomotorischen Körpertherapie auch nicht um Schulmedizin.
UND ist auch nicht zu vergleichen mit Massagen und Stosswellentherapien im klassischen Sinne.
Wobei ich Dir hier recht gebe, Massagen und diese Stosswellen hab ich auch ausprobiert, und diese Behandlungen
haben ÜBERHAUPT keine Besserung gebracht.
Es ist eine äusserst interessante UND erfolgreiche Behandlung zur Beseitung von Beschwerden verschiedenster Art.
Ich kann nur jedem raten, sich zumindest damit zu beschäftigen. War vor dieser Behandlung auch sehr misstrauisch bezüglich
der Erfolgsaussichten. Diese Therapie hat natürlich nicht alle meine Beschwerden beseitigt, jedoch eine ERHEBLICHE
BESSERUNG meines Gesundheitszustandes bewirkt.
Die Schulmedizin hat dieses ganze Desaster erst angerichtet...und konnte mir danach in keinster Weise aus diesem
Schlamassel raushelfen.
Ich hab damals 8 Wochen nach Beginn meiner Beschwerden mit dieser Behandlung begonnen.
Entscheiden muss letztendlich jeder selber, bzw. austesten, was bei ihm persönlich hilft.
Schöne Grüße
Bader

Benutzeravatar
Krabiwi
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 661
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Brauche positives Feedback und Tipps

#5724

Beitragvon Krabiwi » 28.06.2018, 14:19

Danke für die Rückmeldung, Bader.

Ich vermute der lindernde Effekt basierte darauf, dass es den Lymphestau (wegen dem massenhaften Zellsterben) in den Faszien löste.

Viele Grüße
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

Ansätze basieren auf Dr. Michalak et al, Selbsttherapie erfolgt in Eigenverantwortung, Verträglichkeiten variieren individuell, eine völlige Genesung ist nicht garantiert.

Bader
Profi
Profi
Beiträge: 55
Registriert: 02.03.2018, 18:47

Re: Brauche positives Feedback und Tipps

#5725

Beitragvon Bader » 28.06.2018, 14:30

Hallo Krabiwi,

da könntest Du schon recht haben, ich vermute das auch.
Ich geb halt einfach meine Erfahrungen weiter, da es mir nach einer sehr schlimmen Zeit wieder sehr gut geht.
Oberhalb meiner Knie auf der Oberschenkelinnenseite hat die Körpertherapie damals nichts geholfen.
Hatte dort immer Schmerzen und Taubheitsgefühle.
Hab vor ca. 3 Monaten begonnen, diese Zonen immer wieder unter hohem Druck mit den Fingerspitzen zu massieren und
durchzukneten.
Seit ca. 2 Wochen bin ich an diesen Stellen fast beschwerdefrei, hab ich jetzt bemerkt... :o
Ich hoffe eben, dass einige User hier etwas positives für scih herauslesen können.
Ich hab vor über 2 Jahren insgesamt mindestens 7000Euro für alle möglichen Therapien und NEMs ausgegeben, und denke, dass
andere AB-Geschädigte evtl. diurch meine Infos viel Geld sparen können.
Schöne Grüße
Bader

Benutzeravatar
Krabiwi
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 661
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Brauche positives Feedback und Tipps

#5726

Beitragvon Krabiwi » 28.06.2018, 16:25

Hi, sicherlich wertvolle Info. Man muss nur vorher diagnostizieren was exakt die Schmerzen verursacht, ist es lediglich ein Lymphestau oder doch eine oxidativbedingte muskuläre Entzündung?

Bei zweitem ist jedes Drücken etc von einem Dritten ein Risiko. Ich fahre bei Reizungen in den Waden einfach mehrmals leicht über die Stelle, quais leichte Massage, verschwindet die Reizung recht schnell war es wahrscheinlich nur ein Lymphestau. Es ist natürlich jeder anders und Ferndiagnosen sind schwierig.
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

Ansätze basieren auf Dr. Michalak et al, Selbsttherapie erfolgt in Eigenverantwortung, Verträglichkeiten variieren individuell, eine völlige Genesung ist nicht garantiert.

Pechvogel
Junior
Junior
Beiträge: 3
Registriert: 27.06.2018, 21:53

Re: Brauche positives Feedback und Tipps

#5777

Beitragvon Pechvogel » 30.06.2018, 11:36

Danke für die vielen Tipps. Hab mich mal mit einigen Sachen eingedeckt. Leider funktioniert die Umstellung auf lowcarb eher schlecht, da zu einer Darmerkrankung auch noch eine Fruktoseintoleranz kommt.
Ich war gestern so optimistisch als das kribbeln der Hände langsam besser wurde. Leider kann ich seid heute nicht mehr geräuschlos aufstehen. Ich hör mich an als bestände ich nur aus Schrauben. Bei längerer Belastung tut's auch noch richtig weh.... Kein gutes Zeichen, oder?

Liebe Grüße
Andrea

Achja...konnte jemand mit der Anzeige der Nebenwirkungen irgenswas erreichen?


Zurück zu „Fragen / Infos / Hinweise zu Symptomen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste