Mittel gegen Sehstörungen

gewert
Junior
Junior
Beiträge: 5
Registriert: 08.01.2018, 18:38

Mittel gegen Sehstörungen

#5910

Beitragvon gewert » 05.07.2018, 20:02

Hallo,
Ich wollte fragen ob von euch auch jemand Erfahrungen mit Sehstörungen durch Ciprofloxacin hat.
Wenn ja haben diese sich irgendwie verbessert?
Ich würde mich über jede Hilfe freuen, zum Beispiel irgendwelche Tipps oder zu welchen Ärzten man noch gehen könnte.
Ich war schon bei vielen verschiedenen, auch in einer Augenklinik, jedoch konnte mir bis jetzt leider niemand weiter helfen. Habe sie jetzt seit einem halben Jahr ca und sie werden immer schlimmer. Es sind Sehstörungen jeglicher Art, beispielsweise Lichtblitze/Punkte, Schlieren, sehr viele helle weiße Punkte sowie eine sehr starke Lichtempfindlichkeit. Es ist schwer zu beschreiben, aber ich sehe auch Bewegungen langsamer und anders und in der Nacht sehe ich auch schlechter.
Liebe Grüße
Zuletzt geändert von gewert am 17.09.2018, 16:53, insgesamt 1-mal geändert.



Benutzeravatar
Krabiwi
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 676
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Mittel gegen Sehstörungen

#5911

Beitragvon Krabiwi » 05.07.2018, 20:41

Hi, solange die Symptome schlimmer werden hast Du den oxidativen Stress noch nicht im Griff. Aus dem folgenden Thread, da geht es auch um Augenprobleme, antioxidative Infusionen mit GSH und Vitamin C hatten offensichtlich geholfen:

viewtopic.php?f=36&t=709

Hier noch etwas Theorie von Dr. Kuklinski zu mitochondrialen Augenbeschwerden:

"Das Auge ist durch das tagtäglich einfallende Licht durch oxidativen
Stress hoch gefährdet. Diese Belastung erfordert besondere
Schutzsysteme gegen Radikale. Das leisten in der Netzhaut der
Farbstoff Melanin, Vitamin E, Carotinoide, Vitamin A und Zink sowie
hochungesättigte Fettsäuren. Lutein und Zeaxanthin sind die Filter im
Gelben Fleck, dem Netzhautbereich des schärfsten Sehens, zur
Neutralisierung der schädlichen Lichtstrahlen. Lutein wirkt außerdem
antientzündlich, gegen Gifte, hemmt Gefäßneubildungen und schützt
vor Schäden durch mangelhafte Sauerstoffversorgung. Die Netzhaut
steht im metabolischen Gleichgewicht mit Glaskörper, Augenwasser
und Linse. Hier lassen sich viele weitere Schutzenzyme finden sowie
hohe Vitamin-C- (20- bis 35-fach höher als im Blut) und Glutathion-
Konzentrationen. Die beiden Letztgenannten machen zusammen 75 -
80 % der gesamten antioxidativen Kapazität im Auge aus. Netzhaut
und Sehnerv entwickeln sich beim Embryo aus einer Ausstülpung des
Gehirns. Die Netzhaut hat die höchste Mt-Dichte aller Körperorgane.
Daher ist die Mt-Therapie bei vielen Augenproblemen und -
erkrankungen sehr hilfreich. Neben der schon beschriebenen Mt-
Therapie gibt es bei den einzelnen Erkrankungen noch weitere
Möglichkeiten, v. a. in der Mikronährstofftherapie."

Augenbeschwerden post flox kommen von dem erhöhten oxidativen Stress durch die beschädigten Mitochondrien bei gleichzeitig verringerter antioxidativer Kapazität. Deswegen hilft hier auch die Gabe von GSH und Vitamin C bis es wieder aufgebraucht, also oxidiert, ist. Ozon kann man sich wohl eher sparen.

Die Lösung kann also nur lauten langfristig low Carb und Intervallfasten um die Mitophagie anzukurbeln bei gleichzeitiger Gabe von Vitamin C und den Bausteinen des GSH, insbesondere Cystein.

Dazu noch die Cofaktoren des SOD1 und SOD2, Mangan, Zink und Kupfer zum Schutz von Zellen und Mitochondrien.

Ein Problem ist, dass die Aufnahme der Cofaktoren in gefloxte Zellen (Zellen mit niedriger Energie) gehemmt und somit auch die GSH-Synthese gehemmt ist.

GSH kann man via S-Acetyl-GSH oral (nüchtern) zuführen oder am effektivsten i.V., vorher bitte in den GSH-Thread reinschauen:

viewtopic.php?f=35&t=786
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

Ansätze basieren auf Dr. Michalak et al, Selbsttherapie erfolgt in Eigenverantwortung, Verträglichkeiten variieren individuell, eine völlige Genesung ist nicht garantiert.

Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 1049
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Mittel gegen Sehstörungen

#5912

Beitragvon Maximus » 05.07.2018, 20:50

Hallo gewert,

bei dir handelt es sich - soweit ich gelesen habe - um eine Glaskörperabhebung durch Flox.

Hat die Augenklinik die Glaskörperabhebung bestätigt ?

Im Laufe der Zeit ( nach Flox ehestens nach 2 Jahren ) sinken die Trübungen nach unten und sind dann nicht mehr so störend.

In seltenen Fällen kann eine Glaskörperabsaugung (Vitrektomie) zwar erwogen werden.

Ich rate aber davon ab.

Die OP ist zu risikoreich, damit macht man mehr Schaden als schon ist.

Ein Schnapsglas Sonnenblumenöl aller 2-3 Tage für 1-2 Monate
Karottensaft (Möhrensaft) 1 Glas, 3 mal die Woche
Keltian forte 1 Kapsel täglich, einen 1 Monat lang

Allerdings das ist keine anerkannte Therapie !!!

https://www.medpex.de/schmerzhafte-nerv ... _BwE#ai300
https://www.mytime.de/product.php?Merch ... gJNQvD_BwE

Tut mir sehr Leid, dass ich dir nicht weiterhelfen kann.

LG
Maximus

gewert
Junior
Junior
Beiträge: 5
Registriert: 08.01.2018, 18:38

Re: Mittel gegen Sehstörungen

#5951

Beitragvon gewert » 07.07.2018, 20:46

Vielen Dank für eure Antworten. Das versuche ich dann aufjedenfall mal aus. Meint ihr ich soll die Zusatzvitamine etc lieber oral aufnehmen oder durch Infusionen?
Ja der Augenarzt hat die Glaskörperabhebung bestätigt. Zusätzlich hat er noch unerklärliche Streifen auf der Netzhaut entdeckt sowie eine extreme Trockenheit. Ja an die Trübungen sollte ich mich gewöhnen. Zusätzlich sehe ich auch hunderte helle weiße Punkte die umherschwirren. Somit flackert/flimmert mein ganzes Gesichtsfeld. Es sieht so aus als würde sich alles bewegen vor meinen Augen. Dazu bin ich auch extrem Lichtempfindlich geworden, werde trotz Sonnenbrille stark geblendet. Der Augenarzt hat zu dem eine anfangende Nachtblindheit diagnostiziert.
Liebe Grüße

Benutzeravatar
Krabiwi
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 676
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Mittel gegen Sehstörungen

#5952

Beitragvon Krabiwi » 07.07.2018, 20:58

Täglich 2x 500mg Vit C mit Bioflavonoiden oral. Vitamine und Mineralien kann man mit gesunden Nieren problemlos oral ergänzen.

Wie gesagt zu Glutathion einlesen und Injektionen in Betracht ziehen, da Deine Augenprobleme vom oxidativen Stress kommen (der Glutathionspiegel in den Augen ist platt), da kann man dann auch noch Vit C hochdosiert hinzunehmen.
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

Ansätze basieren auf Dr. Michalak et al, Selbsttherapie erfolgt in Eigenverantwortung, Verträglichkeiten variieren individuell, eine völlige Genesung ist nicht garantiert.

Floxi
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 196
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: Mittel gegen Sehstörungen

#6810

Beitragvon Floxi » 22.08.2018, 10:09

Interessant, ich habe seit einigen Monaten mit diesen Floaters zu kämpfen, sehe hin und wieder Lichtblitze und Lichtpunkte. War schon beim Augenarzt und in der Notfallambulanz der Uni Augenklinik. Es wurde absolut nichts gefunden. Die Netzhaut sei unaufffällig.
Nebenbei litt ich in der Hochphase der Symptome an stark trockenen Augen, schmerzenden Augen, starker Lichtempfindlichkeit und Fokussierungsprobleme.
Bin gespannt was FQ noch so alles anrichtet.

Katharina71
Experte(in)
Experte(in)
Beiträge: 28
Registriert: 20.08.2018, 10:18

Re: Mittel gegen Sehstörungen

#6882

Beitragvon Katharina71 » 28.08.2018, 07:32

Sind meine Augen auch beschädigt und kommt der Schwindel davon?
Der ja eigentlich kein Schwindel ist, guck ich von einem Blickfeld ins andere, hebe ich plötzlich ab für 2 secunden. Nicht immer, z. B. Als ich ins mrt musste, 5 Minuten davor machte ich auch hektische Augenbewegungen und hatte Angst, wieder als ob ich kurz abhebe für 2 Sekunden und vorbei wsr es, alkes wieder normal. Hab Angst das cipro was im Kopf ausgelöst hat. Denn der Augenarzt sagt alles ok nur weitsichtig bin ich...

Katharina71
Experte(in)
Experte(in)
Beiträge: 28
Registriert: 20.08.2018, 10:18

Re: Mittel gegen Sehstörungen

#6883

Beitragvon Katharina71 » 28.08.2018, 07:39

Das heißt ich habe eine fern und Lesebrille doch die fern musst ich bisher nie wirklich tragen bin total lichtempfindlich an der Arbeit musste ich nach Hause gehen weil ich kurz Orientierung verlor und wie auf Watte ging wieder für 2 Sekunden.


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste