Erster Levofloxacin Hersteller stellt Produktion ein

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 964
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Erster Levofloxacin Hersteller stellt Produktion ein

#6468

Beitragvon Schorsch » 26.07.2018, 20:12


Drug maker stopped making popular antibiotic Levaquin amid concerns about mental health side effects


Quelltext:
https://www.theindychannel.com/news/cal ... de-effects


Übersetzung:

Pharmaherstellung gestoppt. Populäre Antibiotikum Levaquin inmitten von Bedenken über die psychische Gesundheit Nebenwirkungen
Janssen stellte die Produktion im Dezember 2017 ein.


INDIANAPOLIS - Die Hersteller eines populären Antibiotikums haben die Produktion des Medikaments unter Sicherheitsbedenken eingestellt. Janssen Pharmaunternehmen von Johnson & Johnson haben die Produktion von Levaquin im Dezember 2017 eingestellt, einschließlich der oralen und IV-Versionen.

Allerdings kann Levaquin noch bis 2020 in Apotheken erhältlich sein.

"Die Entscheidung, LEVAQUIN einzustellen, fiel aufgrund der breiten Verfügbarkeit alternativer Behandlungsmöglichkeiten und unseres Fokus auf die Entwicklung innovativer Medikamente, die auf die Bedürfnisse der Patienten zugeschnitten sind", sagte Kelsey Buckholtz, Sprecherin von Janssen, in einer E-Mail an RTV6.

Wie Call 6 Investigates diese Woche berichtete, verlangt die U.S. Food and Drug Administration eine Änderung der Arzneimittelkennzeichnung für Fluorchinolon-Antibiotika, die unter Markennamen wie Levaquin, Cipro und Avelox verkauft werden.

Die neuen Etiketten werden deutlichere und einheitlichere Warnhinweise für Nebenwirkungen der psychischen Gesundheit enthalten.

Eine Janssen-Sprecherin sagte am Dienstag, dass das Unternehmen auch die Herstellung von Floxin Otic Ohrentropfen, die auch ein Fluorchinolon ist, eingestellt hat.

Seit einigen Jahren untersucht Call 6 Investigates mögliche Sicherheitsprobleme und Nebenwirkungen von Fluorchinolon-Antibiotika einschließlich psychiatrischer Probleme, Sehnenrupturen und Nervenschäden.

Purdue University Student Shea McCarty starb 2013, nachdem er aus einem Fenster im zweiten Stock gesprungen war und sein Auto in einen Zementdamm gefahren war.

Seine Mutter, Heather McCarthy, sagte, dass Shea aufgeregt war und Nebenwirkungen der Einnahme des Antibiotikums Levaquin hatte.

RELATED | Mutter beschuldigt Antibiotikum für Tod des Sohnes | FDA verkündet Antibiotika-Etikettenänderungen nach Aufruf 6 Bericht

Dr. Charles Bennett mit dem Southern Network on Adverse Reactions (SONAR) sagte am Dienstag, dass Janssens Entscheidung wenig Einfluss auf die öffentliche Sicherheit haben wird, da andere Arzneimittelhersteller immer noch die generische Form, bekannt als Levofloxacin, herstellen.
"Levaquin war nur etwa 1 Prozent des Marktanteils, und 99 Prozent waren die Generika", sagte Bennett. "Es war schwer für sie, Geld zu verdienen, angesichts der Klagen, denen sie ausgesetzt waren."

Patienten verklagten Johnson & Johnson und beschuldigten das Unternehmen, lähmende Nebenwirkungen von Levaquin für ihren eigenen finanziellen Gewinn zu verstecken.

Am 11. September 2014 reichte Bennett eine Petition bei der FDA ein, in der er die Bundesbehörde aufforderte, die Arzneimitteletiketten zu ändern, um die Patienten besser vor den Risiken zu warnen.

Am 10. Juli 2018 reagierte die FDA mit einer Sicherheitsankündigung, in der sie Änderungen an der Kennzeichnung von Fluorchinolonen forderte, einschließlich prominenterer und konsistenterer Warnhinweise für Nebenwirkungen der psychischen Gesundheit.



Zurück zu „Warnhinweise von Behörden und Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste