Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen hier: https://www.nebenwirkungen.de/online-melden

Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 299
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#13182

Beitragvon Fee1970 » 06.07.2019, 14:48

Sorry Silvia,

da kann ich dir nicht weiter helfen.
Ich habe paar wenige Bluttests aber auch nicht mit allen Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen. Die übliche großen und kleinen Bluttests waren meist unauffällig. Leukos, Thrombos und Lymphos sind hin und wieder über der Norm. Ace zu niedrig, ANA schwach positiv. Vit D zu niedrig (Achtung da gibt es zwei Werte). Cholesterin zu hoch, Blutfettwerte erhöht. Aber das sagt alles nichts genaues über Fluorchinolone direkt aus.

Ich bin selbst Kinesiologin und verlass mich mittlerweile auf meine Selbsttests. (Weil bisher immer durch Nachtesten durch Arzt oder HP, mittels Blut oder energetischen Tests, bestätigt.)
Ich teste mir regelmäßig aus, was ich brauche und wieviel davon und wann oder wie.

Ich darf zum Beispiel kein Mangan und Kupfer zuführen. Weshalb ich die meisten Mischvitamine nicht nehmen kann. Ich bekomme dann sofort nach der Einnahme Erbrechen.

Gruß, Fee



Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1437
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#13201

Beitragvon Levoflox26 » 06.07.2019, 18:14

Hallo,
die fehlenden Beiträge findet ihr jetzt hier:
Verschobene Beiträge aus erster Hilfe

Wenn ihr euch über Schwermetallentgiftung, Borrelien, Viren etc. oder ähnliches austauschen wollt, macht das bitte im neuen Thema.

Vielen Dank
Uschi
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

cf12
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 590
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#13206

Beitragvon cf12 » 06.07.2019, 18:51

Silvia hat geschrieben:Hallo Maximus,

Du hast hier Carmen mal empfohlen, welches Blutbild sie für ihre Situation bestimmen lassen kann.
Ich bin etwas verwirrt, da ich in einem anderen Forum gefragt habe wie es mit Blutbestimnungen aussieht. Vitalstoffe ok, aber auch hier wird gemeint, das man meist normale Werte hat und man nichts rauslesen kann...?
Ich möchte Magnesium intrazellulär bestimmen lassen um zu wissen ob ein Mangel vorliegt. Weiteres auch die Vitamine im Vollblut und auch Oxidativen Stress, Belastung Kapazität der Antioxidantien.... ist das nun sinnvoll oder nicht?

Mit dem blind ausprobieren von NEM tu ich mir etwas schwer, denn es gibt auch hier Nebenwirkungen wenn man im Körper überdosiert....
Lg Silvia


Hallo Silvia,

für die Labortests würde ich Dir eine Untersuchung bei einem Mito-Mediziner empfehlen. Nach der Auswertung wird einen prof. Therapie empfohlen: z.B. LOGI Kost, Vitamine/Spurenelemente, Nachtschlaf, angepasstes Bewegungstraining, ursächliche Therpie (u.a. "Herdsanierung"). Gute Besserung! :)

Viele Grüße und einen schönen Samstag Abend

cf12

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1406
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#13210

Beitragvon Krabiwi » 07.07.2019, 00:29

Fee1970 hat geschrieben:
Ich darf zum Beispiel kein Mangan und Kupfer zuführen. Weshalb ich die meisten Mischvitamine nicht nehmen kann. Ich bekomme dann sofort nach der Einnahme Erbrechen.



Chlorella enthält ebenfalls Mangan u. Kupfer.

Silvia hat geschrieben:

Mein Anliegen war jedoch noch der Bluttest, was ist sinnvoll zu prüfen für welche sinnvolle Aussage die bei Flox zutreffen kann? Viele schreiben es sind immer Normalwerte und doch wird mit NEM aufgefüllt.... gibt es Bluttests mit Sinn, Vollblut, intrazellulär....und wenn ja, was solltegeprüft werden?....oder kann man sich das Sparen?
Lg Silvia


Bluttests eignen sich um generelle Mängel aufzuspüren, jedoch nicht dafür um intrazelluläre Mängel in den energetisch schwachen (gefloxten) Zellen auszuschließen.

Daher Vit D, B12, Zn u. Fe testen, Nieren- u. Leberwerte, dann eventuelle Mängel hochdosiert auffüllen u. trotzdem zusätzlich alles in Höhe von 100% der empfohlenen Tagesdosis mittels A-Z Komplex präventiv ergänzen.
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 299
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#13218

Beitragvon Fee1970 » 07.07.2019, 10:49

Krabiwi hat geschrieben:
Chlorella enthält ebenfalls Mangan und Kupfer.

Da hast du vollkommen recht. Und ich nehme schon einige Presslinge. Warum ich die jetzt vertrage weiß ich nicht. Ich hatte mal Kupfer von pure genommen, die kamen sofort wieder raus. Später, noch vor der Einnahme der Algen erfuhr ich dann von dem Überschuss in mir. Mein HP sagt, die Algen sind ok für mich und sämtliche energetischen Tests bestätigen das.

Ich führe die beiden Stoffe halt nicht mehr einzel zu.
:icon-wink:

Silvia
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 36
Registriert: 14.05.2019, 12:25

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#13228

Beitragvon Silvia » 07.07.2019, 13:24

Hallo Krabiwi

Ok, diese Werte habe ich normal schon öfter bestimmen lassen und diese passen, ohne Mängel. Daher tu ich mir eben so schwer was ich nehmen soll..... Hatte im Winter mal vit B12 genommen und da wurde mir voll komisch drauf, als würde ich neben mir stehen...deshalb bin ich mit Überdosierung vorsichtig. Und deshalb dachte ich an den Oxidativen Stress, falls der Körper Unterstützung bei den Antioxidantien benötigt. aber dieses Betimmung im Blut scheint ja auch nicht für FQ aussagekräftig zu sein. Also einfach abwarten und Magnesium zuführen, da habe ich manchmal Krämpfe in der Fussohle....

Lg Silvia

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1406
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#13256

Beitragvon Krabiwi » 08.07.2019, 09:48

Wenn B12 ok ist solltest du das nicht hochdosiert ergänzen.

Einfach den niedrig dosierten A-Z Komplex nehmen, 400 mg Magnesium, eine Aminosäurequelle wie Protein Whey noch dazu. Du machst dich viel zu sehr verrückt wenn du beginnst Rosinenpickerei bei über 50 Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren u. Spurenelementen zu betreiben. Die sind alle wichtig u. wirken synergetisch.

Das kann man ganz einfach mit 3 Produkten abdecken.

Auch wenn leichte Beschwerden wie Krämpfe aufkommen, immer weiter nehmen, es kann sein dass sich die Enzymatik der Zellen erst wieder an eine ausreichende Nährstoffzufuhr gewöhnen muss oder einfach nur eine Floxsymptomwelle durch die Mitophagie ausgelöst wird.

MfG
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Angaga
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 85
Registriert: 22.07.2019, 00:21

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#13772

Beitragvon Angaga » 22.07.2019, 00:40

Guten Abend,

Mein Urologe hat bei mir eine Blasenentzündung festgestellt und mir deswegen Levofloxacin 500mg Tabletten verschrieben. Letzten Mittwoch habe eine Tablette davon (Mittags) genommen. Ich habe dann Abends leichte Sehstörungen bekommen und konnte die ganze Nacht nicht schlafen. Ausserdem hatte ich das Gefühl, dass mein Herz sprünge macht! Am nächsten Tag habe ich mich über das I-Net über das Medikament informiert! Und bin aus allen Wolken gefallen, wie man mir sowas verschreiben kann.

Ich habe das Medikament sofort abgesetzt. Und mache mir wegen dieser einen Tablette sehr große Sorgen. Zumal ich seit zwei Tagen nach Belastung Muskelschmerzen in Beinen und vor allem Schmerzen in den Knien verspüre. Aber auch andere Körperpartien sind betroffen (Nacken, Schultern). Die A Sehnen in den Fersen sind davon allerdings nicht betroffen. Die Schmerzen sind (bis jetzt) auch über Nacht immer weg gegangen.

Ich habe Krabiwi's Beitrag hier gelesen und mir ein Vitamin B3 und ein PQQ Präparat bestellt.

Ich hoffe, dass ich damit den Nebenwirkungen ein wenig entgegenwirken kann und sie nicht dauerhaft bleiben.

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1406
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#13773

Beitragvon Krabiwi » 22.07.2019, 02:37

Angaga hat geschrieben:
Ich habe Krabiwi's Beitrag hier gelesen und mir ein Vitamin B3 und ein PQQ Präparat bestellt.



Hi, bitte erst einlesen, das B3 Protokoll ist für Fortgeschrittene die einen Überblick über die Materie haben. Erstmal das 1&1 sowie die Basistherapie inkl. Ernährungsumstellung umsetzen.

MfG
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Angaga
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 85
Registriert: 22.07.2019, 00:21

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#13778

Beitragvon Angaga » 22.07.2019, 08:40

Guten Morgen,

Das Protokoll habe ich mir schon durchgelesen. Die Präparate habe ich aber bereits bestellt.

Ich hoffe, dass ich keine Langzeitfolgen davon getragen habe! Nur wegen einer einzigen Tablette! Es ist echt zum Kotzen wegen so etwas aus dem Leben gerissen zu werden!

Noch eine kurze Frage: Meine Achillessehnen in den Fersen sind bis jetzt schmerzfrei. Nur die Kniegelenke sind betroffen! Ist das jetzt ein gutes oder schlechtes Zeichen???

PS.

Ich habe nur eine Tablette genommen. Hat es schon ausgereicht, mich komplett zu schädigen? Oder gibt es da noch eine Hoffnung, weil ich nur diese eine Dosis genommen habe. Und sorry für die Fragen, aber mir geht es nicht so gut. Denn ich spüre die Schmerzen in den Oberschenkeln, Knien und Waden auch ohne Belastung!

Nina
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 26
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#14812

Beitragvon Nina » 21.08.2019, 13:45

Hallo an Alle,
zu erst einmal möchte ich mich bei Euch Allen herzlich bedanken.
Ihr nehmt Neulinge an die Hand, indem Ihr Euer Wissen teilt und damit zeigt wo man ansetzen kann um wieder ansatzweise Normalität ins Leben zu bringen.
Ich habe vor 2 Monaten Ciprofloxacin genommen.
Ich stelle mich und meine Einschränkungen später an ander Stelle vor, aber es war mir ein dringendes Bedürfnis erstmal Danke zu sagen.
Liebe Grüße
Nina

Angaga
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 85
Registriert: 22.07.2019, 00:21

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#14814

Beitragvon Angaga » 21.08.2019, 14:01

Dieses 1x1 ist sehr wichtig. Hätte ich doch damit sofort angefangen und nicht erst ne Woche später! Aber egal! Hauptsache man fängt damit an!

LG

doktorpeh
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 1
Registriert: 23.09.2019, 15:13

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#15764

Beitragvon doktorpeh » 23.09.2019, 15:32

Hallo! Ich vermute, dass ich seit 5 Tagen auch betroffen bin. Ich habe für 3 Tage Cipro genommen. Nun Schmerzen insbesondere die Fersen und ich leide unter schwindelattacken und schmerzenden Augen. Das schlimmste für mich: ich habe das Zeug schon sehr oft genommen, habe nie Nebenwirkungen gehabt und befürchte nun dass ich total vergiftet bin. Ich nehme nun 2x täglich Magnesiumcitrat, 1x Eisen, habe mir Glutathion bestellt, plane intervallfasten. Bin aber dennoch überfordert was ich noch machen soll bzw. ob ich erstmal warten soll. Überlege mir ein vitaminpräparat zu holen aber es gibt so viele - welches wäre gut? Auch bei Protein whey bin ich am überlege aber auf hier gibt es so widersprüchliche Aussagen. Kann mir einer helfen? Ich habe ein 6 Monate altes Baby und möchte für sie gesund bleiben :-(

cf12
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 590
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#15766

Beitragvon cf12 » 23.09.2019, 16:36

Halo doktorpeh,

herzlich willkommen im Forum und es tut mir sehr leid, was passiert ist! Prinzipiell wird neben den bereits empfohlenen NEMs nur das substituiert, was fehlt (die wichtigsten 70 Laborwerte siehe auch Link). Bei Bedarf wäre deshalb evtl. eine Untersuchung bei einem Mito-Mediziner zu empfehlen. Die wichtigsten Aminosäuren können schon vor der Erstellung eines Aminogramms "prophylaktisch" substituiert werden (z.B. Wey Protein). Zur Therapie gehören auch eine Nahrungsumstellung (z.B. Low Carb oder besser No Carb), angepasstes Bewegungstraining ("Pacing") und ein gesunder Nachtschlaf (bei Bedarf z.B. Melatonin und/oder CBD Öl einnehmen). Viel Erfolg und gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1437
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#15797

Beitragvon Levoflox26 » 24.09.2019, 09:43

Hallo doktorpeh,

herzlich willkommen im Forum.
Um dir weiter helfen zu können, wäre es sinnvoll, wenn du einen eigenen Thread unter "Meine Geschichte" erstellst. Wie alt bist du, welche Fluorchinolone hast du zuvor schon genommen und wie oft. Welches Magnesium nimmst du und wie viel? Welches Gluthation? Mit Gluthation muss man vorsichtig sein, nicht jedes wirkt und du musst dich langsam an die Dosierung heran tasten. Das alles wären Fragen, die besser in deiner eigenen Geschichte aufgehoben wären, sonst sprengt das hier den Rahmen.
Lass dich bitte nicht durch diesen "Link zu den 70 wichtigsten Laborwerten" verunsichern. Dieser Dr. Strunz ist als Diätpapst gut bekannt und er weiß, wie man zu Geld kommt. Was Blutwerte für uns Gefloxte betrifft, kannst du dich an dem Artikel von Dr. Pieper orientieren. Er ist z.Zt. der einzige Arzt, der sich wirklich intensiv mit unserer Problematik beschäftigt und uns helfen will. Viele davon sind allerdings Privatleistungen. Besprich mit deinem Arzt was er auf Kasse abrechnen kann und lass erst mal das untersuchen. Frag ihn, ob er B Vitamine und Vit D auch abrechnet. Das geht, wenn Verdacht auf einen Mangel besteht. Ich verlink dir den Artikel hier:
artikel_dr_pieper_om.pdf
(10.78 MiB) 78-mal heruntergeladen
artikel_dr_pieper_om.pdf
(10.78 MiB) 78-mal heruntergeladen


Das Wichtigste ist nun erst mal Ruhe zu bewahren und dich zu schonen. Deine Fersenschmerzen könnten auf Probleme der Achillessehnen hinweisen. Also mache bitte keinen Sport!

Und bitte, eröffne dir einen eigenen Thread.

Alles Gute
Uschi

@cf12
Lass uns bitte an anderer Stelle über die Sinnhaftigkeit der "Dr. Strunz Laborwerte" reden, hier schauen hauptsächlich frisch Gefloxte rein. Ich halte es für unnötig sie mit einer Liste zu überfordern, die an "Höchstleistung und Kreativität" appeliert. :think:
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Vera13
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 46
Registriert: 12.10.2019, 10:53

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#16696

Beitragvon Vera13 » 25.10.2019, 21:18

Wie heisst bitte das von Dr. Pieper empfohlene Vitamin Präparat ?

Hab keinen Namen gefunden.
Danke, lG, Vera.

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1437
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#16698

Beitragvon Levoflox26 » 25.10.2019, 23:02

MVM-A
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Vera13
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 46
Registriert: 12.10.2019, 10:53

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#16700

Beitragvon Vera13 » 25.10.2019, 23:29

Danke,
auch ein satter Preis.

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1437
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#16701

Beitragvon Levoflox26 » 26.10.2019, 00:36

Du findest hier Präparate in ähnlicher Zusammensetzung zu günstigeren Preisen: Die Mikronährstoffapotheke
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Hagen Westhues
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 39
Registriert: 12.09.2018, 11:17

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#17050

Beitragvon Hagen Westhues » 13.11.2019, 12:26

Gibt es irgendwas was man tun kann um die kollagenfibrilen wieder in gang zu kriegen ?

cf12
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 590
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#17052

Beitragvon cf12 » 13.11.2019, 14:46

Hallo Hagen,

mit täglich 5 - 10 g Glycin kann man die Kollagenbildung evtl. unterstützen. Alle anderen Defizite von Mikronährstoffen (Vitamine/Spurenelemente, Aminosäuren) sollten jedoch ebenfalls beseitigt werden. Viel Erfolg! :)

Viele Grüße

cf12

Yvonne
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 9
Registriert: 09.11.2019, 23:07

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#17454

Beitragvon Yvonne » 01.12.2019, 23:49

Hallo, Dr. Pieper,
ich habe ihnen eine Mail wegen meiner vielen Fluorchinolone Schäden geschrieben und lese jetzt diesen Beitrag. Es ist sehr interessant, dass mein Körper schon seit vielen Jahren Verlangen nach diesen von ihnen aufgeführten Lebensmitteln hat. Das ist wirklich toll!
Ich würde gerne wissen ob die Fluorchinolone viele Jahre im Körper als Chelatkomplexe gespeichert werden? Macht eine Entgiftung Sinn?
Mit lieben Grüßen
Yvonne

Edit Uschi: Hallo Ivonne, ich hab deinen Beitrag aus dem Gesamtzitat heraus genommen und vorn an gestellt, das geht mittendrin sonst in dem langen Zitat unter. lg uschi

Dr.Pieper hat geschrieben:hallo zusammen, ich wollte heute kurz ein neues thema vorstellen, und zwar die therapeutische option PQQ:
pyrroloquinoline quinone (PQQ) ist eine wasserlösliche substanz, die interessanterweise offenbar schon seit geraumer zeit in antioxidativen systemen vorkommt und die evolution befördert haben dürfte, da sich PQQ-ähnliche substanzen selbst in sternenstaub finden!!

PQQ wurde erst 2003 entdeckt (NATURE | VOL 422 | 24 APRIL 2003) und wird als das erste neu entdeckte vitamin seit der entdeckung des B12 1948 angesehen. von der molekularstruktur gehört es am ehesten in die gruppe der b-vitamine.

PQQ ist entzündungshemmend ist und wirkt sich positiv auf den mitochondrienstoffwechsel aus. obwohl ich seit jahren mitochondrienmedizin betreibe, vorrangig bei CFS, bin ich erst bei meinen recherchen zu FQAD auf PQQ gestoßen. in den dazugehörigen studien wird es neben MitoQ vielfach als standardsubstanz zur mitochondrientherapie eingesetzt.

PQQ ist eine art wachstumsfaktor bei pflanzen und tieren. es fördert über verschiedene wege den zellulären energiestoffwechsel (z.b. die ß-oxidation von fettsäuren, was wichtig ist um sich im fastenmodus unabhängig vom glucosestoffwechsel zu machen) und die biogenese von mitochondrien. es kann offenbar auch muskelgewebe in richtung weniger glycolytische fasern, zuckerverbrennung, und mehr ß-oxidative fasern, sprich fettverbrennung, transformieren.

es wirkt in studien an ratten sowohl kardio- als auch neuroprotektiv und reduziert signifikant entzündungswerte wie z.b. CRP und interleukine.

die reduzierte form des PQQ ist ein starkes antioxidans, es ist relativ stabil, das heißt es entsteht keine autooxidation oder inaktivierung/polymerisierung.

damit ist es ein vielversprechendes therapeutikum bei mitochondrienstörungen, wie sie ja auch im rahmen von FQAD auftreten.

in der nahrung kommen PQQs vor allem in natti, kiwis, spinat, papaya, petersilie, grüner tee, tofu und miso vor.

die dosierung beträgt 20-40mg tgl.

schönes wochenende, drpieper

Yvonne
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 9
Registriert: 09.11.2019, 23:07

Re: Schnellübersicht des Flox 1 x 1 - Was ist als Flox hilfreich und zu beachten

#17477

Beitragvon Yvonne » 02.12.2019, 19:15

Dr.Pieper hat geschrieben:auch auf die gefahr hin, dass ich jetzt in diesem thread falsch bin, hier eine persönliche nachricht:

Hallo, Dr.Pieper,
ich bin Yvonne und habe im Forum unter meine Geschichte meine vielen Fluorchinolone Einnahmen beschrieben, durch die ich seit 2010 schwer erkrankt bin. Ich finde ihren Einsatz im Forum sehr gut, es ist wirklich gerade für neue Mitglieder sehr schwer, den Überblick zu bekommen. Es gibt so viele Beschwerden und so viele verschiedene Möglichkeiten. Ich habe im Juli diesen Jahres von meinem Orthopäden den Hinweis erhalten, dass meine nicht mehr heilende Peroneus Brevis Sehne durch Levofloxacin geschädigt ist. Immerhin hatte er schon Erfahrungen mit diesem Phänomen. aber was ich denn tun sollte, wusste er auch nicht,bzw meinte er, dass es da nichts gibt.Ich recherchiere sehr viel und fand Orthomol tendo, das ich seitdem nehme, dazu sechs Tabletten Magnesiumcard und Panaceo Detox. Nach zwei Monaten ging es mir und dem Fuß insgesamt schon besser.
Was halten Sie von diesem Mittel ?
Kann man das auch für andere Betroffene empfehlen?
Liebe Grüße von Yvonne
liebe forumteilnehmer, ich habe mich jetzt eine weile mehr oder weniger rege an den beiträgen im forum beteiligt.

mittlerweile merke ich aber, dass ich in diesem format einfach nicht richtig zuhause bin. es ist sehr schwer, menschen, die man nicht kennt, einzuschätzen und dann auch richtig zu beraten.

das ist aber sehr wichtig, das individuelle meine ich, denn ich habe in meinem beruf die erfahrung gemacht, dass es in der mitochondrienterapie und der cfs-therapie (und ich glaube inzwischen auch bei der FQAD) eigentlich nie nach schema f funktioniert.
und außerdem sollten sowohl die therapiebausteine als aber auch die aufklärung über die erkrankung selbst (über schwere, prognose, komplikationen usw.) wohldosiert sein, sonst wird es verwirrend. darüberhinaus dauert eine erfolgreiche behandlung fast immer jahre, erfordert viel geduld und mut.

neue forumteilnehmer, auf die eine flut von informationen aus verschiedenen seiten einprasselt, die vielleicht sogar kontrovers sind, sind schnell überfordert und verlieren den überblick in dem für sie neuen feld. sie können zwischen wichtig und unwichtig überhaupt nicht unterscheiden. damit wächst manchmal eher die verunsicherung und die verzweiflung.

ich halte daher die herangehensweise im forum für verbesserungsfähig.

zum beispiel könnte ein neuer teilnehmer so eine art tutor oder personal guide an die seite bekommen, einen erfahrenen forumteilnehmer, der sich persönlich im 1:1 um ihn kümmert.
man könnte auch so eine art arbeitsteilung im forum versuchen, wobei sich verschiedene teilnehmer eine expertise für bestimmte belange der FQAD aneignen, z.b. kollagenbereich, mitochondrien/oxidativer stress, neurotoxische und zentralnervöse NW, rentenbegehen, rehas, bürokratische hürden etc.
darüberhinaus kann natürlich immer noch jeder seine persönlichen erfahrungen einbringen.

durch so eine strukturelle vereinfachung hätten hilfesuchende im forum den vorteil einer effektiveren und weniger verwirrenden betreuung und information.

noch ein wort zum doctors-bashing:
hier wird sehr viel über das nicht-wissen und die fehler der behandelnden ärzte hergezogen. floskeln wie „ das darf der gar nicht“, „darauf hast du ein recht“, „dazu ist der verpflichtet“ kommen noch dazu.
hey, ich kenne wahrscheinlich mehr ärzte als sonst jemand im forum und ich weiß am besten, dass es darunter viele bornierte ignoranten gibt.
aber es gibt auch viele strenggläubige schulmediziner, die aus dem korsett ihrer universitären ausbildung nicht herauskönnen, nicht über den tellerrand schauen und trotzdem das herz am rechten fleck haben. denen kann man aber nicht mit vorhaltungen, forderungen und (aus deren sicht) besserwisserei kommen, sondern man sollte an ihr mitgefühl appelieren.
das kann man aber sehr schwer, wenn man hier im forum schon so auf krawall gebürstet wurde. das macht die sache im alltag nicht besser.

da es bei uns kaum kollegen gibt, die sich mit der materie auskennen, müssen die patienten doch mit ihren hausärzten auskommen, sei es wie es sei. und es ist niemandem damit gedient, wenn der behandelnde arzt auf stur schaltet.

denn eins habe ich inzwischen begriffen: der patient hat überhaupt keine rechte! es gibt in deutschland keine patientenlobby, die diesen namen verdient, die meisten selbsthilfegruppen sind von der pharmaindustrie gekauft, die rechtssprechung ist verheerend aber die eigeninitiative und die eigenverantwortung der meisten menschen/patienten ist eben auch praktisch nicht existent. die kritiklosigkeit, mit der viele patienten sich oft jahrelang mit bergen von pillen behandeln lassen oder sich kurzerhand bei irgendjemandem unters messer legen, macht mich häufig sprachlos.

kaum jemand ist imstande, in seinem leidensweg auch etwas positives, eine entwicklung zu sehen. die meisten möchten einfach nur, dass das weg geht, dass alles wieder so wird wie es war und nehmen sich selbst damit die möglichkeit an der krankheit zu wachsen. aber ich weiß, dass das geht!

der deutsche mystiker meister eckehart sagte es so:
„das schnellste roß, das euch zur vollkommenheit trägt,
ist das leiden“

also, mein fazit ist, dass ich dem forum weiterhin mit rat und tat zur verfügung stehe, jedoch nur noch im zwiegespräch also über persönliche nachrichten. ausnahme ist natürlich die diskussion, die ich hoffentlich mit diesem beitrag eröffnet habe. an der werde ich mich gerne beteiligen, bin gespannt auf eure beiträge dazu, bis dann, herzlichst, drpieper


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erste Hilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder