Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen hier: https://www.nebenwirkungen.de/online-melden

exzentrische Übung / Querfriktion Massage Achillessehnen

cipro3000
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 8
Registriert: 28.05.2019, 15:22

exzentrische Übung / Querfriktion Massage Achillessehnen

#12646

Beitragvon cipro3000 » 12.06.2019, 13:56

Hi,
Hat jemand Erfahrungen mit der exzentrischen Übung un der Querfriktions Massage der Achillessehnen? In der Akuten Phase wahrscheinlich ungeeignet aber wenn das gröbste geschafft ist vielleicht eine zusätzliche Therapieoption zu den NEMs. Würde mich freuen wenn Ihr eure Erfahrungen mitteilt.



Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1108
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: exzentrische Übung / Querfriktion Massage Achillessehnen

#12648

Beitragvon Schorsch » 12.06.2019, 19:38

Hallo,

ja diese Art des Trainings der A-Sehnen (Treppenstufenübung) ist grundsätzlich bei der Achillodynie das probate Mittel.
Unter Flox verhält es sich hier aber sehr individuell. Ganz klar, umso mehr Stoffwechsel man durch Übungen schafft ohne zu überlasten, umso besser. Aber hier besteht eindeutig ein sehr schmaler Grad zwischen Belastung und Überlastung.

Ich habe diese Übungen eine ganze Zeitlang auch zu unterschiedlichen Floxphasen gemacht und dann festgestellt, das Probleme sich oft auch erst 3-4 Tage später ergeben. Man kann hier viel falsch machen zackige Bewegungen zu viel Spannung, zu kurze Erholungsphase denn 1-2 Tage reichen dann oft nicht bei unserem Zellaufbau etc. Auch rein das sanfte dehnen kann bei mir manchmal schon zur Verschlechterung über Tage führen. Ich setze daher eher auf Radfahren, moderates gehen am Limit (IPhone Schrittzähler max. 3.000 - 4.000 Schritte derzeit pro Tag), stetiges massieren der Gleitlager etc. Zusätzlich mit täglich Eiskalten Güssen, Bürstenmassage + Ultraschall / Stroßwelle bei akuten Problemen komme ich halbwegs klar. Aber trotzdem mit erheblicher Minderung der Leistung und einem stetigen Auf und Ab auch noch nach 4 Jahren...was sind schon 4.000 Schritt pro Tag. Von Sport fange ich gar nicht an zu reden außer bissi Fahrrad und Gymnastik geht da mal gar nix mehr.. Da geht nicht mal der Einkauf selbst. Zusätzliche tun Stehzeiten noch mehr weh als moderates gehen. Wer diese Übungen kann sollte Sie umsetzen aber auch 4 Tage abwarten bis erneut trainiert wird...Es gilt langsam die Grenzen zu testen. Wie gesagt bei mir ist das ganz schnell nachteilig auch bei minimalsten Einheiten.

Gruß Schorsch

cipro3000
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 8
Registriert: 28.05.2019, 15:22

Re: exzentrische Übung / Querfriktion Massage Achillessehnen

#12655

Beitragvon cipro3000 » 13.06.2019, 16:10

danke erstmal für deine Einschätzung!

Mitochondrion
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 65
Registriert: 14.05.2019, 19:55

Re: exzentrische Übung / Querfriktion Massage Achillessehnen

#12659

Beitragvon Mitochondrion » 13.06.2019, 16:35

Eigenübungen und manuelle Behandlung müssen aus meiner Sicht stets individuell angepasst werden.

Aufgrund der FQ induzierten Kollagensynthese-Störung kommt es zu dysfunktionellen Neokollagen und damit zu Mikro- und Makro-Fasziendistorsionen, welche sich durch manual-therapeutische/osteopathische Friktionstechniken wie Triggerband-Behandlungen nach dem FDM-Modell z.T wieder auflösen lassen.

(FDM-Triggerbänder werden vertikal entlang der Muskeln oder zwischen den Muskelsepten mit Daumenkontakt gezogen. Für eine effiziente Wirkung ist hier ein tiefer, bindegewebiger Kontakt nötig. Dafür braucht der Therapeut entweder von Natur aus robuste Daumen und viel Kraft oder einen "Thumb-Saver").

Wer nicht das Gefühl hat, dass seine Sehnen kurz vor dem Riss stehen, kann seine Waden mit einer Blackroll-Mini behandeln. Die Stellen, die besonders schmerzen, merken/markieren und von einem geschulten und FQAD sensibilisierten Therapeuten myofaszial nachbehandeln lassen.

Ggf. ist jedoch auch ohne externen Therapeuten eine Selbstbehandlung möglich, wenn auch in begrenztem Umfang. Ich habe meine Waden und Füße per Self-FDM und mit der Blackroll-Mini erfolgreich selbst behandelt. Idealerweise vorher NEMs wie Hydroxyprolin und mitochondriale Heilmittel einnehmen, damit die Nährstoffe auch an jene Stellen kommen, die durch Therapie verstärkt drainiert und durchblutet werden.


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]