Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen hier: https://www.nebenwirkungen.de/online-melden

G-Strophanthin

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1269
Registriert: 16.03.2018, 14:53

G-Strophanthin

#13829

Beitragvon Krabiwi » 23.07.2019, 03:30

Gerade auf Ciprohilfe gefunden u. sollte man dokumentieren u. mit Dr. Pieper abklären. Es wird keine Wunderpille sein, da es mtDNA-Schäden nicht schlagartig heilt, jedoch kann eine verbesserte Zellatmung den Prozess beschleunigen. Der Herr ist bereits in seinen 80-ern u. Dr. Ing.

G-Strophanthin, in niedrigen oralen Dosen aktiviert es die zelluläre Na/K-Pumpe, bei hohen intravenösen Dosen dagegen ist es tödlich:

https://de.wikipedia.org/wiki/G-Strophanthin

Herbert Schmidt
sagte am 11. Juli 2019 um 21:47 :
Ich denke, ich habe eine Lösung gefunden. Meine History: vor 2 Jahren geplatzter Darm, beinahe gestorben, Cipro bekommen. In diesem Jahr 2 Mal Cipro beim Zahnarzt. Seit dem ewig müde und kaum Laufen, trotz täglich Fahrrad-Sport, ich laufe wie besoffen im Meander, , Krämpfe in Händen und Füßen (schlimm!), Muskel- und Gelenkschmerzen, Muskelfaserriß letzten September.
Gegen Muskelschmerz hilft Magnesium, vor 3 Wochen anfangs für 6 Stunden, dann 10 dann 24 und letzte Nacht wieder nach 6 Stunden (nach einem Flug nach England).
Dann hab ich mich erinnert, Melasse aus Zuckerrohr (die Schwarze, nicht die Braune) helfen gegen Muskelschmerzen. Damals gegen Schmerzen im Fuß nach einem früheren Bruch. Nehme ich jetzt täglich.
Aber in einer Ausarbeitung (suche in Google nach. „Treatment of the Fluoroquinolone-Associated Disability“) (leider in Englisch), einer sehr guten Beschreibung der Ursachen und Funktionsweise von Cipro, bin ich auf die Na/K pumpe gestoßen und da hat es beim mir geklingelt! G-Strophantin wirkt gegen die hier beschrieben Blockierung der Na/K Pumpe.
Seit ca 3 Wochen nehme ich das jetzt. Verdünnung 1% D1, 20 Tropfen morgens und abends. Das setzt die Na/K Pumpe wieder in Gag und die Zellen atmen wieder! Ich laufe nicht mehr Meander, keine Muskelschmerzen und Gelenkschmerzen mehr. Bin wieder wach.
Mit der TKK hab ich derzeit Streit, denn heute wollen die das Zeug nicht bezahlen. Frühen hab ich es gegen LinkesHerzInsuffizienz genommen und die Kasse hat es damals gezahlt. Unter diese Flagge hab ich die Rg eingereicht. Also werde ich es wieder bezahlt bekommen.
Lieferquelle: Schloßapotheke Koblenz.
Stellt Euch auf Kampf mit den Ärzten ein, die das Zeug nicht verschreiben wollen. Fragt die Schloßapotheke!
Da sieht man mal, wie schmalspurig unser Med-System und die Medizinerer sind! Was der Prof nicht sagt, der Im Aufsichtsrat der Pharmafirma sitzt, das gilt nicht! Hoch lebe der Umsatz! Es sind ja nur 1-2% der Patienten mit Nebenwirkungen, in Summe in Deutschland NUR ein paar Tausend.
Und Strophantin ist nicht patentierfähig, da es seit 150 Jahren benutzt wird! Zwar gegen Herz-infarkt. Aber es funktioniert auch bei Cipro-Schäden, da es gegen ramponierte Zellen wirkt. wenn dies nicht zu weit fortgeschritten sind, denn gegen ein verschwundener Knorpel oder eine Sehne hilft nichts mehr. Zu spät!
Holt Euch g-Strophantin. Ohne Nebenwirkungen. Bringt die Cipto-geschädigtern Zellen wieder in Schwung. Ich bin jetzt zuversichtlich und zufrieden, dass ich wieder heiie werde!
Macht es einfach! Kein Rikio. Nur in Agathe Christi-Krimis kann man damit Leute vergiften, aber es ist noch meinem Selbstmörder gekungen, sich mit Stropahntin umzubrungen!



Herbert Schmidt
sagte am 26. Juli 2019 um 19:22 :
Es ist unglaublich, wie man alleine gelassen wird. Schau den anderen Beitrag von mir zum gleichen Kommentar an.
Mir geht es jetzt erheblich besser. Die Folgen von Cipro sind dramatisch! Ud niemand hilft. Alle schauen einen nur blöd an. „Was will der Alte, der soll mal an sein Alter denken“. Tue ich ja auch! Aber seit der OP hat es sich eben schlagartig verändert und nicht „im Laufe der Jahre“ (Bin 85 und sonst fit)
Sport hab ich die ganze Zeit gemacht, weil ich mal Diabetes hatte und mich geweigert hatte, Pillen zu schlucken. Seit jeden Morgen Fahrrad (und kontrolliert essen) ist Diabetes weg. Allerdings fahre ich immer kürzere Strecken. Nicht gut! Hab einfach keine Kraft mehr. Wenigstens sind die Schwerzen weg nach g-Strophantin und Magnesium jeden Tag. Aber kein Arzt hilf einem! Keine Kommentare wenn ich versuche, Strophantin zu beschreiben und wie es wirkt, dass es wirkt
Bin hat „NUR“ ein Ingenieur und kein Mediziner, dafür kann ich denken und analysieren!!
Also: Sport muss sein. Ein Mal am Tag Adern und Lunge durchpusten, sonst geht man zu schnell auf den Müll. Bei mir sind das nur noch 30 Minuten am Tag und nicht mehr volle Pulle. Geht einfach nicht. Aber ich mache weiter. Stur.
Hoffen wir nur, dass es weiter bergauf geht mit Strophantin!
Ciao
Dr. Herbert Schmidt


Herbert Schmidt
sagte am 26. Juli 2019 um 17:03 :
Ruf einfach in der Apotheke an. Schloss-Apotheke
Dr. O. Eichele, Frau Joebges, Schloss-Str. 17 ,56068 Koblenz
+49 261 18439
Team@Schloss-Apotheke-Koblenz.de
Die wissen vielleicht wer in Deine Nähe bereit ist das Zeug zu verschreiben. Sag Du willst es für Herzprobleme haben. Sagt nicht, für Cipro! Denn das wissen die nicht!
Schicke dann das Rezept an die Apotheke. Die Ärzte sind komisch bei dem Thema! Die Alten kennen es noch als das damals einzige Mittel gegen Agina Pectoris und Infarkt. Heute ist das Wissen verloren gegangen.
Lass Dich nicht abwimmeln! Da kommen die blödesten Einwände. Wie: das Zeug ist gifig. (der gleiche Arzt verschreibt aber Digitalis, und das ist giftig!“!!) Die haben Agathe Christo gelesen, Tod am Nil, wo im Roman jemand vergiftet wird, seitdem heißt es Schwiegermuttergift. Bisher ist es aber noch keinem gelungen, sich damit umzubringen. Es kann einem nur elend schlecht davon werden, wenn man es im Übermaß säuft. Fange mit 5 Tropfen/Tag an und steiger schnell auf 20 Tropfen in 1%-Lösung. (Die frei verkäuflichen Versionen sind so verdünnt, dass es lachhaft ist!)

Wenn Du niemanden findest, dann ruf hier mal an:
Dr. Anton Gräupner Arztpraxis
Bahnhofstr. 36 , 82467 Garmisch-Partenkirchen, 08821-5 76 46
email@arztpraxis-graeupner.de

Auf jeden Fall hilft das T´Zeug nach Ciprofloxacin! Denn es stärkt die Zellatmung, die Citro ruiniert und das ist das Problem! Daher dauert es auch so lange, bis man wieder fit ist, falls man es je wieder wird. egal, Hauptsache es wird besser und Schmerzen gehen weg und man kann wider laufen und und und.

Schlapp bin ich immer noch etwas, jetzt nach 3 Wochen G-Strophantin. Aber es wird jeden Tag besser.
Es ist nicht bekannt, dass g-Strophantin gegen Cipro hilft. Hab ich selber rausgefunden. Sg Bescheid und ich schickle Dir eine gute Abhandlung (leider nur English), durch dcie ich auf eine Lösung gekommen bin. Kein Arzt hilft einem. Keiner!!! Die halten einen eher für einen Simulanten. Echt „Scheiße“.

Nimmst Du auch Magnesium? Solltest Du! Jeden Tag jetzt. Brausetabletten aus der Drogerie. Hast Du schon Krämpfe. Oder kommen die erst noch? Viel Spaß!!!!
Leider hilft sonst nichts! Wir werden alleine gelassen.

Und lasse Dir nicht K-Strophantin andrehen! Das heißt nur so, wirkt aber nicht. Ich hatte bei k-Strophantoin einen Infarkt, 3 Bypässe. Zu der Zeit gab es kein g-Strophantin, Ernteproblem.

Wenn Du keinen Arzt findest, dann bestelle per Internet direkt ohne Rezept aus Brasilien. Klappt gut. Geht ganz einfach! Schreib ein mail.
g-Strohpantin Verdünnung D1 (1%) 100ml)
Bestell erst mal 100mLiter. Hab es probiert, als ich in Italien Strophantin brauchte; in Italien kriegst Du das Zeug nicht. Zahlung mit Paypal; hast Du hoffentlich, solltest Du auf jeden Fall haben. Hier die Adresse:
Teebrasil., Rua Paraiso 105/505, P 87005-260 BRAZIL Maringa – Parana –
+55 (44) 9991-0109
teebrasil@gmail.com
Ich wünsche Dir viel Erfolg.
Herbert Schmidt


https://ciprohilfe.wordpress.com/deine- ... /#comments


Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1108
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: G-Strophanthin

#14238

Beitragvon Schorsch » 04.08.2019, 09:25

Moin,

gerade wollte ich den gleiche Beitrag reinstellen mit einer Erfahrungsnachfrage. Gut wenn man vorm posten mal die Suchfunktion nutzt
:grin:

Auch für Sascha wäre das ggf. eine sinnvolle therapeutische Maßnahme. Es ist auch nicht der erste Beitrag von FC Geschädigten zu Strophantin. Ich habe das schonmal woanders in irgendwelchen FB-Gruppen gelesen aber jetzt durch diesen neuen Post erst mal nachrecherchiert.

Das Thema/ Mittel gehört definitiv genauer analysiert.

Gruß Schorsch

Angaga
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 84
Registriert: 22.07.2019, 00:21

Re: G-Strophanthin

#14240

Beitragvon Angaga » 05.08.2019, 09:32

Die D1 Lösung gibt es nur auf Rezept. Jetzt einen Doc finden, der das verschreibt!!!!

Laut Auskunft der Apo in Koblenz ist die Standarddosis 3 x 20 Tropfen am Tag! Nebenwirkungen kann bei empfindlichen Menschen Durchfall oder geröteter Rachen sein. Einige vertragen es und andere nicht. Der Profand aus der FB Gruppe hatte ja sogar nur 2 x 20 Tropfen am Tag genommen.

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1269
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: G-Strophanthin

#14249

Beitragvon Krabiwi » 05.08.2019, 16:30

Hier gibt es das Zeug ohne Rezept, alles wie immer auf eigene Gefahr. Da keine Dosierung angegeben wird würde ich davon eher abraten u. schauen dass man es über eine Apotheke bekommt:

https://www.teebrasil.com/index.php?id_ ... &id_lang=1

https://www.teebrasil.com/index.php?id_ ... &id_lang=1
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1192
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: G-Strophanthin

#14265

Beitragvon Levoflox26 » 06.08.2019, 12:54

Hallo,

@Krabiwi
Könntest du bitte mal über diese Seite schauen und mir Feedback geben, was du von der Aussage dieses Heilpraktikers denkst? Also gerade der Teil, in dem es um NO und Mitos geht?
Er ist nicht weit entfernt und ich hatte ihn vorhin angeschrieben und kurz meine Problematik beschrieben, mit der Frage, ob g-Strophantin mir evtl. helfen könnte.

Das ist seine Antwort:

Guten Tag Frau xxx,

das Arzneimittel Strophantin wirkt u.a. auch auf die Nebennierenrinde und somit stresslösend und regenerierend. Ich halte eine positive Wirkung für Sie sehr sinnvoll und vielversprechend.

Zudem biete ich Ihnen eine Laboruntersuchung im Hinblick auf die Mitochondrien-Funktion an sowie Heparinblut Analyse von z.B. Kalium, Magnesium, Eisen, Zink, Selen und Vitamin D.
Wenn Sie Kraft und Energie haben, kommen Sie zu mir in die Praxis.


Eigentlich hatte ich ihn explizit auf die Wirkung auf defekte mtDNA angesprochen. Weiß nun nicht, was ich von der Nebennieren Geschichte halten soll??

Danke im Voraus.
Gruß uschi
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Glühwürmchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 243
Registriert: 26.11.2016, 04:54

Re: G-Strophanthin

#14266

Beitragvon Glühwürmchen » 06.08.2019, 14:49

https://www.ichwerdegesund.de/herzinfarkt-und-schlaganfall-vorbeugen-mit-strophantus/

"....Weitere gesicherte Effekte von niedrig dosiertem Strophanthin sind eine Stimulation der NO-Produktion,...
..NO, Stickstoffmonoxid, ist somit ganz wichtig für Herz und Blutgefäße, kann aber mit Sauerstoffradikalen (Superoxyd-Anionen) zu zellschädigendem Peroxinitrit reagieren..."


Ich bin extrem vorsichtig bei Stoffen, die Stickstoffmonoxid produzieren, weil dadurch der Teufelskreis der Stickoxide mit vermehrten Entzündungen angestoßen werden kann.
Ein wichtiges gemeinsames Element ist der NMDA Rezeptor, der auch durch die FC aktiviert wird.
http://www.umg-verlag.de/umwelt-medizin-gesellschaft/410_pall.pdf

Kuklinski
https://www.dr-kuklinski.info/publikationen/nitrosativer-stress_1.pdf

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1269
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: G-Strophanthin

#14271

Beitragvon Krabiwi » 06.08.2019, 15:58

In dem Blog von dem Heilpraktiker fehlen die Quellenangaben, keine seiner Aussagen lassen sich somit überprüfen.

Dieser Übersicht nach dagegen hemmt Strophantin-G (Quabain) die NO-Synthese u. erhöht somit u.a. den Blutdruck, der Heilpraktiker hat somit irgendwo falsch abgeschrieben u. damit so etwas nicht passier ist es stets wichtig überprüfbare Quellen zu nennen:

Endogene kardiotonische Steroide (CTS) haben langfristige Auswirkungen auf die Salz- und Blutdruckhomöostase. Hier diskutieren wir aktuelle Beobachtungen zu Mechanismen der Salzsensitivität, die endogenes Ouabain und neue Wege im Gehirn betreffen, und diskutieren ihre mögliche Beziehung zur arteriellen und renalen Funktion bei Bluthochdruck. Die chronische Erhöhung des Natriumgehalts im Gehirn fördert eine anhaltende Hypertonie, die durch zentrales endogenes Ouabain und die katalytische Na (+) -Pumpe-Alpha-2-Untereinheit vermittelt wird. Der intermediäre Druckmechanismus im Gehirn umfasst die Aldosteron-Biosynthese, die Aktivierung von Mineralocorticoid-Rezeptoren und eine erhöhte epitheliale Natriumkanalaktivität. In der Peripherie erhöhen erhöhte Plasma-CTS die Kontraktilität und den Blutdruck, indem sie die sympathischen Nervenreaktionen verstärken, die arterielle Ca (2+) -Signalisierung erhöhen und die Stickoxidproduktion im Nierenmark und in den Sammelkanälen abschwächen. Endogenes Ouabain im Gehirn scheint eine entscheidende Rolle für die Salzempfindlichkeit und den Bluthochdruck zu spielen. In der Peripherie erhöht die J-förmige Beziehung von Plasma-endogenem Ouabain als Reaktion auf kurzfristige Veränderungen des Salzhaushalts beim Menschen die Wahrscheinlichkeit, dass endogenes Ouabain zum erhöhten Risiko von unerwünschten kardiovaskulären Ereignissen beiträgt, die sowohl mit einer geringen als auch einer hohen Salzaufnahme einhergehen.


https://pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/compou ... y-Excerpts

/OTHER TOXICITY INFORMATION/ Endogenous cardiotonic steroids (CTS) exert long-term effects on salt and blood pressure homeostasis. Here we discuss recent observations on mechanisms of salt sensitivity that involve endogenous ouabain and novel pathways in the brain and discuss their possible relationship to arterial and renal function in hypertension. Chronic elevation of brain sodium promotes sustained hypertension mediated by central endogenous ouabain and the Na(+) pump alpha-2 catalytic subunit. The intermediary pressor mechanism in the brain involves aldosterone biosynthesis, activation of mineralocorticoid receptors and increased epithelial sodium channel activity. In the periphery, elevated plasma CTS raise contractility and blood pressure by augmentation of sympathetic nerve responses, increasing arterial Ca(2+) signaling and blunting nitric oxide production in the renal medulla and collecting ducts. Endogenous ouabain in the brain appears to play a critical role in salt sensitivity and hypertension. In the periphery, the J-shaped relationship of plasma endogenous ouabain in response to short-term changes in salt balance in humans raises the possibility that endogenous ouabain contributes to the increased risk of adverse cardiovascular events associated with both low and high salt intakes.

Hamlyn JM, Blaustein MP; Curr Opin Nephrol Hypertens 22 (1): 51-8 (2013)

PMID:23207724

Full text: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3712615/



Aber ich würde solche Stoffe ohnehin nie langfristig nehmen. Langfristig muss es das Ziel sein, dass der Körper völlig ohne sekundäre Stoffe auskommt die er evolutionär nicht auch essentiell über die Nahrung aufnahm.
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1192
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: G-Strophanthin

#14273

Beitragvon Levoflox26 » 06.08.2019, 16:42

@Glühwürmchen
@Krabiwi

Vielen Dank euch beiden. :handgestures-thumbupleft: Ich lass besser die Finger davon.
lg
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

cf12
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 447
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: G-Strophanthin

#14283

Beitragvon cf12 » 06.08.2019, 20:22

Hallo liebe Uschi,

die Substitution von howertigem Q10 ist evtl. sinnvoller (Laborwert > 2,5). Vorraussetzung: prof. Mt-Therapie (man sollte nicht in den "Mangel" therapieren). :think:

Viele liebe Grüße und einen schönen Abend

cf12


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]