Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen hier: https://www.nebenwirkungen.de/online-melden

Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

Future
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 59
Registriert: 29.08.2017, 14:14

Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14369

Beitragvon Future » 09.08.2019, 07:31

Hallo Ihr Lieben

Ich habe folgende Diagnose gestern vom Orthopäden bekommen (siehe Bild und Diagnose über Bild stehend).

Ich habe so verstanden, dass durch die Zugkraft der Achillessehnen diese Wölbung an BEIDEN Fersen entstanden ist.
Ich habe ihm auch erklärt das ich meine Achillessehnen im Ruhestand spüre, und nicht unbedingt da wo der Hubbel entstanden ist.
Er meinte das könnte man nur operativ entfernen, was aber nicht ganz ohne ist, weil ja da die Achillessehnen in die Ferse mündet. Kommt wohl auch nicht so oft vor.
Und natürlich habe ich ihn gefragt wegen den Fluorchinolonen und den Achillessehnen in Verbindung mit meiner Diagnose...
Liebe Leute, er wusste gar nicht was FC sind!! :roll: Und er wusste natürlich auch nichts von dem bekannten Klassiker mit den A-Sehnen.
Vor allem wenn man bedenkt, dass ich in den letzten 5 Jahren eher sehr bewegungsarm gelebt habe (kein Sport, nicht viel gelaufen).
Angefangen haben die Beschwerden vor anderthalb Jahren

Meine Fragen:

▪︎Hat hier jemand ähnliche Diagnose bekommen

▪︎Ist die Diagnose im Zusammenhang wegen Flox zu sehen?

▪︎Wie kann man diagnostizieren ob die A-Sehne an sich noch intakt ist (also ob die Struktur verändert ist)... der Orthopäde meinte, dass das selbst mit MRT schwierig ist.

Ich danke Euch schon mal und wünsche euch einen guten Start ins Wochenende

Liebe Grüße
Future
Dateianhänge
20190809_070720.jpg
Ist an beiden Füßen



Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1192
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14371

Beitragvon Levoflox26 » 09.08.2019, 08:05

Hallo Future,

das rot umkreiste ist doch ein Fersensporn, oder? Damit war zufällig mein Mann gestern auch beim Ortho, muss also nicht zwangsläufig Flox bedingt sein. Er hat ihn allerdings unter der Ferse, bei der Plantarsehen und hat Entzündungshemmer sowie Schuheinlagen verordnet bekommen.
Deine Schmerzen treten aber, wie ich dich verstehe, nicht beim Sporn auf. Da würde ich eher, wie bei den meisten, auf eine Achillodynie tippen. Da dein Ortho von FC keine Ahnung hat, versuche einen anderen zu finden oder wende dich direkt an ein zertifiziertes Fußzentrum in deiner Nähe. Ich war erst dort und dem Arzt war das Problem durchaus bewusst. Habe Einlagen bekommen, die zumindest etwas entlastend sind. Er hat mir sogar den Zusammenhang zu FC attestiert (hab ich erst gestern in meiner Geschichte hoch geladen). Das ist allerdings in Stuttgart. Biggi war auch in einem Zentrum, weiß nicht, wo sie lebt. Vielleicht eröffnest du einen Thread und fragst nach Orthopäden in deiner Gegend?

MRT Bilder können m.W. strukturelle Veränderungen zeigen, was aber nicht heißt, dass das bei uns auch der Fall ist. Handelt sich ja in der Regel um intrazelluläre Schädigungen, die sieht man glaub nicht. Aber das ist meine Laienhafte Meinung, weil meine A Sehne (wurde nur von einer mal ein MRT gemacht) gut aussah, ich aber trotzdem Schmerzen habe.

lg uschi
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Future
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 59
Registriert: 29.08.2017, 14:14

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14372

Beitragvon Future » 09.08.2019, 08:21

Hallo Uschi,

Danke für deine Antwort.

Nein Fersensporn ist es nicht, das hat er jedenfalls nicht gesagt. Die Diagnose steht über dem Foto.

Ich habe auch immer ein Pech mit den Ärzten was die Sensibilität/ Wissen mit Flox angeht.
Und die Suche nach entsprechenden Orthopäden ist ein bisschen wie die Nadel im Heuhaufen.
Aber natürlich werde ich auf jeden Fall nochmal zum anderen gehen.

Vielleicht gibts ja noch jemanden der noch ein paar Antworten zu meiner Diagnose hat/ ähnliches hat... bzw eine Erklärung.

Liebe Grüße Future

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1192
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14373

Beitragvon Levoflox26 » 09.08.2019, 09:28

Nein Fersensporn ist es nicht. Die Diagnose steht über dem Foto.


Oh, sorry, ich hatte nur "spornartig" gelesen und daraufhin falsche Schlüsse gezogen. :oops:
Ich hab was Ähnliches am Knie, sieht aus wie 2 "Hörnchen" und sind Knochenanbauten, die der Körper wohl produziert um fehlendes Knorpelgewebe oder Auflagefläche auszugleichen. Falls das in diese Richtung gehen sollte, kann das schon daran liegen, dass FC die Kollagenbildung stören. Muss mal in meinem Befund schauen, ob das auch so heißt wie bei dir. Am anderen Knie wurde mir ein solches Hörnchen, im Rahmen einer ambulanten Meniskus Arthroskopie, entfernt. Ob es genutzt hat, kann ich nicht sagen, weil ich kurz darauf eine Prothese bekam.
Hab gerade geschaut, bei mir steht "ostheophytäre Ausziehungen". Scheint aber das Gleiche zu sein. Dort steht, dass sie nach einer OP wieder kommen können.

Mein Tipp bleibt aber der Gleiche, wende dich an ein zertifiziertes Fußzentrum. Denen sind FC auch eher bekannt.

lg
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1192
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14374

Beitragvon Levoflox26 » 09.08.2019, 09:48

Hab noch etwas gefunden. Bei deiner Diagnose steht ja auch noch Ansatztendinose. Das ist eine degenerative Veränderung und wird der Achilloynie zugeordnet. Hier sind auch Fluorchinolone als Ursache aufgezeigt.
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Future
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 59
Registriert: 29.08.2017, 14:14

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14375

Beitragvon Future » 09.08.2019, 10:25

Hallo Uschi,

Super und Danke für die Verlinkung. :-))

Mein Gefühl sagt mir allzu deutlich, das das im Zusammenhang mit FC steht. Gerade weil ich in den letzten 5 Jahren kein Sport gemacht habe und nicht viel gelaufen bin. Und plötzlich tritt das an an beiden Füßen auf... und ich spüre eindeutig auch die Achillessehnen im Ruhezustand.

Das zu operieren, was ja wohl unumgänglich ist, sehe ich äußerst kritisch, weil so einfach ist das wohl nicht, meinte auch der doc. Und dann noch mit dem Aspekt dass die A-Sehne- Struktur evtl. eh durch FC verändert ist... finde ich mehr als gruselig.

Fusszentrum gibts in der Nähe wo ich wohne leider überhaupt nicht :-(

Also, falls dir oder jemanden noch was einfällt dazu, oder Tipps hat,... bitte gerne melden.

Herzliche Grüße
Future

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1192
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14378

Beitragvon Levoflox26 » 09.08.2019, 11:16

Mein Gefühl sagt mir allzu deutlich, das das im Zusammenhang mit FC steht.


Aber selbst, wenn es bewiesen wäre, was könntest du mit dem Wissen anfangen? Es ist eine degenerative Schädigung, ob die Ursache jetzt eine Arthrose oder ein Flox bedingter Schaden ist, hilft dir nicht.

Das zu operieren, was ja wohl unumgänglich ist, sehe ich äußerst kritisch, weil so einfach ist das wohl nicht, meinte auch der doc.


Ja, ist beides blöd. Ich wünsche dir, dass dir irgendwie geholfen werden kann. Vielleicht wäre Stoßwellentherapie eine Option? Werf ich aber einfach so in den Raum, ich hab keine Ahnung ob das möglich wäre.

Fusszentrum gibts in der Nähe wo ich wohne leider überhaupt nicht


Vielleicht eine orthopädische Klinik? In "meiner" Klinik (nicht das Fußzentrum) hier, kannte zumindest ein orthop. Chirurg die Kausalität von FC und Achillessehnenschädigungen. In welchem Bundesland lebst du denn, falls du das sagen magst?
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Future
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 59
Registriert: 29.08.2017, 14:14

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14380

Beitragvon Future » 09.08.2019, 11:36

Hallo Uschi

Ja, mir würde das sehr viel bringen wenn es bewiesen wäre, weil wer hier vielleicht bei mir hier öfters mitgelesen hat, ich nur Ärzte hier habe, die FC und Folgeschäden, nicht ernst nehmen.
Klar es würde nichts an dem Schaden ändern, aber für mich persönlich ist es schon sehr sehr wichtig dass es in einer gewissen Form bescheinigt werden würde.
Du hast da ja mehr Glück mit Ärzten und dein Orthopäde hat das so auch schriftlich gemacht.
Man wird dann doch einfach auch beim nächsten Arzt ernster genommen wenn man was vorzeigen kann.
Und das ist ja ein generelles Problem wo runter viele Betroffene, zu den eigentlichen körperlichen Einschränkungen, leiden. Weil eben viele Floxschäden even nicht als solche ernst genommen werden.
Schade dass du das nicht nachvollziehen kannst. (Ist nicht böse gemeint ).
Ich freue mich aber trotzdem über deine Anregungen und Ideen :-)))

Blue
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 24
Registriert: 05.12.2018, 08:30

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14381

Beitragvon Blue » 09.08.2019, 12:13

Bevor du dich operieren lässt, versuche doch mal Folgendes:
a) Einnahme von Magnesium hochdosiert
b) besorge dir in der Apotheke oder im Internet (ist billiger) ENELBIN-Paste. Die täglich dick den schmerzenden Bereich der Achillessehne auftragen und dann einen alten Socken drüber ziehen. Ich hatte mehrere durch FC hervorgerufene Achillessehnenentzündungen und bekam das von meinem Orthopäden empfohlen. Hat immer gut geholfen. Du musst nur Geduld haben, bis es besser wird, dauert schon ein paar Tage.

Das Ganze ist eine ziemliche Matscherei, aber wenn es hilft...

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 1564
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14389

Beitragvon Maximus » 09.08.2019, 17:30

Hallo Future,

zur Frage : Steht die Diagnose : Ansatztendinose im Zusammenhang mit Flox ?

Ja.

Werden Sehnen geschädigt und damit instabil, lagert der Körper als Gegenmaßnahme Kalk in den Sehnenansätzen an, um
für mehr Stabilität zu sorgen. Dabei können die Sehnenansätze soweit verknöchern (verkalken) , dass auf dem Röntgenbild der
sogenannte "dorsale Fersensporn" sichtbar wird.

Das ist hier der Fall.

Vgl. http://www.klinikum.uni-muenchen.de/Kli ... ferse.html

Diagnosen:

1. Chronische Achillodynie durch Fluorchinolone, ICD 10 Schlüssel = M76.6
2. und als Spätfolge davon dorsaler Fersensporn, ICD 10 Schlüssel = M77.3

Betrifft die Schädigung der Achillessehnen nur den Bereich, in der die Sehne mit dem Knochen verwachsen ist, dann spricht man
von einer Ansatztendinose.

Da aber Fluorchinolone bekannter Maßen den gesamten Achillessehnenbereich schädigten, ist statt der Diagnose: Ansatztendinose, die Diagnose: Achillodynie durch Fluorchinolone zu stellen.

....

Ein MRT sollte auf jeden Fall gemacht werden.

....

Von einer OP würde ich derzeit abraten.

Bei den bislang durchgeführten Operationen wurde beobachtet, dass sich in bis zu 50 Prozent der Fälle ein neuer Fersensporn bildet.

Warum ? Antwort wie oben: Werden Sehnen geschädigt und damit instabil, lagert der Körper als Gegenmaßnahme Kalk in den Sehnenansätzen an, um für mehr Stabilität zu sorgen.

Außerdem: Meist sind die Schmerzen weiterhin vorhanden gewesen, obwohl der knöcherne Fersensporn operativ entfernt worden war.

https://www.liebscher-bracht.com/schmer ... rsensporn/

Gruß
Maximus

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1269
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14390

Beitragvon Krabiwi » 09.08.2019, 17:31

Ist ein Fersensporn.

https://www.netdoktor.de/krankheiten/fersensporn/
https://de.wikipedia.org/wiki/Fersensporn

Ensteht unter anderem wenn die Plantarfaszie unter Spannung steht wegen einer Verkürzung wie bei Flox möglich.

Ein Arzt der nichtmal weiß was FC sind hat seinen Beruf verfehlt.

Röntgen würde ich unter Flox wegen den mtDNA-Schäden so weit wie möglich vermeiden.

MfG
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Future
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 59
Registriert: 29.08.2017, 14:14

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14392

Beitragvon Future » 09.08.2019, 18:42

Hallo Maximus,

vielen lieben Dank Maximus für deine auf den Punkt gebrachte Erklärung, genau darum ging es mir. :-))

Okay, wenn es so gewesen wäre, das es wirklich nichts mit FC zu tun gehabt hätte, dann wäre es eben so.

Jetzt muss ich nur noch einen Orthopäde finden der sich mit der Diagnose und FC auskennt.
Ich komme aus Hessen.
Falls jemand einen Tipp hat, bitte gerne melden.

Ich bin sehr dankbar für dieses Forum und den Austausch mit allen.
DANKE

Liebe Grüße Future

Future
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 59
Registriert: 29.08.2017, 14:14

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14393

Beitragvon Future » 09.08.2019, 18:47

Hallo Blue,

Danke für deinen Tipp.
Magnesium nehme ich schon, obwohl ich immer aufpassen, nicht soviel nehmen kann, weil ich sonst immer ganz schnell "Flitzkaka" bekomme 8-)
Mit der Salbe probiere ich mal aus.

Liebe Grüße Future

Future
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 59
Registriert: 29.08.2017, 14:14

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14395

Beitragvon Future » 09.08.2019, 19:00

Hallo Krabiwi,

vielen Dank für deine Antwort.
Also "Fersensporn" hatte der doc im Gespräch mit keinem Wort so erwähnt. Ich kann das aber insgesamt nicht beurteilen, so als Laie.

Ich habe natürlich absolut Bammel was die Zukunft und das Laufen angeht, weil es innerhalb eines Jahres sich so auffallend verschlechtert hat. . Eine op kann ich mir nicht vorstellen, das Risiko ist mir einfach zu groß. Gerade mit dem Hintergrund das der Ursprung wahrscheinlich mit FC zu tun hat und die A-Sehne evtl. eh schon verändert ist.

Liebe Grüße
Future

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1269
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14397

Beitragvon Krabiwi » 09.08.2019, 19:23

Auf Röntgenbildern ist nur Knochen sichtbar, es musst sich bei dem Häkchen also um Knochen handeln, von der Position u. Form ist das ein Fersensporn. Im Befund steht ebenfalls "spornartige exophytäre Ausziehung", also Fersensporn in anderen Worten.

Therapeutisch würde ich hier konservativ mit Fußsohleneinlagen (Locheinlagen mit einer Aussparung an der Stelle an der sich der Sporn befindet) ansetzen statt Ärzte metzgern zu lassen.

Wie ist dein Vitamin D Spiegel? Ergänzt du Vit D u. K?

MfG
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Future
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 59
Registriert: 29.08.2017, 14:14

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14398

Beitragvon Future » 09.08.2019, 19:42

Hallo Krabiwi

Dankeschön :-), dass mit den Einlagen hört sich gut an. Kann ich mir die selber ohne Arzt irgendwo besorgen?


Im Sommer mache ich kurze und regelmäßige Sonnenbäder.
Im Winter habe ich Vitamin D2+K2 Tropfen (Dr. Jacobs).

Im Moment versuche ich meine NEMs auf einem Minimum zu halten.
Ich nehme morgens Magnesium mit Vitamin B12+6 (Direktgranulat), aber leider nur verhältnismäßig wenig weil ich sonst "Flitzkaka " bekomme, Abends nochmal Magnesiumglycinat (von Pure).

Ich wäre aber dankbar für eine Empfehlung von einem guten Vitamin B12- und Magnesiumpräparat.

Sollte ich noch unbedingt was nehmen zB Calcium?

Liebe Grüße Future

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 1564
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14401

Beitragvon Maximus » 09.08.2019, 20:04

Hallo Zusammen,

ja, auf dem Röntgenbild sind nur Knochen sichtbar und im Röntgenbild sieht man einen dorsalen Fersensporn.

Ursache des dorsalen Fersensporn ist eine Schädigung der Achillessehnen durch Flox.

Die Achillessehnen selbst sind nur im MRT beurteilbar. Das MRT steht noch aus. Das MRT erkennt allerdings keine Mikroverletzungen,
so das ein unauffälliges MRT nicht bedeutet, das keine Schädigung vorliegt.

.........

Therapeutisch würde ich was anderes machen.

A) Schuhe, die an der Ferse offen sind , Schlappschuh
B) Stoßwellentherapie der gesamten Achillessehnen

Die Stoßwellentherapie der gesamten Achillessehnen kann die Kalkanteile innerhalb der Achillessehnen lösen und damit zu einer
besseren Beweglichkeit beitragen.

Unser Admin "Schorsch" hat Erfahrung mit der Stoßwellentherapie.

Am Besten "Schorsch" befragen zum Thema Stoßwellentherapie.

Mit Vitamin D2+K2 Tropfen (Dr. Jacobs) wird man hier nicht weiter kommen.

Gruß
Maximus

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1192
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14403

Beitragvon Levoflox26 » 09.08.2019, 20:23

Hallo Future,

Du hast da ja mehr Glück mit Ärzten und dein Orthopäde hat das so auch schriftlich gemacht.
Man wird dann doch einfach auch beim nächsten Arzt ernster genommen wenn man was vorzeigen kann.
Und das ist ja ein generelles Problem wo runter viele Betroffene, zu den eigentlichen körperlichen Einschränkungen, leiden. Weil eben viele Floxschäden even nicht als solche ernst genommen werden.
Schade dass du das nicht nachvollziehen kannst. (Ist nicht böse gemeint ).


habe ich den Eindruck erweckt? Dann möchte ich mich entschuldigen, denn natürlich kann ich das nachvollziehen. Ich war doch selbst total happy, dass der Doc im Fußzentrum mir geglaubt hat. Ich habe ebenfalls eine lange Ärzteodyssee hinter mir. Ich hatte meine Frage nur auf die Therapie mit dem Sporn bezogen. Sorry, wenn ich mich missverständlich ausgedrückt habe, das war nicht meine Absicht.
lg uschi
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1269
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14410

Beitragvon Krabiwi » 09.08.2019, 21:48

Future hat geschrieben:
dass mit den Einlagen hört sich gut an. Kann ich mir die selber ohne Arzt irgendwo besorgen?





Die Schmerzen kommen daher, dass das Gewebe beim Stehen stark gegen den Dorn gepresst wird. Ja Locheinlagen oder für zuhause Schlappschuhe mit offener Ferse wie von Maximus vorgeschlagen. Keine Ahnung wo es das gibt, da musst mal recherchieren u. dich umhören, Arzt fragen.

https://www.praxisvita.de/spezielle-sch ... -2132.html

Die Frage ist ob es Faktoren gibt diese Missbildung beeinflussen. Bei Vit K Mangel wird Calcium falsch verteilt. Isst du sehr Calciumreich oder ergänztest du Ca. Das würde ich generell lassen.

MfG
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Cypho
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 233
Registriert: 25.01.2018, 14:39

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14422

Beitragvon Cypho » 10.08.2019, 12:11

Hallo Future,

ich habe an der rechten Ferse ebenfalls einen Knochenauswuchs. Bei mir nennt der Ortho das Haglund-Ferse. Ich bin vor Levo 8 Jahre lang damit gut zurecht gekommen, indem ich bei meinem rechten Halbschuh immer die Ferse komplett mit einem Teppichmesser herausgeschnitten habe.
Im Sommer trage ich hinten offene Pantoletten. Seit ich Levoflox habe, mache ich das mit dem linken Halbschuh genauso, weil ich absolut keinen Druck oder Reibung auf den AS mehr vertragen kann. Ich bin aber ein Mann und mein krankheitsbedingtes Erscheinungsbild (was die Schuhe betrifft) ist mir völlig egal. Du bist eine Frau, wie ich gelesen habe. Da wird es mit der Optik natürlich schwieriger.
Von einer Entfernung des Knochenauswuchses durch OP hat mein Ortho immer abgeraten. Er meint, er kenne nur eine Patientin der es danach besser gegangen sei und die bilde sich das auch nur ein.

Beste Grüße Cypho

Future
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 59
Registriert: 29.08.2017, 14:14

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14424

Beitragvon Future » 10.08.2019, 15:25

Hallo Maximus,

wie meintest du das mit Vitamin D3+K2 dr Jacobs kommt man nicht weit?

Falls du eine zusätzliche Empfehlung/ Vorschlag oder ähnliches hast, ... ich bin da sehr offen für ;-)

Also ich nehme ja noch Magnesium und Vitamin B12.

Ich habe seit einem halben Jahr so einen Druck im Kopf. Deswegen habe ich auch erstmal meine NEMs auf ein Minimum reduziert... War auch schon im MRT.

Liebe Grüße
FUTURE

Future
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 59
Registriert: 29.08.2017, 14:14

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14426

Beitragvon Future » 10.08.2019, 15:37

Hallo Krabiwi

Das mit den Einlagen muss ich mir nochmal genauer anschauen.. weil es ja nicht unterm Fuß ist sondern die hinterm Fuß.

Also meinst du, im Sommer, zu meinen Sonnenbädern wäre zusätzlich Vitamin K2 bei mir nicht schlecht , habe ich das richtig verstanden.
Wenn du magst kannst du mein mir ein k2 empfehlen ;-)

Danke nochmal

Liebe Grüße Future

Future
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 59
Registriert: 29.08.2017, 14:14

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14427

Beitragvon Future » 10.08.2019, 15:43

Hallo Uschi, Hallo cypho,

Danke für Eure Antworten

@Uschi, alles gut :-) ... ich weiß ja dass du es im Grunde, in jedem Fall, gut meinst :-))

@cypho, Also hast du in deinen Halbschuhen jeweils hinten ein sichtbares Loch ???
-Haglundpherse hat der Doc eindeutig bei mir verneint.

Liebe Grüße
Future

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 1564
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14428

Beitragvon Maximus » 10.08.2019, 17:33

Hallo Future,

ich meinte damit : Vitamin D3+K2 können den dorsalen Fersensporn nicht rückgängig machen.

Seit einem halben Jahr so einen Druck im Kopf.

MRT war unauffällig nehme ich an ?

Wurden auch Laboruntersuchungen gemacht : kleines Blutbild, Vitamin B12, CRP, Kreatinin ?
Wenn nicht, dann mal die o.g. Laboruntersuchungen machen lassen.

Das Vitamin B12 würde ich da erstmal weglassen.

Das Magnesium weiter nehmen.

Gruß
Maximus

Future
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 59
Registriert: 29.08.2017, 14:14

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14429

Beitragvon Future » 10.08.2019, 17:47

Hallo Maximus

Ja, MRT war unauffällig, Labor auch.
Gleichzeitig hatte ich auch starke Konzentrationsstörungen, sehr schlechtes Kurzzeitgedächtnis, Wortfindungsstörungen.
Konnte ne zeitlang gar keine richtigen Gespräche führen (ein Kopf wie ein Sieb).
Hat sich alles verbessert, aber so richtig weg ist es noch nicht.
Meine Vermutung war das der Übeltäter Glycin war... in Verbindung mit Mirtazapin (wollte das ausschleichen damit verbessern).
Hatte den Eindruck in den Zusammenhang fing das an...
Momentan nehme ich nur 2 Magnesiumglycinat.
Damals hatte ich zusätzlich Glycin genommen, ich wusste da noch nicht das in dieser Form vom Magnesium, schon Glycin drin steckt.
Wie gesagt, ist nur ne Vermutung.

Liebe Grüße
Future

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1269
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Steht diese Art der Diagnose d. Achillessehnen im Zusammenhang mit Flox?

#14430

Beitragvon Krabiwi » 10.08.2019, 17:51

Ok das ist somit die AS-Seite, nicht die Fußunterseite. Die AS hat sich womöglich verkürzt und zieht am Knochen was diesen Fersensporn an der Hinterseite erzeugte. Dann musst die Aussparung natürlich hinten an die Ferse, nicht in die Einlage, damit da möglichst nichts drauf drückt.

MfG
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]