Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen: HIER KLICKEN

Muskelatrophie (Muskelschwund)

EagleEyeC
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 306
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Muskelatrophie (Muskelschwund)

#17915

Beitragvon EagleEyeC » 27.12.2019, 19:53

Wer kennt von euch das Problem mit dem immer kleiner werdenden Muskel? Ich habe es an der Wade. Besonders rechts.

Wie ist da der Langzeitverlauf bei euch gewesen? Konntet ihr den Muskel wieder aufbauen/regenerieren?

Lg. EEC



majae
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 43
Registriert: 15.05.2019, 09:51

Re: Muskelatrophie (Muskelschwund)

#18638

Beitragvon majae » 26.01.2020, 13:12

Hi,

also ich habe auch das Gefühl schleichenden Substanzverlustes.

Aufbau ist schlechterdings nicht möglich, da jegliche Trainigsreize das System komplett zum abkippenbringen und mich tage-, wochen bis monatelang außer Gefecht setzen -. hinreichend oft probiert, ich glaub's mr mittlerweile :)

Einstein meinte ja, Wahnsinn sei, immer wieder das gleiche zu tun und ein anderes Ergebnis zu erwarten.

Richtige Atrophie ist es nicht, aber eben sehr schwächlich, begleitet von dem GEfühl, die Energie nicht in die Muskeln zu bekommen.

Früher Halbmarathon und Min-Tirathlons gelaufen - kommt mir vor, wie ein anderes Leben - ist es ja auch.

Dilemma: Wegen schweren WS-Problemen von oben bis unten, müsste ich unbedingt was tun, auch Kreislaufmäßig, aber ich schaffe nur sanftes Schreiten auf ebener Fläche - und auch da nur max ~ 1 km. Jetzt macht der Vorfall C2 immer größere Probleme und mir immer mehr Sorgen, Kribbeln und Taubheit in Fingern etc. OP natürlich absolut ausgeschlossen.

Keine Ahnung, wie manSubstanz aufbauen kann, das steht ja in Widerspruch zu den mitochondrialen Schädigungen.

Baust du richtig Muskelmasse ab?
12/2009 2*tgl. Cipro 250 mg - 7 Tage - 60-70% PFS (Dr. Piepers Flox-Skala)
12/2015 2*tgl. Oflo 200 mg - 10 Tage
04/2017 2*tgl. Oflo 200 mg - 10 Tage
07/2018 2*tgl. Cipro 500 mg - 7 Tage - 20-30% PFS

Neri
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 53
Registriert: 11.04.2019, 16:30

Re: Muskelatrophie (Muskelschwund)

#18652

Beitragvon Neri » 26.01.2020, 17:58

Hi
Auch bei mir:
Trotz erhöhter Nahrungsaufnahme 8 Kilo abgenommen
Deutlich merkbar Arme und vor allem Beine schlanker (Bauch leider nicht ;) )
Da auch meine Haut extrem trocken ist und ich auch Netzhaut Risse habe, ich vor einem Schub massenhaft Hämatome an den Beinen bekomm, meine Sehnen sehr stark betroffen sind und auch im Gesicht Falten und vor allem Tränensäcke aufgetreten sind (hatte ich vor fc nicht) — nehme ich — nachdem was ich bisher gelesen und mehr oder weniger verstanden habe an, dass es mit der gestörten kollagensynthese zu tun hat.

Die Frage ist ja nur, welcher Arzt kann eine entsprechende Diagnostik veranlassen?

Denn wenn ein starker kollagenabbau im Körper stattfindet, steigt dann nicht auch die Gefahr zb eines aortenaneurismas? Was bedeutet das für meine / unsere Gefäße? usw
Lg neri
Ciprofloxacin ARIST 500 mg - 3 Tage - 2016

Schön, dass es euch gibt :P

cf12
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 724
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Muskelatrophie (Muskelschwund)

#18653

Beitragvon cf12 » 26.01.2020, 18:13

Hallo Neri,

für eine bessere Versorgung der Augen/Haut sollten alle Mängel an Mikronährstoffen beseitigt werden (Vitamine, Spurenelemente, Aminosäuren), insbesondere Vitamin A, B5, B12, C, Selen, evtl. Jod, Taurin. Die Nahrungsumstellung sollte konsequent eingehalten werden (z.B. LOGI Kost) und zur Genesung tragen auch (angepasstes) Bewegungstraining sowie ein gesunder Nachtschlaf bei. Außerdem ist post Flox häufig der Hormonhaushalt gestört und mit einer schonenden Hormontherapie (nur körpereigene bzw. bioidentische Hormone entsprechend den Laborwerten/Klinik) können evtl. weitere Verbesserungen erzielt werden. Viel Erfolg! :)

Viele Grüße

cf12

Neri
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 53
Registriert: 11.04.2019, 16:30

Re: Muskelatrophie (Muskelschwund)

#18654

Beitragvon Neri » 26.01.2020, 18:24

Dankeschön für die tipps, aber
Schlaf top, Bewegung jeden Tag,
Hormonhaushalt regelmäßig unter Kontrolle- ausführlich - da ich keine Schilddrüse mehr habe, vitamine etc alles mit orthomolekularmediziner abgeklärt und bekurt. Was ja nicht heißen soll, das bei mir alles top läuft diesbezüglich.
Der Verlauf meiner NW ist leider progressiv und bis auf das Brennen im Gewebe hat sich nix verbessert.
Im Gegenteil, die schübe bekomme ich jetzt mittlerweile im 4wöchigem Turnus, so habe ich max eine Woche um mich ein wenig zu erholen.
Letztendlich brauchen wir dringend Unterstützung von guten Ärzten, unikliniken etc.
Ciao und einen charmanten abend, neri
Ciprofloxacin ARIST 500 mg - 3 Tage - 2016

Schön, dass es euch gibt :P

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1655
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Muskelatrophie (Muskelschwund)

#18659

Beitragvon Levoflox26 » 27.01.2020, 00:21

Hallo zusammen,

sichtbaren oder fühlbaren Muskelschwund habe ich nicht. Aber die Muskeln haben einen deutlichen Kraftverlust, vor allem in den Beinen. Bei einem MRT der A-Sehnen und der Kniee, auf dem auch Teile der Beinmuskulatur mit abgebildet waren, war nur von geringer Atrophie die Rede. Dafür waren aber die Innenbänder "dünner". Diese MRT sind aber ein Jahr post Flox gemacht worden. Ich bin gerade dabei, einen meiner Ärzte zu "überreden" mir eine neue MRT Untersuchung zu verordnen. Sollte das klappen, berichte ich vom Ergebnis.

Denn wenn ein starker kollagenabbau im Körper stattfindet, steigt dann nicht auch die Gefahr zb eines aortenaneurismas? Was bedeutet das für meine / unsere Gefäße?


Wahrscheinlich ist das ja der Grund für das Auftreten der Aortenaneurysmen nach FC. Seit ca. einem Jahr platzen mir bei der Blutabnahme, bzw. beim Stauen des Blutes, kleinere Blutgefäße in den Unterarmen. Beim ersten mal dachte ich noch, die Arzthelferin hätte zu stark oder zu lange den Arm abgebunden. Aber seit dem passiert das bei jeder Blutabnahme.
Mir reißen auch "einfach so", also ohne Belastung Muskelfasern, was sehr schmerzhaft ist.

Vom Chefarzt einer Fußklinik (keine Ahnung warum ich vom Chefarzt behandelt wurde, bin GKV versichert) bekam ich folgende, schriftliche Aussage bzgl. meiner Rehafähigkeit:

Bei Frau xxx liegt eine Fluorchinolon-assoziierte Bindegewebsstörung vor. Dabei ist das Kollagen an sämtlichen Sehnen und Kapseln minderbelastbar und schmerzhaft. Eine Rehabilitation und vorsichtiger Belastungsaufbau ist befürwortet, allerdings keine Überbelastung, weil dies rasch zu einer Verstärkung der Beschwerden und zu Rückfällen führt.


Insgesamt stelle ich seit Beginn des dritten Jahres deutliche Verschlechterungen meiner Bindegewebe fest. Bin gespannt, wie Jahr 4 nun weiter verläuft.

Allen gute Besserung und trotz allem gute Gedanken...

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

EagleEyeC
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 306
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Muskelatrophie (Muskelschwund)

#18665

Beitragvon EagleEyeC » 27.01.2020, 11:24

majae hat geschrieben:
Baust du richtig Muskelmasse ab?


Ja, an der rechten Wade. Jedoch nur dort. Es ist von blossem Auge sichtbar. Ebenso der Beinumfang ist immer geringer.
Lg. EEC

majae
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 43
Registriert: 15.05.2019, 09:51

Re: Muskelatrophie (Muskelschwund)

#18668

Beitragvon majae » 27.01.2020, 11:33

Hmmm, jetzt wo du es sagst:

Meine rechte Wade ist auch deutlich sichtbar dünner als die Linke, dabie ist mien rechtes Bein das Spiel- und Sprungbein, trotz Rechsthändertum.

Mir ist das Phänomen vor einigen Jahren aufgefallen, als die Flox-Symptome noch nicht so geballt waren, wie heute.

Mir wurde erklärt, dass das ein statisches Phänomen sei, dass der Körper quasi Kräfte ausgleicht, da ich links "cike" Wade, rechts dünne Wade habe, dafür rechter Oberkörper deutlich ausgeprägter als linker Oberkörper, also über Kreuz verläuft.

Sehr komisch, hmhm ...
12/2009 2*tgl. Cipro 250 mg - 7 Tage - 60-70% PFS (Dr. Piepers Flox-Skala)
12/2015 2*tgl. Oflo 200 mg - 10 Tage
04/2017 2*tgl. Oflo 200 mg - 10 Tage
07/2018 2*tgl. Cipro 500 mg - 7 Tage - 20-30% PFS


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]