Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Unsere neue Mediathek findet ihr hier: KLICK

FQAD-Beratung

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1265
Registriert: 07.10.2016, 09:36

FQAD-Beratung

#27552

Beitragvon Schorsch » 06.05.2021, 21:10

Hallo liebe Floxcommunity,

vielleicht haben manche bereits mitbekommen, dass ein paar engagierte Floxis nach Monaten der Vorbereitung ein neues Projekt ins Leben gerufen haben.

Es geht um ein fachlich fundiertes Beratungsangebot rund um das komplexe Thema der Fluorchinolone-Toxizität, auch bekannt unter der Bezeichnung FQAD. Das Wissen und die Erkenntnisse von Betroffenen sind vorwiegend geprägt von Informationen aus den verschiedenen Selbsthilfegruppen und Netzwerken. In den Flox-Communitys helfen und unterstützen wir uns gegenseitig, weil unser Gesundheitssystem nicht viel Hilfe und Erfahrung in diesem Bereich zu bieten hat.

Diese vielen Foren und Internetseiten bieten Zugang zu sehr viel Infomaterial. Manche kommen mit dieser enormen Informationsflut nicht oder nur bis zu einem gewissen Umfang klar, verstehen die Zusammenhänge nicht und ziehen daraus falsche Schlüsse. Eine analytische Vorgehensweise, Priorisierung von Maßnahmen und auch die Vermeidung von Schäden durch unsinnige, riskante oder gar kontraindizierte Therapien sind bei einem komplexen Krankheitsbild wie der FQAD jedoch von zentraler Bedeutung.

Jeder Betroffene macht die Erfahrung, dass man sich nicht allein auf unser Gesundheitssystem verlassen kann. Denn zu FQAD liegen keine Erfahrungswerte, Akzeptanz des Krankheitsbildes und medizinisch passende Therapiestrategien vor. Gründe für diese fachliche Unwissenheit gibt es leider unzählige. Ärzte und Therapeuten, die einem Gefloxten wirklich helfen können und das Krankheitsbild kennen und verstehen, müssen gefunden und überzeugt werden. Meistens landen Betroffene daher bei teuren Privatärzten oder Heilpraktikern, die nach einer standardisierten Therapie kostenintensiv behandeln, aber keinerlei Expertise und vergleichbaren Erfahrungswerte zu diesem komplexen Krankheitsbild haben.

Viele Betroffene haben sehr spezifische Fragestellungen, die i.d.R. keiner der Ärzte und Therapeuten beantworten kann. Auch die meisten Netzwerke bieten oft nur keine oder gar widersprüchliche Antworten. Andere wiederum brauchen vor allem mentale Unterstützung und suchen das Licht am Horizont im Gespräch mit erfahrenen Langzeitbetroffenen. Oft hören, lesen sie dann online aber nur Horrorstories und werden zusätzlich verunsichert. Ein Teufelskreis beginnt.

Der Hintergrundgedanke unserer Idee ist es daher, unter http://www.FQAD-Beratung.ch fortan ein faires und fachlich fundiertes und wegweisendes Beratungsangebot zum Krankheitsbild FQAD anzubieten.

Genau das wollen wir zukünftig mit unserem Beratungs-Team anbieten.

Im Fokus der Beratung stehen die Themenschwerpunkte des Betroffenen sowie sein bisheriger und individueller Krankenverlauf. Wir haben deshalb einen eigenen Anamnesebogen entwickelt, um euch genau dort abzuholen, wo ihr gerade steht. Im Anamnesebogen fragen wir euch, ob ihr mit einer anonymisierten Nutzung eurer Daten zwecks Statistik-, Lehr- und Forschungszwecken einverstanden seid. Dies dient dem Wohl aller Betroffenen. Durch die Nutzung der Daten können wir im Interesse der gesamten Community sinnvolle Ansätze ableiten, welche wir dann auf der Homepage in einem Blog frei zugänglich publizieren. Eure Daten werden selbstverständlich anonym und streng vertraulich behandelt. Niemand, außer der eigene Berater, kann diese persönlichen Daten zuordnen.

Die treibende Kraft in unserem Projekt ist Marco Karrer, der selbst auf dem Weg zum Arzt ist und sich seit seiner Nebenwirkung durch Ciprofloxacin intensiv mit FQAD beschäftigt. Marco berät und betreut mittlerweile bereits einige FQAD-Betroffene. Gemeinsam mit seiner medizinischen Fachkenntnis und dem jeweilig ergänzenden Wissen und der Erfahrungen aller Teammitglieder, können wir objektive und umfangreiche Hilfe und Unterstützung rund um das Thema FQAD bieten. Das FQAD Beratungs-Team besteht ausschließlich aus selbst Betroffenen Personen gerade das ist unsere Stärke und Besonderheit.

Alle im Team gehen weiterhin einer fordernden hauptberuflichen Tätigkeit sowie einem Familienalltag nach und wollen bzw. können diese zusätzliche Beratungsleistung nur in einem gewissen Umfang ermöglichen. Wir bitten also auch um Verständnis, wenn unsere Kapazitäten aufgebraucht sind.

Abschließend möchten wir noch den Punkt der Datensicherheit ansprechen, welcher in Bezug auf Gesundheitsdaten eine besondere Rolle einnimmt. Wir erfüllen alle gesetzlichen Auflagen inklusive einer Schweigepflicht bei unserer Beratungsleistung. Das heißt konkret, alle Daten, die ihr uns ggf. vorab zukommen lasst oder die innerhalb eines Beratungsgespräches entstehen sind streng vertraulich und werden vom jeweiligen Berater wie die Patientenakte eines Arztes behandelt. Ein Austausch unter den Beratern findet nur in anonymisierter Form und auch nur dann statt, wenn ihr uns dies ausdrücklich erlaubt. Der Datentransfer findet ebenso absolut anonymisiert statt. Eure Buchungsanfrage geht direkt an den ausgewählten Berater, welcher per Mail Kontakt mit euch aufnimmt und den weiteren Ablauf erklärt.

Wir danken für euer Vertrauen.

Das FQAD-Beratungs Team


Levofloxacin zwei Tage je 500 mg Kapsel im Juli 2015

Pianochris
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 175
Registriert: 21.12.2019, 18:01

Re: FQAD-Beratung

#27553

Beitragvon Pianochris » 06.05.2021, 21:17

Einfach nur DANKE!!!!!

Euer Beitrag hier treibt mir gerade Tränen in die Augen!

Alles Gute für euer Projekt!

Chris

Nina
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 249
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: FQAD-Beratung

#27554

Beitragvon Nina » 06.05.2021, 22:50

Hallo ihr Lieben,
das ist wirklich wahnsinnig toll, was ihr da auf die Beine gestellt habt. Ich glaube, damit werdet ihr vielen frisch Gefloxten einen Rettungsanker bieten können.
Echt toll, hätte es das damals schon gegeben als ich neu ins Boot kam, hätte mich das extremst aufgefangen.
Ich wünsche euch einen guten Start mit eurem Programm.
Hut ab für euer Engagement :clap:
Liebe Grüße
Nina
Im Juni 2019 5 Tage lang 2 mal am Tag
250 mg Ciprofloxacin

Benutzeravatar
hope2
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 343
Registriert: 15.10.2019, 14:26

Re: FQAD-Beratung

#27558

Beitragvon hope2 » 07.05.2021, 08:27

Guten Morgen an das FQAD-Beratungs Team,

ich bin gerade überwältigt ... Von Eurem riesengroßen Engagement und dem mega tollen Beratungsangebot!!!
Gerade fehlen mir die Worte...
Ganz herzlichen Dank an das FQAD-Berater Team! Und immer wieder für die Gründung dieses Gold wert Forums. Das von den Gründern, Administratoren, Moderatoren und Mitgliedern - Menschen mit Herz, Wissen, Verstand und großer Empathie getragen wird.
Ein riesengroßes Geschenk seid Ihr.
Alles Gute wünsche ich Euch für dieses großartige Projekt!

Liebe Grüße,

Anja
Levofloxacin 500mg 10.2017, 10 Tage
Ciprofloxacin 250mg 9.2019, 1,5 Tage


"Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamem Willen."
- Mahatma Gandhi -

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2841
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: FQAD-Beratung

#27560

Beitragvon Levoflox26 » 07.05.2021, 08:46

Hallo zusammen,

hey, das ist eine tolle Unterstützung die ihr da bietet. Da kann ich Nina nur zustimmen, solch eine Beratung hätte mir am Anfang sehr geholfen. Toll, dass ihr das angepackt habt!
Ich wünsche euch viel Energie und Kraft, das neben Arbeit und eigener Flox Geschichte, zu stemmen.
Danke, dass es euch gibt.

Liebe Grüße
uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Bettsi
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 16
Registriert: 08.02.2021, 15:37

Re: FQAD-Beratung

#27563

Beitragvon Bettsi » 07.05.2021, 10:36

Hallo Ihr Lieben,
ich bin einfach nur begeistert, was Ihr Alles auf die Beine stellt. Das treibt Einem wirklich die Tränen in die Augen. Wie Anja schon geschrieben hat: Mit Empathie, Herz, Verstand und Wissen.
Es fehlen mir gerade die richtigen Worte, deshalb

Ganz, ganz lieben DANK

Ohne dieses Forum bzw. diesen tollen Menschen hier, wäre man wirklich „verloren“

Lg Bettsi
Mai 19: 7 Tage - 2x täglich 500 mg Cipro

Gärtner
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 20
Registriert: 11.10.2017, 12:45

Re: FQAD-Beratung

#27572

Beitragvon Gärtner » 07.05.2021, 22:43

Hallo Ihr Lieben,
auch ich bin ganz gerührt angesichts dieser Idee und eures Engagements. Ein großes Dankeschön!

Hopesoon
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 251
Registriert: 31.08.2020, 16:12

Re: FQAD-Beratung

#27575

Beitragvon Hopesoon » 08.05.2021, 15:29

Liebes FQAD-Beratungsteam,

einfach nur genial!!!

Zu Beginn ist es wirklich extrem schwierig und kraftraubend, sich durch die ganzen Infos zu wurschteln und das für sich Richtige herauszufinden. Ihr habt das Problem erkannt und eine tolle Lösung entwickelt. Und das alles "nebenher". Riesen Respekt und von ganzem Herzen ein riesengroßes Dankeschön und viel Energie für euch alle!!!

Liebe Grüße
hopesoon
Juni 2010 Levofloxacin 500 mg 7 Tabletten
Juli 2020 Ciprofloxacin 500 mg 1-0-1 für 5 Tage

Toni
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 28
Registriert: 10.04.2019, 16:40

Re: FQAD-Beratung

#27630

Beitragvon Toni » 12.05.2021, 21:53

Hallo ihr lieben,

Finde ich echt klasse von euch .
Ich bin Gott sei Dank seit Monaten dauerhaft symptomlos , werde davon also nicht mehr profitieren.
Aber ich denke an all die frisch gefloxten die eine art fachliche Beratungsstelle an die Hand bekommen.

Das hat einen echten Wert was ihr hier macht.

Gruß an alle

Neri
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 228
Registriert: 11.04.2019, 16:30

Re: FQAD-Beratung

#27805

Beitragvon Neri » 22.05.2021, 21:03

Ich freu mich sehr! Ihr seid Helden und ich hoffe, dass es ein voller Erfolg wird, woran ich absolut keine Zweifel hege.
Ihr könnt stolz darauf sein und euch auf die Schulter kloppen. Das wird toll!
Herzliche Grüße :clap:
Ciprofloxacin ARISTO 500 mg - 3 Tage - 2016

Schön, dass es euch gibt :P

Fibi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 314
Registriert: 02.05.2020, 10:51

Re: FQAD-Beratung

#27808

Beitragvon Fibi » 23.05.2021, 13:57

Von mir auch ein ganz großes Lob und Anerkennung! Ihr schafft so viel! Bewundernswert! Tausend Dank!
Ciprofloxacin 500 (1-0-1) für 5 Tage im April 2020

Franziska
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 4
Registriert: 11.05.2021, 16:07

Re: FQAD-Beratung, Migräne

#27852

Beitragvon Franziska » 27.05.2021, 09:27

Vielen Dank für das Beratungsangebot!
Meine Frage betrifft die Behandlung von Migräne. Ich leide seit rund 30 Jahren an Migräne, im Durchschnitt benötige ich zweimal pro Monat ein Medikament. Bisher gut verträglich und wirksam ist ein Medikament mit dem Wirkstoff Eleptritan. Im Monat Mai schluckte ich dreimal eine Tablette mit je 40 mg dieser Substanz. Ich habe den Eindruck, dass meine Sehstörungen (Eye floaters, verschwommenes Sehen) seither zugenommen haben. Es könnte Zufall sein oder andere Gründe haben. Trotzdem die Frage: Weiss man schon etwas über den Einfluss von Eleptritan auf Gefloxte? Falls ich dieses Medikament nicht mehr weiter verwenden sollte: gibt es verträgliche Alternativen?
Danke und beste Grüsse
Franziska
PS: Seit Juli 2020 gefloxt.

Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 758
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: FQAD-Beratung

#27853

Beitragvon Momo » 27.05.2021, 12:50

Hallo Franziska,
dein Migränemittel hat irgendeinen Einfluss auf Serotonin. Serotonin hat auch mit dem Sehen zu tun. Hab ich auch grade erst gegooglet.

Für die FQAD Beratung müsstest du dich mit dem link oben auf der Seite in Verbindung setzen.

Grundsätzlich haben Mitglieder hier mit Ingwertee bei Migräne sehr gute Erfahrungen gemacht. Die genaue Art der Zubereitung soll dabei von Bedeutung sein. Gib es mal in die Suche ein.

LG Momo
Liebe Grüße Momo
7 Tage Ciprofloxacin

Idgie
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 865
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: FQAD-Beratung

#27906

Beitragvon Idgie » 31.05.2021, 08:22

Hallo,

ich fände es schön, wenn man erfahren könnte, unter welchem Pseudonym die Berater hier im Forum schreiben.

Grüße, Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Neri
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 228
Registriert: 11.04.2019, 16:30

Re: FQAD-Beratung

#27909

Beitragvon Neri » 31.05.2021, 12:26

Hallo zusammen

Hier ist - wenn ich es richtig verstanden habe - nur die info über das geplante Beratungsangebot platziert.
Fragen und Anregungen hierzu sicher erwünscht, aber alles weitere ist noch nicht soweit, oder bin ich jetzt auf dem falschen Dampfer?
Es wäre schön wenn dieser treat nicht auch unübersichtlich wird, dazu ist dies mir zu wichtig. Sorry, aber an anderen Stellen ärgert es mich grad ein wenig, zb Impfung etc.
Lg und einen schönen Tag euch allen
Ciprofloxacin ARISTO 500 mg - 3 Tage - 2016

Schön, dass es euch gibt :P

Idgie
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 865
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: FQAD-Beratung

#27910

Beitragvon Idgie » 31.05.2021, 12:50

Hallo Neri,

ganz oben im Beitrag von Schorsch findest Du den Link zu der Beratungsseite. Die ist auch schon aktiv und man kann sich dort zur Beratung anmelden.

Gruß, Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Marco Karrer B.Med
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 4
Registriert: 15.05.2021, 16:52

Re: FQAD-Beratung

#28607

Beitragvon Marco Karrer B.Med » 22.08.2021, 17:41

Hallo liebe Community

Die FQAD-Beratung läuft nun schon bereits seit einem Jahr. In dieser Zeit konnten wir vielen Betroffenen zur Seite stehen. Nun, nachdem das Ganze bereits eingespielt hat und wir in das Projekt hineingewachsen sind, werden wir ein paar Veränderungen vornehmen.

Als erstes möchte ich ankündigen, dass bald weitere Berater buchbar sein werden. Gerade in den letzten Monaten hatten wir unglaublich viele Anfragen und es ist nicht mehr möglich, dieses Pensum wie bislang zu bewältigen. Ab September wird Schorsch ebenfalls verfügbar sein, nachdem nun alles formell angemeldet ist beim Arbeitgeber / Finanzamt. Gegen Ende Jahr wird noch jemand dazustossen, dafür werde ich eine weitere Ankündigung machen hier im Forum. Ebenfalls habe ich noch eine selbst-betroffene, zukünftige Ärztin aus Deutschland angefragt und hoffe, dass Sie sich uns anschliesst. Dies ist jedoch noch unklar. Ihr könnt uns aber die Daumen drücken, es wäre eine sehr wertvolle Ergänzung für unser Team!

Zusätzlich haben wir beschlossen, dass wir weniger Betroffene pro Berater annehmen werden und mit fixen Sprechzeiten arbeiten in Zukunft. Ich persönlich durfte merken, dass es schwierig ist ein sinnvolles Pacing zu betreiben, wenn man so viele Anfragen hat und helfen möchte. Unser Ziel ist nun, das pro Berater maximal 1-2 Beratungsgespräch in der Woche stattfinden werden. Daher auch die Notwendigkeit, weitere Personen ins Boot zu holen. Da wir alle einen sehr anspruchsvollen Job neben der Beratung machen, ist mehr nicht vereinbar für uns. Zudem möchte ich persönlich noch mehr Zeit in Forschung zu diesem Thema aufwenden. Wie einige vielleicht schon mitbekommen haben, arbeitete ich gerade an einer Studie zusammen mit Dr. Pieper. Ich hoffe, dass sich dieses Paper bis Ende Jahr realisieren lässt. Ebenfalls werden wir bald einen offiziellen FQAD-Kongress organisieren, welcher in regelmässigen Abständen online stattfinden wird. Auch dazu später mehr.

Auch anpassen werden wir unsere Preisstruktur. Wir mussten feststellen, dass sich der Aufwand für den Stundenpreis von € 40 nicht lohnt. Wir wollten die Beratung so günstig wie möglich anbieten und haben nicht geahnt, dass neben der eigentlichen Beratung so viel Aufwand anfällt für die Beantwortung von Nachrichten und E-Mails, Auswertungen von Tests, Rechnungen schreiben, die Homepage verwalten etc. Wir haben beschlossen, eine neue Preisstruktur einzuführen, bei welcher jeder Berater selber entscheiden kann, für welchen Preis pro Stunde er arbeiten möchte. Ich persönlich werde weiterhin Beratungen anbieten zu einem Preis von € 70 pro Stunde. Von diesen € 70 werde ich bei jeder Stunde € 10 auf ein separates Konto legen für Gratis-Beratungen von Betroffenen, welche aufgrund Flox von einer IV Rente leben müssen. Betroffene, welche eine IV Rente beziehen und interessiert sind an einer Beratungsstunde, dürfen sich gerne bei mir melden unter info@fqad-beratung.ch. Ich werde dann eine Liste führen und sobald ein Platz frei zur Verfügung steht, bekommt ihr einen Terminvorschlag. Wie lange die Wartefristen sein werden kann ich noch nicht beurteilen. Dabei heisst es first come, first serve.

Michael Georgi (Schorsch) und Patrick Horisberger werden die Beratung für € 60 pro Stunde weiterführen. Christian Urban wird Beratungen für € 80 pro Stunde anbieten, jedoch lediglich spezifisch zum Thema Regenerative Injections (Prolo- und Peptide-Therapy). Mehr dazu könnt ihr auch auf seiner Homepage: https://oldenburg-osteopathie.com/regenerative-medizin lesen. Wer also Interesse hat an dieser Therapie in Deutschland, ist sicherlich gut bedient mit einem Beratungsgespräch mit Christian im Vorfeld.
Wie die Preise der neuen Berater aussehen werden, geben wir jeweils auf unserer Homepage bekannt.

Ich hoffe mit dem Angebot der Gratis-Beratungen auch jene Betroffene zu erreichen, welche sich dies sonst nicht leisten können. Damit ist ein weiterer Schritt in Richtung Solidarität unter uns Betroffenen gemacht.

Warme Grüsse aus der Schweiz
Marco Karrer

Gabriele
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 9
Registriert: 09.07.2019, 13:49

Re: FQAD-Beratung

#29187

Beitragvon Gabriele » 31.10.2021, 20:34

Hallo und guten Abend,

es ist wirklich toll, was Ihr da auf die Beine gestellt habt.
Ich wollte mich gerade anmelden, nur leider ist die Seite zurzeit nicht erreichbar. :roll:

Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 758
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: FQAD-Beratung

#29189

Beitragvon Momo » 31.10.2021, 20:57

Es ist toll, was ihr alles leistet.
D A N K E.
Liebe Grüße Momo
7 Tage Ciprofloxacin

Benutzeravatar
EagleEyeC
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 906
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: FQAD-Beratung

#29194

Beitragvon EagleEyeC » 01.11.2021, 18:46

Crowdfundig FQAD Betroffene: Wir erweitern unser Angebot für Betroffene in finanzieller Not und hoffen auf eure Hilfe unter: https://gofund.me/1dc96709

Marco Karrer
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 13
Registriert: 08.03.2022, 13:55

Re: FQAD-Beratung

#30342

Beitragvon Marco Karrer » 08.03.2022, 14:09

Hallo zusammen

Ich wollte euch hier ebenfalls noch informieren über Änderungen an unserem kleinen Nebenprojekt:

1. Wir kriegen bald einen neuen Berater, er wird im kommenden Monat auf der Homepage veröffentlicht. Yay! =)

2. Ich wurde auf die Idee gebracht, einmal im Monat eine "Flox Selbsthilfegrupp" zu machen. Dies ist kostenfrei und steht jedem offen. Am Anfang werde ich das machen, mit der Zeit wechseln wir uns wahrscheinlich ab. Mehr Informationen: https://www.fqad-beratung.ch/selbsthilfegruppe

3. Ebenfalls auf Nachfrage biete ich Kurse an für Betroffene. Damit soll einerseits ein regelmässigeres Treffen günstiger möglich sein und zudem den Zusammenhalt der Betroffenen gestärkt werden. Ein Kurs ist spezifisch auf FQAD ausgerichtet, der zweite basiert auf Achtsamkeit für SchmerzpatientInnen. Mehr Informationen: https://www.fqad-beratung.ch/kurse

4. In den nächsten Monaten starten wir ein neues Projekt: FQAD Information auf Youtube. Ein Kanal wird bald eröffnet und geplant sind Videos ab Ende Mai respektive Juni.

5. Als letzter Punkt habe ich für mich persönlich die Entscheidung treffen müssen, dass ich nicht mehr alle Fragen von Betroffenen per Email oder in meinem persönlichen Whatsapp beantworten kann. Es ist schlicht und einfach zuviel. Unterdessen bin ich bei knapp 100 Betroffenen, welche ich so gut wie ich konnte versucht hatte zu helfen und Unterstützung zu bieten angekommen. Im letzten Monat habe ich täglich mindestens eine halbe Stunde Emails und Nachrichten beantwortet. Ich habe mich daher vorerst für folgendes Vorgehen entschieden: Eine separate Telefonnummer und Email Adresse verwenden sowie bei Betroffenen, welche nicht aktuell eine Beratung hatten, werde ich einen symbolischen Preis von 5 Euro verrechnen. Ich hoffe dadurch, dass es weniger, dafür kondensierte Anfragen gibt oder das einige die Fragen sammeln für eine Beratungsstunde. Dies ist bisher lediglich bei mir notwendig. Es steht aber jedem Berater frei, dies einzuführen respektive in gewissen Situationen, welche viel Zeit und Energie brauchen, anzuwenden.

Diese beiden Kanäle stehen allen offen, auch jenen, welche bisher keine Beratung gebucht haben. Mehr Informationen: https://www.fqad-beratung.ch/fragen

Liebe Grüsse
Marco Karrer von der FQAD Beratung

Hopesoon
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 251
Registriert: 31.08.2020, 16:12

Re: FQAD-Beratung

#30346

Beitragvon Hopesoon » 08.03.2022, 20:35

Hallo Marco,

vielen Dank für die Info. Sind gute Ideen! :)

Viele Grüße
hopesoon
Juni 2010 Levofloxacin 500 mg 7 Tabletten
Juli 2020 Ciprofloxacin 500 mg 1-0-1 für 5 Tage

Fibi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 314
Registriert: 02.05.2020, 10:51

Re: FQAD-Beratung

#30352

Beitragvon Fibi » 09.03.2022, 12:13

Tolle Angebote und tolles Engagement, Marco!
Herzlichen Dank an dich!
Ciprofloxacin 500 (1-0-1) für 5 Tage im April 2020

Idgie
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 865
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: FQAD-Beratung

#30612

Beitragvon Idgie » 02.04.2022, 09:28

Hallo Marco,

der Link funktioniert bei mir leider nicht ......

Grüße Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Benutzeravatar
EagleEyeC
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 906
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: FQAD-Beratung

#30714

Beitragvon EagleEyeC » 13.04.2022, 17:12

Hallo zusammen

Gestern hatten wir unsere erste Selbsthilfegruppe. Die nächste findet wie gewohnt am 1. Freitag im Mai statt.



Der 8 Wochen Kurs "konstruktiver Umgang mit FQAD" mit grossem Fokus auf Pacing - einem der entscheidenden Massnahmen bei FQAD ist noch nicht gestartet, weil ich gerade operiert wurde und wir nicht genügend Anmeldungen hatten resp. sich mehrere abgemeldet hatten. Gerne melden bei Interesse.

Hier der Link zur Kursbeschreibung:
https://www.fqad-beratung.ch/kursinformationen

Lg. Marco

Benutzeravatar
EagleEyeC
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 906
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: FQAD-Beratung

#30715

Beitragvon EagleEyeC » 13.04.2022, 17:14

Idgie hat geschrieben:Hallo Marco,

der Link funktioniert bei mir leider nicht ......

Grüße Idgie


Danke, habs neu gepostet

Xedos977
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 17
Registriert: 18.06.2022, 13:35

Re: FQAD-Beratung

#31563

Beitragvon Xedos977 » 13.07.2022, 09:37

Herzlichen Dank an dieser Stelle für die von mir bei Marco Karrer in Anspruch genommene sehr hilfreiche FQAD Beratung. Ein wirklich sehr sinnvolles, engagiertes Angebot!

Benutzeravatar
EagleEyeC
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 906
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: FQAD-Beratung

#31566

Beitragvon EagleEyeC » 13.07.2022, 11:13

Gerne, ich bin froh wenn es hilfreich war. Auch wenn wir noch weit weg sind von kausaler Therapie, können wir doch frisch Betroffenen den ganzen Stress und Aufwand abnehmen und rechtlich zur Seite stehen =)

P.S. Ich hab keine Ahnung wer du bist. Ist noch spannend, wenn man sich persönlich, aber nicht im Forum kennt.

Ich hoffe jedenfalls, es wird bei dir - und bei uns allen - Monat zu Monat (oder bei Flox wahrscheinlicher: von Sommer zu Sommer) besser.

Alles Gute

Marco Karrer
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 13
Registriert: 08.03.2022, 13:55

Re: FQAD-Beratung

#31824

Beitragvon Marco Karrer » 19.08.2022, 15:06

Erneut ein kleines Update für alle:

Wir haben unterdessen diverse Social Media Kanäle für die Beratung eröffnet.

Wenn wir uns unterstützen möchtet, wäre ein Like auf Facebook, oder uns auf Instagramm und Twitter zu folgen super hilfreich!

Vielen Dank euch allen und schöne Grüsse.
Marco

https://www.facebook.com/FQAD-Consultin ... 0095019376
https://www.instagram.com/fqadconsulting/
http://twitter.com/consultingfqad

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 414
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: FQAD-Beratung

#32710

Beitragvon Floxi » 15.01.2023, 21:19

Wow, da wird ja richtig schön abkassiert. Sorry, ich halte diese Art der kostenpflichtigen Beratung von Betroffenen für Betroffene für unseriös und extrem unverschämt.
Ende April 2017
5 Tage 2x 250mg Ciprofloxacin

September 2014
Ciprofloxacin 250mg ( Dosierung nicht mehr bekannt)

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1265
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: FQAD-Beratung

#32715

Beitragvon Schorsch » 16.01.2023, 17:08

Hallo Floxi,

abkassieren tun Ärzte und Heilpraktiker, die FQAD wie Standard therapieren ggf. sogar erfahrungsgemäß Waghalsige oder Risikoreiche Therapieoptionen ohne Sachverstand aufschwatzen und alles schlimmer machen. Oder es wird viel unnötiges ausprobiert und dafür sinnlos Geld ausgegeben.

Die Beratung ist seriös aufgebaut von Menschen die selbst gefloxt sind, zusätzlich hat von uns keiner das Geld nötig, da jeder von uns einen ordentlichen Job hat. Sowas kostet extrem viel Zeit und Engagement das keiner umsonst leisten mag und kann. Website/Anamnesebogen/Auswertung Individuelle Empfehlungen /Support /Hilfe bei Schriftstücken etc.

Die meisten sind extrem dankbar endlich einfach und schnell fundierte Auskünfte von erfahrenen Ansprechpartnern zu erhalten. Es steht jedem frei sich seine eigene Strategie hier oder sonstwo kostenlos über Forum oder Floxnetzwerke aufzubauen. Einige können und möchten das aber eben nicht alleine und sind dankbar jemand an der Hand zu haben der weiß worauf es ankommt.

Mich regen solche Kommentare auf. Jahrelang macht man alles umsonst, baut für Geschädigte kostenlose Informationsbeschaffung transparent auf und muss sich dann hier von irgend jemand rotzfrech als unseriös angehen lassen… dumme Sprüche helfen leider niemand.
Levofloxacin zwei Tage je 500 mg Kapsel im Juli 2015

Benutzeravatar
mfgoenk
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 80
Registriert: 29.07.2017, 08:54

Re: FQAD-Beratung

#32756

Beitragvon mfgoenk » 20.01.2023, 11:12

Als ich damals frisch gefloxt war, hätte ich mir gewünscht, das es so etwas wie die FQAD Beratung gibt. Ich war gar nicht wirklich in der Lage, die Fülle von Informationen zu verarbeiten. Vermutlich hätte durch eine passende Strategie schneller eine Heilung eingesetzt.

Sicherlich aber hätte ich viel viel Geld gespart, da ich es nicht für unnötige Dinge ausgegeben hätte, sondern mich auf die wichtigen konzentriert hätte!

Die 4 Jungs haben teilweise schon über tausend kostenlose Beiträge hier geschrieben, von den unzähligen Antworten und Beiträgen auf Facebook mal ganz abgesehen. Hier wurde unzähligen Menschen kostenlos geholfen. Sie haben ein Forum erstellt, betreiben eine Website und was weiß ich noch alles im Hintergrund, was man gar nicht mitbekommt. Eine saubere Analyse einer Floxsituation ist nicht in 5 Minuten erledigt, das dauert lange! Irgendwie muss dies auch finanziell gestemmt werden und somit ist dieser Kleckerbetrag vollkommen OK!

Auch können Sie meiner Meinung nach mit zu den Pionieren der Floxbewegung gezählt werden, ohne Ihre Hilfe wären wir wahrscheinlich noch nicht da wo wir sind! Sorry, aber so jemanden nun als "geldgeil" hinzustellen geht gar nicht, da kann man nur noch den Kopf schütteln.

Mich freut es für die Floxbewegung das es so etwas Gutes gibt.

mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 296
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: FQAD-Beratung

#32758

Beitragvon mike217 » 20.01.2023, 17:12

Dass die FQAD-Beratung existiert, finde ich persönlich zunächst einmal gut.

Selber habe ich zwar sie noch nicht in Anspruch genommen, aber ich kann mir schon gut vorstellen, dass es für den einen oder anderen einfacher ist, wenn man die Informationen "zugeschnittener" bekommt, als wenn man als Flox-Neuling plötzlich sich mit einer Vielzahl an Informationen herumschlagen muss.

Gerade die Ärzte kennen sich doch kaum bis gar nicht (wenige Ärzte mal ausgenommen, Pieper, Wiechert, Treek etc) mit den Mechanismen des FQAD aus, machen ein großes Blutbild, welches meistens unauffällig ist und sagen dem Patient dann dass die doch gar nichts haben und eigentlich gesund sind...

Und dies ist ein weiterer Pluspunkt für die FQAD-Beratung, zumindest was für EEC/Marco Karrer spricht, oder sprechen sollte.
Er ist selbst gefloxt und ist angehender Mediziner. Gerade Laboruntersuchungen halte ich bei FQAD für wichtig, aber welche Werte sollte man hier alle überprüfen und welche Therapieansätze, oder besser gesagt "Protokolle" kann man von diesen ableiten oder anwenden?

Das ist etwas was wir hier im Forum nur bedingt können. Eigentlich gehört so etwas in die Hände kompetenter Ärzte, aber solche muss man auch erst einmal finden und dann muss man noch in einem vertretbaren Zeitraum einen Termin kriegen.

Die Beratung schließt halt die Lücke zwischen Hilfe/Selbsthilfe im Forum und der der Ärzte.
So interpretiere ich jedenfalls das Angebot der Beratung.


Nichtsdestotrotz kann ich auch die Missstimmung im gewissen Maße verstehen, zumal die vier Herren gewiss nicht die Einzigen sind, oder waren die hier aktiv Neubetroffene geholfen haben, oder am Wissensaustausch mitgeholfen haben und das "Ehrenamtlich" ohne Bezahlung und dies teils noch tun.

Das sei bitte nicht falsch, oder als Angriff zu verstehen, aber es hat halt zumindest ein Geschmäckle wenn vorher im Forum aktive Mitglieder sich mehr oder weniger verabschieden und dann eine weitestgehend kostenpflichtige Beratung starten. Keine Frage, wer sich für geheilt fühlt, oder keine Lust (aus welchen Gründen auch immer) mehr auf das Forum hat, den kann man nicht zum bleiben, oder gar zur aktiven Teilnahme zwingen, nur finde ich, dass wenn schon ein Banner für die FQAD-Beratung hier im Forum vorhanden ist, sollte man doch ab und zu mal aktiv im Forum wieder teilnehmen. Eventuell glätten sich manche Wogen bei manchen dann auch wieder...
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 312
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: FQAD-Beratung

#32759

Beitragvon Jens_86 » 20.01.2023, 19:14

mike217 hat geschrieben:
(…) aber es hat halt zumindest ein Geschmäckle wenn vorher im Forum aktive Mitglieder sich mehr oder weniger verabschieden und dann eine weitestgehend kostenpflichtige Beratung starten. (…) nur finde ich, dass wenn schon ein Banner für die FQAD-Beratung hier im Forum vorhanden ist, sollte man doch ab und zu mal aktiv im Forum wieder teilnehmen.


Hallo zusammen. Ich habe die Diskussion hier auch gesehen und überlegt ob es gut ist dazu was zu sagen. Das Zitat von Mike oben finde ich aber nicht falsch.

Ich habe Anfang 2022 auch diese Beratung in Anspruch genommen und muss sagen es hat mir nochmal neue Impulse und Erkenntnisse geliefert. Und ich finde den Aspekt sehr wichtig und wertvoll, dass sich Leute - zT wie Marco mit breitem medizinischen Hintergrund - Zeit nehmen können und sich einen Fall individuell ansehen, was Zeit erfordert und was man kaum erwarten kann dass es jemand kostenlos leistet.

Für mich gibt es dann ein „aber“: Was ich auch ein Stück weit festgestellt habe ist, dass sich diese - jedenfalls 4 von ihnen mal sehr aktiv im Forum teilnehmenden EagleEye, Schorsch, Ferdirsch und früher mal Mitochondrion - Mitglieder hier heute nurnoch selten überhaupt melden oder engagieren. Ein bisschen hat auch das dazu geführt dass ich hier nurnoch selten was schreibe, da mir der positive und konstruktive Austausch von früher fehlt. Allerdings ist mir auch klar, dass ich auf diesen kostenlosen Input keinen Anspruch habe - ich stelle es nur fest.

Es ist an sich überhaupt nicht verwerflich, auch als Selbstbetroffener, eine Dienstleistung anzubieten die Geld kostet. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe dann werden mittlerweile mehrere hundert Leute betreut. Wenn man 60-80€ (oder zT mehr) pro Stunde veranschlagt ist das bei manchen vlt schon mindestens ein gutes Nebeneinkommen. Das sollte man dann aber auch so benennen dürfen. In der größten englischsprachigen Floxiegruppe auf FB wird jeder der kostenpflichtige Dienstleistungen für Floxies anbietet konsequent rausgeworfen (zB Jason, der aus der ganzen Sache irgendwann nen Businesscase als Healthcoach gemacht hat und mittlerweile auch die Floxiehope-Seite betreibt), weil dort die Leute das Gefühl haben, ausgenutzt zu werden. Auch diesen Vorwurf teile ich nicht, nur ist mir bekannt dass manche Leute es so wahrnehmen.

Das finde ich auch falsch. Aber hier im Forum werden ja auch hin und wieder globalere Themen besprochen, bei denen man Input geben kann ohne sich erst aufwendig einlesen muss. Einfach ein Erfahrungsaustausch. Das finde ich zumindest mal einen Denkanstoß wert, ob man solchen Input nicht hin und wieder auch mal gibt, wenn man zB schon auch für die Beantwortung einzelner Fragen über einen dafür geschaffenen Kanal 5€ aufruft.

Denn am Ende des Tages, so viel Input das Forum durch die engagierten Mitglieder bekommt, so können die ja auch hier Erfahrungswerte rausziehen. Das sollte halt keine Einbahnstraße sein.

Viele Grüße an alle

Jens

Fibi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 314
Registriert: 02.05.2020, 10:51

Re: FQAD-Beratung

#32763

Beitragvon Fibi » 21.01.2023, 11:30

Halllo zusammen!
Ich finde die FQAD-Beratung sehr gut und gewinnbringend für mich. Natürlich kann man nicht erwarten, dass jemand sich kostenlos 90min Zeit für einen nimmt und kostenlos sein erarbeitetes, sehr qualifiziertes Wissen weitergibt.
Für den Berater ist ja dann auch der Nachmittag bzw Abend futsch. Es saugt sicherlich auch Energie, sich mit den Schicksalen auseinanderzusetzten, denke ich mir.
Wir müssen froh sein, dass es diese Seite inzwischen für uns gibt. Es bedeutet auch Öffentlichkeitsarbeit für unsere Sache und das ist nicht zu unterschätzen!
Gruß, Fibi
Ciprofloxacin 500 (1-0-1) für 5 Tage im April 2020

Benutzeravatar
EagleEyeC
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 906
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: FQAD-Beratung

#32791

Beitragvon EagleEyeC » 25.01.2023, 14:04

Floxi hat geschrieben:Wow, da wird ja richtig schön abkassiert. Sorry, ich halte diese Art der kostenpflichtigen Beratung von Betroffenen für Betroffene für unseriös und extrem unverschämt.



Hallo Floxi

Also ich kann deinen Input schon verstehen. Das sieht als erstes Mal so aus, als würde da gross abkassiert werden bei nem Stundenansatz von 60-80 Euro. Ich hatte das gleiche Gefühl bei Jason (v.a. als er seinen Ansatz auf 200$/h angehoben hatte und mit Floxiehope fleissig Werbung machte).

Jedoch kann ich dir (leider) berichten, dass sich das ganze für mich nicht so wirklich lohnt. Ich erkläre dir mal hier kurz wieso, weil ich es wichtig finde und ich selber nach Lösungen/Alternativen suche:

Begonnen habe ich die Beratung mit einem Ansatz von 40 Euro. Ich finde, einen Stundenlohn von 40 Euro zu haben in Ordnung (da würden jetzt schon viele Schweizer den Kopf schütteln). Das sollte dann aber eine Arbeit sein, in welchem man genau für die gearbeitete Zeit sein Geld erhält. Als Beispiel: Hier in der Schweiz verdienen die meisten Büroangestellten ca. 40-45 Euro pro Stunde.

Das Problem ist, dass ich viel mehr Aufwand habe. Bei mir gehen am Tag ca. 3-5 Emails mit Fragen ein. Jene beantworte ich, sofern es kürzere sind, einfach kostenlos. Nur wenn es viele Fragen in kurzem Abstand sind, verrechne ich die aufgewendete Zeit. Das gleiche gilt für Whatsapp. Edit: Falls hierfür jemand übrigens ne bessere Idee hat, nur her damit. Das ist schon lange ein Punkt, der für mich nicht stimmt, nur weiss ich nicht, wie ich das anders organisieren soll.

Dazu kommt der ganze Aufwand der Administration: Rechnungen schreiben, Buchhaltung führen, Steuererklärung, Homepage verwalten etc. Das braucht leider alles so viel Zeit. Mir war früher nie klar, warum Selbstständige so viel mehr pro Stunde verlangen - da steht sehr viel im Hintergrund.

Zeitaufwand pro Tag habe ich ca. 1 Stunde ohne Beratung. Dazu kommen ca. 2-3 Beratungen pro Woche.
Ich rechne also etwa 3-4h ab für einen Aufwand von 10h, welchen ich nicht hätte, würde ich das ganze an den Nagel hängen.

Alles in allem habe ich sehr viel Aufwand und Ende Monat - für Schweizer Verhältnisse mit einem Durchschnittslohn von 6500 CHF/Euro ein Taschengeld dazuverdient.

Ein paar Beispiele noch von Abrechnungen in der Schweiz, damit es wirklich glasklar wird:
Heilpraktiker in der Stunde 145 CHF
Medizinische Massage in 45 Minuten ca. 80 CHF
Physiotherapeut in 50 Minuten ca. 80-100 CHF
Arzt Konsultation ohne Untersuchung 15 Minuten 65CHF
Psychotherapeut ca. 150CHF pro Stunde.

Ich rechne also fast die Hälfte eines Heilpraktikers ab, der überhaupt gar nichts von FQAD versteht und m.m.n. häufig nicht zum Ziel führt (nicht nur bei FQAD...)


Der zweite Punkt von Mike benennt ist interessant und habe ich mir noch nie überlegt.

[i]mike217 hat geschrieben:

(…) aber es hat halt zumindest ein Geschmäckle wenn vorher im Forum aktive Mitglieder sich mehr oder weniger verabschieden und dann eine weitestgehend kostenpflichtige Beratung starten. (…) nur finde ich, dass wenn schon ein Banner für die FQAD-Beratung hier im Forum vorhanden ist, sollte man doch ab und zu mal aktiv im Forum wieder teilnehmen.
[/i]

Wenn ich geldgeil auf Kundensuche wäre, würde ich doch viel mehr im Forum schreiben?
Ehrlichgesagt ist es einfach so, dass wenn ich jeden Tag Mails, Whatsapp etc. beantworte und vielleicht noch 1,5 Stunden über das Thema spreche - was manchmal wirklich sehr anstrengend sein kann, wenn man Raum für viel Verzweiflung schaffen muss - dann habe ich wirklich irgendwann genug von Flox für einen Tag.

Ohne das böse zu meinen, aber meine Arbeit in der Psychiatrie mit Gerontopatienten war VIEL weniger psychisch und energetisch belastend/anstrengend als die FQAD Beratung.

Jedenfalls, würde ich die Beratung nicht machen, wäre ich evtl. noch häufiger hier im Forum. Obwohl ich mir auch da nicht ganz sicher bin, da ich wirklich oft den Gedanken habe, Flox komplett "hinter mir" zu lassen und mich auf mein Leben (Partnerschaft, Arbeit, Familie und meine eigene Heilung) zu konzentrieren. Ich bin auch lediglich hier, weil mir jemand von dieser Diskussion per Telegramm erzählt hat.

Die Frage bleibt: Was ist unter dem Strich sinnvoll für unsere Community? Ich finde das Projekt FQAD Beratung eigentlich gut. Es füllt eine Nische und ich bewahre sehr viele Menschen von starken Rückfällen durch Fehler, die ich sammeln konnte über die Jahre mit der Beratung. Ich muss nur noch einen Weg finden, dass es mich selber weniger Zeit & Energie kostet.

Vielleicht kann ich auch auf den Wunsch eingehen und 1x pro Woche ne Stunde einplanen, in welcher ich hier im Forum in Threads Fragen beantworte. Das wäre aber erneut eine Stunde "Flox" mehr und eine Stunde "Leben" weniger pro Woche.

Wenn wir schon dabei sind, noch eine kleine Ankündigung: ich werde wohl bald eine Youtuke Kanal erstellen und kostenfrei Informationen bereitstellen. Jedoch wird jener auf Englisch sein, da wir ein möglichst grosses Publikum erreichen wollen. Ich kann aber deutsche Untertitel organisieren (glaube zumindest, dass sei recht einfach und günstig).

Ganz liebe Grüsse
EEC

Edit 2: Wenn jemand übrigens gute Tipps hat für eine Umstrukturierung, dann nur her damit. Ich bin immer interessiert an einer Optimierung.

Benutzeravatar
EagleEyeC
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 906
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: FQAD-Beratung

#32793

Beitragvon EagleEyeC » 25.01.2023, 14:23

Wenn wir gerade von Geld sprechen. Wie wäre es, wenn sich einige dazu bereit erklären, für Michas Youtube Kanal "Gefloxt" einzusetzen?

https://www.spendenseite.de/aufkl-228-r ... ube/-51504

Von den Spenden sind es bisher fast keine Floxies, was schon auch enttäuschend ist und leider ins Bild passt, dass viele es für selbstverständlich halten, wenn jemand versucht etwas für die Community auf die Beine zu stellen.

Ich kann es sehr gut verstehen. Viele hier können keiner Arbeit mehr nachgehen. Trotzdem sollten solche kleinere Projekte möglich sein, um langfristig einen Gewinn für unsere Community zu erreichen. Da kommen wir auch zum Ziel, wenn 100 Betroffene lediglich 5 Euro spenden.

Lieber Gruss
Marco

mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 296
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: FQAD-Beratung

#32804

Beitragvon mike217 » 25.01.2023, 18:00

EagleEyeC hat geschrieben:Der zweite Punkt von Mike benennt ist interessant und habe ich mir noch nie überlegt.

[i]mike217 hat geschrieben:

(…) aber es hat halt zumindest ein Geschmäckle wenn vorher im Forum aktive Mitglieder sich mehr oder weniger verabschieden und dann eine weitestgehend kostenpflichtige Beratung starten. (…) nur finde ich, dass wenn schon ein Banner für die FQAD-Beratung hier im Forum vorhanden ist, sollte man doch ab und zu mal aktiv im Forum wieder teilnehmen.
[/i]

Wenn ich geldgeil auf Kundensuche wäre, würde ich doch viel mehr im Forum schreiben?
Ehrlichgesagt ist es einfach so, dass wenn ich jeden Tag Mails, Whatsapp etc. beantworte und vielleicht noch 1,5 Stunden über das Thema spreche - was manchmal wirklich sehr anstrengend sein kann, wenn man Raum für viel Verzweiflung schaffen muss - dann habe ich wirklich irgendwann genug von Flox für einen Tag.

Ohne das böse zu meinen, aber meine Arbeit in der Psychiatrie mit Gerontopatienten war VIEL weniger psychisch und energetisch belastend/anstrengend als die FQAD Beratung.

Jedenfalls, würde ich die Beratung nicht machen, wäre ich evtl. noch häufiger hier im Forum. Obwohl ich mir auch da nicht ganz sicher bin, da ich wirklich oft den Gedanken habe, Flox komplett "hinter mir" zu lassen und mich auf mein Leben (Partnerschaft, Arbeit, Familie und meine eigene Heilung) zu konzentrieren. Ich bin auch lediglich hier, weil mir jemand von dieser Diskussion per Telegramm erzählt hat.

Die Frage bleibt: Was ist unter dem Strich sinnvoll für unsere Community? Ich finde das Projekt FQAD Beratung eigentlich gut. Es füllt eine Nische und ich bewahre sehr viele Menschen von starken Rückfällen durch Fehler, die ich sammeln konnte über die Jahre mit der Beratung. Ich muss nur noch einen Weg finden, dass es mich selber weniger Zeit & Energie kostet.

Vielleicht kann ich auch auf den Wunsch eingehen und 1x pro Woche ne Stunde einplanen, in welcher ich hier im Forum in Threads Fragen beantworte. Das wäre aber erneut eine Stunde "Flox" mehr und eine Stunde "Leben" weniger pro Woche.

Wenn wir schon dabei sind, noch eine kleine Ankündigung: ich werde wohl bald eine Youtuke Kanal erstellen und kostenfrei Informationen bereitstellen. Jedoch wird jener auf Englisch sein, da wir ein möglichst grosses Publikum erreichen wollen. Ich kann aber deutsche Untertitel organisieren (glaube zumindest, dass sei recht einfach und günstig).

Ganz liebe Grüsse
EEC

Edit 2: Wenn jemand übrigens gute Tipps hat für eine Umstrukturierung, dann nur her damit. Ich bin immer interessiert an einer Optimierung.



Hallo Marco

ich kann mir das schon gut vorstellen, dass FQAD/Flox-Beratung belastender ist, als ein Arbeitstag in der Psychiatrie.
Dass die FQAD-Beratung auch ein Gewinn für alle Betroffenen ist, hatte ich auch eingangs in meinem Posting erwähnt.

Auch ist mir klar, dass man keinen Anspruch auf Aktivität hier im Forum hat bzw. haben kann. Jens hat das glaube ich etwas besser formuliert.
Mir ging es nur darum, dass es schön wäre, wenn man ab und zu am öffentlichen Diskurs teilnehmen würde (z.B. Wissensaustausch), ohne aber dabei täglich reinzuschauen und neuen Einzelberichten die ersten Steps zu erklären. Das machst Du/Ihr ja schon über die FQAD-Beratung und das dann auch gezielter/besser.
Und auch hier nochmal, da Du es erwähnt hast, ich aber auch schon in meinem ersten Post: Es gibt keinen Anspruch auf irgendetwas. Wir machen das hier alles auf freiwilliger Basis, so wie es die noch verbliebenen aktiven Benutzer tun, die versuchen zu helfen, oder die Moderatoren das Forum moderieren, oder die Admins das Forum online halten.

Mir wird das an manchen Tagen/Zeitperioden hier im Forum auch manchmal zu viel und merke, dass ich dann mal auf andere Gedanken kommen muss und nehme dann eine Pause vom Forum.

Der Mensch ist halt keine Maschine...

Bezüglich Zeit für das Forum: Wie gesagt, es kann keinen Anspruch geben, da wir das hier alle freiwillig machen.
Es gibt ja auch manchmal hier im Forum Phasen, wo auch mal wenig essentielles passiert. Ist auch schon vorgekommen - mit anderen Worten: an manchen Tagen verpasst man auch nichts.


Bezüglich Vorschläge/Optimierungen:
Ich glaube von Forumsseite könnte man manche Informationen wie das 1x1 aktualisieren, oder umstrukturieren. Die wesentlichen Sachen sind natürlich weiterhin aktuell, aber es gibt z.B. NEMs wie PEA die Potential bei Problemen mit den Mastzellen und Schmerzen hat.
Eventuell hilft es auch manches davon als Broschüre zusammenzufassen. Eine Broschüre kann man ausdrucken und ggf. seinem Arzt/Therapeuten zeigen (sofern man das will). Außerdem ist sie auch lesbarer, als ein Forumsthread. Ein FQAD-Youtube Kanal fände ich auch eine Bereicherung.

Ansonsten gelegentlicher Wissensaustausch (Medis/NEMs, Therapien, evtl. wichtige Laborwerte, Neuigkeiten bzgl. Flox) wäre wie gesagt interessant. Falls ihr öffentliche, kostenlose Zoom-Meetings macht, wäre so etwas sicherlich auch interessant, wenn dies im Forum angekündigt werden könnte. Wer will, könnte dann teilnehmen.
Ich glaube ganz am Anfang hattet ihr das durchgeführt, weiß aber nicht ob es immernoch regelmäßige Meetings gibt und ob von deutschsprachiger Seite überhaupt Bedarf existiert.

Wenn man gerade schon mal dabei ist, Ideen zu sammeln... ;)


Lieben Gruß
Mike
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

Benutzeravatar
EagleEyeC
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 906
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: FQAD-Beratung

#32809

Beitragvon EagleEyeC » 26.01.2023, 15:42

Hallo Mike

Vielen Dank für deine Inputs. Ich stimme dir bei allem zu. Die deutschsprachigen Zoom Calls sind überigens noch vorhanden, werden unterdessen von Andrea geleitet. Sie kommt bald auf die Webseite.

Eine Broschüre finde ich eine coole Idee! Ich glaube das wäre ein massiver Mehrwert!!
Da müsste ich nur noch schauen, wie man dies formatiert und schön darstellt... und v.a. was man inhaltlich reinpackt, damit es übersichtlich bleibt. Das kommt jedenfalls auf meine to do Liste!

Auch das 1x1 überarbeiten wäre eine gute Idee!

Lieber Gruss und danke für deine Worte
Marco

Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 758
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: FQAD-Beratung

#32811

Beitragvon Momo » 26.01.2023, 18:06

Hallo,
wie kann man an den zoom Meetings teilnehmen?
Liebe Grüße Momo
7 Tage Ciprofloxacin

Fibi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 314
Registriert: 02.05.2020, 10:51

Re: FQAD-Beratung

#32813

Beitragvon Fibi » 27.01.2023, 08:14

https://www.fqad-consulting.com/selbsthilfegruppe

Gemeint ist vermutlich die Selbsthilfegruppe, siehe Link. Wenn du eine E-Mail hinschreibst, bekommst du den Link, um am Zoom-Meeting teilzunehmen.
Ciprofloxacin 500 (1-0-1) für 5 Tage im April 2020

Benutzeravatar
EagleEyeC
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 906
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: FQAD-Beratung

#32818

Beitragvon EagleEyeC » 27.01.2023, 13:46

Momo hat geschrieben:Hallo,
wie kann man an den zoom Meetings teilnehmen?


Hallo Momo
Du kannst dich gerne per Email melden, dann schicke ich dir ne Einladung mit dem Zoom Link =)

vadro
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 102
Registriert: 25.10.2022, 12:33

Re: FQAD-Beratung

#32822

Beitragvon vadro » 27.01.2023, 18:15

Also meine Erfahrung mit der Beratung ist gut. Alleine um mental besser damit klar zu kommen und zu Wissen man ist auf dem richtigen Weg und eine Einschätzung zu bekommen wie es so aussieht mit einem. Natürlich kann und will sich das auch nicht jeder leisten aber wenn man überlegt wieviel Geld ich unnötig für Nems ausgeben habe ist das nur ein kleiner Betrag (für mich, ich weiß das es bei anderen anders aussieht)

Zum Thema Youtube: die AI sollte heutzutage automatisch Untertitel auch in anderen Sprachen generieren können wenn da jemand Hilfe braucht, ich hab früher mit Freunden einen Youtube Kanal betrieben zum Thema Smartphones mit einigen Millionen Views einfach anschreiben, ist aber auch schon einige Jahre her. Das wissen könnte als veraltet sein.

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1265
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: FQAD-Beratung

#32823

Beitragvon Schorsch » 27.01.2023, 18:28

Hallo,

betreffend einiger Aussagen/Ansichten wollte ich hier einige teils auch persönliche Dinge erläutern.
Ursprünglich wollten wir, wie einige wissen den aktiven Teil des Forum eigentlich vor ca. 2 Jahren schon schließen und hier online sowas wie ein überschaubares Infoboard stehen lassen. Sascha war/ist gesundheitlich am Limit und ich selbst wollte auch komplett raus. Durch meine belastende Rückkehr in die Vollerwerbstätigkeit, war/ist da einfach keine Zeit mehr um nach Feierabend noch Input zu liefern oder was wirklich großes zu bewirken. Vieles hat mich auch einfach nur noch genervt, die versuchte fehlgeschlagene Vereinsgründung, sinnlose Diskussionen ohne Fachbezug, keine anderen Macher aber dafür viele Ideen, Schwätzer und Kritik. Ich war müde, nicht mehr motiviert und so gut wie alles sinnvolle zu FQAD und den Optionen ist hier mehr oder weniger bereits öffentlich beschrieben und umfangreich in etlichen Themen erläutert worden. Bzw. die Informationen liegen konkret vor, wenn man sich Mühe gibt oder mal selbst auch die Suche bedient. Klar kann man einiges optimieren und strukturierter darstellen, wenn man die Zeit und Energie hat. Hier kann jeder selbst aktiv mitwirken. Sicher ist es für einige aber auch nicht möglich hier so strukturiert zu recherchieren aber dafür ist dann ja die Community zwecks Unterstützung da.

Jedenfalls war unser damaliges Ziel des Forums eh längst schon erfüllt, eine öffentliche Bekanntmachung des Problems, Anlaufstelle für alle ohne FB-Abhängigkeiten und die Erschaffung einer Nachhaltigen Informationsplattform für FQAD-Geschädigte. Auch für die mediale und politische Aufklärung war und ist hier alles weiterhin enorm wichtig, da wir uns im direkten Rampenlicht bewegten und eben keine versteckte Facebookgruppe sind. Viele Jobs / Aktionen sind im Hintergrund nebenher gelaufen, ohne das es der Standard-User mitbekommen hat. Viele haben sich aktiv für was eingesetzt und dabei mitgewirkt. Vielen machen jetzt noch was und schaffen auch noch wirklich neues. Michaels YouTube Kanal z.B. auch Marco gibt als keine Ruhe, obwohl er gesundheitlich noch echte Hürden hat.

Jedenfalls einige Mods und User wollten das Forum und die User-Interaktion die Sascha und ich eigentlich woanders hin verlagern wollten hier aber nicht aufgeben und mit einem aktivem Forum weitermachen. Was absolut ok ist, da es echt auch eine gute Gemeinschaft geworden ist. Irgendwann zu dieser Zeit kam dann Marco mit der FQAD Beratungs-Idee und hat mich dabei um Unterstützung gebeten. Ich selbst wollte erstmal gar nicht einsteigen aber wollte auch nicht mit meinem Wissen komplett Aussteigen und das zumindest mal probieren. Marco hat mich überzeugt es auszuprobieren aber gereizt hat es mich natürlich auch was neues zu starten. Dann ging's los, für mich selbst hieß das Aufwand. Finanzamt Anmeldung Steuernummer beantragen, Meldung einer Nebenerwerbstätigkeit beim Arbeitgeber. Meine Lohnsteuer absolut klar dokumentieren EÜR / Verwaltung / Rechnungen wir sind ja schließlich in D und nicht in der Schweiz :-) ... Zusätzlich Zeitmanagement, klare Terminierung und Wochenplanung alles neben dem Hauptjob ohne hier irgendwo etwas zu vernachlässigen, denn auch an meiner Beruflichen Karriere hat Flox Spuren hinterlassen, an denen ich aktiv arbeite. Ich selbst mache daher max. 1 Beratungstermin pro Woche und mache im Schnitt gesehen nur alle 2-3 Wochen eine Beratung. Mehr möchte und schaffe ich eigentlich auch nicht. Der ganze Verwaltungs-Zirkus ist mühseelig und keine wirkliche Verdienstoption. Gepusht hat mich der Reiz an was neuem und die unendliche Dankbarkeit von denen die ich bisher sinnvoll beraten konnte. Denn in vielen Fällen konnte ich extrem was bewirken und eine erfahrungsgemäß zielführende Strategie entwickeln, einigen reicht es auch aus einmal weites gehend objektiviert eine klare Linie zu sehen, ohne Std. mit eigenen Webrecherchen zu verbringen. Andere konnte ich aufgrund der Situation zur Klage bewegen und dank strukturierter klarer Aufarbeitung von Schriftstücken bereits positive MDK Gutachten schaffen. Die hätten sonst niemals die Kasse angeschrieben oder hier in der Richtung was angefangen, obwohl eine Bombenklare Dokumentation mit nachweislichem Behandlungsfehler vorlag. Ich schätze und hoffe das manche die paar Euros locker wieder rausholen werden wenn alles gut geht.

Trotzdem habe ich Marco schon vor einigen Wochen vor Weihnachten gesagt, das ich ggf. bald aussteige weil es mich teils nervt und einfach Lebenszeit kostet. Das Geld ist wenn man alles an Aufwand rechnet ein Witzbetrag. Da bekomme ich mehr wenn ich was anderes mache oder in meinem Hauptjob länger arbeite.

Lebenszeit die ich für Familie, die eigene immer noch eingeschränkte Gesundheit und meine persönliche Freizeit benötige. Daher bin ich hier im Forum auch nicht mehr aktiv, wann soll ich denn noch Beiträge schreiben? Ich sehe leider auch keine reizvollen neuen Erkenntnisse oder fachlich interessanten Beiträge mehr wenn ich die Themen alle Wochen überfliege.

Ende März werde ich nochmal eine Reha mit Auszeit antreten, ich werde dann eine Ergänzung meines persönlichen Verlaufes in meiner Geschichte posten weil ich dann sicher genug Zeit dafür habe und das auch schon länger vorhatte.


Gruß Schorsch
Levofloxacin zwei Tage je 500 mg Kapsel im Juli 2015

Neri
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 228
Registriert: 11.04.2019, 16:30

Re: FQAD-Beratung

#32826

Beitragvon Neri » 27.01.2023, 18:46

Moin

Ich kann jedes Wort von dir Schorsch verstehen und zu 100 % nachvollziehen, so ist es aber doch schon ein bisschen traurig dass es offensichtlich nötig ist hier mal - vollkommen berechtigt!!! so klare Worte aussprechen zu müssen.

Wie schön ist es aber auch, dass fast alle Kommentare in einem recht anständigen Ton erfolgten.

Vielleicht überlegen hier ja doch mal die einen oder anderen, ob ein Miteinander mit mehr Achtung und Respekt und sehr viel weniger Egoismus möglich wäre.

Ich für meinen Teil jedenfalls kann nur den Hut ziehen vor so unglaublich viel Engagement und Zeitaufwand den ihr hier bzw in der Beratung leistet. Ich bin schon fertig wenn ich nur daran denke was ihr uns schenkt und hoffe von Herzen dass es weitergeht.

Lg neri
Ciprofloxacin ARISTO 500 mg - 3 Tage - 2016

Schön, dass es euch gibt :P

Benutzeravatar
EagleEyeC
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 906
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: FQAD-Beratung

#32827

Beitragvon EagleEyeC » 27.01.2023, 20:20

Schorsch hat geschrieben:
Trotzdem habe ich Marco schon vor einigen Wochen vor Weihnachten gesagt, das ich ggf. bald aussteige weil es mich teils nervt und einfach Lebenszeit kostet. Das Geld ist wenn man alles an Aufwand rechnet ein Witzbetrag. Da bekomme ich mehr wenn ich was anderes mache oder in meinem Hauptjob länger arbeite.

Lebenszeit die ich für Familie, die eigene immer noch eingeschränkte Gesundheit und meine persönliche Freizeit benötige. Daher bin ich hier im Forum auch nicht mehr aktiv, wann soll ich denn noch Beiträge schreiben? Ich sehe leider auch keine reizvollen neuen Erkenntnisse oder fachlich interessanten Beiträge mehr wenn ich die Themen alle Wochen überfliege.


Dito. Daher kann aus auch wirklich gut sein, dass ich irgendwann auch raus bin und das Ganze evtl. Ferdi übergeben werde. Ich habe einfach mehr vom Leben & mehr Seelenfrieden, wenn ich die Zeit für etwas anderes aufwenden würde.

Mal sehen was das Projekt im Jahr 2023 noch bringt. Ich hoffe, sofern ich mich von meiner nicht optimal verlaufenen Operation erholen kann, auch wieder mehr Energie übrig ist für unsere Community.

Allesgut1234
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 68
Registriert: 20.11.2021, 13:16

Re: FQAD-Beratung

#32828

Beitragvon Allesgut1234 » 27.01.2023, 20:31

Ich finde es auch super, dass ihr diese Beratung anbietet. Meine Hochachtung!
Ich persönlich hätte mich auch gefreut wenn ich zu Beginn so eine Hilfe bekommen hätte. Meine Ärztin damals war mit der Thematik leider nicht vertraut.
Verstehe, dass man auch eine Auszeit von dem ganzen Flox Wahnsinn braucht. Dafür sollte man sich aber nicht rechtfertigen müssen.
Lasst und dankbar sein für dieses Forum und diejenigen, die es so umfangreich und lehrreich gemacht haben. Ich bin es definitiv.

Benutzeravatar
S.Heuer
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 337
Registriert: 30.09.2016, 11:32

Re: FQAD-Beratung

#32829

Beitragvon S.Heuer » 27.01.2023, 20:35

Hallo ihr lieben.

Es ist Schade, dass das Engagement der Jungs der FQAD-Beratung durch die Mutmaßung einer finanziellen Bereicherung negiert wird. Es tut mir Leid für die Jungs. Da bereichert sich niemand, es wird eher noch unterm Strich draufgepackt. Durch viele Gespräche mit Schorsch weiß ich wieviel Zeit da investiert wird.
Aus diesem Grund bleibt auch die Verlinkung auf die Beratung auf der Startseite bestehen. Es kann Menschen sehr viel helfen.

Weiterhin kostet auch dieses Forum natürlich Geld.
Was übrigens wirklich Bereicherung wäre: Ich würde hier eine Bezahlschranke einrichten. Sagen wir 4,99 Euro pro Monat. Das mache ich dann als App und schon ist das alles ganz legitim und die Betroffenen würden in Ihrer Not bezahlen und ich hätte mehr als meine Unkosten raus. Mache ich bzw. wir aber nicht, werden wir auch nicht. Hier ist nicht einmal Werbung geschaltet. Das war das, was Schorsch und ich 2016 vereinbart haben. Und wir stehen zu unseren gesprochenen Worten.

Und ja...Schorsch und ich haben unser selbst gestecktes Ziel erreicht, wie er oben berichtet hat. Mehr wollten und können wir nicht.
Das bleibt auch so. Der technische Support hier ist wöchentlich bei 10-15 Betreuungen (je mehr Mitglieder, je mehr Fragen), da bleibt auch für mich als Vollzeittätiger kein Spielraum mehr. Ich denke dafür haben die meisten Verständnis, was man ja auch i.d.R. so gelesen hat bis hierher.
Dazu gehören übrigens auch die beiden Moderatoren, die hier -auch ehrenamtlich- einen tollen Job machen und sich auch sehr oft so manches böse Wort anhören müssen. Dem gebührt auch mal ein Dank.

Wir hatten im Jahr 2022 15.489.823 Anfragen an diese Website, bei 408 GB Traffic. Ich denke das spricht Bände für das was wir ursprünglich erreichen wollten. Wir sind eine Größe geworden im DACH-Gebiet. Regelmäßig besuchen uns Pharmakonzerne, Medien und Universitäten zu Recherche-Zwecken. Ich bin da Stolz drauf.

Aber auch das möchte ich gerne loswerden: Danke auch für die vielen Konstruktiven Beiträge in diesem Thread bis hierher.

Wir machen so -oder so ähnlich- weiter ;-)

Ich möchte meinen Senf zum Thema mit einem Gedicht/Aphorismen von Wilhelm Busch beenden, der hier in meinem Dorf geboren ist...sonst wüsste ich davon wohl auch nichts ;-)


Wilhelm Busch

Ehrenamt

Willst Du froh und glücklich leben,
lass kein Ehrenamt dir geben!
Willst du nicht zu früh ins Grab
lehne jedes Amt gleich ab!

Wieviel Mühen, Sorgen, Plagen
wieviel Ärger musst Du tragen;
gibst viel Geld aus, opferst Zeit -
und der Lohn? Undankbarkeit!

Ohne Amt lebst Du so friedlich
und so ruhig und so gemütlich,
Du sparst Kraft und Geld und Zeit,
wirst geachtet weit und breit.

So ein Amt bringt niemals Ehre,
denn der Klatschsucht scharfe Schere
schneidet boshaft Dir, schnipp-schnapp,
Deine Ehre vielfach ab.

Selbst Dein Ruf geht Dir verloren,
wirst beschmutzt vor Tür und Toren,
und es macht ihn oberfaul
jedes ungewaschne Maul!

Drum, so rat ich Dir im Treuen:
willst Du Weib (Mann) und Kind erfreuen,
soll Dein Kopf Dir nicht mehr brummen,
lass das Amt doch and'ren Dummen.
---

Sascha Heuer
(Administrator)

striker_06
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 158
Registriert: 29.08.2018, 13:35

Re: FQAD-Beratung

#32830

Beitragvon striker_06 » 27.01.2023, 21:55

Danke alle für die ehrlichen und offenen Worte. Vor allem der Umgang mit Kritik zeigt im Endeffekt die eigentliche Seriosität. Vor meiner selbständigkeit hätte ich es mir ebenfalls nie erträumen lassen, was da alles an Kosten anfällt. von daher finde ich die Ausführungen sehr transparent und zeigt dann doch deutlich auf, dass es nicht in erster Linie um pekuniäre Anreize geht. Daher allen, die die ganze Sache hier irgendwie am laufen halten, ein großes DANKE!

hätte es die fqad Beratung zu Beginn meiner floxzeit gegeben.. Wer weiß, womöglich könnte ich heute ohne Rollstuhl leben?


Zurück zu „Aktuelle Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste