Meldet eure Schädigungen, Nebenwirkungen! Auch Verdachtsfälle und Nachmeldungen melden! Gleich hier erledigen: KLICK!

Borax - Erfahrungen und Hintergründe

HCV88
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 1
Registriert: 20.03.2019, 15:00

Borax - Erfahrungen und Hintergründe

#10669

Beitragvon HCV88 » 20.03.2019, 15:09

Hallo
Borax ist ein natürlich vorkommendes Mineral, das abgebaut und zu verschiedenen Borverbindungen verarbeitet wird. Die
Hauptvorkommen liegen in der Türkei und in Kalifornien wo ich wohne. Chemisch korrekte Bezeichnungen sind Natriumtetraborat-Decahydrat,Dinatriumtetraborat-Decahydratoder einfach Natriumborat. Dinatriumtetraborat-Decahydrat bedeutet:

Borax besteht aus zwei Natrium-Atomen, einem Kern aus vier Bor-Atomen und zehn (manchmal weniger) Kristallwasser-Molekülen. Borax ist also das Natriumsalz der schwachen Borsäure. Durch das Natrium hat Borax-Lösung einen PH-Wert von 9-10 (PH 7 ist neutral), ist also stark alkalisch. Im Magen reagiert Borax mit Salzsäure zu Borsäure und Natriumchlorid. Borverbindungen werden rasch und fast vollständig mit dem Urin wieder ausgeschieden. Borax enthält 11,3 Prozent Bor,
Borsäure dagegen 17,5 Prozent.. http://www.cremewelt.info/schnell-abnehmen/

Früher wurde Borsäure gern zur Konservierung von Lebensmitteln benutzt. Inzwischen darf sie dafür in den meisten Ländern nicht mehr verwendet werden – der Handel mit Borsäure ist in Australien und anderen Ländern verboten. Auch ist hier selbst in Kalifornien scher zu bekommen.

Ich habe viel gutes gehört von Borax, aber die Schulmedizin will diese Mittel natürlich nicht verbreiten,da ansonsten teure Mittel nicht gekauft und vertrieben werden können, wenn nur noch Borax gekauft würde. http://www.cremewelt.info/beste-gesichtscreme-test/


Dr. Rex Newnham hat in die 60 Jahre 30 Milligramm pro Tag für Arthrose verabreicht und Schmerzen Schwellungen Gelenksteifheit verschwanden schon nach 3 Wochen. Er startete einen Verkaufsboom, den er damals nicht mehr selbst bewältigen konnte und schaltete er einen Medikamentehersteller ein, was natürlich ein Folgenschwer Fehler war. Worauf 1981 eine Verordnung herauskam und das ganze gestoppt wurde, mit der Begründung das es giftig wäre. Er musste Strafe zahlen und somit Mundtot gemacht.

Es hat Wirkung an der Schilddrüse,Zähnen,Knochen alle Formen der Arthritis, Muskelverspannung, ebenso kann es eingesetzt werden gegen die Verkalkung durch Floride in Zahnpasten und Wasser,in unseren Hormonhaushalt insbesondere der Zwirbeldrüse und der Eierstöcke. Es gibt noch mehrere Vorteile die alle Nachzulesen sind im Internet.

Was mich interessiert, ist, ob schon Jemand Borax einnimmt und welche Erfahrungen er damit gemacht hat.
Ich selbst nehme Borax seit paar Tagen ein als homöopatisches Mittel Borax 30C, weil ich es hier nicht bekomme in Apotheken oder sonstigen Märkte.
Bin auf Antwort gespannt wie ein Regenschirm :D
Zuletzt geändert von HCV88 am 30.04.2019, 16:15, insgesamt 2-mal geändert.



Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 444
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Re: Borax - Erfahrungen und Hintergründe

#10670

Beitragvon PeterPan » 20.03.2019, 16:30

Kann nur eins dazu sagen. Bei Sklerosen kann es schmerzhaft sein.

divine
Experte(in)
Experte(in)
Beiträge: 25
Registriert: 14.10.2017, 14:14

Re: Borax - Erfahrungen und Hintergründe

#10708

Beitragvon divine » 23.03.2019, 13:32

Hi, ich bade meine Füsse damit zusätzlich zum Epsom Salz und es tut mir sehr gut - kaufe es in USA im Supermarkt als Laundry Detergent für 2Dollar und habe es auch lange mit Wasser und Hinalaya Salz angerührt und getrunken.
Zurück in DE verwende ich es weiter im Fussbad aber als NEM nehme ich es als Boron - 2x räglich - eins meiner LieblingsNEMs. Es ist in Tablettenform einfacher.
Ich liebe es - aber mit meinen Sehnen bin ich genausoweit wie vorher.
Also kein Wundermittel!
PS: Ich nehme es seit Juni 1018


Zurück zu „Nahrungsergänzungsmittel NEM und gesunde Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste