Yoga als Flox Therapie


Glühwürmchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 139
Registriert: 26.11.2016, 04:54

Re: Yoga als Flox Therapie

#7851

Beitragvon Glühwürmchen » 21.10.2018, 16:57

In den Artikeln über Yoga und Meditation wird darauf hingewiesen, dass durch diese Techniken die GABA Konzentration erhöht wird. Bei uns ist oft der NMDA Rezeptor zu stark aktiviert (Gaspedal). Deshalb ist es so wichtig, dass mehr GABA gebildet wird um die Reaktionen abzubremsen.

Mir haben die verschiedenen Techniken geholfen Symptome abzumildern.

Yoga
https://www.fitreisen.de/studien/article/yoga-erhoeht-die-konzentration-des-stimmungsverbessernden-gaba-botenstoffs/
Yoga erhöht die Konzentration des stimmungsverbessernden GABA-Botenstoffs
„…Die verbesserte Stimmung korrelierte mit der höheren GABA-Konzentration der Yoga-Gruppe, was belegt, dass ein höherer GABA-Spiegel Ängste reduziert und Wohlbefinden erhöht. Yoga hat somit einen positiven Einfluss auf die Stimmungslage….“



Meditation

Crissa L.Guglietti et al.
Meditation-Related Increases in GABAB Modulated Cortical Inhibition
Brain Stimulation Volume 6, Issue 3, May 2013, Pages 397-402
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1935861X12001532

...Recent reports suggest meditation practice improves attentional performance and emotional regulation. The process of meditation apparently increases activation in the prefrontal cortex (PFC) and stimulates the reticular nucleus of the thalamus, implicating the production and delivery of the inhibitory neurotransmitter gamma-aminobutyric acid (GABA).


Der Artikel unten ist sehr interessant. Ich habe nur einen kleinen Ausschnitt genommen:

Peter Widmer
Meditation und Neuroplastizität
Neuroplastizität – Meditation ist assoziiert mit kortikaler Verdickung
http://zen-integral.com/2016/05/30/meditation-und-neuroplastizitaet/

„…Der mittlere präfrontale Kortex spielt hierbei eine Schlüsselrolle, da er uns hilft, unsere Emotionen zu modulieren. Insbesondere bei der Modulation von Ängsten spielt diese Gehirnregion eine wichtige Rolle. Oft wird während der Meditation GABA (Gamma-amino-Buttersäure) freigesetzt, welche das limbische System beruhigt. Studien mit fortgeschrittenen Meditierenden zeigen überdies, dass Meditation die Amygdala hinunterreguliert, welche bei Angsterlebnissen stark aktiviert ist. Die Amygdala ist insbesondere zuständig für die Kampf- und Fluchtreaktion und für emotionale Zustände hoher Intensität.


Zurück zu „Allgemeine Plaudereien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste