Ciprofloxacin und Nierenwerte

biene70
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 1
Registriert: 07.12.2018, 21:10

Ciprofloxacin und Nierenwerte

#8671

Beitragvon biene70 » 07.12.2018, 21:23

Hallo Ihr,
ich bräuchte ganz dringend eure Erfahrungen. Mein Mann leidet schon seit mehreren Jahren an den Folgen von Darmkrebs. Aufgrund der Bestrahlungen hat er im April 2018 Harnleiterschienen eingewechselt bekommen. Am 10.10. wurde diese gewechselt. Aufgrund steigendender Nierenwerte (Kreatinin und Harnstoff ) und eines Nierenstaus wurden diese am 30.11. wieder gewechselt. Der Kreatininwert fiel danach innerhalb weniger Tage auf Normalwert zurück. Während seines Krankenhausaufenthaltes bekam er aufgrund einer Harnwegsinfektion Ciprofloxacin 500 mg 2x täglich verschrieben. Heute war er zur Blutkontrolle beim Hausarzt. Nierenwerte (Kreatinin und Harnstoff) steigen wieder an ( von 1,5 am Mittwoch auf 2,1 heute). Kann es sein das dies am Ciprofloxacin liegt. Hat jemand Erfahrungen damit.
Vielen Dank
biene70



Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 1050
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Ciprofloxacin und Nierenwerte

#8682

Beitragvon Maximus » 08.12.2018, 01:26

Hallo biene70,

herzlich Willkommen im Forum.

Ein Anstieg des Kreatinin unter der Gabe von Fluorchinolone ist ein sehr seltenes Ereignis aber ja es kann vorkommen.

https://www.arznei-telegramm.de/html/19 ... 20_01.html

Möglich wäre hier aber auch, dass mit den Harnleiterschienen wieder was nicht stimmt.

Bei einen Kreatininwert von 2,1 mg/dl ( 184.8 umol/l ) ist zumindest eine Dosisanpassung notwendig maximal 250–500 mg
in 24 Stunden

http://www.sz-produkte.de/pdf/fi/ciprof ... 003107.pdf

Ich würde empfehlen in die Notaufnahme des Krankenhauses zu gehen, wo dein Mann bereits war, die Ärzte sollen sich das ansehen, schließlich werden sie ja dafür bezahlt.

Ggfs. ist eine stationäre Wiederaufnahme zur Beobachtung über das Wochenende angezeigt.

Bei der Gelegenheit kann auch gefragt werden, ob ein Wechsel auf besser verträgliche Antibiotika wie " Aminopenicilline plus Betalaktamaseinhibitoren " oder " Cephalosporine der Gruppe IIIa " möglich ist, bzw. Ciprofloxacin abgesetzt werden kann.

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoi ... parat.html

Bitte die Fachinformationen ausdrucken und in die Notaufnahme nehmen.

LG
Maximus


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste