Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen hier: https://www.nebenwirkungen.de/online-melden

Kollagen Hydrolisat

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1152
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Kollagen Hydrolisat

#272

Beitragvon Schorsch » 12.01.2017, 20:11

Hallo,

das Thema Kollagen Hydrolisat als NEM wird von vielen Gefloxten kontrovers gesehen. Zum einen ist es definitiv belegt, das Kollagen Hydrolisat dem Verschleiß der Knorpelmasse (Arthrose) entgegenwirkt. Zum anderen wissen wir auch aus den Prof. Stahlmann Studien etc. das die Produktion von Kollagen Typ 1 durch FC gehemmt wird. Daher ist die Zufuhr von Kollagen Hydrolisat sicher sinnvoll. Allerdings ist Kollagen Hydrolisat ein rein tierisches Produkt, es besteht somit auch die Gefahr das darin Fluorchinolon-Rückstände aus der Veterinärmedizin enthalten sind. Kollagen Hydrolisat vom Rind ist deshalb meiner Meinung nach stets dem vom Schwein vorzuziehen, da bei Rindern definitiv weniger AB eingesetzt werden und damit auch potentiell weniger Risiko von Fluorchinolon-Rückstände besteht.

Dennoch besteht im Bezug auf Kollagen Hydrolisat eine gewisse Rückstands-Gefahr und berechtigte Skepsis, sofern man die Theorie der FC-Rückstände in tierischen Produkten berücksichtigt. Die Frage, ob es eine pflanzliche Ergänzung anstelle gibt, möchte ich vorerst mit folgendem Link beantworten:


Quelle: http://www.botanical-online.com/english ... arians.htm



Gruß Schorsch


Levofloxacin zwei Tage je 500 mg Kapsel im Juli 2015

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1152
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Alternative Kollagen-Hydrolisat aus Kabeljau Wildfang

#336

Beitragvon Schorsch » 29.01.2017, 15:04

Hallo,

dieses Produkt könnte für rückstands-Skeptiker eine Alternative sein, um zumindest FC-Rückstandsfrei Kollagen-Hydrolisat zu supplementieren. Ob, der Geschmack noch vertretbar ist, kann ich allerdings nicht sagen. Werde es demnächst mal testen.

Kabeljau gehört jedenfalls zu den nicht schwerbelasteten Fischarten.

Link: http://fischratgeber.wwf.de/desktop/#/19

Kabeljau und Seelachs enthalten zudem viel Jod

Kabeljau als Fisch bringt zudem reichlich Jod und Selen auf den Teller. Ein Mangel an diesen Spurenelementen kann zu Schilddrüsenerkrankungen führen. Die Folge ist eine Über- beziehungsweise Unterfunktionen des Organs. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sollte die tägliche Jodzufuhr bei 200 Mikrogramm liegen. Ggf. bringt also dieses Kollagen uns Gefloxten auch in dieser Hinsicht etwas.

Gruß Schorsch
Dateianhänge
kabeljau.JPG
kabeljau.JPG (144.23 KiB) 2702 mal betrachtet
kabeljau.JPG
kabeljau.JPG (144.23 KiB) 2702 mal betrachtet
Levofloxacin zwei Tage je 500 mg Kapsel im Juli 2015

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1152
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Kollagen Hydrolisat

#9070

Beitragvon Schorsch » 01.01.2019, 20:34

Hallo,

anbei ergänzend einige sinnvolle Links zum Thema Kollagen-Hydrolisat. Ich nutze es jeden Tag und zur Wirksamkeit kann ich wie bei allem kaum was abgrenzendes sagen. ggf. ging es mir ohne viel schlimmer, wenn überhaupt muss man es täglich und sehr langfristig nehmen in u.a. Links kann man das in den Studien nachvollziehen...Die wissenschaftlichen Details überzeugen mich, weshalb ich hier seit ca. 2,5 Jahren durchweg investiere.

https://bioaktive-kollagenpeptide.de/wirkungen/
(auf dieser Seite mal aktiver surfen um die Zusammenhänge zu verstehen, meiner Meinung nach wirken anderen Kollagen-Produkte ebenso gut, ich selbst nutze das von activevital bestellbar über Amazon:

https://www.brandsvital.com/product-pag ... hydrolysat
(Die unterschiedlichen Varianten sind wohl rein die Körnung/Feinheit denn alle drei Produkte haben exakt den gleichen Aminomix. Am besten löst sich allerdings in den Getränken das activeskin da es am feinten vermahlen ist.)


Doktorarbeit über die Wirkung von Kollagen-Hydrolisat:

http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte ... _06_02.pdf

(Fazit dieser Doktorarbeit eher skeptisch, diverse Studien belegen jedoch eindeutig positive Effekte, dennoch sinnvoll für die wissenschaftlichen Zusammenhänge in der tiefe genauer zu verstehen)


Grundsätzliches über Kollagen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kollagene


Das FC nicht nur tendotoxisch, sondern auch Knorpelschädigend wirken zeigt diese Dr. Arbeit von 2013. Das hatte Prof Dr. Stahlmann bereits schon festgestellt und untersucht, für mich ein weiterer Grund als Flox mit KH zu ergänzen. Wesentliches Fazit dieser Arbeit ist hier aber die enorme Verstärkungen der Sehnenschäden durch Kortison. Trotzdem wird auch hier der Background gut zusammengefasst. Auch was Apoptose Marker angeht interessant.

https://refubium.fu-berlin.de/bitstream ... sequence=1



Gruß Schorsch


PS wichtige Ergänzung:

Gute Kombi ist es zusätzlich täglich auch Hanfprotein zu nutzen, um den restliche Aminokomplex abzudecken. Insbesondere ist hier als Flox L-Gultamin zu nennen - > Wieso steht hier : https://www.klinik-st-georg.de/glutamin/

Stichwort, Muskeln, Gluthation, GABA ...
Levofloxacin zwei Tage je 500 mg Kapsel im Juli 2015

Benutzeravatar
Svenja
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 3
Registriert: 27.06.2019, 22:23

Re: Kollagen Hydrolisat

#13050

Beitragvon Svenja » 30.06.2019, 22:20

Hallo,
Kollagen ist ein Strukturprotein, welches in der Medizin und Kosmetik verwendet wird. Kollagen befindet sich in den Sehnen, Bänder oder der Knochen und auch Teilen der Haut.
Ich persönliche stehe dem nicht so skeptisch gegenüber, da ich sehr positive Erfahrung mit Kollagen habe. Ich nehme seit einigen Jahren Kollagen Pulver, da es einfach eine sehr positive Wirkung auf meine Haut hat, denn seitdem ich Kollagen nehme sieht meine Haut viel straffer und jünger aus. Ich nehme das Pulver in Kombination mit einer an Kollagen reichen Hautcreme.
Meine Mutter nimmt das gleiche Pulver, allerdings für ihre Gelenke. Ihr Arzt hat ihr zur Einnahme geraten und sie sagt, dass sie sich viel besser fühlt und weniger Beschwerden hat, seitdem sie es regelmäßig nimmt.
Wir haben uns vor der Einnahme hier sehr gut informieren können und uns für ein hochwertiges Präparat entschieden. Kollagen als Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen, ist eine gute Wahl, denn es wurde bewiesen, dass es die Gesundheit der Knochen und Knorpel fördert und erfolgreich gegen Hautalterung ankämpft.
Skeptiker können meine positive Meinung nicht ändern.
Liebe Grüße an alle

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 302
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: Alternative Kollagen-Hydrolisat aus Kabeljau Wildfang

#13069

Beitragvon Fee1970 » 01.07.2019, 16:15

Schorsch hat geschrieben:Hallo,

dieses Produkt könnte für rückstands-Skeptiker eine Alternative sein, um zumindest FC-Rückstandsfrei Kollagen-Hydrolisat zu supplementieren. Ob, der Geschmack noch vertretbar ist, kann ich allerdings nicht sagen. Werde es demnächst mal testen.

Kabeljau gehört jedenfalls zu den nicht schwerbelasteten Fischarten.

Link: http://fischratgeber.wwf.de/desktop/#/19

Kabeljau und Seelachs enthalten zudem viel Jod

Kabeljau als Fisch bringt zudem reichlich Jod und Selen auf den Teller. Ein Mangel an diesen Spurenelementen kann zu Schilddrüsenerkrankungen führen. Die Folge ist eine Über- beziehungsweise Unterfunktionen des Organs. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sollte die tägliche Jodzufuhr bei 200 Mikrogramm liegen. Ggf. bringt also dieses Kollagen uns Gefloxten auch in dieser Hinsicht etwas.

Gruß Schorsch


Super Tipp!

Mit solchen Maßnahmen haben schon einige Schilddrüsenpatienten ihr Medikamente absetzen können. Man findet Erfahrungsberichte dazu in Youtube und Google.

Gruß, Fee

EagleEyeC
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 204
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Kollagen Hydrolisat

#13343

Beitragvon EagleEyeC » 11.07.2019, 15:38

Worauf schaut ihr beim Kollagen Hydrolysat abgesehen von der Herkunft?

Meinung zu e.g. folgendem Produkt: https://www.nu3.ch/nu3-kollagenhydrolys ... ct-reviews

Ich hatte bisher Biocell Kollagen von Vitaminexpress. Bin aber nicht so sehr überzeugt. Ist Kollagen Typ II mit Glucosaminoglycane sowie HA, jedoch in einer eher geringen Dosierung (<2g Kollagen/d in der normalen Dosierung).

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1152
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Kollagen Hydrolisat

#13368

Beitragvon Schorsch » 11.07.2019, 19:10

Hi Eaglyeye,

das Produkt ist gut, probier es aus. Im Wesentlichen geht es um den Anteil der Aminosäure Prolin / Hydroxyprolin der ist gut bei deinem Produkt dann noch Rind was AB Rückstandsrisiko minimiert.


Man sollte es eher Abends vorm schlafen nehmen da findet Nachts Reparatur statt. Ich nehme es halt täglich in die Milch zum Kaffee zusammen mit Ribose als Zuckerersatz, da es so gleich Bestandteil des Tagesablaufes ist. Trinke einen milden Morgenkaffee und in Ausnahmefällen auch mal einen zweiten aber nicht nach 16 Uhr.

Gruß Schorsch
Levofloxacin zwei Tage je 500 mg Kapsel im Juli 2015

EagleEyeC
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 204
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Kollagen Hydrolisat

#13389

Beitragvon EagleEyeC » 12.07.2019, 21:21

Hallo Schorsch

Danke für deine Produktbewertung. Ich werde es wohl ausprobieren. Gedacht hatte ich primär es zusammen mit 25g Whey im Shake zu trinken. Evtl. ein bisschen weniger Whey Protein und dafür die 10g Kollagen dazu, da der Körper irgendwann gesättigt ist was die Aufnahme von Eiweiss betrifft.

Den Tipp es am Abend zu trinken gefällt mir, daran habe ich bisher nicht gedacht. Danke dafür!
Lg EEC

Edit: Das Produkt ist auch Kollagen Typ I - prädominant in Muskeln und Sehnen. Gefällt mir auch besser als das Typ II im Biocell Kollagen.
Nimmst du auch eher Typ 1 Kollagen Schorsch?

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 302
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: Kollagen Hydrolisat

#14334

Beitragvon Fee1970 » 08.08.2019, 18:14

Hallo zusammen,

nehmt ihr alle 10g Kollagenhydrolysat? Oder auch eine andere Dosis,

Gruß, Astrid.

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1444
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Kollagen Hydrolisat

#14351

Beitragvon Levoflox26 » 08.08.2019, 20:12

Hallo Astrid,

ich nehme ebenfalls das nu3 Produkt mit 10g/Tag.

lg
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 302
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: Kollagen Hydrolisat

#14354

Beitragvon Fee1970 » 08.08.2019, 20:34

Ok danke Uschi.

Ich hab halt jetzt ein anderes.
Aber dann nehm ich davon auch mal 10g.

Doch nun hab ich erst mal mit dem Tryptophan angefangen. Und wenn ich das gut vertrage, dazu nehm ich das mal paar Tage, dann teste ich das nächste.
Ubiquinol, Kollagenhydrolysat, und alles für die NAD+ Therapie. Eins nach dem Anderen.

Gruß, Astrid.
Dateianhänge
Screenshot_20190808-202849.png

EagleEyeC
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 204
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Kollagen Hydrolisat

#14947

Beitragvon EagleEyeC » 25.08.2019, 17:12

Levoflox26 hat geschrieben:Hallo Astrid,

ich nehme ebenfalls das nu3 Produkt mit 10g/Tag.

lg


Was mich unterdessen ein wenig stört ist, dass Kollagen Hydrolysat kommt von Rindern aus Südamerika und hat kein Bio Label.
Bin daher ein bisschen unsicher ob ich es empfehlen würde. Aktuell konsumier ich daher Bone Broth von Bio Freilandhühner und Rinder. Nur ist das Kollagen halt dann nicht hydrolisiert;-)

EagleEyeC
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 204
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Kollagen Hydrolisat

#14948

Beitragvon EagleEyeC » 25.08.2019, 17:45

Dieses Produkt wäre von der Qualität sehr hochstehend:
https://www.beautylish.com/s/vital-prot ... ides-20-oz

Gras Fed Beef aus den USA. Kostet aber halt das dreifache vom nu3 Produkt

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 627
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Kollagen Hydrolisat

#14949

Beitragvon Idgie » 25.08.2019, 17:52

Und ist nicht sicher, was der Zoll dazu sagt .....

Gruß, Idgie
Einnahme Ciprofloxacin Juni 2017

EagleEyeC
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 204
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Kollagen Hydrolisat

#14959

Beitragvon EagleEyeC » 26.08.2019, 09:01

Idgie hat geschrieben:Und ist nicht sicher, was der Zoll dazu sagt .....

Gruß, Idgie


Das ist das nächste Problem. Habe ein wenig weiter geforscht: noch zwei Vorschläge

https://www.narayana-verlag.ch/Primal-C ... h4QAvD_BwE
- dänische Weiderindhaltung

https://whey-protein.ch/kollagen-forte- ... J4QAvD_BwE
- marines Kollagen kombiniert mit MSM, Chondroitinsulfat, GAG, Vit C usw.

Würde ich beide dem aus der USA vorziehen, obiges hatte ein paar sehr schlechte Bewertungen bei Amazon.com

Edit: Ich probier eins nach dem anderen durch. Zuerst das Primal Kollagen aus dänischer Weiderindhaltung, danach das marine Kollagen mit MSM & Co. Gebe Bescheid, evtl. hat mal wer anderst Freude an dem Erfahrungsbericht :)

striker_06
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 58
Registriert: 29.08.2018, 13:35

Re: Kollagen Hydrolisat

#14960

Beitragvon striker_06 » 26.08.2019, 09:12

Hallo zusammen, was spricht denn gegen folgendes Produkt?

https://www.amazon.de/Collagen-Pulver-1 ... grn&sr=8-4

EagleEyeC
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 204
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Kollagen Hydrolisat

#14965

Beitragvon EagleEyeC » 26.08.2019, 14:21

striker_06 hat geschrieben:Hallo zusammen, was spricht denn gegen folgendes Produkt?

https://www.amazon.de/Collagen-Pulver-1 ... grn&sr=8-4



Sieht nicht schlecht aus. Aber steht nicht was die Quelle ist oder?
Und für mich: Keine Lieferung in die CH;-)

striker_06
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 58
Registriert: 29.08.2018, 13:35

Re: Kollagen Hydrolisat

#14968

Beitragvon striker_06 » 26.08.2019, 15:48

Rinder aus Dänemark, laut der HP

EagleEyeC
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 204
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Kollagen Hydrolisat

#15027

Beitragvon EagleEyeC » 28.08.2019, 12:04

striker_06 hat geschrieben:Rinder aus Dänemark, laut der HP


Gut!

EagleEyeC
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 204
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Kollagen Hydrolisat

#15028

Beitragvon EagleEyeC » 28.08.2019, 12:06

Ebenfalls ein sehr interessantes Produkt ist Tendoforte (Kollagen Typ I und III) der Firma GELITA (Deutschland).

Hier eine Studie über Achillotendinopathie: https://www.researchgate.net/publicatio ... y_Patients

Deutliche Besserung bei einer Dosierung von lediglich 5g/d.

Ich bin in Kontakt mit der zust. Person für die Schweiz und werde wohl eine Dose bekommen. Kaufen kann man es sonst noch nirgends, es wird direkt Ärzten sowie Sportler abgegeben. Werde berichten.

Angaga
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 85
Registriert: 22.07.2019, 00:21

Re: Kollagen Hydrolisat

#15037

Beitragvon Angaga » 28.08.2019, 14:58

Hi EEC,

Könnte es eventuell das hier sein:

https://www.aportha-sports.eu/aportha-sports-resist/a-102101/

LG

EagleEyeC
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 204
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Kollagen Hydrolisat

#15041

Beitragvon EagleEyeC » 28.08.2019, 16:29

Angaga hat geschrieben:Hi EEC,

Könnte es eventuell das hier sein:

https://www.aportha-sports.eu/aportha-sports-resist/a-102101/

LG


Nicht ganz, ich hab das Tendoforte nun in Reinform (also nur Tendoforte) bestellt. Das von dir verlinkte Produkt enthält noch andere (sehr gute!) Nährstoffe. Vom Effekt her wird das von dir wohl noch besser wirken, da es neben den 5g Tendoforte noch weiteres enthält

Lg.
EEC

Angaga
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 85
Registriert: 22.07.2019, 00:21

Re: Kollagen Hydrolisat

#15042

Beitragvon Angaga » 28.08.2019, 17:07

Ich habs mir mal bestellt!

LG

EagleEyeC
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 204
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Kollagen Hydrolisat

#15153

Beitragvon EagleEyeC » 01.09.2019, 13:21

Wieso bioaktive Kollagen Peptide anstatt normales Hydrolysat/Peptide?

Das Augenmerk liegt dabei ganz offenbar auf der körpereigenen Collagen-Bildung – und nicht auf der Zufuhr von Collagen wie in herkömmlichen Collagen-Produkten. Denn herkömmliche Collagen-Hydrolysate oder Collagen-Pulver weisen nicht die optimale Molekülgröße auf und sind daher im Gegensatz zu bioaktiven Collagen-Peptiden im Hinblick auf die körpereigene Collagen-Bildung wenig effektiv.

Bioaktive Collagen-Peptide
Der Körper eines Erwachsenen besteht zu 60 bis 70 Prozent aus Wasser. Der zweitwichtigste Bestandteil mit einem Anteil von 20 Prozent sind Proteine. Davon sind 35 Prozent Collagene – ein wichtiger Bestandteil der Gelenkknorpel und der Bänder und Sehnen.

Das deutsche Unternehmen GELITA hat auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse unterschiedliche bioaktive Collagen-Peptide entwickelt, die jeweils eine spezielle Gewebeart zur Eigenregeneration anregen und je nach Zielbereich eine individuelle molekulare Struktur aufweisen. Es ist damit gelungen, lange Collagen-Ketten in kleinere Stücke zu zerteilen, die den Collagen-Resten des körpereigenen Collagen-Abbaus so ähnlich sind, dass sie vom Körper als solche erkannt werden. Passgenau und maßgeschneidert für die verschiedenen Zielbereiche: TENDOFORTE® für die Sehnen und Bänder, VERISOL® für die Haut und FORTIGEL® für den Gelenkknorpel.

Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen, dass bioaktive Collagen-Peptide die Collagen-Bildung in Haut, Gelenkknorpel, Sehnen und Bändern anregen.1,2,3 Die Collagen-Peptide der Marken FORTIGEL® und TENDOFORTE® sind leicht und schnell verdaulich.

Bioaktive Collagen-Peptide: FORTIGEL®
Wichtig für die Effektivität ist die Molekülgröße. Die bioaktiven Collagen-Peptide der Marke FORTIGEL® von GELITA haben eine spezifische Größe von drei KiloDalton (kDa) und sind maßgeschneidert für die Stimulation der Collagen-Produktion für die Gelenkknorpel. Der Effekt ist wissenschaftlich belegt. Zahlreiche Studien bestätigen die stimulierende Wirkung von FORTIGEL® auf die Biosynthese der extrazellulären Knorpelmatrix. Die Wirkweise wurde in insgesamt 20 Studien an rund 2.800 Patienten untersucht.

An der Penn State University (USA, 2008)4 nahmen 147 Sportler mit aktivitätsbezogenen Gelenkschmerzen (Durchschnittsalter 20,1 Jahre) an einer prospektiven, randomisierten, placebokontrollierten Doppelblindstudie teil. Die Sportler wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Eine Probandengruppe erhielt 24 Wochen lang FORTIGEL® als Nahrungsergänzungsmittel, die andere über denselben Zeitraum ein Placebo. Mithilfe einer visuellen Analogskala bewerteten sowohl die Studienteilnehmer als auch der behandelnde Arzt den Schweregrad der Symptome.

Die Studie ergab bei der Schmerzwahrnehmung signifikante Unterschiede zwischen der Behandlungs- und der Kontrollgruppe. Auch bezüglich der Notwendigkeit alternativer Therapien wie Hydrotherapie, Massagen und Kälte- oder Wärmebehandlungen war die Gruppe der mit FORTIGEL® versorgten Sportler deutlich im Vorteil

Bioaktive Collagen-Peptide: TENDOFORTE®
Collagen-Peptide der Marke TENDOFORTE® haben eine spezifische Molekülgröße von zwei KiloDalton (kDa) und weisen zudem eine andere Molekülform auf. Sie sind maßgeschneidert für die Stimulation der Collagen-Produktion für Bänder und Sehnen.5 TENDOFORTE® wurde entwickelt, um die Belastbarkeit von Sehnen und Bändern zu verbessern. So konnte nachgewiesen werden, dass durch die Kräftigung der Sehnen und Bänder beispielweise die Dehnungseigenschaften von Finger- und Knöchelgelenken verbessert wurde.6 Starke Sehnen und Bänder halten das Gelenk stabil und ermöglichen dadurch die optimale Gelenkführung.

Eine weitere Studie, die 2017 vom Australien Institute of Sport (AIS) an Sportlern mit Langzeitsymptomen der chronischen Achillessehnen-Tendopathie durchgeführt wurde, belegt ebenfalls die positiven Effekte von TENDOFORTE®: Bereits nach drei Monaten waren die Probanden wieder in der Lage, laufen zu gehen.7
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6356409/

Quelle: https://www.aportha-sports.eu/aportha-s ... /a-102101/
FORTIGEL® and TENDOFORTE® are trademarks of GELITA AG – in Germany and other countries.

1 Schunk, Zague, Oesser, Proksch: Dietary supplementation with specific collagen peptides has a body mass index-dependent beneficial effect on cellulite morphology J Med Food 18 (12) 2015, 1340-1348

2 Oesser, S., Adam, M. et al.: Oral Administration of 14C Labeled Gelatin Hydrolysate Leads to an Accumulation of Radioactivity in Cartilage of Mice, Journal of Nutrition, 129 (10), 1 Oct 1999, 1891–1895

3 Siebrecht, S., Hausmanns, S., Kneféli, H.-C., Amazing Collagen Peptides, Wien 2018

4 Clark KL, Sebastianelli W, Flechsenhar KR et al. 24-Week study on the use of collagen hydrolysate as a dieatery supplement in athletes with acticity-related joint pain. Curr Med Res Opin 2008

5 Oesser and Schunck, 2018

6 Weh and Petau, 2001

7 Praet, Purdam, Burke L et al. 2017
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6356409/

8 Schauss et al., Journal of Agricultural and Food Chemistry 2008, 56, S. 10582–10593;

9 Pharmatherapeutika 3 (8) (1984), 538

10 Chitin and Chitosan Research, 5 (1), 34–43 (1999)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Beide Produkte sind bestellt. Ich hoffe in 2-3 Monaten etwas positives berichten zu können. Ebenfalls bin ich am Primal Kollagen dran (normales Hydrolysat), vielleicht merk ich einen Unterschied. Preislich gesehen ist es nicht wirklich teurer, da normales Kollagen Hydrolysat 10-20g/d empfohlen wird, alle Studien mit Tendinoforte und Fortigel wurden mit nur 5g/d gemacht.

Online
Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 358
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Kollagen Hydrolisat

#15172

Beitragvon Karlken » 02.09.2019, 11:23

Hallo EagleEyeC, Hallo Angaga

In dem von Angaga verlinkten Produkt sind Fortigel sowie auch Tendoforte enthalten.
Ist mir gerade erst aufgefallen.

Nährstoffe pro 11 g Pulver

Vitamin C 200 mg
Sonstige Zutaten
FORTIGEL® Collagen-Peptide 5,05 g -
TENDOFORTE® Collagen-Peptide 5,05 g -
GreenNAG® N-Acetyl-ß-D-Glucosamin 500 mg -
HyaVita® Hyaluronsäure 200 mg -

m.f.G.
Karlken

EagleEyeC
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 204
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Kollagen Hydrolisat

#15184

Beitragvon EagleEyeC » 02.09.2019, 19:23

Karlken hat geschrieben:In dem von Angaga verlinkten Produkt sind Fortigel sowie auch Tendoforte enthalten.
Ist mir gerade erst aufgefallen.

Nährstoffe pro 11 g Pulver

Vitamin C 200 mg
Sonstige Zutaten
FORTIGEL® Collagen-Peptide 5,05 g -
TENDOFORTE® Collagen-Peptide 5,05 g -
GreenNAG® N-Acetyl-ß-D-Glucosamin 500 mg -
HyaVita® Hyaluronsäure 200 mg -

m.f.G.
Karlken


Hatte ich gesehen ja, denke ist ein sehr gutes Produkt und vereint alles wichtige. Leider wieder einmal mehr: als Schweizer kaufst du ein weniger optimal zusammengestelltes Produkt für 3x so viel Geld. (Und nein ich bin Student und hab nicht wie die meisten hier ein gutes Budget)^^)

Angaga
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 85
Registriert: 22.07.2019, 00:21

Re: Kollagen Hydrolisat

#15186

Beitragvon Angaga » 02.09.2019, 20:52

Hi EEC,

Wieviel Gramm sind in deiner Dose? Bei dem von mir verlinkten Produkt sind es 340 Gramm. Nicht gerade viel! Mal schauen, wie weit ich damit komme. Denn ich nehme ein bisschen mehr als die empfohlene Tagesdosis.

Bei der Zubereitung wird übrigens empfohlen, dass Pulver in Flüssigkeit aufzulösen und dann im Mixer 20 Sekunden lang zu schütteln. Ist das bei dir auch so?

LG

EagleEyeC
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 204
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Kollagen Hydrolisat

#15190

Beitragvon EagleEyeC » 02.09.2019, 21:53

Angaga hat geschrieben:Wieviel Gramm sind in deiner Dose? Bei dem von mir verlinkten Produkt sind es 340 Gramm. Nicht gerade viel! Mal schauen, wie weit ich damit komme. Denn ich nehme ein bisschen mehr als die empfohlene Tagesdosis.

Bei der Zubereitung wird übrigens empfohlen, dass Pulver in Flüssigkeit aufzulösen und dann im Mixer 20 Sekunden lang zu schütteln. Ist das bei dir auch so?

LG


350g für 50 Stutz. Hab das Produkt noch nicht, bekomme es im Verlaufe der Woche. Es sollte sich laut GELITA sehr gut in Wasser lösen. Evtl. liegt das an den anderen Stoffen drin?

Online
der_matze
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 29
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: Kollagen Hydrolisat

#15191

Beitragvon der_matze » 02.09.2019, 21:58

Karlken hat geschrieben:Hallo EagleEyeC, Hallo Angaga

In dem von Angaga verlinkten Produkt sind Fortigel sowie auch Tendoforte enthalten.
Ist mir gerade erst aufgefallen.

Nährstoffe pro 11 g Pulver

Vitamin C 200 mg
Sonstige Zutaten
FORTIGEL® Collagen-Peptide 5,05 g -
TENDOFORTE® Collagen-Peptide 5,05 g -
GreenNAG® N-Acetyl-ß-D-Glucosamin 500 mg -
HyaVita® Hyaluronsäure 200 mg -

m.f.G.
Karlken


Das Produkt find ich äußerst interessant.
Nehm zur Zeit noch das Regulatpro Arthro.
Das ist zwar auch super Zeug aber extrem preisintensiv.

Werd das Aportha Resist wohl auch mal testen.

Angaga
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 85
Registriert: 22.07.2019, 00:21

Re: Kollagen Hydrolisat

#15193

Beitragvon Angaga » 02.09.2019, 22:19

350g für 50 Stutz. Hab das Produkt noch nicht, bekomme es im Verlaufe der Woche. Es sollte sich laut GELITA sehr gut in Wasser lösen. Evtl. liegt das an den anderen Stoffen drin?


Das von Aportha lässt sich auch gut in Wasser lösen! Weiss jetzt aber nicht, warum man es 20 sec. lang schütteln soll.

LG

EagleEyeC
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 204
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Kollagen Hydrolisat

#15200

Beitragvon EagleEyeC » 03.09.2019, 08:37

Angaga hat geschrieben:
Das von Aportha lässt sich auch gut in Wasser lösen! Weiss jetzt aber nicht, warum man es 20 sec. lang schütteln soll.

LG


Vielleicht wird es dadurch besser gelöst/aufgenommen? KA, ich würd es im Glas auflösen und ein paar MInuten warten vor dem Trinken

EagleEyeC
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 204
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Kollagen Hydrolisat

#15403

Beitragvon EagleEyeC » 12.09.2019, 13:55

Erster Erfahrungsbericht zu Tendinoforte:

Jedesmal nach der Einnahme habe ich etwa 2h später ein Kribbeln bis hin zu Schmerzen in den Achillessehnen. Morgen versuche ich das primal collagen für einen Vergleich, ob dies nur beim Tendinoforte auftritt.

Online
Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 358
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Kollagen Hydrolisat

#15406

Beitragvon Karlken » 12.09.2019, 14:43

Hallo EagleEyeC

Bewertst du das Kribbeln und die Schmerzen als gutes oder schlechtes Zeichen?

Bin an deiner Meinung interessiert.
Danke
Karlken

EagleEyeC
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 204
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Kollagen Hydrolisat

#15413

Beitragvon EagleEyeC » 12.09.2019, 20:27

Naja schwierig zu sagen ob das ein gutes Zeichen sein kann nach wenigen Einnahmen. Es müsste schon ein Wundermittel sein wenn es so schnell "positiv" wirkt. Aber ich werde berichten und vielleicht kann Angaga auch was zu ihrer Erfahrung schreiben

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1406
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Kollagen Hydrolisat

#15417

Beitragvon Krabiwi » 12.09.2019, 21:03

Falscher Thread
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Online
der_matze
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 29
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: Kollagen Hydrolisat

#15444

Beitragvon der_matze » 13.09.2019, 09:59

EagleEyeC hat geschrieben:Erster Erfahrungsbericht zu Tendinoforte:

Jedesmal nach der Einnahme habe ich etwa 2h später ein Kribbeln bis hin zu Schmerzen in den Achillessehnen. Morgen versuche ich das primal collagen für einen Vergleich, ob dies nur beim Tendinoforte auftritt.


Also ich nehm seit paar Tagen das Aportha Resist, was ja auch das Tendoforte drin hat.
Negative Nebenwirkung, außer das es zum ko*zen schmeckt, hab ich bisher nicht bemerkt.

Otti

Re: Kollagen Hydrolisat

#15445

Beitragvon Otti » 13.09.2019, 10:14

Och, Matze - schreib doch sowas nicht. Ich nehme derzeit Anthrocollagen von Eubiopur (seit 3 Wochen). Wenn das wechselwürdig werden würde, dann wollte ich auf das Aportha Resist umsteigen. Gibts da nicht einen Weg der Geschmacksverschleierung?


Übrigens, hab ich das richtig verstanden?
-Kollagen-Hydrolysat hat ganz große Moleküle
-Tendoforte / Aportha Resist usw. haben kleinere Kollagen-Bausteine, die der Körper besser verbauen kann
-Anthrocollagen hat die kleinsten Kollagenbausteine, sprich Aminosäuren

Hat da jemand Durchblick?

Online
der_matze
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 29
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: Kollagen Hydrolisat

#15449

Beitragvon der_matze » 13.09.2019, 11:30

Otti hat geschrieben:Och, Matze - schreib doch sowas nicht. Ich nehme derzeit Anthrocollagen von Eubiopur (seit 3 Wochen). Wenn das wechselwürdig werden würde, dann wollte ich auf das Aportha Resist umsteigen. Gibts da nicht einen Weg der Geschmacksverschleierung?


Ist natürlich Geschmackssache, ich finds nicht lecker. Aber geht schon runter.
Laut Beschreibung kann man das mit Wasser aber auch mit Säften mischen. Sind 11g auf 150ml Flüssigkeit.

Angaga
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 85
Registriert: 22.07.2019, 00:21

Re: Kollagen Hydrolisat

#15450

Beitragvon Angaga » 13.09.2019, 12:04

Meinen Knien geht es seit zwei Tagen deutlich besser. Die Nebenwirkungen wie von EEC beschrieben habe ich von dem Kollagen nicht. Ich werde es auch weiterhin nehmen.

LG

Biggi
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 94
Registriert: 07.08.2018, 17:26

Re: Kollagen Hydrolisat

#16432

Beitragvon Biggi » 18.10.2019, 17:54

Hallo,
Ich habe mir auch das Aportha Resist gekauft und habe bezüglich der Einnahme noch eine Frage.
Wann nehmt ihr das ein?
Ich nehme gegen Mittag vor meiner ersten Mahlzeit ein Glucosamin / Chondroitin / MSM /VITAMIN C/ MANGAN Komplex ein. Ist es sinnvoll das aportha resist dann auch mittags einzunehmen oder sollte ich die Einnahme dieser NEMs auf den Abend verschieben oder ist es egal?
Schreibt doch bitte mal, ob ihr schon eine Verbesserung hinsichtlich der Achillessehnen Problematik festgestellt habt und ob ihr das Produkt gut vertragen habt?
LG Biggi

Online
der_matze
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 29
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: Kollagen Hydrolisat

#16491

Beitragvon der_matze » 21.10.2019, 08:43

Biggi hat geschrieben:Hallo,
Ich habe mir auch das Aportha Resist gekauft und habe bezüglich der Einnahme noch eine Frage.
Wann nehmt ihr das ein?
Ich nehme gegen Mittag vor meiner ersten Mahlzeit ein Glucosamin / Chondroitin / MSM /VITAMIN C/ MANGAN Komplex ein. Ist es sinnvoll das aportha resist dann auch mittags einzunehmen oder sollte ich die Einnahme dieser NEMs auf den Abend verschieben oder ist es egal?
Schreibt doch bitte mal, ob ihr schon eine Verbesserung hinsichtlich der Achillessehnen Problematik festgestellt habt und ob ihr das Produkt gut vertragen habt?
LG Biggi


Ich denke der Einnahmezeitpunkt ist relativ egal. Dazu gibts auch keine Hinweise auf der Verpackung.
Ich nehme es immer im Laufe des Nachmittags.
Nebenwirkungen konnte ich keine feststellen.
Ob es hilft? Gute Frage ;)
Ich nehm es jetzt seit gut über einen Monat und die Beschwerden sind deutlich besser geworden.
Ich würde es jetzt aber nicht unbedingt auf das Mittel schieben da ich zum gleichen Zeitpunkt noch andere Sachen neu dazugenommen habe.
Kurzfristige,große Erfolge sind ja bei den Sehnen aber so oder so eh nicht zu erwarten. Dafür brauchen Sehnen einfach von Haus aus mehr Zeit.

Biggi
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 94
Registriert: 07.08.2018, 17:26

Re: Kollagen Hydrolisat

#16499

Beitragvon Biggi » 21.10.2019, 13:47

Hallo Matze,
Danke für deine Rückmeldung. Ich werde es dann auch nachmittags nehmen und hoffen, dass es eine Verbesserung bringt. Momentan habe ich wieder Probleme mit den Achillessehnenn, ich bin letzte Woche am Meniskus operiert worden und bin noch an Krücken, mit Teilbelastung, unterwegs. Dieses ungewohnte Gehen an Krücken ist doch sehr anstrengend, besonders für das "gesunde" Bein. Aber ein Ende der Krückenzeit ist absehbar.
LG Biggi

Benutzeravatar
Bernhard
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 5
Registriert: 26.11.2019, 08:53

Re: Kollagen Hydrolisat

#17317

Beitragvon Bernhard » 26.11.2019, 09:18

Guten Morgen,

ich wollte mich mal für die super Diskussion bedanken, das erleichtert weitere Recherchen ungemein!

Bernhard

Nina
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 29
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: Kollagen Hydrolisat

#17324

Beitragvon Nina » 26.11.2019, 10:17

Guten Morgen,
ich muss jetzt mal eine dumme Frage stellen. Ich würde auch gerne die Produktempfehlung von Angaga bestellen.
Danke für eure Recherchen.
Ich frage mich jetzt allerdings, ob ich mein Collagen Produkt wegen der ganzen anderen Aminosäuren trotzdem nehmen sollte, da ich bei Angagas Produktempfehlung keine Einzelauflistung der Aminosäuren sehe bin ich da etwas überfordert, oder sind die da trotzdem drinnen?
Ich zeige Euch mal, was bei mir drinnen ist.
Vielleicht kann mir jemand helfen :shifty:
Liebe Grüße
Nina
Im Juni 5 Tage lang 2 mal am Tag
250 mg Ciprofloxacin

Nina
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 29
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: Kollagen Hydrolisat

#17326

Beitragvon Nina » 26.11.2019, 10:19

7749F4BE-B1C9-438C-8A4C-4FFCA9B0BB20.png
Das nehme ich im Moment
Im Juni 5 Tage lang 2 mal am Tag
250 mg Ciprofloxacin

Online
Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 358
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Kollagen Hydrolisat

#17328

Beitragvon Karlken » 26.11.2019, 10:45

Hallo Nina

Das ist für mich der "Störfaktor" beim Aportha Kollagen. Das Nichtvorhandensein eines Aminosäureprofils.
Die Besonderheit sind wohl die "bioaktiven Kollagenpeptide" die für eine bessere Aufnahme und Verwertung sorgen sollen.

Du kannst dein Produkt bedenkenlos supplementieren.
Hydroxy-Prolin, Glycin und Prolin sind in deinem Produkt gut vertreten.

m.f.G.

Karlken

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1444
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Kollagen Hydrolisat

#17329

Beitragvon Levoflox26 » 26.11.2019, 11:36

Hallo Karlken,

Das ist für mich der "Störfaktor" beim Aportha Kollagen. Das Nichtvorhandensein eines Aminosäureprofils.


Ich habe Aportha gerade angeschrieben und um eine Übersendung des A. Profils gebten. Ich nehme das nämlich auch. Schau'n wir mal...

lg uschi
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Nina
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 29
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: Kollagen Hydrolisat

#17330

Beitragvon Nina » 26.11.2019, 11:41

Hallo Karlken,
danke für deine Hilfe.
Die empfehlen nur 2,5 Gramm am Tag davon, aber selbst wenn ich beide Produkte nehme, würde es wahrscheinlich trotzdem mehr Sinn machen mehr davon zu nehmen oder? Und müsste man trotzdem noch ein Whey Produkt nehmen oder hat man so alles abgedeckt?
Entschuldige die vielen Fragen, aber meine Sehnenprobleme sind noch, daher bin ich was das angeht noch Neuling :doh:
Liebe Grüße
Nina
Im Juni 5 Tage lang 2 mal am Tag
250 mg Ciprofloxacin

Nina
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 29
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: Kollagen Hydrolisat

#17331

Beitragvon Nina » 26.11.2019, 11:43

Hallo Uschi,
das ist super. Würde mich freuen, wenn du berichtest.
Liebe Grüße
Nina
Im Juni 5 Tage lang 2 mal am Tag
250 mg Ciprofloxacin

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1444
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Kollagen Hydrolisat

#17332

Beitragvon Levoflox26 » 26.11.2019, 12:13

@Nina
Mach ich natürlich.

Bin jetzt bei der zweiten Dose. Davor hab ich das nu3 Collagen Hydrolisat genommen, ich glaub das waren 3 Dosen. Dazu auch immer noch ein Protein Whey seit ca. 1,5 Jahren. Eine Verbesserung habe ich leider nicht erfahren. Meine Muskel-, und Sehnenbeschwerden nehmen eher immer weiter zu. Mittlerweile glaube ich, gegen diese durch Levofloxacin ausgelösten Probleme ist kein Kraut gewachsen. Circa 2 Jahre konnte ich mich ohne Krücken fortbewegen, ab dem dritten Jahr lief es dann in die völlig falsche Richtung. Das ist fatal, denn nach 2 Jahren glaubt man nicht mehr, dass es noch schlimmer werden könnte. Man hofft eher auf langsame Besserung. Ist auch bei einigen Symptomen der Fall, aber alle Bindegewbsbedingten Schädigungen nehmen sukzessive zu. Heute geht mein EM Rentenantrag raus...ich könnte heulen wenn ich drüber nachdenke, dass ich vor 3 Jahren noch vollkommen gesund war.

Ich wünsche allen, die hier lesen, einen besseren Verlauf.

lg uschi
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Nahrungsergänzungsmittel NEM und gesunde Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder