Nebenwirkungen hier melden: https://www.nebenwirkungen.de/online-melden

Kollagen Hydrolisat

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1099
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Kollagen Hydrolisat

#272

Beitragvon Schorsch » 12.01.2017, 20:11

Hallo,

das Thema Kollagen Hydrolisat als NEM wird von vielen Gefloxten kontrovers gesehen. Zum einen ist es definitiv belegt, das Kollagen Hydrolisat dem Verschleiß der Knorpelmasse (Arthrose) entgegenwirkt. Zum anderen wissen wir auch aus den Prof. Stahlmann Studien etc. das die Produktion von Kollagen Typ 1 durch FC gehemmt wird. Daher ist die Zufuhr von Kollagen Hydrolisat sicher sinnvoll. Allerdings ist Kollagen Hydrolisat ein rein tierisches Produkt, es besteht somit auch die Gefahr das darin Fluorchinolon-Rückstände aus der Veterinärmedizin enthalten sind. Kollagen Hydrolisat vom Rind ist deshalb meiner Meinung nach stets dem vom Schwein vorzuziehen, da bei Rindern definitiv weniger AB eingesetzt werden und damit auch potentiell weniger Risiko von Fluorchinolon-Rückstände besteht.

Dennoch besteht im Bezug auf Kollagen Hydrolisat eine gewisse Rückstands-Gefahr und berechtigte Skepsis, sofern man die Theorie der FC-Rückstände in tierischen Produkten berücksichtigt. Die Frage, ob es eine pflanzliche Ergänzung anstelle gibt, möchte ich vorerst mit folgendem Link beantworten:


Quelle: http://www.botanical-online.com/english ... arians.htm



Gruß Schorsch



Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1099
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Alternative Kollagen-Hydrolisat aus Kabeljau Wildfang

#336

Beitragvon Schorsch » 29.01.2017, 15:04

Hallo,

dieses Produkt könnte für rückstands-Skeptiker eine Alternative sein, um zumindest FC-Rückstandsfrei Kollagen-Hydrolisat zu supplementieren. Ob, der Geschmack noch vertretbar ist, kann ich allerdings nicht sagen. Werde es demnächst mal testen.

Kabeljau gehört jedenfalls zu den nicht schwerbelasteten Fischarten.

Link: http://fischratgeber.wwf.de/desktop/#/19

Kabeljau und Seelachs enthalten zudem viel Jod

Kabeljau als Fisch bringt zudem reichlich Jod und Selen auf den Teller. Ein Mangel an diesen Spurenelementen kann zu Schilddrüsenerkrankungen führen. Die Folge ist eine Über- beziehungsweise Unterfunktionen des Organs. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sollte die tägliche Jodzufuhr bei 200 Mikrogramm liegen. Ggf. bringt also dieses Kollagen uns Gefloxten auch in dieser Hinsicht etwas.

Gruß Schorsch
Dateianhänge
kabeljau.JPG
kabeljau.JPG (144.23 KiB) 1111 mal betrachtet
kabeljau.JPG
kabeljau.JPG (144.23 KiB) 1111 mal betrachtet

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1099
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Kollagen Hydrolisat

#9070

Beitragvon Schorsch » 01.01.2019, 20:34

Hallo,

anbei ergänzend einige sinnvolle Links zum Thema Kollagen-Hydrolisat. Ich nutze es jeden Tag und zur Wirksamkeit kann ich wie bei allem kaum was abgrenzendes sagen. ggf. ging es mir ohne viel schlimmer, wenn überhaupt muss man es täglich und sehr langfristig nehmen in u.a. Links kann man das in den Studien nachvollziehen...Die wissenschaftlichen Details überzeugen mich, weshalb ich hier seit ca. 2,5 Jahren durchweg investiere.

https://bioaktive-kollagenpeptide.de/wirkungen/
(auf dieser Seite mal aktiver surfen um die Zusammenhänge zu verstehen, meiner Meinung nach wirken anderen Kollagen-Produkte ebenso gut, ich selbst nutze das von activevital bestellbar über Amazon:

https://www.brandsvital.com/product-pag ... hydrolysat
(Die unterschiedlichen Varianten sind wohl rein die Körnung/Feinheit denn alle drei Produkte haben exakt den gleichen Aminomix. Am besten löst sich allerdings in den Getränken das activeskin da es am feinten vermahlen ist.)


Doktorarbeit über die Wirkung von Kollagen-Hydrolisat:

http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte ... _06_02.pdf

(Fazit dieser Doktorarbeit eher skeptisch, diverse Studien belegen jedoch eindeutig positive Effekte, dennoch sinnvoll für die wissenschaftlichen Zusammenhänge in der tiefe genauer zu verstehen)


Grundsätzliches über Kollagen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kollagene


Das FC nicht nur tendotoxisch, sondern auch Knorpelschädigend wirken zeigt diese Dr. Arbeit von 2013. Das hatte Prof Dr. Stahlmann bereits schon festgestellt und untersucht, für mich ein weiterer Grund als Flox mit KH zu ergänzen. Wesentliches Fazit dieser Arbeit ist hier aber die enorme Verstärkungen der Sehnenschäden durch Kortison. Trotzdem wird auch hier der Background gut zusammengefasst. Auch was Apoptose Marker angeht interessant.

https://refubium.fu-berlin.de/bitstream ... sequence=1



Gruß Schorsch


PS wichtige Ergänzung:

Gute Kombi ist es zusätzlich täglich auch Hanfprotein zu nutzen, um den restliche Aminokomplex abzudecken. Insbesondere ist hier als Flox L-Gultamin zu nennen - > Wieso steht hier : https://www.klinik-st-georg.de/glutamin/

Stichwort, Muskeln, Gluthation, GABA ...

Benutzeravatar
Svenja
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 3
Registriert: 27.06.2019, 22:23

Re: Kollagen Hydrolisat

#13050

Beitragvon Svenja » 30.06.2019, 22:20

Hallo,
Kollagen ist ein Strukturprotein, welches in der Medizin und Kosmetik verwendet wird. Kollagen befindet sich in den Sehnen, Bänder oder der Knochen und auch Teilen der Haut.
Ich persönliche stehe dem nicht so skeptisch gegenüber, da ich sehr positive Erfahrung mit Kollagen habe. Ich nehme seit einigen Jahren Kollagen Pulver, da es einfach eine sehr positive Wirkung auf meine Haut hat, denn seitdem ich Kollagen nehme sieht meine Haut viel straffer und jünger aus. Ich nehme das Pulver in Kombination mit einer an Kollagen reichen Hautcreme.
Meine Mutter nimmt das gleiche Pulver, allerdings für ihre Gelenke. Ihr Arzt hat ihr zur Einnahme geraten und sie sagt, dass sie sich viel besser fühlt und weniger Beschwerden hat, seitdem sie es regelmäßig nimmt.
Wir haben uns vor der Einnahme hier sehr gut informieren können und uns für ein hochwertiges Präparat entschieden. Kollagen als Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen, ist eine gute Wahl, denn es wurde bewiesen, dass es die Gesundheit der Knochen und Knorpel fördert und erfolgreich gegen Hautalterung ankämpft.
Skeptiker können meine positive Meinung nicht ändern.
Liebe Grüße an alle

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 261
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: Alternative Kollagen-Hydrolisat aus Kabeljau Wildfang

#13069

Beitragvon Fee1970 » 01.07.2019, 16:15

Schorsch hat geschrieben:Hallo,

dieses Produkt könnte für rückstands-Skeptiker eine Alternative sein, um zumindest FC-Rückstandsfrei Kollagen-Hydrolisat zu supplementieren. Ob, der Geschmack noch vertretbar ist, kann ich allerdings nicht sagen. Werde es demnächst mal testen.

Kabeljau gehört jedenfalls zu den nicht schwerbelasteten Fischarten.

Link: http://fischratgeber.wwf.de/desktop/#/19

Kabeljau und Seelachs enthalten zudem viel Jod

Kabeljau als Fisch bringt zudem reichlich Jod und Selen auf den Teller. Ein Mangel an diesen Spurenelementen kann zu Schilddrüsenerkrankungen führen. Die Folge ist eine Über- beziehungsweise Unterfunktionen des Organs. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sollte die tägliche Jodzufuhr bei 200 Mikrogramm liegen. Ggf. bringt also dieses Kollagen uns Gefloxten auch in dieser Hinsicht etwas.

Gruß Schorsch


Super Tipp!

Mit solchen Maßnahmen haben schon einige Schilddrüsenpatienten ihr Medikamente absetzen können. Man findet Erfahrungsberichte dazu in Youtube und Google.

Gruß, Fee

EagleEyeC
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 86
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Kollagen Hydrolisat

#13343

Beitragvon EagleEyeC » 11.07.2019, 15:38

Worauf schaut ihr beim Kollagen Hydrolysat abgesehen von der Herkunft?

Meinung zu e.g. folgendem Produkt: https://www.nu3.ch/nu3-kollagenhydrolys ... ct-reviews

Ich hatte bisher Biocell Kollagen von Vitaminexpress. Bin aber nicht so sehr überzeugt. Ist Kollagen Typ II mit Glucosaminoglycane sowie HA, jedoch in einer eher geringen Dosierung (<2g Kollagen/d in der normalen Dosierung).

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1099
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Kollagen Hydrolisat

#13368

Beitragvon Schorsch » 11.07.2019, 19:10

Hi Eaglyeye,

das Produkt ist gut, probier es aus. Im Wesentlichen geht es um den Anteil der Aminosäure Prolin / Hydroxyprolin der ist gut bei deinem Produkt dann noch Rind was AB Rückstandsrisiko minimiert.


Man sollte es eher Abends vorm schlafen nehmen da findet Nachts Reparatur statt. Ich nehme es halt täglich in die Milch zum Kaffee zusammen mit Ribose als Zuckerersatz, da es so gleich Bestandteil des Tagesablaufes ist. Trinke einen milden Morgenkaffee und in Ausnahmefällen auch mal einen zweiten aber nicht nach 16 Uhr.

Gruß Schorsch

EagleEyeC
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 86
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Kollagen Hydrolisat

#13389

Beitragvon EagleEyeC » 12.07.2019, 21:21

Hallo Schorsch

Danke für deine Produktbewertung. Ich werde es wohl ausprobieren. Gedacht hatte ich primär es zusammen mit 25g Whey im Shake zu trinken. Evtl. ein bisschen weniger Whey Protein und dafür die 10g Kollagen dazu, da der Körper irgendwann gesättigt ist was die Aufnahme von Eiweiss betrifft.

Den Tipp es am Abend zu trinken gefällt mir, daran habe ich bisher nicht gedacht. Danke dafür!
Lg EEC

Edit: Das Produkt ist auch Kollagen Typ I - prädominant in Muskeln und Sehnen. Gefällt mir auch besser als das Typ II im Biocell Kollagen.
Nimmst du auch eher Typ 1 Kollagen Schorsch?
Zuletzt geändert von EagleEyeC am 12.07.2019, 21:28, insgesamt 1-mal geändert.

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 261
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: Kollagen Hydrolisat

#14334

Beitragvon Fee1970 » 08.08.2019, 18:14

Hallo zusammen,

nehmt ihr alle 10g Kollagenhydrolysat? Oder auch eine andere Dosis,

Gruß, Astrid.

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1140
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Kollagen Hydrolisat

#14351

Beitragvon Levoflox26 » 08.08.2019, 20:12

Hallo Astrid,

ich nehme ebenfalls das nu3 Produkt mit 10g/Tag.

lg
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 261
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: Kollagen Hydrolisat

#14354

Beitragvon Fee1970 » 08.08.2019, 20:34

Ok danke Uschi.

Ich hab halt jetzt ein anderes.
Aber dann nehm ich davon auch mal 10g.

Doch nun hab ich erst mal mit dem Tryptophan angefangen. Und wenn ich das gut vertrage, dazu nehm ich das mal paar Tage, dann teste ich das nächste.
Ubiquinol, Kollagenhydrolysat, und alles für die NAD+ Therapie. Eins nach dem Anderen.

Gruß, Astrid.
Dateianhänge
Screenshot_20190808-202849.png


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Nahrungsergänzungsmittel NEM und gesunde Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder