Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen: HIER KLICKEN

Kollagen Hydrolisat

EagleEyeC
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 284
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Kollagen Hydrolisat

#15200

Beitragvon EagleEyeC » 03.09.2019, 08:37

Angaga hat geschrieben:
Das von Aportha lässt sich auch gut in Wasser lösen! Weiss jetzt aber nicht, warum man es 20 sec. lang schütteln soll.

LG


Vielleicht wird es dadurch besser gelöst/aufgenommen? KA, ich würd es im Glas auflösen und ein paar MInuten warten vor dem Trinken



EagleEyeC
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 284
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Kollagen Hydrolisat

#15403

Beitragvon EagleEyeC » 12.09.2019, 13:55

Erster Erfahrungsbericht zu Tendinoforte:

Jedesmal nach der Einnahme habe ich etwa 2h später ein Kribbeln bis hin zu Schmerzen in den Achillessehnen. Morgen versuche ich das primal collagen für einen Vergleich, ob dies nur beim Tendinoforte auftritt.

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 400
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Kollagen Hydrolisat

#15406

Beitragvon Karlken » 12.09.2019, 14:43

Hallo EagleEyeC

Bewertst du das Kribbeln und die Schmerzen als gutes oder schlechtes Zeichen?

Bin an deiner Meinung interessiert.
Danke
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

EagleEyeC
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 284
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Kollagen Hydrolisat

#15413

Beitragvon EagleEyeC » 12.09.2019, 20:27

Naja schwierig zu sagen ob das ein gutes Zeichen sein kann nach wenigen Einnahmen. Es müsste schon ein Wundermittel sein wenn es so schnell "positiv" wirkt. Aber ich werde berichten und vielleicht kann Angaga auch was zu ihrer Erfahrung schreiben

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1410
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Kollagen Hydrolisat

#15417

Beitragvon Krabiwi » 12.09.2019, 21:03

Falscher Thread
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

der_matze
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 37
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: Kollagen Hydrolisat

#15444

Beitragvon der_matze » 13.09.2019, 09:59

EagleEyeC hat geschrieben:Erster Erfahrungsbericht zu Tendinoforte:

Jedesmal nach der Einnahme habe ich etwa 2h später ein Kribbeln bis hin zu Schmerzen in den Achillessehnen. Morgen versuche ich das primal collagen für einen Vergleich, ob dies nur beim Tendinoforte auftritt.


Also ich nehm seit paar Tagen das Aportha Resist, was ja auch das Tendoforte drin hat.
Negative Nebenwirkung, außer das es zum ko*zen schmeckt, hab ich bisher nicht bemerkt.

Otti

Re: Kollagen Hydrolisat

#15445

Beitragvon Otti » 13.09.2019, 10:14

Och, Matze - schreib doch sowas nicht. Ich nehme derzeit Anthrocollagen von Eubiopur (seit 3 Wochen). Wenn das wechselwürdig werden würde, dann wollte ich auf das Aportha Resist umsteigen. Gibts da nicht einen Weg der Geschmacksverschleierung?


Übrigens, hab ich das richtig verstanden?
-Kollagen-Hydrolysat hat ganz große Moleküle
-Tendoforte / Aportha Resist usw. haben kleinere Kollagen-Bausteine, die der Körper besser verbauen kann
-Anthrocollagen hat die kleinsten Kollagenbausteine, sprich Aminosäuren

Hat da jemand Durchblick?

der_matze
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 37
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: Kollagen Hydrolisat

#15449

Beitragvon der_matze » 13.09.2019, 11:30

Otti hat geschrieben:Och, Matze - schreib doch sowas nicht. Ich nehme derzeit Anthrocollagen von Eubiopur (seit 3 Wochen). Wenn das wechselwürdig werden würde, dann wollte ich auf das Aportha Resist umsteigen. Gibts da nicht einen Weg der Geschmacksverschleierung?


Ist natürlich Geschmackssache, ich finds nicht lecker. Aber geht schon runter.
Laut Beschreibung kann man das mit Wasser aber auch mit Säften mischen. Sind 11g auf 150ml Flüssigkeit.

Angaga
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 85
Registriert: 22.07.2019, 00:21

Re: Kollagen Hydrolisat

#15450

Beitragvon Angaga » 13.09.2019, 12:04

Meinen Knien geht es seit zwei Tagen deutlich besser. Die Nebenwirkungen wie von EEC beschrieben habe ich von dem Kollagen nicht. Ich werde es auch weiterhin nehmen.

LG

Biggi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 109
Registriert: 07.08.2018, 17:26

Re: Kollagen Hydrolisat

#16432

Beitragvon Biggi » 18.10.2019, 17:54

Hallo,
Ich habe mir auch das Aportha Resist gekauft und habe bezüglich der Einnahme noch eine Frage.
Wann nehmt ihr das ein?
Ich nehme gegen Mittag vor meiner ersten Mahlzeit ein Glucosamin / Chondroitin / MSM /VITAMIN C/ MANGAN Komplex ein. Ist es sinnvoll das aportha resist dann auch mittags einzunehmen oder sollte ich die Einnahme dieser NEMs auf den Abend verschieben oder ist es egal?
Schreibt doch bitte mal, ob ihr schon eine Verbesserung hinsichtlich der Achillessehnen Problematik festgestellt habt und ob ihr das Produkt gut vertragen habt?
LG Biggi

der_matze
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 37
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: Kollagen Hydrolisat

#16491

Beitragvon der_matze » 21.10.2019, 08:43

Biggi hat geschrieben:Hallo,
Ich habe mir auch das Aportha Resist gekauft und habe bezüglich der Einnahme noch eine Frage.
Wann nehmt ihr das ein?
Ich nehme gegen Mittag vor meiner ersten Mahlzeit ein Glucosamin / Chondroitin / MSM /VITAMIN C/ MANGAN Komplex ein. Ist es sinnvoll das aportha resist dann auch mittags einzunehmen oder sollte ich die Einnahme dieser NEMs auf den Abend verschieben oder ist es egal?
Schreibt doch bitte mal, ob ihr schon eine Verbesserung hinsichtlich der Achillessehnen Problematik festgestellt habt und ob ihr das Produkt gut vertragen habt?
LG Biggi


Ich denke der Einnahmezeitpunkt ist relativ egal. Dazu gibts auch keine Hinweise auf der Verpackung.
Ich nehme es immer im Laufe des Nachmittags.
Nebenwirkungen konnte ich keine feststellen.
Ob es hilft? Gute Frage ;)
Ich nehm es jetzt seit gut über einen Monat und die Beschwerden sind deutlich besser geworden.
Ich würde es jetzt aber nicht unbedingt auf das Mittel schieben da ich zum gleichen Zeitpunkt noch andere Sachen neu dazugenommen habe.
Kurzfristige,große Erfolge sind ja bei den Sehnen aber so oder so eh nicht zu erwarten. Dafür brauchen Sehnen einfach von Haus aus mehr Zeit.

Biggi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 109
Registriert: 07.08.2018, 17:26

Re: Kollagen Hydrolisat

#16499

Beitragvon Biggi » 21.10.2019, 13:47

Hallo Matze,
Danke für deine Rückmeldung. Ich werde es dann auch nachmittags nehmen und hoffen, dass es eine Verbesserung bringt. Momentan habe ich wieder Probleme mit den Achillessehnenn, ich bin letzte Woche am Meniskus operiert worden und bin noch an Krücken, mit Teilbelastung, unterwegs. Dieses ungewohnte Gehen an Krücken ist doch sehr anstrengend, besonders für das "gesunde" Bein. Aber ein Ende der Krückenzeit ist absehbar.
LG Biggi

Benutzeravatar
Bernhard
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 5
Registriert: 26.11.2019, 08:53

Re: Kollagen Hydrolisat

#17317

Beitragvon Bernhard » 26.11.2019, 09:18

Guten Morgen,

ich wollte mich mal für die super Diskussion bedanken, das erleichtert weitere Recherchen ungemein!

Bernhard

Nina
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 70
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: Kollagen Hydrolisat

#17324

Beitragvon Nina » 26.11.2019, 10:17

Guten Morgen,
ich muss jetzt mal eine dumme Frage stellen. Ich würde auch gerne die Produktempfehlung von Angaga bestellen.
Danke für eure Recherchen.
Ich frage mich jetzt allerdings, ob ich mein Collagen Produkt wegen der ganzen anderen Aminosäuren trotzdem nehmen sollte, da ich bei Angagas Produktempfehlung keine Einzelauflistung der Aminosäuren sehe bin ich da etwas überfordert, oder sind die da trotzdem drinnen?
Ich zeige Euch mal, was bei mir drinnen ist.
Vielleicht kann mir jemand helfen :shifty:
Liebe Grüße
Nina
Im Juni 2019 5 Tage lang 2 mal am Tag
250 mg Ciprofloxacin

Nina
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 70
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: Kollagen Hydrolisat

#17326

Beitragvon Nina » 26.11.2019, 10:19

7749F4BE-B1C9-438C-8A4C-4FFCA9B0BB20.png
Das nehme ich im Moment
Im Juni 2019 5 Tage lang 2 mal am Tag
250 mg Ciprofloxacin

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 400
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Kollagen Hydrolisat

#17328

Beitragvon Karlken » 26.11.2019, 10:45

Hallo Nina

Das ist für mich der "Störfaktor" beim Aportha Kollagen. Das Nichtvorhandensein eines Aminosäureprofils.
Die Besonderheit sind wohl die "bioaktiven Kollagenpeptide" die für eine bessere Aufnahme und Verwertung sorgen sollen.

Du kannst dein Produkt bedenkenlos supplementieren.
Hydroxy-Prolin, Glycin und Prolin sind in deinem Produkt gut vertreten.

m.f.G.

Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1567
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Kollagen Hydrolisat

#17329

Beitragvon Levoflox26 » 26.11.2019, 11:36

Hallo Karlken,

Das ist für mich der "Störfaktor" beim Aportha Kollagen. Das Nichtvorhandensein eines Aminosäureprofils.


Ich habe Aportha gerade angeschrieben und um eine Übersendung des A. Profils gebten. Ich nehme das nämlich auch. Schau'n wir mal...

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Nina
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 70
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: Kollagen Hydrolisat

#17330

Beitragvon Nina » 26.11.2019, 11:41

Hallo Karlken,
danke für deine Hilfe.
Die empfehlen nur 2,5 Gramm am Tag davon, aber selbst wenn ich beide Produkte nehme, würde es wahrscheinlich trotzdem mehr Sinn machen mehr davon zu nehmen oder? Und müsste man trotzdem noch ein Whey Produkt nehmen oder hat man so alles abgedeckt?
Entschuldige die vielen Fragen, aber meine Sehnenprobleme sind noch, daher bin ich was das angeht noch Neuling :doh:
Liebe Grüße
Nina
Im Juni 2019 5 Tage lang 2 mal am Tag
250 mg Ciprofloxacin

Nina
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 70
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: Kollagen Hydrolisat

#17331

Beitragvon Nina » 26.11.2019, 11:43

Hallo Uschi,
das ist super. Würde mich freuen, wenn du berichtest.
Liebe Grüße
Nina
Im Juni 2019 5 Tage lang 2 mal am Tag
250 mg Ciprofloxacin

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1567
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Kollagen Hydrolisat

#17332

Beitragvon Levoflox26 » 26.11.2019, 12:13

@Nina
Mach ich natürlich.

Bin jetzt bei der zweiten Dose. Davor hab ich das nu3 Collagen Hydrolisat genommen, ich glaub das waren 3 Dosen. Dazu auch immer noch ein Protein Whey seit ca. 1,5 Jahren. Eine Verbesserung habe ich leider nicht erfahren. Meine Muskel-, und Sehnenbeschwerden nehmen eher immer weiter zu. Mittlerweile glaube ich, gegen diese durch Levofloxacin ausgelösten Probleme ist kein Kraut gewachsen. Circa 2 Jahre konnte ich mich ohne Krücken fortbewegen, ab dem dritten Jahr lief es dann in die völlig falsche Richtung. Das ist fatal, denn nach 2 Jahren glaubt man nicht mehr, dass es noch schlimmer werden könnte. Man hofft eher auf langsame Besserung. Ist auch bei einigen Symptomen der Fall, aber alle Bindegewbsbedingten Schädigungen nehmen sukzessive zu. Heute geht mein EM Rentenantrag raus...ich könnte heulen wenn ich drüber nachdenke, dass ich vor 3 Jahren noch vollkommen gesund war.

Ich wünsche allen, die hier lesen, einen besseren Verlauf.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 400
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Kollagen Hydrolisat

#17333

Beitragvon Karlken » 26.11.2019, 13:13

Hallo Nina

Die empfehlen nur 2,5 Gramm am Tag davon, aber selbst wenn ich beide Produkte nehme, würde es wahrscheinlich trotzdem mehr Sinn machen mehr davon zu nehmen oder?


Ich hab jetzt grad mal "verschiedene" Kollagen-Produkte von Activevital gegoogelt. Dabei habe ich festgestellt das die gar nicht verschieden sind.
Sie unterscheiden sich offenbar lediglich äußerlich und nach Anwendungszweck.
Für das Anti-Aging Produkt werden 2,5g/Tag empfohlen
Soll es den Gelenken helfen steht als Verzehrempfehlung 5g/Tag
Bei der Anwendung für die Gelenke halte ich das auch für sehr wenig.
Bei den meisten Kollagen-Produkten die ich bisher hatte oder auch gesehen habe lag die Verzehrempfehlung bei ca.10g.
Ein Whey-Protein würde ich zusätzlich nehmen da durch das Hydrolysat nicht alles abgedeckt. Es fehlt z.B. Cystein und Tryptophan.

m.f.G.

Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

Nina
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 70
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: Kollagen Hydrolisat

#17334

Beitragvon Nina » 26.11.2019, 13:43

Danke Karlken für deine Bemühungen.
Dann werde ich gleich mal bestellen :)
Im Juni 2019 5 Tage lang 2 mal am Tag
250 mg Ciprofloxacin

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1567
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Kollagen Hydrolisat

#17345

Beitragvon Levoflox26 » 26.11.2019, 20:01

Hallo,

habe schon Antwort von Aportha bekommen, ich zitiere aus der Mail:

das Aminoprofil finden Sie im Anhang.
Das unterscheidet sich nicht bei den unterschiedlichen Marken.
Der Unterschied ist die spezifische Größe der einzelnen Collagen-Peptide.
Infos dazu finden Sie ebenfalls im Anhang.
Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.


Hier das Aminoprofil als PDF:

Amino Acid Composition_Collagen Peptides_v.10_2017.pdf
(206.39 KiB) 46-mal heruntergeladen
Amino Acid Composition_Collagen Peptides_v.10_2017.pdf
(206.39 KiB) 46-mal heruntergeladen

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Nahrungsergänzungsmittel NEM und gesunde Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder