Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen: HIER KLICKEN

Linsenaustausch (Augen)

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Linsenaustausch (Augen)

#10805

Beitragvon BarbH » 28.03.2019, 14:14

Hallo, liebe Mitglieder,
ich würde gern auch etwas fragen.
Seit Ende Juli 2018 bin ich gefloxt. Ich habe Ende Juli 2 Tabletten - nur 2 Stück - Ciprofloxacin 500mg, also 1000mg, wegen einer bevorstehenden Zahn-OP nehmen müssen.
Drei Stunden nach der Einnahme wurde mir schon komisch und aufgrund meines Zustandes wurde die OP verschoben. Ich sollte Implantat-Stifte eingesetzt bekommen.
3 Tage nach der Einnahme bekam ich Herzrasen, Bluthochdruck 186/112 und ich landete in der Notfallambulanz.
Danach hatte ich unter ständigen Blutdruckschwankungen, Pulsrasen und Zittern am ganzen Körper zu leiden. Am schlimmsten waren wirklich die Zitterattacken, die vor allem vom Mageneingang her ausstrahlten.
Ich konnte nichts mehr essen und nahm bis jetzt 7 kg ab.
Dann hatte ich ein paar Tage, an denen es mir wieder gut ging und ich glaubte, dass es vorbei ist, aber anschließend erlebte ich zum ersten Mal in meinem Leben die schlimmsten Depressionen. Ich hatte Gedanken, die ich mir nie hätte vorstellen können.
Meine Ärztin meinte dann, ich hätte mir mein "vegetatives Nervensystem" ruiniert und ich bekam Antidepressiva in die Hand gedrückt, die ich aber nicht genommen habe. Ich habe mich mit homöopathischen Mitten (Neurexan) und mit CBD-Öl einigermaßen über diese Attacken gebracht.
Es wurden Blutuntersuchungen gemacht - alles in Ordnung, bis auf eine winzige Erhöhung des Cholesterins.
Danach gab ich auf eigene Kosten weitere Untersuchungen in Auftrag, bei denen dann ein starker Vitamin D-Mangel von 14 ng/ml herauskam und ich bekam Vitamin D (Dekristol). Die erste Tablette wirkte super. Ich hatte schlagartig keine traurigen Gedanken mehr und ich hätte Bäume ausreißen können.
Nach 4 Tagen bekam ich das Flattern und mir ging es wieder richtig schlecht, dass die Dosierung drastisch runter musste. Ich vertrage nur 500mg pro Tag, alles andere bringt mir Nebenwirkungen.
Dennoch war mein Vitamin-Spiegel nach 3 Wochen bereits auf 33ng/ml wieder angestiegen.
Ich muss eben sehr langsam weiter machen.

Nun fällt mir aber auf, dass ich seit geraumer Zeit unter sehr trockenen Augen leide und meine Äderchen immer wieder blutrot im Auge zu sehen sind. Das macht mir inzwischen wirklich Angst.

Bedeutet das jetzt, dass ich eventuell auch noch einen Augenschaden entwickel?
Kann man das irgendwie in den Griff bekommen?
Tagsüber nehme ich jetzt schon Hyaluron-Augentropfen und Nachts einen Klecks Bepanthen Augensalbe.

Im Juni sollen meine Linsen ersetzt werden, da ich an grauem Star leide, aber ich habe totale Angst, dass ich damit die "Dose der Pandorra" öffne.

Bitte könnt Ihr mir raten?

Kann mir bitte auch irgendjemand sagen, ob das alles auch mal wieder in einen Normalzustand kommt?

Ich bin 64 Jahre und war bisher noch nie in meinem Leben depressiv oder krank. Ich könnte verzweifeln, was mit mir passiert ist.

Mit den Knochen/Gelenken habe ich (bisher) keine großen Probleme. Ich habe mal ab und zu Missempfindungen an den Schienbeinen, aber sonst ist nichts.
Seit ich Vitamin D nehme, haben sich meine, bis dahin vorhandenen Nackenprobleme/Rückenschmerzen, fast vollständig zurückgebildet.
Nur ab und zu habe ich Kopf/Schläfendruck, aber auch kaum noch Kopfschmerzen dazu.

Essen kann ich fast nichts mehr, da ich kaum noch was vertrage, aber eine Nahrungsmittelallergie über Bluttest und Bauchspiegelung wurde nicht festgestellt.

Wie würdet Ihr mich einschätzen?
Starke, irreversible Reaktion?
Oder komme ich in die Rubrik der "starken Nebenwirkungen", die aber wieder vergehen?

Am meisten macht mir die Veränderung meiner Augen Angst.

Liebe Grüße
Barbara


August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1006
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Linsenaustausch (Augen)

#10810

Beitragvon cf12 » 28.03.2019, 15:06

Hallo Barbara,

herzlich willkommen im Forum! FC waren sicher keine gute Idee bei der Vorbereitung der OP. Ich habe mir beim Kieferchrirurgen ein anderes AB verschreiben lassen und die prophylaktische Einnahme abgelehnt (nur für den Notfall, habe es aber nicht benötigt).

Im Moment wären umfangreiche Laboruntersuchungen zu empfehlen (am besten bei einem Mito Mediziner: z.B. Dr. Pieper), damit evtl. Mängel von Mikronährstoffen beseitigt werden können (Mt-Basistherapie). Hier im Forum werden auch einige NEM empfohlen und es sollten die Vitamine/Spurenelemente aufgefüllt werden, die fehlen. Nach einigen Monaten, kann man evtl. abschätzen, welche Schäden sich wahrscheinlich für längere Zeit "manifestieren".

Die Augen OP hängt vom Gesundheitszustand ab und sollte mit dem operierenden Arzt besprochen werden. Die trockenen Augen bzw. Entzündungen bessern sich evtl. bei der Mt-Basistherapie (Nahrungsmittelunverträglichkeiten auch). Zur Senkung der Entzündungsneigung gehört auch eine sog. "Herdsanierung" (z.B. Extraktion toter Zähne etc.). Gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Linsenaustausch (Augen)

#10813

Beitragvon BarbH » 28.03.2019, 16:39

Ganz lieben Dank für die schnelle Antwort.
Ich bin schon in der Therapie drin :-)

Es wurde gemacht:
Ultraschall und Magenspiegelung, wegen meiner Magenbeschwerden und dem Zittern - kein Befund, alles in Ordnung
kein Hinweis auf Zöliakie
2x Langzeit Blutdruck, 1x EKG - Blutdruck normal
Großes Blutbild - kein Befund, alle Werte, bis auf minimale Erhöhung des Cholesterins
Vitamin D - 14,6 ng - zu niedrig - jetzt z.Zt. wieder bei 33 ng/ml, nehme weiter Vitamin D + K2 ein.
Magnesium, Folsäure, Vitamin B12 - Normalbereich

Letzte Blutuntersuchung (Eigenleistung) auf Hormone, Allergie Nahrung, Lithium - alles im Normbereich
Einzige Abweichung: Eisenspeicher zu hoch - Eisen im großen Blutbild jedoch im untersten Bereich.

Ich war jetzt bei einem Heilpraktiker und da war nach seiner Anamnese auch soweit alles in Ordnung, jedoch hätte ich eine hohe Quecksilber-Belastung.

Zahnsanierung ist erfolgt (habe Implantate und keine kaputten Zähne mehr im Mund :-) )
Verheilung war gut und ohne Probleme.

An Nahrungsmittelergänzungen nehme ich:
Krillöl
Vitamin B-Komplex
Magnesium
Vitamin D
Vitamin K2
Magnesium (Magnesiumbisglycinat)
Hanfprotein + Samen
BQQ
Probiotika
Kolloidales Silizium (für die Schleimhäute)

Ernährung wurde auf Low Carb umgestellt (habe schon viel hier im Forum gelernt :-) )
Auch halte ich mich an das Intervall-Fasten 16:8

Mit Spirulina/Chlorella + Zeolith will ich anfangen, gaaaanz langsam zu entgiften.
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Linsenaustausch (Augen)

#10814

Beitragvon BarbH » 28.03.2019, 16:45

Ach vergessen:
Homöopathisch nehme ich z.Zt. noch Traumeel-Salbe (ich massiere sie mir an den Körperstellen ein, die massiv zittern - hilft immer gut) und ich nehme 3x über den Tag verteilt Traumeel-Tabletten, die das Zittern im Körper zusätzlich gut lindern bzw. völlig ausschalten).

Silicea D30 nehme ich auch noch für die Bindehaut.
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1006
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Linsenaustausch (Augen)

#10815

Beitragvon cf12 » 28.03.2019, 16:53

Hallo Barbara,

das sieht schon recht gut aus! Für die Augen fehlt evtl. noch Vitamin C, Zink und Selen (Laborwerte?). Wie hoch war der Laborwert beim Kalium (je nach Ruhepuls bei Bedarf bis zum oberen Drittel auffüllen) und bei Vitamin B12? Ich habe Vitamin B12 bis zum oberen Grenzwert aufgefüllt. Gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Linsenaustausch (Augen)

#10830

Beitragvon Maximus » 28.03.2019, 20:49

Hallo Barbara,

gegen die Trockenheit der Augen stehen derzeit nur hyaluronhaltige Tränenersatzmittel zur Verfügung.

Ich würde zu Hyabak Augentropfen raten.

https://www.medpex.de/trockene-augen-au ... n-p4905034

Der Linsenaustausch (Augen) erfolgt nach der OP unter Schutz von antibiotikahaltigen Augentropfen für 10-14 Tage.

Es sollte vorab besprochen werden, dass keine Ciprofloxacin haltigen Augentropfen verwendet werden bzw. an deren Stelle:

ISOPTO-MAX Augentropfensuspension ( Wirkstoffe: Neomycin, Polymyxin B, Dexamethason )

verwendet werden.

https://www.medpex.de/isopto-max-augent ... fp=1&fop=1

Bei der Blutuntersuchung "Hormone" wurden da: LH, FSH, SHBG, Östrogen, Progesteron und DHEA mit untersucht ???

LG
Maximus

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Linsenaustausch (Augen)

#10854

Beitragvon BarbH » 29.03.2019, 20:30

Hallo Maximus,
ich habe heute weitere Blutergebnisse bekommen:
LH 24,69 mlU/ml (7,7-59 Referenzbereich)
FSH 67,94 mlU/ml (25,80-134,80 Referenzbereich)
Testosteron 0,27 ng/ml (0,03-0,41)
Progesteron 0,48 ng/ml (0,05-0,126)
Estradiol E2 unter 5,0 pg/ml (unter 138)

Ferritin 265+ ng/ml (13,0-150,0 Referenz)
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Linsenaustausch (Augen)

#10858

Beitragvon Maximus » 30.03.2019, 00:15

Hallo Barbara,

die Hormonwerte LH , FSH , Testosteron , Progesteron , Estradiol E2 sind altersgerecht. Auch Rückgang des Estradiol E2 ist
altergerecht.

https://www.endokrinologikum.com/labor/ ... adiol.html

Die deutsche Apothekerzeitung berichtet, dass Estrogenpräparate zu einer Verschlechterung eines bestehenden Sicca-Syndroms
an den Augen ( trockenes Auge ) führt.

Von daher kann ich nicht zu Estrogenpräparaten raten.

https://www.deutsche-apotheker-zeitung. ... kene-augen

Das Ferritin ist erhöht. Erhöhte Ferritin-Werte kommen bei Entzündungen, Akutreaktion auf Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen,
Hämochromatose, Hepatitis, Leberkrebs, Leberzirrhose und Mangelernährung..... vor.

Nachdem was du geschrieben hast: "Essen kann ich fast nichts mehr, da ich kaum noch was vertrage" könnte das die Ursache für
den Ferritin-Wert sein (Mangelernährung).

Um andere Ursachen auszuschließen, würde ich aber zu weiteren Untersuchungen raten :

A) Laboruntersuchungen:

Großes Blutbild,
Entzündungsparameter : C-reaktive Protein (CRP),
Transferrin und Transferrinsättigung,
Zuckerstoffwechsel : Glukose, HbA1C,
Leberwerte : ASAT (GOT) und ALAT (GPT) und GGT, Bilirubin,

B) Bauchsonografie

sofern noch nicht stattgefunden.

https://www.leberwerte-lexikon.de/ferritin.html
https://www.allgemeinarzt-online.de/a/g ... is-1750340
https://www.eisencheck.at/ferritin-transferrin/
http://highferritin.imppc.org/hiperferritin.php?lang=de

Wie äußert sich die Nahrungsmittelunverträglichkeit bzw. welche Symptome treten auf ? Durchfall, Darmkrämpfe ?

LG
Maximus

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Linsenaustausch (Augen)

#10868

Beitragvon BarbH » 30.03.2019, 12:58

Großes Blutbild mit allem drum und dran wurde gemacht - alles war in Ordnung. Keine einzige Verschiebung. In allem war ich im Normbereich (Leber, Nieren etc.)
Magenspiegelung - ohne Befund. Ich habe nur Helicobacter in geringer Keimzahl. Kein Hinweis auf Zöliakie.
Ultraschall vom Magen - ohne Befund.

Ich kriege beim Essen extrem oft Herz/Pulsrasen, "blubbern" im Bauch, was kaum auszuhalten ist und ich blähe auf, als würde ich morgen entbinden.

Das ging so richtig nach Cipro los und hat sich nicht viel gebessert.
Ich bin inzwischen "Weizen sensitiv" und kann nur glutenfrei essen, soweit es geht.
Alles, was ich vorher gerne mal aß (auch mal Kuchen) löst bei mir starke Unruhe im Magen aus mit Bluthochdruck. An Nahrungsunverträglichkeiten kamen bisher raus: geringe Antikörper gegen Weizen, Reis, Pfirsich und Apfel.
Milchprodukte muss ich dosiert zu mir nehmen, obwohl ich angeblich nicht darauf reagiere, aber Lactose freie Nahrung bekommt mir besser.

Ich bin inzwischen auf den Kopf gestellt worden und es ist nichts zu finden. Organisch bin ich in Ordnung.
Gottseidank habe ich die "Triple Therapie" wegen der Helicobacter abgelehnt, die ich mit Clarilind und Metronidazol und Säureblockern eine volle Woche durchführen sollte.
Ich habe es nicht gemacht. War wohl ein Wink vom Himmel.

Die schlimmen Magen-Darm-Probleme mit 3 monatigem Durchfall liegt aber hinter mir. Meine Verdauung funktioniert wieder einigermaßen regelmäßig. Ich nehme im Moment Mutaflor und fange jetzt mit weiteren Probiotika an.

Wie kann es eigentlich sein, dass man im Blutbild einwandfreie Werte hat, aber trotzdem völlig kaputt ist?
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1006
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Linsenaustausch (Augen)

#10886

Beitragvon cf12 » 31.03.2019, 12:57

Hallo Barbara,

im Buch "Schmutzige Gene" (Dr. Ben Lynch 2018) kann man auch wertvolle Hinweise zur Behandlung von Nahrungsunverträglichkeiten finden und die Folsäure (Vitamin B-Komplex) sollte durch natürliches Folat ersetzt werden. Die Blutwerte sind häufig unauffällig (außer Blutfette, Homocystein > 7), aber bei einem ganzheitlichen Therapieansatz werden z.B. auch intrazelluläre Blutuntersuchungen durchgeführt und Methylmalonsäure i.U. bestimmt (Coenzym B12 Mangel?). Gute Besserung! :)

Viele Grüße und einen schönen Sonntag

cf12


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder