Update: Am 27.09.20 finden Wartungsarbeiten statt. Das Webangebot ist daher von ca. 20.00 Uhr bis ca. 00.00 Uhr nicht erreichbar.

Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen: HIER KLICKEN

Blutwerte ermitteln, aber welche?

Bebbo68
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 9
Registriert: 10.02.2019, 14:48

Blutwerte ermitteln, aber welche?

#13977

Beitragvon Bebbo68 » 26.07.2019, 09:30

Hallo alle zusammen,
ich möchte Mal meine Blutwerte ermitteln lassen, weiß aber nicht so genau welche.
Könnte mir vielleicht jemand da Mal einen Rat geben welche da sinvoll sind? Habe hier im Forum ja schon Blutbild Auswertung zu Teil gesehen, verstehe es halt einfach nicht so richtig :confusion-seeingstars:
Vielen Dank schon Mal im voraus

LG
Bebbo68



Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2063
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Blutwerte ermitteln, aber welche?

#13979

Beitragvon Levoflox26 » 26.07.2019, 11:31

Hallo Bebbo,

wenn es um Blutwerte geht, fragst du am Besten Maximus. Ich glaube, er wird sich im Laufe des Tages eh in diesem Thread melden. Falls nichtr, schreib ihm eine PN.
Ich habe bisher machen lassen:
großes Blutbild
Elektrolyte
B Vitamine einschl. Folsäure
Vit D
Blutzucker Langzeit
Das waren alles Kassenleistungen.

Ich füge mal den Artikel von Dr. Pieper bei, auf Seite 3 der PDF Datei findest du unter Diagnose Basislabor und weitere Möglichkeiten der Blutuntersuchung. Nimm das mit zu deinem Doc und frage ihn, was Kassenleistung ist, was du selbst bezahlen musst und wo du das machen lassen kannst. Nicht jeder Arzt macht all diese Blutwerte, meiner hat mich mich mit Überweisung "FQAD" zum Labor geschickt. Konnte ich mir allerdings nicht leisten.

artikel_dr_pieper_om.pdf


Grüße Uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Blutwerte ermitteln, aber welche?

#13991

Beitragvon Maximus » 26.07.2019, 14:35

Hallo Bebbo,

anbei eine Liste mit Blutwerten zum Download, Ausdrucken und zur Vorlage beim Hausarzt.
Blutwerte Liste.pdf
(299.74 KiB) 106-mal heruntergeladen
Blutwerte Liste.pdf
(299.74 KiB) 106-mal heruntergeladen

Soweit ich deine Krankengeschichte gelesen habe, wurden in der Notfallambulanz, beim Endokrinologen, Kardiologen
und im Krankenhaus bereits Untersuchungen durchgeführt: Labor, Ultraschall, Röntgen, Magen- und Darmspiegelung
+ MRT Oberbauch.

Ihr müsst daher nicht alle in der Liste genannten Blutwerte nochmal machen, vergleicht das mal mit dem was schon
gemacht wurde, wenn was fehlt oder auffällig war dann machen.

Die Blutwerte in der Liste sind an sich alles Kassenleistungen. Sollte dein Arzt darauf bestehen, dass du das selbst
bezahlst, dann lass es bitte sein , das ist zu teuer (ca 400 Euro) und meistens fallen die Blutwerte bei uns Flox Geschädigten
normal aus.

Auffällig bei dir war der geringe Anstieg des Billirubin. Das weißt auf "Morbus Meulengracht" hin, das ist eine
harmlose Stoffwechselstörung, die keiner Behandlung bedarf.

Nimmst du Magnesium ? Wenn nicht, würde ich dir empfehlen Magnesium zu nehmen, das kann die Muskelbeschwerden
etwas lindern.

Z.B. Magnesium-Diasporal 100 , 1 bis maximal 3 Lutschtabletten am Tag , kann man auch zerkauen und schlucken.

https://www.medpex.de/magnesium/magnesi ... fp=6&fop=6

Gruß
Maximus

Bebbo68
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 9
Registriert: 10.02.2019, 14:48

Re: Blutwerte ermitteln, aber welche?

#13994

Beitragvon Bebbo68 » 26.07.2019, 17:35

Hallo,
vielen Dank euch Beiden für die Info.
Nehme schon wie hier im Forum vorgeschlagen ziemlich viele Nem's:
MG, Omega 3, nac, Q10....usw.

Da werde ich mich jetzt Mal reinfuchsen.

LG
Bebbo68


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Allgemeine Plaudereien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder