Die Datenschutzerklärungen und der Nutzungsvertrag mussten aktualisiert werden. Jeder reg. Benutzer bekommt eine Abfrage diese zu akzeptieren, oder nicht zu akzeptieren.

Aerztliche Diagnose fuer Nebenwirkungen ???

katerpepe
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 45
Registriert: 29.05.2019, 21:46

Aerztliche Diagnose fuer Nebenwirkungen ???

#14433

Beitragvon katerpepe » 10.08.2019, 20:31

Habe mir einen neuen Hausarzt gesucht, da die bisherige Aerztin wenig hilfreich war und jeglichen Zusammenhang mit Nebenwirkungen auf meinen Zustand abgestritten hat.
Bei dem neuen Arzt treffe ich erneut auf Unverständnis!!
Gibt es mittlerweile eine OFFIZIELLE DIAGNOSE fuer die aufgetretenen Nebenwirkungen nach Einnahme der Floxis?
Gern wuerde ich diese dem Arzt mitteilen.....
Durch meine Recherchen habe ich bislang herausgefunden das ich in den letzten 10 Jahren mindestens mit zehnmal !!! mit verschiedenen Fluorchinolone behandelt wurde, vielleicht hilft mir eine offizielle Diagnose weiter.

Grüße aus Hamburg
Carmen



Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 382
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: Aerztliche Diagnose fuer Nebenwirkungen ???

#14434

Beitragvon Fee1970 » 10.08.2019, 21:51

Hallo katerpepe,

ich glaube das gibt es noch nicht.
Meine Hausärztin schreibt neben chronischen Schmerzen und Muskelschmerzen auch

Y57.9!
Komplikationen durch Arzneimittel oder Drogen
Inkl.:
Unerwünschte Nebenwirkung von Arzneimitteln und Drogen bei indikationsgerechter Anwendung und in korrekter therapeutischer oder prophylaktischer Dosierung

auf die Krankmeldung.

Ich muss dazu sagen, ich hab das Ciproflox für Harnwegsinfekte 2012 und 2015 bekommen und somit war es, wie es aussieht kein Behandlungsfehler bei mir. So würde der ICD Code stimmen.

Liebe Grüße, Astrid Müller.
:confusion-seeingstars:

XgelöschtX

Re: Aerztliche Diagnose fuer Nebenwirkungen ???

#14436

Beitragvon XgelöschtX » 11.08.2019, 11:30

Hallo!

Ich habe jetzt u. a. T88.7 V auf der AU.
Darunter fallen wohl Nebenwirkungen von viiiielen Medis, also es ist nicht explizit auf FC bezogen.

Schönen Sonntag!
Otti

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2118
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Aerztliche Diagnose fuer Nebenwirkungen ???

#14444

Beitragvon Levoflox26 » 11.08.2019, 12:37

Hallo Otti,

fällt mir gerade ein, weil ich es bei dir sehe und ich vor ein paar Tagen bei Durchsicht meiner Diagnosen darüber gestolpert bin. Da stehen oft Buchstaben hinter dem Zahlencode.
Diagnosen:
V = Verdacht auf
G = gesicherte Diagnose
A = Ausschluss der Diagnose
Z = Zustand nach...

Lage (z.B. Bei Achillodynie, Neuropathie etc):
b = beidseitig
r = rechts
l = links

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

XgelöschtX

Re: Aerztliche Diagnose fuer Nebenwirkungen ???

#14463

Beitragvon XgelöschtX » 11.08.2019, 16:23

Ja, das ist auf meiner AU "V", weil meine Neurologin keine Ahnung von FCs hatte, aber immerhin nimmt sie es ernst (wie zuvor meine Hausärztin). Sie will sich auch informieren.


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Therapiemöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste