Update: Am 27.09.20 finden Wartungsarbeiten statt. Das Webangebot ist daher von ca. 20.00 Uhr bis ca. 00.00 Uhr nicht erreichbar.

Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen: HIER KLICKEN

Myrtaven - Kapillarschutz

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Myrtaven - Kapillarschutz

#15251

Beitragvon BarbH » 04.09.2019, 22:42

Hallo,
ich möchte Euch gerne ein Mittel vorstellen, dass sich günstig auf die Blutgefäße und auch auf die Augen auswirken kann.

Ich hatte am Wochenende Besuch von lieben Freunden aus der Schweiz und dabei kamen wir auf die Schädigung durch Ciprofloxacin. Meine Freundin war ebenfalls durch dieses Antibiotikum schwer getroffen worden und hatte bereits schon einiges hinter sich.
Dabei sprachen wir auch über meine Beine, die in Bezug auf Krampfadern immer schlimmer werden, seit ich gefloxt bin.

Sie erklärte mir, dass es bei ihr "viel viel schlimmer gewesen war" und zeigte mir ihre Beine, die makellos waren und das ohne Operation.

Sie hatte 1,5 Jahre das Medikament "Myrtaven" genommen, welches sie vom Arzt auf Rezept erhalten hatte.

Ich war ehrlich sprachlos, denn aufgrund meiner Beschwerden und auch Krabiwi hatte mir ja zur Vorsicht geraten, traue ich mich nicht, meine Beine lasern zu lassen.

Hier in Deutschland fand ich das Mittel nicht. Bei keiner Apotheke.
Auf Nachfrage erklärte mir meine Apotheke im Ort, dass man dieses Medikament über die internationale Apotheke bestellen kann, wenn ich ein Rezept habe.
Ich also zum Arzt und meine Hausärztin hat mir ein Rezept ausgestellt, nachdem sie den Beipackzettel (vom Internet) durchgelesen hatte. Sie ist damit einverstanden, dass ich das nehmen kann.

Nun warte ich, bis meine Apotheke mich anruft, dass ich Myrtaven abholen kann, denn ich werde es ausprobieren und hoffe, ich habe genauso einen Erfolg, dass ich so um eine Bein-OP herumkommen werde.

Zusätzlich sehe ich eine gute Unterstützung zur Gesunderhaltung der Netzhaut, die ja auch durch Cipro in Mitleidenschaft gezogen werden kann.

Den Beipackzettel kann man hier nachlesen:
https://compendium.ch/mpro/mnr/2011/html/de

Liebe Grüße
Barbara


August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1007
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Myrtaven - Kapillarschutz

#15275

Beitragvon cf12 » 05.09.2019, 23:24

Hallo liebe Barbara,

vielen Dank für den Hinweis! Bitte berichte ausführlich, wie dieses pflanzliche Medikament gewirkt hat. :)

Viele liebe Grüße und einen schönen Abend

cf12

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Myrtaven - Kapillarschutz

#15276

Beitragvon BarbH » 05.09.2019, 23:28

Hallo cf12,
werde ich gerne machen.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Myrtaven - Kapillarschutz

#16962

Beitragvon BarbH » 09.11.2019, 15:17

Ich möchte heute gern mal ein update machen.

Seit dem 14. Oktober nehme ich nun die Myrtaven-Kapseln und sehe bereits Erfolge.
Meine Beine werden "sauberer". Die Krampfader-Stärke bildet sich zurück und ich habe auch keinerlei Nebenwirkungen durch die Einnahme.

Wade rechts
Wade rechts 28.10.2019-3.JPG

Wade rechts 09.11.2019-3.JPG


Fuß links
Fuß links 28.10.19-1.JPG

Fuß links 09.11.2019-1.JPG


Bein links
Bein links 28.10.2019-2.JPG

Bein links 09.11.2019-2.JPG


Meine Haut verändert sich inzwischen auch wieder positiv. Ob das aber an Myrtaven liegt, oder einfach durch die vielen NEMs, das kann ich nicht sagen.

Ich werde in ein paar Wochen neue Bilder machen.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1007
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Myrtaven - Kapillarschutz

#16969

Beitragvon cf12 » 09.11.2019, 20:57

Hallo liebe Barbara,

vielen herzlichen Dank für Deinen interessaten Bericht! Mit Astaxanthin kannst Du die Wirkung evtl. verstärken. Ich werde Astaxanthin demnächst testen. Weiterhin gute Besserung! :)

Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende

cf12

Elfi
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 3
Registriert: 24.08.2020, 11:49

Re: Myrtaven - Kapillarschutz

#23581

Beitragvon Elfi » 24.08.2020, 12:06

Hallo Barbara!
Ich habe eben Deinen Beitrag von 2019 gefunden..."zufällig" auf der Suche nach Myrtaven und wie ich es bekommen kann. Ich lebe seit 2016 mit feuchter Makula und bin über 20x in der Augenklinik mit Injektions-OP versorgt worden. Auf der Suche nach alternativen oder zusätzlichen Möglichkeiten bin ich auf das Medikament Myrtaven gekommen und habe ein gutes Gefühl dabei, mit diesem meine Diagnose zu unterstützen.
Mein Augenarzt will es mir nicht verschreiben....(weil sie es noch nie verschrieben haben........mit dem Verweis ich solle es, wenn ich es haben möchte, von meinem Hausarzt verschreiben lassen). Nun fand ich eben Deinen Eintrag und möchte Dich bitten, ob Du mir ein wenig weiter helfen kannst, BITTE!
Hast Du es in Deutschland bekommen?
Ist es nur in der Schweiz zugelassen?
Bekommen ich es wo in Deutschland?.... über Internationale Apothekenversand? Oder wie?
Wie sind Deine Erfahrungen und hast Du es angewandt?
Ich schicke einen lieben Gruß und wünsche wunderbare Augenblicke und würde mich übe eine baldige Antwort sehr freuen
Elfi

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Myrtaven - Kapillarschutz

#23691

Beitragvon BarbH » 26.08.2020, 19:35

Hallo Elfi,
leider ist es in Deutschland nicht zugelassen, aber über die internationale Apotheke kann man es ohne Probleme bekommen.

Ich bin zu meiner Hausärztin gegangen und habe ihr den Beipackzettel aus dem Internet mitgebracht. Sie hat sich alles durchgelesen und mir danach ein Privat-Rezept ausgestellt, da Myrtaven von der Krankenkasse nicht bezahlt wird.
Mit diesem Rezept bin ich dann in meine Apotheke und die haben es über die internationale Apotheke bestellt.
Es dauerte ca. 2 Wochen und dann konnte ich die Packungen (3 für ein viertel Jahr) abholen.

Einziger Nachteil sind die Kosten für uns in Deutschland.
Während Myrtaven in der Schweiz umgerechnet ca. 34,00 Euro kostet, bezahle ich mit Gebühren für die gleiche Packung ca. 65,00 Euro (3-Monatspackung = 185,00 Euro)

Ich vertrage normale Heidelbeer-Extrakte nicht. Auch keine OPC-Kapseln, aber Myrtaven macht mir keine Probleme. Deswegen beiße ich in den sauren Apfel und bestelle es immer wieder nach.
Auch mein jetziger Mito-Arzt war so nett und hat mir ein Rezept ausgestellt, nachdem er sich den Beipackzettel durchgelesen hatte. Es ist ja nichts schlimmes und Nebenwirkungen hatte ich in all den Monaten nie.

Es dauert nur lange. Meine Bekannte, die mir diese Kapseln empfohlen hatte, sprach von 1,5 Jahren, bis man deutliche Verbesserungen erkennt.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Elfi
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 3
Registriert: 24.08.2020, 11:49

Re: Myrtaven - Kapillarschutz

#23795

Beitragvon Elfi » 31.08.2020, 14:31

Hallo Barbara!
Iich DANKE Dir von Herzen für Deine schnelle Antwort. Hat mich sehr gefreut....
Nachdem sich meine Augenarzt-Praxis nicht entblödelt hat und mir kein Rezept ausgestellt hat, (Grund für die Nicht-Rezept-Erstellung war, dass sie es noch nie verschrieben haben).........einfach ein Witz.
Dann bin ich zu meinem Hausarzt, der schon weiß, dass ich gerne Naturheilkunde und Schulmedizin verbinde....(er unterstützt mich auch darin mit seinen Gedanken und Erfahrungswerten).
Also Hausarzt hat mir dann Privatrezept ausgestellt. Mit diesem bin ich dann in meine Apotheke......Er wiederum kennt mich auch schon und hätte mir das Rezept "Myrtaven" auch besorgt zum Preis von ca. 70-75,00 €.
Doch der Apotheker fragte mich dann, wofür ich das brauche und welchen Zweck ich erreichen will etc. etc. Und warum ich denn nicht
ein wesentlich günstigeres Mittel mit sogar etwas mehr Bestandteile haben möchte....Nach einem ausführlichen Face to Face Gespäch habe ich mich entschlossen, das andere zu besorgen. Rezept bekam ich wieder zurück und das Andere bekam ich am gleichen Nachmittag zum Preis von 38 €.
Tags darauf habe ich mich im Internet durchgewusselt, denn jetzt hatte ich ja das Original und die Hersteller und siehe da, die nächste Bestellung ist schon getätigt zum Preis von inkl. Porto 28€.
Es ist als Nahrungsergänzungsmittel auf deutschem Markt erhältlich und deshalb ohne Rezept.
Pure encapsulations Heidelbeer Extrakt,80mg, 60 Kapseln, Reinsubstanzen, enthält 60mg Anthocyanoside. Empfehlung 3x 1 Kapsel zwischen den Mahlzeiten.
Was hältst Du davon? Oder irgendwelche Erfahrungen?
Ich habe feuchte Makula seit 2016 erst links, dann 2019 rechts und Star-OP und brauche das unbedingt, um nach ca. 24 OP-Injektionen meine Augen zu unterstützen. Habe jetzt auch eine Praxis in Nürnberg gefunden, die mit der Augen-Akupunktur-Therapie nach Prof. Boel plus TCM und meine Kräfte zusammen etwas bewirken wird.
Die Augenarztpraxis ist eigentlich auch gut, denn die Injektionen (Aflibercept, Avestin und IVOM Injektionen bds. Beva) sollen ja bewirken, dass die Einblutungen austrocknen und verschwinden. (1x Injektion kostet 850,00-1150 €.)+ OP+ 2x Nachsorgetermine + etc. Gottseidank übernimmt das meine KK. Meine Nebenwirkungen sind Gleichgewichtprobleme, Stoffwechselprobleme, 10-13 Kilo zugenommen, die ich bis heute nicht wegbringe.......und eben das schlechte Sehen etc.
Doch das Myrtaven oder das andere sollen zusätzlich wirken.....außerdem habe ich in den Augen Narben durch die Injektionen, die mich natürlich zusätzlich beim Sehen behindern, ich habe jetzt schon ein wenig gelernt "um die Ecke" zu sehen..... ......
Ich erwünsche mir durch die Therapie (im Oktober habe ich das Geld, KK zahlt keinen Cent dazu!, zusammen und Termin am 27.10. und das Blaubeerextrakt wirklich eine noch weitere Erleichterung bzw. Heilung und Stillstand.
Auch weiß ich, dass natürlich meine Inneren Kräfte dazu beitragen und dass auch psychologisch oder Energiemäßig einiges zu bewirken ist....z.B.
Was kann oder will ich oder soll ich nicht mehr sehen????? Ich weiß schon einiges und vieles davon ist auch erarbeitet........ oder auf dem Weg dahin......
Freue mich über Antwort und wofür oder wogegen brauchst Du oder Ihr das ??????
Und bitte: Was ist ein MITO-Arzt????
Ganz herzliche Grüße von der Elfi

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Myrtaven - Kapillarschutz

#23798

Beitragvon BarbH » 31.08.2020, 18:11

Hallo Elfi,

bei den Kapseln verstehe ich das so: die Tagesdosis von 3 Kapseln beinhaltet 60mg. Das heißt, pro Kapsel 20mg.
Myrtaven hat pro Kapsel 58mg.
Aber der Preis ist natürlich viel besser.

Ich werde mir, sobald das Myrtaven zu Ende ist (in 2 Monaten), dann auch mal eine Alternative suchen. Ist ja viel besser, wenn man es direkt in Deutschland und ohne Rezept bekommen kann.

Ich werde es mit Pulver versuchen, welches ich in Kapseln füllen werde.
Ich habe einen Kapsel-Automaten und da kann man richtig viel Geld sparen, wenn man sich die Kapseln selbst füllt.
Der weitere Vorteil ist, dass ich auch "Magensaft resistente" Kapseln nehmen kann, die sich nicht direkt im Magen auflösen und wieder Unverträglichkeiten hervorrufen, sondern erst im Darm.

Überlege mal: bei Pure kosten die Kapseln zwischen 28,00-35,00 Euro = 12g Pulver (60 Kapseln, die in 20 Tagen schon verbraucht sind)
Heidelbeer-Pulver kostet (als Beispiel - es gibt natürlich noch andere Anbieter) 23,90 Euro = 113g
https://www.amazon.de/gp/product/B07Z56 ... AK85&psc=1

Einmalige Anschaffung sind ein Kapselautomat und Leerkapseln in Höhe von ca. 40,00 Euro
(eventuell etwas mehr, bei Kauf von Magensaft resistenten Kapseln)
https://www.amazon.de/Capsule-Machine-F ... 37&sr=8-19

Aus 113g Pulver bekommst Du ein Vielfaches mehr an Kapseln für viel weniger Geld und hast pures Pulver ohne Zusätze.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Elfi
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 3
Registriert: 24.08.2020, 11:49

Re: Myrtaven - Kapillarschutz

#24028

Beitragvon Elfi » 09.09.2020, 15:02

Hallo Barbara!
ich Danke Dir von Herzen für Deine HILFREICHEN Zeilen....ich habe mich noch nie in meinem Leben mit Kapselbefüllungen beschäftigt oder beschäftigen lassen! Doch es gibt immer ein erstes Mal und nachdem ich mich jetzt seit Tagen mit diesem Gedanken und den reichlichen Infos auseinandergesetzt und recherchiert habe bin ich seit 15 Minuten Käuferin einer Kapselmaschine und 1000 veganen Kapseln und Heidelbeerpulver 200g. (Die, was Du mir geschickt hast als Link sind anschheinend getrocknete Früchte und kein Pulver......!???)
Na dann werde ich am Samstag zur Pillendreherin oder Kapselbefüllerin. (ich war in einem meiner früheren Leben eh eine kundige Frau und dann kann ich mit meinen alten Erfahrungen weiter machen. VERGELT`S GOTT!
Am 26.10. beginne ich noch eine Augenakupunktur-Therapie nach Prof. Boel und TCM. Darauf freue ich mich schon sehr und die Heidelbeeren helfen mir auch noch ein Stück weiter.......ERFOLG Freude JUBEL HANDGEKLAPPER.
Und von 3 Bekannten habe ich schon Vorbestellungen auf die Kapseln....die Mädels haben alle Haut- und Augenthema und wurden bisher von der Schulmedizin bedient.....!?
Jetzt habe ich seit 2 Wochen eine ganze Menge Geld gespart....und ganz viel Freude mit netten Menschen erlebt
ich DANKE meinem Universum für soviel Geschenke und Dir, liebe Barbara wünsche ich das Beste!
Ich melde mich wieder zum Austausch
Bis bald von der Elfi,
die sich wiederum frägt, warum meine Augenarztpraxis zwar seit fast 3 Jahren an mir (und einigen Bekannten) soviel Umsatz einschiebt und mir nicht einmal die Informationen gibt, die ich mir jetzt alle selber ziehen mußte/durfte.......
z.B. dass die Heidelbeeren eben sehr wichtig für die Augen sind, oder dass die Kapilaren (davon haben wir ca. mehrere 100.000km im Körper!!!) eben zuständig sind, wenn sie mit Heidelbeeren unterstützt werden. dass sie geschmeidig bleiben und eben nicht platzen oder reißen ode sich umstülpen.....
Es gäbe noch vieles zu berichten und ich erwünsche, dass ich vieles weitergeben kann.

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 712
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Myrtaven - Kapillarschutz

#24034

Beitragvon Idgie » 09.09.2020, 15:47

Hallo Elfi,

hast Du einen Link zu Hagebuttenpulver? Die Augen sind bei mir ja auch betroffen.

Muss das Pulver unbedingt in Kapseln? Kann man das nicht einfach in Wasser trinken? Ich nehme ja so einen Cocktail aus Hagebutte, MSM, L-Glutamin ect, da könnte ich es untermischen.

viele Grüße, Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Myrtaven - Kapillarschutz

#24056

Beitragvon BarbH » 10.09.2020, 00:24

Hallo Elfi,
klar, das waren getrocknete Heidelbeeren. Du hast recht.
Ich habe mir dieses Glas jetzt gekauft:
https://www.amazon.de/Wilde-Blaubeeren- ... DJFBFCR45T
Das ist nun wirklich Pulver :)

Bitte schreibe mal, wie Deine Akupunktur war und ob Du Erfolg hast. Ich bin mir schon seit einigen Wochen am Überlegen, es vielleicht auch mal zu versuchen.

Ach, vergessen: mein MITO-Arzt ist ein Arzt, der Mitochondrien-Therapie macht :)

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 712
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Myrtaven - Kapillarschutz

#24060

Beitragvon Idgie » 10.09.2020, 08:55

Hallo ihr Beiden,

ich habe nun nochmal gegoogelt und festgestellt, daß Heidelbeerpulver nicht das gleiche ist wie Heidelbeerextrakt. Extrakt ist wohl fünfmal? (habe dazu nur eine Angabe gefunden, die anderen schweigen sich aus) konzentrierter wie Pulver. Die Einnahmeempfehlung der Kapseln bezieht sich aber immer auf Extrakt.

Habt ihr schon überlegt, wieviel Fruchtpulver man einnehmen muß um eine ähnliche Wirkung wie beim Extrakt zu haben?
In den Pure Kapseln sind pro Kapsel 0,08g oder 80 mg Extrakt. Wenn man nun ein Verhältnis 1:10 Extrakt zu Pulver annimmt (das ist bei anderen Extrakten der Standard), wären das 0,8 g oder 800 mg Pulver pro Einnahme. Also 2,4 g Pulver pro Tag.

Was sagt ihr dazu?

Grüße, Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder