...................................................................................................................
..........................................................................................................................................
................................................................................................................................

Das dubiose Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2069
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Das dubiose Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln

#15345

Beitragvon Levoflox26 » 09.09.2019, 11:25

Hallo zusammen,

ich wähle den Threadtitel mal nach dem Titel der Sendung. Heute um 21.15 im Ersten: ARD exclusiv: Armee der Heilsbringer
Interessant dazu der Bericht Giftiges Nahrungsergänzungsmittel - Ohne Kontrolle auf den Markt

Vielleicht kann es jemand mitschneiden/aufnehmen?

Liebe Grüße
uschi



Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1449
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Das dubiose Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln

#15354

Beitragvon Krabiwi » 10.09.2019, 02:52

Hallo,

kann man sich in der Mediathek anschauen.

Meine Kritik:

Es handelt sich hier teilweise um unfundierte Panikmache gegen Nährstoffe mit Halbwahrheiten und Aussagen wie "obwohl sie aussehen wie Arzneimittel sind sie nicht dazu da zu heilen" (wie gesund Arzneimittel sind und wie diese heilen wissen wir aus Erfahrung bestens) lassen eine Verbindung zu Pharma vermuten. Die natürlich gut an Nährstoffmängeln verdienen, da Nährstoffmängel eine maßgebliche Ursache von Erkrankungen sind. Nur die biochemischen Prozesse des Körpers heilen und diese Prozesse benötigen Cofaktoren, sprich Nährstoffe.

Sicherlich sind Versprechen wie "Haarwachstum", "Krebstherapie" etc leer und 90% der Produkte sind überteuert, unnötig sowie die Werbung reißerisch (wo ist sie das nicht?) und hier ist Kritik berechtigt und wichtig. Was die behördliche Kontrollen angeht, das ist ein systematisches Problem, kennen wir von Arzneimitteln wie FC.

Da weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll:
- die Patienten in dem Beitrag sind alle sehr übergewichtig, hier wäre erstmal low carb und fasten angesagt, abnehmen entlastet auch die Gelenke bei Arthrose und das kostet Nichts
- Krebskranke wollen mit Nahrungsergänzung Krebs heilen, das ist schwachsinnig und hör ich zum ersten Mal. Man hat bei NEM ein hohes Maß an Eigenverantwortung und muss die Biochemie hinter den einzeln Mikronährstoffen halbwegs verstehen bevor man blind etwas ergänzt
- was ist ein großes Geschäft? In Relation zu Medikamenten (50 Milliarden EUR) ist der NEM-Markt mit einem Umsatz von 1,4 Milliarden ein kleiner Markt. Der NEM-Markt ist stark fragmentiert, sprich viele kleine und mittelständische Unternehmen teilen sich die Marktanteile:
https://www.lebensmittelverband.de/de/v ... markt-2018

- Herstellungskosten 5 EUR und Verkaufspreise von 50 EUR (Faktor 10) sind gängige Margen bei ALLEN Produkten in der Marktwirtschaft, habe selbst in der Preisbildung gearbeitet, beispielsweise eine Dichtung die für 10 EUR verkauft wird kostet im Einkauf 50 Ct.
- "NEM seien unnötig und es gäbe nur einige wenige Menschengruppen wo das sinnvoll ist" ist nachweislich eine dreiste Lüge der Fr. Clausen. Alleine 80% haben laut Nationaler Verzehrsstudie 2008 z.B. einen Vitamin D Mangel. Weitere Mängel bestehen bei Folsäure, Mg, Fe u. Zk usw im Bereich von 20-40%. Diese Studie war vor 10 Jahren, die Situation dürfte heute tendenzieller schlechter sein
3617469_web.jpg


- man verschweigt dass bei Sportlern NEM Gang und Gäbe sind, ja gar von Sportärzten empfohlen werden
https://www.sportaerztezeitung.de/sport ... funktionen

- von lifeplus höre ich erstmalig, ist definitiv ein seltsamer Verein und deren Produkte sind sehr überteuert, natürlich gibt es wie überall schwarze Schafe, man muss sich heute selbst schlau machen sonst wird man über den Tisch gezogen, das gilt für fast alle Lebensbereiche

NEM werden dazu benötigt Nahrung zu ergänzen, wie der Name bereits vermuten lässt. Sprich wer keine 5 Portionen Obst und Gemüse täglich schafft und sich wie 90% der Menschen im Westen von leeren Nahrungsmitteln ernährt, um die Nährstoffdefizite auszugleichen oder um diagnostizierte Mängel möglichst schnell aufzufüllen.

Der gut gemeinte Hinweis, man bräuchte keine NEM wenn man sich ausgewogen ernährt ist theoretischer Natur, denn ausgewogen ernähren sich laut Prof. Dr. Spitz nur 10% der Menschen. Also in der Theorie sehr schön, in der Praxis macht es nur kaum einer, deswegen auch die massiven Nährstoffmängel in der Gesamtbevölkerung. Selbst wenn man es schafft ist fraglich in wie weit das Monsanto Obst und Gemüse noch ausreichend Nährstoffe enthält:

naehrstoffverluste-1985-1996.jpg


Hier wurde einseitig Hysterie verbreitet ohne auf die Vorteile der Nährstoffergänzung einzugehen. Ich würde mir eine 30-minütige Sondersendung zu den Gefahren von Arzneimitteln, insbesondere Fluorchinolonen im ARD wünschen aber das wäre sicherlich nicht im Sinne der pharmakologischen Schulmedizin.

Sehr zu empfehlen ist in diesem Kontext auch dieser Artikel von Dr. Kuklinski:
https://www.dr-kuklinski.info/wp-conten ... stoffe.pdf
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 712
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Das dubiose Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln

#15355

Beitragvon Idgie » 10.09.2019, 09:05

Hallo Krabiwi,

danke, Du bringst es, wie so oft, trefflich auf den Punkt.

Wo wären wir alle, wenn es keine NEMs gäbe? Eigenverantwortung ist da das Stichwort, das ist zwar mühsam, aber der einzig gangbare Weg.

Dis Pharmas und auch die meisten Ärzte lassen uns im Stich, zucken die Schultern, leugnen die Ursache all unserer Beschwerden. Die NEM-Industrie stellt uns immerhin Stoffe zur Verfügung, die uns ein wenig Erleichterung verschaffen. Die Auswahl müssen wir selber treffen. Das erfordert Zeit und Durchhaltevermögen, aber es lohnt sich.

LG Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1449
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Das dubiose Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln

#15365

Beitragvon Krabiwi » 10.09.2019, 21:14

Hallo Idgie,

schlimm finde ich diese Einseitigkeit der Reportage, wirklich volle 30 Minuten ausschließlich negatives, was sehr viel ist für einen Sendeplatz im ARD wenn man bedenkt dass die FC-Beiträge i.d.R. so um die 5-8 Minuten gehen. Seriös wären 50/50 gewesen, also einmal über die Vorteile und Sinnhaftigkeit der Nährstoffergänzung und die andere Hälfte über Risiken und Scharlatanerie, die es definitiv wie überall auch hier gibt.

Ich kann es vor dem geistigen Auge sehen wie die ganzen ahnungslosen FC-Opfer mit Depressionen, Myopathien und Tendinopathien sowie latentem Nährstoffmangel auf der Couch sitzen, die ARD-Reportage schauen und sich denken "schlimm diese Machenschaften mit den NEM" während ihnen ein Medikament ihre Gesundheit zerstört hat ohne dass es ihnen bewusst ist.

Die eine Patientin mit der Arthrose sollte mal bei ihrer KK nachfragen wie oft sie bereits FC erhielt.

MfG
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 712
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Das dubiose Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln

#15915

Beitragvon Idgie » 30.09.2019, 09:36

Hallo,

von meinem Lieblingsheilpraktiker gibt es zu der Sendung eine Stellungnahme:

https://vitalstoffmedizin.com/blog/nahr ... lungnahme/

LG Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1449
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Das dubiose Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln

#21565

Beitragvon Krabiwi » 21.05.2020, 02:14

Da bereits öfters die sog. Verbraucherzentrale hier verlinkt wurde nachfolgend ein paar Erörterungen.

Moien hat geschrieben:Hallo an Alle,

Hat irgendwer sich mal mit den Nebenwirkungen beschäftigt? Es klingt schon sehr krass.....

Was haltet ihr davon?

https://www.verbraucherzentrale.de/wiss ... nzen-13833



1. es ist ein schlechter Stil die Quellen einfach ohne Fußnoten in den Anhang zu klatschen, hier darf man von Journalisten die dafür Vollzeit arbeiten und bezahlt werden mehr Fleiß und wissenschaftliche Sorgfalt erwarten.

2. nun prüfen wir ein paar Behauptungen:

"Niacin kann Leberschäden verursachen"


Bzgl. Niacin wurde in Studien an Hunden nachgewiesen, dass bei hohen Tagesdosen von über 3000 mg über viele Wochen Leberschäden auftraten, bei Dosen bis 2000mg wurden auch langfristig keine Schäden nachgewiesen, wenn ich mich richtig erinnere, die Studie ist im NAD-Thread weiter vorne verlinkt. Es ist daher grob irreführend auf potenzielle Leberschäden hinzuweisen ohne die Dosierungen anzugeben bei denen diese auftraten, der Autor will hier mit der "krass klingenden" Pauschalisierung "Leberschäden" Angst beim Leser auslösen.

(Vgl. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11126400)


Bzgl. Eisen wird das folgende behauptet:
" Das Wichtigste in Kürze:
-Die Eisenversorgung in der deutschen Bevölkerung ist ausreichend."


Laut der als Quelle genannten NVZ II (2009) Teil 2 haben nachweislich rund 60% der Frauen und 15% der Männer einen Eisenmangel. Die Situation dürfte 2020 nicht besser sein, da Nahrungsmittel (u.a. Baysanto Gemüse/Obst) nachweislich immer leerer werden und Fast Food das übrige beiträgt. Im Schnitt hatten 2009 somit fast 40% der Bevölkerung einen Eisenmangel, "ausreichende Versorgung" sieht denke ich anders aus.
Spätestens hier muss man sich fragen ob der Autor bewusst lügt oder nur sehr schlecht recherchiert und nie in die angegebenen Quellen reingeschaut hat.

Mache hier mal Schluss, da sich das durch alle Artikel zieht die ich überflogen habe.


3. "Auf Beschluss des Deutschen Bundestages" = Pharma Lobby. Warum beschließt man keine Warn-Website bzgl. Medikamenten?
Die Suche nach "Fluorchinolone" ergibt auf der Seite des sog. Verbraucherschutzes keinen einzigen Treffer.


Wenn ich schon dabei bin:



"Frage: Verlängert die Einnahme von Vitamin B3 das Leben?
Antwort: wissenschaftliche Belege fehlen


1. NAM erhöht nachweislich den NAD+ abhängigen Signalweg für die Mitophagie und verbessert somit die mitochondriale Qualität und verringert den ROS, was nachweislich ein Alterungsfaktor ist. Das ist wissenschaftlich belegt und somit ist belegt, dass es (neben weitere Faktoren) eine Auswirkung auf die Alterung hat. Im Kontext mit weiteren Alterungfaktoren wie nDNA Mutationen, Epigenetik etc ein wichtiger Stellhebel und somit der Grund warum der renommierte Langlebigkeitsforscher D. Sinclair täglich das NAM-Derivat NMN nimmt. Es fehlen lediglich größere klinische Studien bzgl. NAM am Menschen, diese sind für einen wissenschaftlichen Beleg bzgl. Biochemie jedoch nicht notwendig. Genauso ist es bei der Basistherapie, diese ist biochemisch belegt, auch wenn man sich bisher weigerte klinische Studien durchzuführen.

Bzgl. NMN gibt es sogar klinische Studien und es bewirkt nachweislich eine genetische Verjüngung in vivo über die Erhöhung des NAD+-Spiegels.

Therapeutic potential of boosting NAD+ in aging and age-related diseases
Abstract
Nicotinamide adenine dinucleotide (NAD+) is an essential cofactor in all living cells that is involved in fundamental biological processes. NAD+ depletion has been associated with hallmarks of agingand may underlie a wide-range of age-related diseases, such as metabolic disorders, cancer and neurodegenerative diseases. Emerging evidence implicates that elevation of NAD+ levels may slow or even reverse the aspects of agingand also delay the progression of age-related diseases. Here we discuss the roles of NAD+-synthesizing and -consuming enzymes in relationships to aging and major age-related diseases. Specifically, we highlight the contribution of NAD+ depletion to aging and evaluate how boosting NAD+ levels may emerge as a promising therapeutic strategy to counter aging-associated pathologies and/or accelerated aging.
https://www.sciencedirect.com/science/a ... 1118300063



Erklärung: Zurzeit deuten nur einzelne Laborexperimente an einfachen Würmern darauf hin, dass Vitamin B3 lebensverlängernd wirken könnte. Ob das auch auf Menschen zutrifft, ist gänzlich ungeklärt, Studien dazu fehlen."


2. Wenn klinische Studien am Menschen fehlen, muss man fragen warum fehlen denn diese klinische Studien?
Weil diese teuer sind und die Milliarden bei Big Pharma liegen, welches verständlicherweise kein Interesse daran hat nicht-patentierbare Mittel klinisch zu bestätigen? Klinische Studien mit FQ's sind jedenfalls vorhanden und trotz ihrer Gefährlichkeit und Letalität wurden diese zugelassen und vernichten seit über 30 Jahren Menschenleben.


3. diese "einfachen Würmer" namentlich c. elegans und somit deren Zellen haben eine hohe genetische Übereinstimmung mit denen des Menschen. Das ist der Grund warum man Studien an diesen durchführt wenn Finanzmittel für größere Studien am Menschen nicht zur Verfügung gestellt wird oder es schnell gehen muss. Das gleiche gilt für das Mausmodell, man nimmt diese für Forschungszwecke ja nicht zum Spaß weil Mäuse und Würmer niedlich sind.
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Nahrungsergänzungsmittel NEM und gesunde Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder