Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen: HIER KLICKEN

Schlaflosigkeit

Evauf

Schlaflosigkeit

#16266

Beitragvon Evauf » 12.10.2019, 06:21

Hallo zusammen,

vor 3 Woche setzte ich Cipro ab. Zunächst waren "nur" Sehnenschmerzen, dann Muskel und Gelenkbeschwerden. Letzte Woche musste ich die ganze Zeit brechen und hatte stets erhöhte Temperatur. Ich war in den drei Wochen 5 mal in der Notaufnahme, einmal per Krankenwagen vom Hausarzt. Alle Befunde unauffällig. Seit diesem Montag setzte massive Schlaflosigkeit ein. Wenn ich überhaupt einschlafe, dann für zwei Stunden dann wars das. Eine Zoplicon Schlaftablette habe ich genommen, genau das gleiche: 2 Stunden und dann wach. Es ist als ob dem Kopf ein Botenstoff fehlen würde, der von wach auf Schlaf stellt. Ich bin so verzweifelt, weil auch unter der Einnahme von Cipro keine Schlafstörungen bestanden. Ich habe so eine Angst vor der Schlaflosigkeit, dass ich heute das AD Duloxetin genommen habe. Ich habe es früher bereits lange genommen und nie NW gehabt, ob es hilft keine Ahnung.

Kennt jemand diese plötzlichen Schlafstörungen? Und geht das auch wieder weg? Ich habe wirklich Panik, gestern wollte ich schon in die Psychiatrie fahren und mich einweisen. Ich fühle mich so ausgeliefert. Alle sage ich steigere mich in dieses Thema so rein und das stimmt auch. Aber vor drei Wochen hatte ich noch keine Schlaflosigkeit...Bitte, ich brauche mal ein paar aufbauende Worte, dass das auch wieder besser wird. Die ersten Schmerzen sind besser geworden aber ohne Schlaf kann ich nicht leben.



Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1413
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Schlaflosigkeit

#16267

Beitragvon Krabiwi » 12.10.2019, 07:04

Ja ist normal bei FLox, waren bei mir nach 6 Monaten mit konsequenter Selbsttherapie größtenteils weg. Was hast du von dem Therapieansatz hier denn schon konkret umgesetzt?

MfG
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Evauf

Re: Schlaflosigkeit

#16268

Beitragvon Evauf » 12.10.2019, 07:41

Hallo Krabiwi,

aber 6 Monate ohne Schlaf das geht doch nicht...ich nehme NEM und bekomme seit letzter Woche Vitamin C Infusionen. Ich arbeite derzeit nicht und wenn ich nur schlafen könnte, wäre eigentlich alles wieder ok, Die Anfangsbeschwerden sind viel besser geworden. Nach der heutigen Einnahme von Duloxetin brennt meine Haut nur irgendwie, mach ich dadurch die nächste Baustelle auf? Aber kein Schlaf stresst den Körper doch auch total. Was soll ich tun? Melatonin bringt mir nichts. War das bei dir auch so dass du nicht einschlafen konntest und dann nach 2 Std wieder blitzartig wach warst? LG

Aurorafalter )(
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 148
Registriert: 03.07.2019, 09:59

Re: Schlaflosigkeit

#16269

Beitragvon Aurorafalter )( » 12.10.2019, 07:50

Guten morgen Evauf,

Die, neu aufgetretende, schlafstörung hatte ich auch. Sie ging eine woche und danach ging es wieder auf das normale level zurück.

Geholfen hatten mir persönlich die homöopathischen globbulies "coffea" aus der apotheke. Bei dem zubettgehen ließ ich wenige Kügelchen auf der zunge still zerrgehen. Diese nehme ich alle paar monate mal für paar tage, wenn mein schlaf nicht gut ist. Durch diese kügelchen gewöhnt mein körper sich wieder ans schlafen und es klappt danach dann wieder besser.
Eine erstverschlimmerung von symptomen kann es auch geben.
Fachmännisch beraten lassen.
Kollegen von mir, half dieser tip auch.

Jedoch vertragen viele nach den Fluochinolen kaffee nicht mehr! Coffea= kaffee.

https://www.hallo-homoeopathie.de/mittel/coffea

Vielleicht hilft es ja irgendwas am Tagesrhythmus zu ändern? Den abend anders einleiten? Gedämpftes licht, schlaftee, ein gutes buch, kühlere raumtemperatur, das bettzeug oder die matratze ändern, das bett umstellen :confusion-seeingstars:, ne schlafbrille, neue gardinen zwecks verdunklung...

Auf eine gute besserung für uns alle,
Aurorafalter

Evauf

Re: Schlaflosigkeit

#16270

Beitragvon Evauf » 12.10.2019, 08:04

Hi Aurorafalter,

Ich kann gar nicht schlafen. Also null. Wenn ich was einnehme, dann exakt 2 Stunden am Stück. War das bei dir auch so? Dieser Alptraum soll endlich aufhören.... Wenn das eine vorübergehende Störung ist, ok aber das überlebt man doch nicht lange... Null schlaf

Aurorafalter )(
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 148
Registriert: 03.07.2019, 09:59

Re: Schlaflosigkeit

#16272

Beitragvon Aurorafalter )( » 12.10.2019, 09:43

Huhu evauf,

Eine persönliche Nachricht habe ich dir geschrieben :-)

Hier zu deiner Frage:
Bei mir äußerte sich die schlafstörung so, dass ich urplötzlich ständig bis 2 uhr morgens oder 4 uhr morgens hellwach war :doh:, sinnlos im bett rumlag.

Das war während der 1 wöchigen Ciprofloxacineinahme und fiel sogar meinem partner auf. Ich war nur noch am hin- und herwandern in der wohnung oder am imbettrumwälzen.

Da merkte ich, dass ich mit nebenwirkungen auf Ciprofloxacin reagierte. Zusätzlich fing in dieser zeit mein darm an komisch zu werden und 3 tage nach absetzten der antibiotikabehandlung konnte ich nur noch erschwert aus dem bett aufstehen, wegen neuartigen beschwerden in den beinen und füßen...
Erst da begann ich im internet zu recherchieren was für ein mittel ich zu mir genommen hatte.....

Hoffentlich kannst du nachher ein wenig schlaf finden oder irgendwie kraft tanken :think: .

Liebe Grüße,
Aurorafalter

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 654
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Schlaflosigkeit

#16274

Beitragvon Idgie » 12.10.2019, 10:17

Hallo Evauf,

herzlich willkommen hier!

Schlaflosigkeit ist ein bekanntes Symptom bei Ciprofloxacin. Bei mir hat es beim ersten Mal 4 Wochen angehalten, dann war es wieder weg. Es kam dann ein halbes Jahr später noch ein zweiter Schub, der hat etwas länger gedauert.

Ja, mit Duloxetin machst Du das nächste Faß auf - Du schmeißt auf einen vergifteten Körper noch das nächste Gift drauf, daß Du ja irgendwann auch wieder absetzen mußt.
Wie Du schon festgestellt hast, hilft bei floxbedingter Schlaflosigkeit nichts. Ich habe auch alles probiert, Zopiclon, Zolpidem, Diazepam, Melatonin - nichts hat geholfen, im Gegenteil, ich habe paradox darauf reagiert.

Wie Du muß ich auch nicht arbeiten, also habe ich angefangen, es zu akzeptieren, daß ich nicht schlafen kann und habe im Bett Meditationen gehört, Bodyscans gemacht ect. ect. Heilströmen hat mir auch gute Dienste geleistet. Zumindest konnte ich damit ein wenig vor mich hin dösen. Je mehr Du Dir darüber Sorgen machst, desto mehr verhinderst Du den Schlaf.

Gruß, Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Evauf

Re: Schlaflosigkeit

#16275

Beitragvon Evauf » 12.10.2019, 10:33

Aber wenn man nicht mehr schlafen kann, stirbt man doch.
Das nichtschlafen schädigt doch den Körper mindestens genauso wie die ADs oder??
Alle sagen ich soll in eine psychosomatische Klinik

Aurorafalter )(
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 148
Registriert: 03.07.2019, 09:59

Re: Schlaflosigkeit

#16280

Beitragvon Aurorafalter )( » 12.10.2019, 11:43

Ps: auf youtube gibt es gratis eine menge von guten meditationen oder entspannungsreisen :)

cf12
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 725
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Schlaflosigkeit

#16285

Beitragvon cf12 » 12.10.2019, 13:34

Hallo Eva,

Melatonin hilft wahrscheinlich nur, wenn ein evtl. Vitamin B12 Mangel konsequent beseitigt wird (siehe auch Liste mit den 70 wichtigsten Laborwerten: Link). Außerdem ist Melatonin kein "Schlafmittel" und wirkt ganz natürlich schlaffördernd. Ich nehme seit einigen Monaten 3 mg Melatonin ca. 2 Stunden vor der Nachtruhe ein und es funktioniert prima. Bei Energiemangel hilft ein "Spätstück" (z.B. Vollkornbrot mit Butter) ca. 30 Minuten vor der Nachtruhe. Wenn Melatonin nicht ausreicht, kann man zusätzlich CBD Öl einnehmen. Viel Erfolg! :)

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

cf12

Anouk
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 77
Registriert: 07.12.2016, 18:15

Re: Schlaflosigkeit

#16398

Beitragvon Anouk » 17.10.2019, 00:52

Ich bin auch eine Leidensgenossin der Schlaflosigkeit bzw Schlafverschiebung.
Mein Tagesrhytmus ist so, dass ich erst um 3-4 Uhr nachts einschlafe und dann mein Körper den Schlaf aufholt und ich bis 11 uhr vormittags nicht aus dem Bett zu bekommen bin, ich steh total gerädert auf, erst um 13 Uhr bin ich etwa in der Lage mal irgendwo hinzufahren. Mein Blick ist seit flox wie durch eine "Glasscheibe". Ich kann Emotionen wahrnehmen, aber mein Gehirn fühlt sich an wie zusammengedrückt.
Seit 5 Jahren mittlerweile. Hashimoto ist seit flox auch vorhanden, natürliche Schilddrüsenhormone sind extrem schwierig zu bekommen, aber ich bleib dran.
Von vitam A-Z, B12, q10, GABA usw ALLES genommen und aufgefüllt. Melantonin versucht, aber auch das hat kaum was bewirkt.
Ich bin auch mittlerweile daran, mich einzustellen, lebenslang damit leben zu müssen. Es ist echt bei jedem unterschiedlich, aber ich denke nach 5 Jahren kann ich mich bei den noch vorhandenen Symptomen auf lebenslang einstellen. Ich glaub nicht, dass sich da jemals nochmal was ändert, weil mich ewige Hoffnung auch extrem anstrengt und zermürbt, akzeptiere ich das was gerade ist.

cf12
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 725
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Schlaflosigkeit

#16399

Beitragvon cf12 » 17.10.2019, 01:15

Hallo liebe Anouk,

schön wieder etwas von Dir zu lesen und Deine Reaktion ist verständlich. Eine Verbesserung Deines Gesundheitszustandes ist wahrscheinlich nur in kleinen Schritten möglich. Wie ich oben bereits schrieb, sollte der Vitamin B12 Laborwert noch einmal kontrolliert werden, damit Melatonin den Schlaf natürlich fördern kann. Bei Grübeleien hilft oft CBD activ Öl.

Hashimoto ist eine Autoimmunerkrankung und Vitamin D sollte evtl. bis zum oberen Grenzwert aufgefüllt werden (siehe auch Liste mit den 70 wichtigsten Laborwerten: Link). Ich leide nur an einem geringen Mangel von Schilddrüsenhormonen (täglich 50 Mikrogramm L-Thyroxin) und der Verbrauch sinkt auf ca. 25 Mikrogramm, wenn ich täglich 5000 i.E. Vitamin D einnehme (bei einem evtl. Vitamin D Mangel kann die Schilddrüse weniger Jod aufnehmen und produziert dadurch weniger Schilddrüsenhormone). Viel Erfolg! :)

Viele liebe Grüße und alles Gute

cf12

Schlafstoerung13
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 14
Registriert: 12.11.2017, 18:53

Re: Schlaflosigkeit

#16434

Beitragvon Schlafstoerung13 » 18.10.2019, 19:03

Habe seit 2 Jahren Schlafstörungen massiv, bei mir vermutlich Mastzellenaktivierung durch HWS Instabilität ohne Schmerzen aber Muskelverspannungen, Gestörtes Immunsystem durch Darmbakterien, Herpes Simplex Viren, EBV, Tinnitus, Hausstaubmilben leichte Allergie, trockener Mund, Empfehlung 24 h kein TV Handy etc, Muskelentspannungsdübungen, tiefes Atmen in den Bauch, L Theanin, Melatinon 5mg, Versuchsweise Hogger Night nicht auf Dauer, um den H1 Rezeptor abzuschalten, Grüner Tee 5 x Tag, Tryphtophan immer nur kurz sonst gegenteiliger Effekt, totale Dunkelheit, totale Stille im Schlafzimmer, dauerhaft hilft nichts bei HWS Problemen, ich schlafe auf Isomatte zwei Stunden vor, Entspannungsübungen, wache dann auf und kann dann oft im Bett nochmals drei Stunden schlafen....

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 1735
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Schlaflosigkeit

#16435

Beitragvon Maximus » 18.10.2019, 19:16

Hallo Schlafstoerung13,

grünen Tee Bitte weglassen.

Die grüne Teepflanze besitzt relativ großer Mengen an Coffein, Theophyllin und Theobromin.

Alles 3 Substanzen erhöhen die Wachheit, indem sie das zentrale Nervensystem stimulieren.

https://www.gruenertee.com/inhaltsstoff ... arzer-tee/

Gruß
Maximus

Sommerwind
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 20
Registriert: 08.09.2019, 17:12

Re: Schlaflosigkeit

#16439

Beitragvon Sommerwind » 18.10.2019, 21:58

Ich habe leider auch diese wahnsinnigen Schlafstörungen..... egal ob ich um elf oder zwölf ins Bett gehe.... vor 3 bis 3.30 ist absolut null Schlaf möglich falls ich überhaupt dann einschlafe werde ich dann deshalb acht wieder wach.... Ich wache sofort mit einer mega Unruhe und herzrasen auf als wenn der Teufel hinter mir her wäre. Ich versuche es seid wochen mit Ashwaganda 500mg 3X1 am Tag. Seid Tagen zusätzlich Melatonin. Meine Frage.... wieviel Ashwaganda 500 kann ich am Tag nehmen das es auch müde macht und nicht schadet....
Hat jemand Event.auch die Erfahrung bei Melatonin gemacht das es nach Einnahme eher unruhig und extrem aufputscht.......???? Liebe grüsse Monika

cf12
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 725
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Schlaflosigkeit

#16441

Beitragvon cf12 » 18.10.2019, 23:00

Hallo Monika,

der Schlaf ist ein komplizierter Mechanismus (siehe auch "Mitochondrien", Dr. Bodo Kuklinski 2015) und Melatonin verstärkt in einigen Fällen einen evtl. Vitamin B12 Mangel (siehe auch die Liste mit den 70 wichtigsten Laborwerten: Link). Dadurch nehmen die Stoffwechelstörungen im Gehirn zu (Unruhe) und durch den Energiemangel kann es auch zu Panik und Herzrasen kommen.

Deshalb sollte ein evtl. Vitamin B12 Mangel unbedingt beseitigt werden (andere Mängel von Mikronährstoffen auch), damit Melatonin richtig wirken kann. Gegen den Energiemangel im Gehirn hilft evtl. auch ein "Spätstück" (Kuklinski), wenn es ca. 30 min vor der Nachtruhe gegessen wird (z.B. eine Scheibe Vollkornbrot mit Butter). Bei Grübeleien hilft in vielen Fällen CBD activ Öl. Viel Erfolg! :)

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

cf12

Schlafstoerung13
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 14
Registriert: 12.11.2017, 18:53

Re: Schlaflosigkeit

#16473

Beitragvon Schlafstoerung13 » 20.10.2019, 18:44

Danke Maximus für den Hinweis,
ist total verrückt, mit grünem Tee und Gaba long Tee auch grün bekomme ich in der Früh manchmal den Tinnitus und die Muskelverspannungen weg, aber probiere ich aus. Dann versuche ich es mit Mellissenblätter. VG

frapee
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 1
Registriert: 12.01.2020, 20:23

Re: Schlaflosigkeit

#18267

Beitragvon frapee » 12.01.2020, 20:31

grünen tee vor dem schlafen einzunehmen macht überhaupt kein sinn, allein wegen der hohen coffein-gehalt. weiterhin kommt es zur entwässerung was die blase füllt und zu erhötem harndrang in der Nacht. also Bitte keinen Grünen Tee
Schau mal hier. Dieses Öl wäre eine Gute Alternative. :P

Harry Davis
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 50
Registriert: 20.01.2020, 16:58

Re: Schlaflosigkeit

#18438

Beitragvon Harry Davis » 20.01.2020, 17:50

Aurorafalter )( hat geschrieben:Guten morgen Evauf,

Die, neu aufgetretende, schlafstörung hatte ich auch. Sie ging eine woche und danach ging es wieder auf das normale level zurück.

Geholfen hatten mir persönlich die homöopathischen globbulies "coffea" aus der apotheke. Bei dem zubettgehen ließ ich wenige Kügelchen auf der zunge still zerrgehen. Diese nehme ich alle paar monate mal für paar tage, wenn mein schlaf nicht gut ist. Durch diese kügelchen gewöhnt mein körper sich wieder ans schlafen und es klappt danach dann wieder besser.
Eine erstverschlimmerung von symptomen kann es auch geben.
Fachmännisch beraten lassen.
Kollegen von mir, half dieser tip auch.

Jedoch vertragen viele nach den Fluochinolen kaffee nicht mehr! Coffea= kaffee.

https://www.hallo-homoeopathie.de/mittel/coffea

Vielleicht hilft es ja irgendwas am Tagesrhythmus zu ändern? Den abend anders einleiten? Gedämpftes licht, schlaftee, ein gutes buch, kühlere raumtemperatur, das bettzeug oder die matratze ändern, das bett umstellen :confusion-seeingstars:, ne schlafbrille, neue gardinen zwecks verdunklung...

Auf eine gute besserung für uns alle,
Aurorafalter



Hallo,

Ja, das mit dem Kaffe kann ich bestätigen. Früher war eine Kaffeetasse an mir angewachsen. Ohne Kaffe in der Früh ging nichts. Heute, nach Cipro mag ich Kaffee nur noch selten. Auch nicht mehr in der Früh... nur noch selten.

So auch mit Alkohol. Ich hab früher gern mal ein Bierchen genossen, heute mag ich das nicht mal mehr riechen wenn das jemand
neben mir trinkt (ja, ich kann es riechen).

Kühlere Raumtemperaturen sind für mich willkommen.

Soviel mal dazu,

igovatek
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 3
Registriert: 19.01.2020, 19:10

Re: Schlaflosigkeit

#18440

Beitragvon igovatek » 20.01.2020, 19:24

Bei mir hat sich das nach 6 Wochen gebessert. Von 2 Stunden zu 4Stunden. Ich nahm Schlaftabletten die überhaupt nicht wirkten. Für mich war progressive Muskelentspannung genau das Richtige. Danach wurde mein Schlafpensum deutlich besser.

Aurorafalter )(
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 148
Registriert: 03.07.2019, 09:59

Re: Schlaflosigkeit

#19327

Beitragvon Aurorafalter )( » 20.02.2020, 09:45

Hallöchen,

Seit 4 tagen nehme ich nun erstmalig MSM ein 2x je 1 Tbl.
auffällig tief war mein Schlaf Nachts nun wieder. Nicht due ganze Zeit, aber immerhin schaffte ich wieder spannend zu träumen :shifty: :).

Ich weiß nicht, ob es an dem MsM liegt, sonst habe ich Nichts geändert.
Das MsM entdeckte ich spontan bei einem großen Dm für 19,99€ von Nature Love.
Es klingt gut, würde ich sagen:

https://www.nature-love.de/products/msm ... mit-1600mg

Euch ein angenehmes WE gewünscht,
)(


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]