...................................................................................................................
..........................................................................................................................................
................................................................................................................................

Transdermales Vitamin D

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Transdermales Vitamin D

#16431

Beitragvon BarbH » 18.10.2019, 17:46

Ein Hallo an alle,

ich habe nun schon mehrfach in den Beiträgen gelesen, dass der eine oder andere auch Probleme mit der Einnahme von Vitamin D3-Öl (oder auch Tabletten in höherer Dosierung) hat.

Mir ging es, seit ich im letzten Jahr nochmal gefloxt wurde, ja ähnlich.
Ich hatte starken Mangel (14,6) und bekam Dekristol 20.000, worauf ich so hohen Blutdruck bekam, dass ich dachte, ich stehe vor einem Infarkt.
Danach bin ich auf Öl-Tropfen umgestiegen, doch, wie ich schon öfter mal erwähnte, vertrug ich die auch nicht, wenn sie über 500 I.E. dosiert waren, was viel zu wenig war. Mit Vitamin K2 zusammen klappte es auch nicht und mir ging es ständig nach der Einnahme schlecht, so dass ich im Durchschnitt bei 500 I.E. bleiben musste. Versuche, doch immer wieder höhere Dosierungen einzunehmen, wurden für mich direkt wieder zur Qual.

Nachdem ich nun über 1 Jahr meine wenigen Tropfen eingenommen hatte, habe ich mich trotzdem weiter ins Minus gebracht. Ich hatte wieder 17,6 ng/ml und litt wieder unter Herzproblemen, Stimmungsschwankungen und allen möglichen Nebenwirkungen des Vitamin D-Mangels.

Eine erneute Dekristol 20.000-Einnahme endete wieder fast beim Notarzt, da ich direkt wieder starken Blutdruckanstieg, Pulsrasen und Schwäche bekam.
Auch Dekristol 1000 I.E. funktionierte nicht. Die Nebenwirkungen kamen sofort wieder.

Durch Zufall stieß ich bei Amazon auf eine "Vitamin D3-Creme", die auf die Haut aufgetragen wird. 3 Pumpstöße betragen damit 10.000 I.E.

Ich habe mir diese Creme bestellt und habe dann die ersten Tage mit einem "Klecks" angefangen, um mich nicht zu überfordern. Ich habe diese Salbe in der Dosierung super vertragen.

Am 4. Tag habe ich auf einen Pumpstoß erhöht (3.300 I.E.) - auch hier keinerlei Nebenwirkung.
Im Gegenteil, mir ging es richtig gut und ich bekam sogar wieder richtig gute Laune.

Mit jedem weiteren Tag ging es mir körperlich und auch psychisch besser. Ich hatte wieder Energie, konnte meine Gartenarbeit nochmal von morgens bis abends erledigen, ohne dass mich die körperliche Arbeit belastet hat.
Meine Psyche war so gut wie vor Flox. Keine negativen Gedanken mehr, keine ständige Beschäftigung mit Cipro, ob es jemals wieder gut wird... einfach nichts. Es war alles aus meinem Kopf.

Am Donnerstag habe ich 2 Pumpstöße (6.600 I.E.) aufgetragen und ich vertrage es weiterhin gut, so dass ich damit nun anfange, einmal wöchentlich 2 Pumpstöße zu nehmen, während der anderen Tage jedoch wieder 1.

In 3 Wochen werde ich mich nachtesten lassen. Ich bin total gespannt auf den Wert.

Ich bin ehrlich so froh, dass ich nun die Möglichkeit habe, meinen Vitamin D-Mangel auf diese Art auffüllen zu können.
Meine Beschwerden, die ich noch vor einigen Tagen hatte, sind fast vollständig zurückgegangen.

Meine Befürchtung, dass die Creme nicht wirkt, hat sich nicht bestätigt, denn ich habe sicht- und spürbare Verbesserungen, nach, bis jetzt, insgesamt 11 Tagen der Anwendung:

Meine nächtlichen Wadenkrämpfe waren nach 3 Tagen weg.
Meine Schweißausbrüche waren schon nach 2 Tagen tagsüber vorbei, nachts nach 5 Tagen.
Meine Verdauung hat sich, mit Unterstützung der Homöopathie, auch normalisiert.
Ich muss nachts kaum noch raus
und meine Stimmungsschwankungen sind weg.

Mein Blutdruck - ab dem 2. Tag - bis heute
beträgt im Durchschnitt: 118/68 mit einem Puls von 70

Wen es interessiert, hier ist die Creme, die ich nun benutze:
https://www.amazon.de/Vitamin-Depot-Cre ... NrPXRydWU=

Vitamin K 2 nehme ich zusätzlich, aber auch nicht mehr in Öl, sondern in Kapseln von "VitaminEule". Diese vertrage ich sehr gut.

Liebe Grüße
Barbara


August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2069
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Transdermales Vitamin D

#16436

Beitragvon Levoflox26 » 18.10.2019, 20:40

Hallo Barbara,
gibst du bitte Bescheid, wie hoch dein Blutwert ist, wenn du ihn wieder kontrollieren lässt? Das wäre das, was mich dabei interessieren würde.
Danke für deinen Bericht.
lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Transdermales Vitamin D

#16438

Beitragvon BarbH » 18.10.2019, 21:29

Hallo Uschi,
das mache ich sehr gern.

Was mich im Nachhinein nur wieder einmal ärgert, ist, warum kriegt man das nicht einmal vom Arzt empfohlen?
Hätte ich diese Creme nicht zufällig bei Amazon gesehen - hier war ich dankbar für die Hinweise "Kunden, die das gekauft haben, interessierten sich auch für.... :) - würde ich es heute noch nicht wissen.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1249
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Transdermales Vitamin D

#16500

Beitragvon Schorsch » 20.10.2019, 20:01

Hallo Barbh,

das hört sich sehr interessant und gut an, hatte ich auch schon drüber nachgedacht insbesondere hier eben lokal gewisse Zonen wie A-sehnen zu versorgen.

Aber lass zwischen letzter Einnahme und Test bitte unbedingt 3 Wochen ohne jegliche Einnahme vergehen, sonst ist das Ergebnis nicht valide.

Danke für deine Rückmeldung.

Gruß Schorsch
Levofloxacin zwei Tage je 500 mg Kapsel im Juli 2015

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1449
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Transdermales Vitamin D

#16514

Beitragvon Krabiwi » 22.10.2019, 01:02

Definitiv sehr interessant u. eine mögliche Alternative zu p.o., bin ebenfalls auf die Werte gespannt.

MfG
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Transdermales Vitamin D

#16888

Beitragvon BarbH » 04.11.2019, 14:57

Liebe Foris,

heute bekam ich mein neues Testergebnis über Vitamin D3.

Am 13.10.19 hatte ich einen Spiegel von 17,6 ng/ml
danach habe ich das transdermale Vitamin D eingesetzt.
Am 30.10.19 wurde ich wieder getestet
mein Wert liegt aktuell bei 26 ng/ml.
Er steigt endlich wieder an.

Es hat tatsächlich was gebracht, auch wenn ich inzwischen nur 1x pro Woche noch die transdermale Anwendung mit 1 Pumpstoß von ca. 3.300 I.E. mache. Ansonsten bin notgedrungen auf die Tropfen zurückgegangen, weil ich bei der transdermalen Anwendung unmittelbar mit Hautproblemen, bis hin zu entzündeten Augen reagiere. Meine Polyneuropathie scheint da sofort schlimmer zu werden und bessert sich wieder, sobald ich nicht weiter schmiere.

Wer an PNP leidet, sollte bei transdermaler Anwendung daran denken.
Für andere, ohne PNP, ist diese Anwendung sicherlich eine Alternative zu den herkömmlichen Mitteln.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2069
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Transdermales Vitamin D

#16889

Beitragvon Levoflox26 » 04.11.2019, 17:23

Hallo Barbara,
auf welchen Hautbereichen hast du die Lotion denn angewendet? Und wo hast du die NP?
Prima, dass dein Spiegel wieder hoch geht, freut mich.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Transdermales Vitamin D

#16893

Beitragvon BarbH » 04.11.2019, 20:36

Hallo Uschi,
ich habe die Creme immer auf meine Arme geschmiert. Immer abwechselnd mal links, mal rechts.
Leider zeigte sich dann mit der Zeit, dass ich wieder Hautbrennen am ganzen Körper bekam, meine Kopfhaut stark reagierte und auch mein Gesicht wieder mit Kribbeln und Gefühlsstörungen reagierte.
Ich versuche es aber trotzdem weiter, wenigstens 1x in der Woche, da ich das Gefühl habe, dass da am meisten Vitamin D in den Körper kommt.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder