Update: Am 27.09.20 finden Wartungsarbeiten statt. Das Webangebot ist daher von ca. 20.00 Uhr bis ca. 00.00 Uhr nicht erreichbar.

Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen: HIER KLICKEN

BPC 157

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

BPC 157

#18001

Beitragvon EagleEyeC » 02.01.2020, 21:47

Hat bereits jemand von euch BPC 157 genutzt? Im Forum hab ich 2-3 Beiträge gefunden, mehr nicht.

Quelle: https://www.physiology.org/doi/full/10. ... 00945.2010


Soll bei Muskuloskelletalen-NW deutlich wirken, und zwar schnell. Kostet auch bei Amazon.de nicht viel.
https://www.amazon.de/BPC-157-5mg-Resea ... 955&sr=8-6

V.a. für Sehnenbetroffene evtl. ein Versuch wert.



Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2063
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: BPC 157

#18005

Beitragvon Levoflox26 » 03.01.2020, 08:54

Hallo EagleEye,

hab die Studie noch nicht gelesen (muss gleich weg) aber bei dem Amazon Link steht auf dem Behältnis "for research use only",
also nur für Forschungszwecke zu nutzen. Nicht dass sich jetzt jemand ermuntert fühlt das zu kaufen.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#18007

Beitragvon EagleEyeC » 03.01.2020, 10:26

Das muss drauf stehen aus rechtlichen Gründen. Ist ein Graubereich. Hat etliche Floxies in den USA welche gute Erfolge damit haben.


Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2063
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: BPC 157

#18023

Beitragvon Levoflox26 » 03.01.2020, 17:08

Hallo EagleEye,

wirst du es probieren? Ich muss zugeben, ich bin da eher ein Schisser. Ich verstehe auch nicht so wirklich, was das Zeug macht?
Leider hab ich auch Probleme die englischen yt videos zu verstehen.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#18024

Beitragvon EagleEyeC » 03.01.2020, 17:15

Ich denke es wäre ein super Kandidat für die Sehnen.
Es ist ein Peptid (Eiweiss), welches im Magensaft natürlich vorkommt.
Es fördert diverse Wachstumsfaktoren, darunter VEGF2 welches zur Einspriessung neuer Gefässe führen und somit verschnellter Abheilung führen kann.

Für den Muskel müsste ich es intramuskulär injizieren, das ist mir wohl zu heiss. Jedoch für die Sehnen am Arm wäre es ein Versuch wert und mit ca. 20 Euro pro Ampulle geht's vom Preis her doch auch.

Ich komme sicherlich mal auf das zurück, sobald ich wieder die Sehnen im Angriff habe.

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#18068

Beitragvon EagleEyeC » 05.01.2020, 22:08

Hier einen Thread von TA verlinkt. Dort hab ich nun auch einmal nach einer Quelle informiert. Hab auch schon 1, 2 im Visier.
https://www.team-andro.com/phpBB3/erfah ... 32057.html

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#18113

Beitragvon EagleEyeC » 07.01.2020, 14:22

Ware bestellt. Labor für 3rd pary testing angefragt. Update folgt.

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2063
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: BPC 157

#18115

Beitragvon Levoflox26 » 07.01.2020, 15:33

Da war der Admin wohl nicht schnell genug, was? :P
Bin gespannt, was du berichten wirst.
Viel Erfolg, Adlerauge.
lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#18116

Beitragvon EagleEyeC » 07.01.2020, 15:36

Haha ja hab zwei Empfehlungen bekommen ^^) eine davon sogar bei Amazon erhältlich.

Mitochondrion
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 196
Registriert: 14.05.2019, 19:55

Re: BPC 157

#18408

Beitragvon Mitochondrion » 18.01.2020, 17:09

Ich sehe eine große Potenz in den Peptiden BPC 157 und TB500.

Auf dem Boden einer flox-spezifischen Ernährung, Mikronährstoff- und Fastentherapie würde ich für mich heute folgende Therapie wählen:

1. NAD+ Protokoll
2. BPC 157 und TB500 Injektionen subcutan (wirken beide systemisch)
3. Intramuskuläre Triggerpunktinjektionen mit Procain

Nummer 2 und 3 ergeben nur langfristig Sinn, wenn auch die eigentliche Ursache, also die dysfunktionellen Mitochondrien durch das NAD+ Protokoll behandelt werden und sind eher eine regenerativ-symptomatische, sehr effektive Therapie für eine schnellere Besserung der muskuloskelettalen Symptome.

Labor für 3rd party testing wird vermutlich teuer EagleEye, aber halte uns bitte auf dem Laufenden. Die Ware kommt halt immer aus China und man weiß ohne Testung jedes bestellten Batches nie zu 100% ob die Ware 1a) das enthält was sie soll und b) frei von möglicherweise toxischen Verunreinigungen ist. Inwiefern b) hier in Anbetracht der eh schon toxischen Umwelt eine Rolle spielt wäre auch eine gute Frage.

Ich selbst musste mein BPC157 Experiment schon während der ersten Ampulle abrechen aufgrund einer akuten (mittlerweile chronischen) Gastritis, die mir das Leben sehr schwer macht. Es ist sehr, sehr unwarscheinlich, dass BPC157 meine Gastritis [mit]verursacht hat (es war wohl eher eine Kombination aus Ibuprofen, PPI Rebound und Cranberrysaft-Verätzung), da ich BPC157 jedoch genau in dieser Zeit genommen eingenommen, habe ich bis auf weiteres alles sofort eingestellt. BPC157 ist lt. Studien sogar dazu in der Lage Magengeschwüre zu heilen. Nach den subkutanen BPC157 Injektionen habe ich mich für etwa 3 Stunden stets sehr komisch, körperlich und psychisch irritiert gefühlt (wie ein Benzo-Antagonist). Mit dieser Nebenwirkung scheine ich jedoch auf weiter Flur alleine zu stehen. Wäre für mich trotzdem kein Abbruchkriterium gewesen, wenn es langfristig geholfen hätte (was ich leider nicht mehr austesten konnte).

Mein Vater (nicht FQADler) hat sensationelle Erfolge mit BPC157 und TB500 in Kombination erzielt in der Heilung seiner jahrelang bestehenden Knieschmerzen und seines Tennisarms. TB500 habe ich als Testinjektion ohne jegliche Nebenwirkungen vertragen.

Nach meiner Magenspiegelung werde ich vermutlich mit TB500 arbeiten. Da BPC157 und TB500 nicht bei Karzinomen eingenommen werden sollten, brauche ich erst diese Ausschlussdiagnose.

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#18432

Beitragvon EagleEyeC » 20.01.2020, 15:41

Das ist ein interessanter Erfahrungsbericht.
Kannst du mir eine PN machen wo du die Peptide gekauft hast?
Und welche Erfahrung hast du mit dem Procain gemacht? Ich krieg das jeweils vor PRP.

Ich hole die Vials diese Woche in DE. Labor hab ich noch keins gefunden. Wenn die Kosten nicht riesig sind (unter 300.--) werd ich 1 Vial vorher testen lassen. Ich hab schon gelesen, dass Leute Testo-E anstatt BPC bekommen haben. Darauf hab ich kein Bock.

Mitochondrion
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 196
Registriert: 14.05.2019, 19:55

Re: BPC 157

#18453

Beitragvon Mitochondrion » 21.01.2020, 15:40

EagleEyeC hat geschrieben:Das ist ein interessanter Erfahrungsbericht.
Kannst du mir eine PN machen wo du die Peptide gekauft hast?
Und welche Erfahrung hast du mit dem Procain gemacht? Ich krieg das jeweils vor PRP.

Ich hole die Vials diese Woche in DE. Labor hab ich noch keins gefunden. Wenn die Kosten nicht riesig sind (unter 300.--) werd ich 1 Vial vorher testen lassen. Ich hab schon gelesen, dass Leute Testo-E anstatt BPC bekommen haben. Darauf hab ich kein Bock.


Peptidquelle: https://www.peptidesuk.com/
Bisher schon 4x bestellt, immer schnell geliefert, laut einigen Foren ein "trusted vendor".

Bisher habe ich mir 2% Procain-Lösung intramuskulär in die superioren (medial und lateralen) Triggerpunkte des M. gastrocnemius, nahe des Kniegelenks gespritzt, dies hat eine Linderung der Muskelschmerzen und Knieschmerzen gebracht. Zusätzlich habe ich auch subkutan in den Bereichen über den Triggerpunkten injiziert, wenn das "Hautfalte-Rollen" in dem Bereich schmerzhaft war. In einem Neuraltherapie-Buch wird zudem bei AS-Beschwerden Quaddeln um die AS-Sehne herum empfohlen, was ich bald mal ausprobieren möchte. Bin derzeit in einem akuten Schub durch Famotidin-Medikation und muss erstmal diese Schub-Quelle durch Abdosieren/Absetzen ausschalten, bevor ich Symptome behandele, dessen Quelle weiter feuert.

Manchmal waren die Triggerpunkte 1-2 Tage nach der I.M Injektion etwas schwerzhafter und wurden erst dann besser. Durch sehr(!) langsame Injektion ließ sich dies z.T vollständig vermeiden.

Was meinst Du mit "Du holst die Vials in Deutschland"? Hast Du sie nach DE schicken lassen wg. strengem Zoll in CH?

Lg

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#18484

Beitragvon EagleEyeC » 23.01.2020, 18:42

Interessant. Ich habe bei https://www.tridentpeptide.com/ bestellt.

Ja ich habe die Lieferung an mein Postfach in Deutschland gesendet und werde es abholen in kommender Zeit.
Betreffend dem Labor hattest du leider bisher recht. Ich hatte ein einziges Angebot und das war im mittleren vierstelligen Bereich.

Danke für die Information mit dem Procain. Ich werde dies das nächste Mal bei der PRP vorher auch beim Muskel spritzen lassen, nicht nur bei der Sehne

Mitochondrion
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 196
Registriert: 14.05.2019, 19:55

Re: BPC 157

#18491

Beitragvon Mitochondrion » 23.01.2020, 23:31

EagleEyeC hat geschrieben:Ich werde dies das nächste Mal bei der PRP vorher auch beim Muskel spritzen lassen, nicht nur bei der Sehne


Bin gespannt auf Deine Erfahrungen. Scheint ja bisher gut zu sein, Deine PRP Injektionen. Im Grunde genommen ist es doch "Prolotherapie mit PRP", was bei Dir gemacht wird oder?

Möglicherweise ist im Sinne der Prolotherapie auch die Injektion (Gewebsverletzungen) des bradytrophen Gewebes (Sehnen, Bänder, ...) allein der wichtigste Impuls für Geweberegeneration. Beschreib gerne mal in Deinem PRP-Thread die Injektionsstellen anatomisch so exakt wie möglich (z.B auf welcher Höhe der AS, wieviele Einstichpunkte usw.), würde dies gerne bei Gelegenheit mal selbst ohne PRP ausprobieren.

Bei Triggerpunkten im Muskel ergibt Procain aus meiner Sicht mehr Sinn, da es (zusätzlich) als Lokalanästhetikum in den funktionsgestörten neuromuskulären Endplatten eine Art Resetfunktion bewirkt.

Moien
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 175
Registriert: 03.04.2020, 14:54

Re: BPC 157

#21199

Beitragvon Moien » 06.05.2020, 00:21

Hallo ihr Beiden,

Ich würde aus reiner Neugier wissen wie euer Stand der Dinge ist ?

Ich glaube ihr habt euch beide in euren Privaten-Chats weiter ausgetauscht, ein kleiner Abriss eurer Erfahrungen wäre ganz nett :) für uns.


Vielen Dank

lg

Moien

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#21202

Beitragvon EagleEyeC » 06.05.2020, 11:23

Auf Eis gelegt, da keine sichere Quelle bisher. Evtl. aber dann später mal ein Thema.

der_matze
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 89
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: BPC 157

#21410

Beitragvon der_matze » 14.05.2020, 13:59


EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#21414

Beitragvon EagleEyeC » 14.05.2020, 19:07



Seems legit! Das ist wirklich eine Option, da von einem unabhängigen (gut angepriesenen!) Labor getestet. Ich weiss nicht ob oral es gleich gut wirkt wie gespritzt, aber definitiv einen Versuch wert. V.a. für alle mit Magen-Darm Beschwerden!

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#21415

Beitragvon EagleEyeC » 14.05.2020, 19:08

BPC 157, of which the LD1 has not been achieved, has been implemented as an anti-ulcer peptide in inflammatory bowel disease trials and recently in a multiple sclerosis trial. In animals, BPC 157 has an anti-inflammatory effect and therapeutic effects in functional recovery and the rescue of somatosensory neurons in the sciatic nerve after transection, upon brain injury after concussive trauma, and in severe encephalopathies. Additionally, BPC 157 affects various molecular pathways.

https://josr-online.biomedcentral.com/a ... 019-1242-6

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#21416

Beitragvon EagleEyeC » 14.05.2020, 19:12

Successful Application of BPC-157 For Oral Use
To date, several clinical studies conducted using rat test subjects have observed the effects of both parenteral administration (injection) of BPC-157 as well as oral administration.

Generally, these studies have yielded promising results, with oral administration observed to be significantly effective.

For example, oral delivery has been observed to provide measurable neuroprotective effects in rat test subjects exposed to cuprizone (a neurotoxin). Likewise, ancillary research suggests that the peptide’s influence in the brain-gut axis may be responsible for these benefits as well.

It is important to note that at this time, studies have only been conducted using rodent subjects and not performance animals like greyhounds or horses.

However, to be clear, several clinical studies have given strong evidence for the efficacy of BPC-157 when administered orally.

What's more, the healing effects seen with oral administration in these studies have been observed to be comparable to those attained when given by injection.

Certainly, this suggests that adequate bioavailability can in fact be achieved through an oral dose.

With this in mind, let's take a look at several specific studies that offer compelling evidence for the effectiveness of oral administration.

Ligament (MCL) Recovery with Oral BPC-157
In a 2010 study published in the Journal of Orthopaedic Research, researchers concluded that BPC-157 was able to enhance healing of medial collateral ligament (MCL) injuries in rodent subjects.

In the study, the peptide was administered in 3 different ways: via injection, topically, and orally through drinking water. Throughout the 90 day study duration, researchers found that body protection compound substantially improved biomechanical, histological, and functional recovery of the injured ligament.

Importantly, it was also observed that these healing benefits were attained regardless of the method of administration.

This led the researchers to conclude that BPC-157 oral delivery was indeed effective in this case.

Recovery of NSAID Induced Injury by Oral Administration
A study conducted the following year demonstrated powerful healing and protective effects in combating toxicity induced by non-steroidal anti-inflammatory drugs (NSAIDs). Again, these recuperative benefits were observed with both oral dosing and injection.

Published in Life Sciences in 2011, the study aimed to use BPC-157 to reverse and protect against toxic effects caused by overuse of NSAIDs in rat test subjects. Specifically, researchers looked to counteract lesions and toxicity occurring in the brain, liver, and gastrointestinal system.

Following the study’s conclusion, researchers observed the peptide to be “strongly effective” throughout the entire duration of the experiment, noting the extreme differences in the control group receiving no treatment, including severe lesions, increased liver enzymes (ALT and AST), and brain edema (hepatic encephalopathy).

Importantly, the researchers found oral dosing of BPC-157 to be comparably effective to parenteral administration here as well.

Oral Effectiveness Healing Muscle Injury
In 2013, a study published in Medical Science Monitor Basic Research provided strong evidence for the effectiveness of BPC-157 oral dosing to enhance the healing of injured muscle tissue in rodents.

Noting the peptide’s ability to stimulate healing of damaged smooth and striated muscle tissue in the gastrointestinal system, researchers aimed to observe body protection compound’s healing effect in treating stress urinary incontinence in female rat test subjects caused by transabdominal urethrolysis and sustained vaginal dilatation. Over 7 days, the peptide was administered either orally or by injection, with control groups receiving no treatment.

Researchers found that in each group given BPC-157, healing was significantly enhanced, with improvements in recovery to damaged muscle tissue noted irrespective of the method of administration.

The Verdict
The conclusions of this study, as well as those mentioned previously, clearly offer powerful evidence for the effectiveness of oral dosages (albeit in rodent test subjects). While far from proving that these findings can be extrapolated to apply to performance animals, these studies nonetheless provide a convincing argument that oral dosing for BPC-157 can indeed be effective.

For now, the general practice of administering the peptide by subcutaneous or intramuscular injection remains the most prevalent method of administration. Studies have consistently proven this method to work, especially when the more localized healing effects of body protection compound are taken into account.

Still, the efficacy of oral administration for this specific peptide remains promising, particularly when considering its recuperative effects on gastrointestinal and neurological tissue injuries.

https://tb-500.com/blogs/articles/is-or ... -effective

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#21417

Beitragvon EagleEyeC » 14.05.2020, 19:12

Fazit: Dass muss unbedingt jemand antesten. Evtl. mache auch ich diesen Schritt. Das Peptid ist in unabhängigem Labor getestet und kommt von einem Shop aus Österreich.

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#21418

Beitragvon EagleEyeC » 14.05.2020, 19:14


EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#21420

Beitragvon EagleEyeC » 14.05.2020, 21:44

Guter Punkt von Mitochondrion: Oral sind z.T. höhere Dosierungen notwendig. Bis zu 1mg pro Tag. Da reichen die 30x200mikro nicht allzuwit.

der_matze
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 89
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: BPC 157

#21421

Beitragvon der_matze » 14.05.2020, 22:06

Das mit der höchsten Dosierung in Kabselform, was ich gefunden hab, liegt bei 500 mikro Gramm.
Der Preis ist dann aber jenseits von Gut und Böse.

Selbst das von mir genannten ist preislich schon heftig dafür das es nur 30 Stück sind.

Gibt zuwenig Konkurrenzprodukte, da können die natürlich schön den Preis hochhalten.

Mitochondrion
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 196
Registriert: 14.05.2019, 19:55

Re: BPC 157

#21439

Beitragvon Mitochondrion » 15.05.2020, 14:56

Studien zu BPC157

Modulatory effect of gastric pentadecapeptide BPC 157 on angiogenesis in muscle and tendon healing. (2009)

Abstract

Angiogenesis is a natural and complex process controlled by angiogenic and angiostatic molecules, with a central role in healing process. One of the most important modulating factors in angiogenesis is the vascular endothelial growth factor (VEGF). Pentadecapeptide BPC 157 promotes healing demonstrating particular angiogenic/angiomodulatory potential. We correlated the angiogenic effect of BPC 157 with VEGF expression using in vitro (cell culture) and in vivo (crushed muscle and transected muscle and tendon) models. Results revealed that there is no direct angiogenic effect of BPC 157 on cell cultures. On the other hand, immunohistochemical analysis of muscle and tendon healing using VEGF, CD34 and FVIII antibodies showed adequately modulated angiogenesis in BPC 157 treated animals, resulting in a more adequate healing. Therefore the angiogenic potential of BPC 157 seems to be closely related to the healing process in vivo with BPC 157 stimulating angiogenesis by up-regulating VEGF expression.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20388964

Gastric pentadecapeptide body protection compound BPC 157 and its role in accelerating musculoskeletal soft tissue healing.

There is a current need for a therapy that can alleviate the social and economic burden that presents itself with debilitating and recurring musculoskeletal soft tissue injuries and disorders. Currently, several therapies are emerging and undergoing trials in animal models; these focus on the manipulation and administration of several growth factors implicated with healing. However, limitations include in vivo instability, reliance on biocompatible and robust carriers and restricted application procedures (local and direct). The aim of this paper is therefore to critically review the current literature surrounding the use of BPC 157, as a feasible therapy for healing and functional restoration of soft tissue damage, with a focus on tendon, ligament and skeletal muscle healing. Currently, all studies investigating BPC 157 have demonstrated consistently positive and prompt healing effects for various injury types, both traumatic and systemic and for a plethora of soft tissues. However, to date, the majority of studies have been performed on small rodent models and the efficacy of BPC 157 is yet to be confirmed in humans. Further, over the past two decades, only a handful of research groups have performed in-depth studies regarding this peptide. Despite this, it is apparent that BPC 157 has huge potential and following further development has promise as a therapy to conservatively treat or aid recovery in hypovascular and hypocellular soft tissues such as tendon and ligaments. Moreover, skeletal muscle injury models have suggested a beneficial effect not only for disturbances that occur as a result of direct trauma but also for systemic insults including hyperkalamia and hypermagnesia. Promisingly, there are few studies reporting any adverse reactions to the administration of BPC 157, although there is still a need to understand the precise healing mechanisms for this therapy to achieve clinical realisation.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/30915550

BPC 157 and Standard Angiogenic Growth Factors. Gastrointestinal Tract Healing, Lessons from Tendon, Ligament, Muscle and Bone Healing.

Commonly, the angiogenic growth factors signify healing. However, gastrointestinal ulceration is still poorly understood particularly with respect to a general pharmacological/pathophysiological role of various angiogenic growth factors implemented in growth factors wound healing concept. Thereby, we focused on the stable gastric pentadecapeptide BPC 157, a peptide given always alone vs. standard peptidergic angiogenic growth factors (EGF, FGF, VEGF), and numerous carriers. Further, we reviewed how the gastrointestinal tract healing could be generally perceived (i) in terms of angiogenic growth factors, and/or (ii) through the healing of extragastrointestinal tissues healing, such as tendon, ligament, muscle and bone, and vice versa. Respected were the beneficial effects obtained with free peptides or peptides with different carriers; EGF, FGF, VEGF, and BPC 157, their presentation along with injuries, and a healing commonality, providing their implementation in both gastrointestinal ulcer healing and tendon, ligament, muscle and bone healing. Only BPC 157 was consistently effective in all of the models of acute/chronic injury of esophagus, stomach, duodenum and lower gastrointestinal tract, intraperitoneally, per-orally or locally. Unlike bFGF-, EGF-, VEGF-gastrointestinal tract studies demonstrating improved healing, most of the studies on tendon, muscle and bone injuries provide evidence of their (increased) presentation along with the various procedures used to produce beneficial effects, compared to fewer studies in vitro, while in vivo healing has a limited number of studies, commonly limited to local application, diverse healing evidence with diverse carriers and delivery systems. Contrary to this, BPC 157 - using same regimens like in gastrointestinal healing studies - improves tendon, ligament and bone healing, accurately implementing its own angiogenic effect in the healing. Thus, we claim that just BPC 157 represents in practice a pharmacological and pathophysiological role of various peptidergic growth factors.

Stress in Gastrointestinal Tract and Stable Gastric Pentadecapeptide BPC 157. Finally, do we have a Solution?

Selye‘s syndrome produced by diverse nocuous agents and "response to damage as such" means Selye‘s stress triad in stress coping response to reestablish homeostasis. Logically, from the gastrointestinal tract viewpoint, such organoprotective/healing response implies the angiogenic growth factors that commonly signify the healing. Thereby, the gastric pentadecapeptide BPC 157-organoprotection (huge range of beneficial effects) signifies the Selye‘s stress concept/stress coping response implemented in and from gastrointestinal tract, and BPC 157 as an integrative mediator that integrates the adaptive bodily response to stress. In clinical trials without side effects, LD1 not achieved, BPC 157 healing in gastrointestinal tract, and particularly the healing of the extragastrointestinal tissues (i.e., skin/tendon/ligament/muscle/bone; nerve; cornea/ brain) were referred throughout its integrative capabilities (i.e., ulcerative colitis/multiple sclerosis model equally counteracted), native in gastrointestinal tract, stability in human gastric juice (and thereby, strong efficacy and applicability), its relevance for dopamine-system function (and thereby, counteracting effects of dopamine-system dysfunction and overfunction, centrally and peripherally (mucosa maintenance); interaction with serotonin- and GABA-system)), afforded cytoprotection/adaptive cytoprotection/organoprotection (and thereby, beneficial effects on gastric and whole intestinal tract lesions and adaptation, wounds and fistulas healing, blood vessels, somatosensory neurons, NSAIDs-side effects (including also pancreas, liver, brain lesions, and blood disturbances, prolonged bleeding, thrombocytopenia, thrombosis)). Further, we combine such gut-brain axis and the NO-system where BPC 157 counteracts complications of either L-NAME application (i.e., various lesions aggravation, hypertension) or Larginine application (i.e., hypotension, prolonged bleeding, thrombocytopenia). Also, BPC 157 particularly affects genes functions (i.e., Fos, c-Jun, Egr-1), all together suggestive for an indicative generalization. Thus, we could suggest gastric pentadecapeptide BPC 157 and BPC 157 induced-organoprotection as integrative mediator that integrates the adaptive bodily response to stress, and thereby practically applied in further therapy and in effective realization of Selye‘s stress response.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28228068

Pentadecapeptide BPC 157 enhances the growth hormone receptor expression in tendon fibroblasts.

BPC 157, a pentadecapeptide derived from human gastric juice, has been demonstrated to promote the healing of different tissues, including skin, muscle, bone, ligament and tendon in many animal studies. However, the underlying mechanism has not been fully clarified. The present study aimed to explore the effect of BPC 157 on tendon fibroblasts isolated from Achilles tendon of male Sprague-Dawley rat. From the result of cDNA microarray analysis, growth hormone receptor was revealed as one of the most abundantly up-regulated genes in tendon fibroblasts by BPC 157. BPC 157 dose- and time-dependently increased the expression of growth hormone receptor in tendon fibroblasts at both the mRNA and protein levels as measured by RT/real-time PCR and Western blot, respectively. The addition of growth hormone to BPC 157-treated tendon fibroblasts dose- and time-dependently increased the cell proliferation as determined by MTT assay and PCNA expression by RT/real-time PCR. Janus kinase 2, the downstream signal pathway of growth hormone receptor, was activated time-dependently by stimulating the BPC 157-treated tendon fibroblasts with growth hormone. In conclusion, the BPC 157-induced increase of growth hormone receptor in tendon fibroblasts may potentiate the proliferation-promoting effect of growth hormone and contribute to the healing of tendon.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25415472

The promoting effect of pentadecapeptide BPC 157 on tendon healing involves tendon outgrowth, cell survival, and cell migration.

Pentadecapeptide BPC 157, composed of 15 amino acids, is a partial sequence of body protection compound (BPC) that is discovered in and isolated from human gastric juice. Experimentally it has been demonstrated to accelerate the healing of many different wounds, including transected rat Achilles tendon. This study was designed to investigate the potential mechanism of BPC 157 to enhance healing of injured tendon. The outgrowth of tendon fibroblasts from tendon explants cultured with or without BPC 157 was examined. Results showed that BPC 157 significantly accelerated the outgrowth of tendon explants. Cell proliferation of cultured tendon fibroblasts derived from rat Achilles tendon was not directly affected by BPC 157 as evaluated by MTT assay. However, the survival of BPC 157-treated cells was significantly increased under the H(2)O(2) stress. BPC 157 markedly increased the in vitro migration of tendon fibroblasts in a dose-dependent manner as revealed by transwell filter migration assay. BPC 157 also dose dependently accelerated the spreading of tendon fibroblasts on culture dishes. The F-actin formation as detected by FITC-phalloidin staining was induced in BPC 157-treated fibroblasts. The protein expression and activation of FAK and paxillin were determined by Western blot analysis, and the phosphorylation levels of both FAK and paxillin were dose dependently increased by BPC 157 while the total amounts of protein was unaltered. In conclusion, BPC 157 promotes the ex vivo outgrowth of tendon fibroblasts from tendon explants, cell survival under stress, and the in vitro migration of tendon fibroblasts, which is likely mediated by the activation of the FAK-paxillin pathway.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21030672

Pentadecapeptide BPC 157 (PL 14736) improves ligament healing in the rat.

Abstract

We improved medial collateral ligament (MCL) healing throughout 90 days after surgical transection. We introduced intraperitoneal, per-oral (in drinking water) and topical (thin cream layer) peptide therapy always given alone, without a carrier. Previously, as an effective peptide therapy, stable gastric pentadecapeptide BPC 157 (GEPPPGKPADDAGLV, an anti-ulcer peptide effective in inflammatory bowel disease therapy (PL 14736)) particularly improved healing of transected tendon and muscle and wound healing effect including the expression of the early growth response 1 (egr-1) gene. After MCL transection BPC 157 was effective in rats when given once daily intraperitoneally (10 microg or 10 ng/kg) or locally as a thin layer (1.0 microg dissolved in distilled water/g commercial neutral cream) at the site of injury, first application 30 min after surgery and the final application 24 h before sacrifice. Likewise, BPC 157 was effective given per-orally (0.16 microg/ml in the drinking water (12 ml/day/rat)) until sacrifice. Commonly, BPC 157 microg-ng-rats exhibited consistent functional, biomechanical, macroscopic and histological healing improvements. Thus, we suggest BPC 157 improved healing of acute ligament injuries in further ligament therapy.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20225319

Impact of pentadecapeptide BPC 157 on muscle healing impaired by systemic corticosteroid application.

Author information
Abstract
BACKGROUND:

The effect of systemic and local peptide treatment effective in muscle contusion and then on counteraction of corticosteroid-induced impairment was tested. The pentadecapeptide BPC 157, given without a carrier, improved the healing of transected quadriceps muscle. It also improved muscle healing in rats with muscle crush injury when applied systemically or locally. Importantly, it counteracted corticosteroid-impairment in tendon to bone healing. Thus BPC 157 is proposed as an effective treatment that can improve muscle healing in spite of corticosteroid treatment.
MATERIAL/METHODS:

After the gastrocnemius muscle complex had been injured, rats received BPC 157 (intraperitoneally or locally as a cream) and/or 6alpha-methylprednisolone (intraperitoneally) only once (immediately after injury, sacrifice at 2 h) or once daily (final dose 24 hours before sacrifice and/or assessment procedure at days 1, 2, 4, 7, and 14). Muscle healing was evaluated functionally, macroscopically, and histologically.
RESULTS:

Without therapy, crushed gastrocnemius muscle complex controls showed limited improvement. 6alpha-methylprednisolone markedly aggravated healing. In contrast, BPC 157 induced faster muscle healing and full function restoration and improved muscle healing despite systemic corticosteroid treatment when given intraperitoneally or locally and demonstrated functionally, macroscopically, and histologically at all investigated intervals.
CONCLUSIONS:

BPC 157 completely reversed systemic corticosteroid-impaired muscle healing.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20190676

Gastric pentadecapeptide BPC 157 as an effective therapy for muscle crush injury in the rat.

Abstract
PURPOSE:

Stable gastric pentadecapeptide BPC 157 accelerates the healing of a transected Achilles tendon and a transected quadriceps muscle. It may also be of clinical relevance as a systemic and local peptide treatment for crush injury of a major muscle, such as gastrocnemius muscle complex. BPC 157 is effective without a carrier, and it is presently undergoing trials for inflammatory bowel disease, and no toxicity has so far been reported.
METHODS:

In crushed rats (force delivered 0.727 Ns/cm2), BPC 157 was applied either intraperitoneally or locally, as a thin cream layer, immediately after injury (sacrifice at 2 h), and once a day for 14 days.
RESULTS:

BPC 157 improved muscle healing, macroscopically (less hematoma and edema, no post-injury leg contracture), microscopically, functionally, and also based on enzyme activity (creatine kinase, lactate dehydrogenase, aspartate aminotransferase, alanine aminotransferase).
CONCLUSION:

BPC 157, at all investigated intervals, given locally or intraperitoneally, accelerated post-injury muscle healing and also helped to restore the full function.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18668315

Stable gastric pentadecapeptide BPC 157 can improve the healing course of spinal cord injury and lead to functional recovery in rats.

Abstract
BACKGROUND:

We focused on the therapeutic effects of the stable gastric pentadecapeptide BPC 157 in spinal cord injury using a rat model. BPC 157, of which the LD1 has not been achieved, has been implemented as an anti-ulcer peptide in inflammatory bowel disease trials and recently in a multiple sclerosis trial. In animals, BPC 157 has an anti-inflammatory effect and therapeutic effects in functional recovery and the rescue of somatosensory neurons in the sciatic nerve after transection, upon brain injury after concussive trauma, and in severe encephalopathies. Additionally, BPC 157 affects various molecular pathways.
METHODS:

Therefore, BPC 157 therapy was administered by a one-time intraperitoneal injection (BPC 157 (200 or 2 μg/kg) or 0.9% NaCl (5 ml/kg)) 10 min after injury. The injury procedure involved laminectomy (level L2-L3) and a 60-s compression (neurosurgical piston (60-66 g) of the exposed dural sac of the sacrocaudal spinal cord). Assessments were performed at 1, 4, 7, 15, 30, 90, 180, and 360 days after injury.
RESULTS:

All of the injured rats that received BPC 157 exhibited consistent clinical improvement, increasingly better motor function of the tail, no autotomy, and resolved spasticity by day 15. BPC 157 application largely counteracted changes at the microscopic level, including the formation of vacuoles and the loss of axons in the white matter, the formation of edema and the loss of motoneurons in the gray matter, and a decreased number of large myelinated axons in the rat caudal nerve from day 7. EMG recordings showed a markedly lower motor unit potential in the tail muscle.
CONCLUSION:

Axonal and neuronal necrosis, demyelination, and cyst formation were counteracted. The functional rescue provided by BPC 157 after spinal cord injury implies that BPC 157 therapy can impact all stages of the secondary injury phase.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31266512

Brain-gut Axis and Pentadecapeptide BPC 157: Theoretical and Practical Implications.

Abstract
BACKGROUND:

Brain-gut interaction involves, among others, peptidergic growth factors which are native in GI tract and have strong antiulcer potency and thus could from periphery beneficially affect CNS-disorders. We focused on the stable gastric pentadecapeptide BPC 157, an antiulcer peptidergic agent, safe in inflammatory bowel disease trials and now in multiple sclerosis trial, native and stable in human gastric juice.
METHODS:

Review of our research on BPC 157 in terms of brain-gut axis.
RESULTS:

BPC 157 may serve as a novel mediator of Robert‘s cytoprotection, involved in maintaining of GI mucosa integrity, with no toxic effect. BPC 157 was successful in the therapy of GI tract, periodontitis, liver and pancreas lesions, and in the healing of various tissues and wounds. Stimulated Egr-1 gene, NAB2, FAK-paxillin and JAK-2 pathways are hitherto implicated. Initially corresponding beneficial central influence was seen when BPC 157 was given peripherally and a serotonin release in particular brain areas, mostly nigrostriatal, was changed. BPC 157 modulates serotonergic and dopaminergic systems, beneficially affects various behavioral disturbances that otherwise appeared due to specifically (over)stimulated/damaged neurotransmitters systems. Besides, BPC 157 has neuroprotective effects: protects somatosensory neurons; peripheral nerve regeneration appearent after transection; after traumatic brain injury counteracts the otherwise progressing course, in rat spinal cord compression with tail paralysis, axonal and neuronal necrosis, demyelination, cyst formation and rescues tail function in both short-terms and long-terms; after NSAIDs or insulin overdose or cuprizone encephalopathies were attenuated along with GI, liver and vascular injuries.
CONCLUSION:

BPC 157, a gastric peptide, may serve as remedy in various CNS-disorders.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27138887

Peptide therapy with pentadecapeptide BPC 157 in traumatic nerve injury.

Abstract

We focused on the healing of rat transected sciatic nerve and improvement made by stable gastric pentadecapeptide BPC 157 (10 microg, 10ng/kg) applied shortly after injury (i) intraperitoneally/intragastrically/locally, at the site of anastomosis, or after (ii) non-anastomozed nerve tubing (7 mm nerve segment resected) directly into the tube. Improvement was shown clinically (autotomy), microscopically/morphometrically and functionally (EMG, one or two months post-injury, walking recovery (sciatic functional index (SFI)) at weekly intervals). BPC 157-rats exhibited faster axonal regeneration: histomorphometrically (improved presentation of neural fascicles, homogeneous regeneration pattern, increased density and size of regenerative fibers, existence of epineural and perineural regeneration, uniform target orientation of regenerative fibers, and higher proportion of neural vs. connective tissue, all fascicles in each nerve showed increased diameter of myelinated fibers, thickness of myelin sheet, number of myelinated fibers per area and myelinated fibers as a percentage of the nerve transected area and the increased blood vessels presentation), electrophysiologically (increased motor action potentials), functionally (improved SFI), the autotomy absent. Thus, BPC 157 markedly improved rat sciatic nerve healing.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19903499

Weitere Studien auf Reddit zusammengefasst:

http://www.reddit.com/r/Nootropics/comm ... _benefits/

Mitochondrion
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 196
Registriert: 14.05.2019, 19:55

Re: BPC 157

#21440

Beitragvon Mitochondrion » 15.05.2020, 15:08

Grundsätzlich haben wir die Kontaktadresse des EU-Labors, welches das BPC-157 für Forschungszwecke verkauft. Also das Original-Labor, von welchem auch das BPC-157 für die Studien bezogen wurde. Verkaufen nur zu Forschungszwecken und nicht an Privatpersonen. Andere Gesundheits-Gruppen/Foren bestellen deshalb schon seit Jahren als "Gruppenkauf", da der Mindestbestellwert 2000€ beträgt.

Für systemische Sehnen/Muskel/Nervenheilung soll es Wunder wirken.

der_matze
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 89
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: BPC 157

#21442

Beitragvon der_matze » 15.05.2020, 15:29

Ich hab jetzt relativ viel darüber gelesen und es gibt auch einige positive Erfahrungen aus der Kraftsportabteilung.
Da wird aber ausschließlich über die Verabreichung von Injektionen an der entsprechenden Stelle gesprochen.
Was aber wenn man Probleme mit Sehnen oder Muskeln an mehreren Stellen oder gar am ganzen Körper hat?
Man kann ja nicht den ganzen Körper mit Injektionen bearbeiten.
Daher wäre es halt gut zu wissen ob da BPC 157 in oraler Form überhaupt einen positiven Einfluss darauf hätte oder ob sich das dann eher auf die Verdauung beschränken würde. Weil da soll die orale Form wirklich helfen.

mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 174
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: BPC 157

#21444

Beitragvon mike217 » 15.05.2020, 16:24

der_matze hat geschrieben:Ich hab jetzt relativ viel darüber gelesen und es gibt auch einige positive Erfahrungen aus der Kraftsportabteilung.
Da wird aber ausschließlich über die Verabreichung von Injektionen an der entsprechenden Stelle gesprochen.
Was aber wenn man Probleme mit Sehnen oder Muskeln an mehreren Stellen oder gar am ganzen Körper hat?
Man kann ja nicht den ganzen Körper mit Injektionen bearbeiten.
Daher wäre es halt gut zu wissen ob da BPC 157 in oraler Form überhaupt einen positiven Einfluss darauf hätte oder ob sich das dann eher auf die Verdauung beschränken würde. Weil da soll die orale Form wirklich helfen.


Angeblich hilft auch die orale Form (getestet u.a. an Nagetieren).
Siehe: https://tb-500.com/blogs/articles/is-or ... -effective

Und dort dann die Quellenangaben.
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

Mitochondrion
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 196
Registriert: 14.05.2019, 19:55

Re: BPC 157

#21447

Beitragvon Mitochondrion » 15.05.2020, 16:45

der_matze hat geschrieben:Ich hab jetzt relativ viel darüber gelesen und es gibt auch einige positive Erfahrungen aus der Kraftsportabteilung.
Da wird aber ausschließlich über die Verabreichung von Injektionen an der entsprechenden Stelle gesprochen.
Was aber wenn man Probleme mit Sehnen oder Muskeln an mehreren Stellen oder gar am ganzen Körper hat?
Man kann ja nicht den ganzen Körper mit Injektionen bearbeiten.


Ein Mythos im Kraftsportbereich. BPC157 wirkt systemisch und nicht lokal, d.h man kann es sich einfach mit einer Insulinspritze subkutan ins Bauchfett spritzen. Deshalb ist BPC157 so interessant, da es im Sinne eines "Total Body Repair"-Protokolls angewendet wird.

Da unser Magen-Darm-Trakt darauf ausgerichtet ist Peptide zu spalten, wird oral aufgenommenes BPC157 (auch das stabilisierte Arginin-BPC157) nie so bioverfügbar sein wie subkutan, d.h es geht leider immer etwas (vermutlich ein Großteil) verloren.

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#21448

Beitragvon EagleEyeC » 15.05.2020, 18:10

Mitochondrion hat geschrieben:
der_matze hat geschrieben:Ich hab jetzt relativ viel darüber gelesen und es gibt auch einige positive Erfahrungen aus der Kraftsportabteilung.
Da wird aber ausschließlich über die Verabreichung von Injektionen an der entsprechenden Stelle gesprochen.
Was aber wenn man Probleme mit Sehnen oder Muskeln an mehreren Stellen oder gar am ganzen Körper hat?
Man kann ja nicht den ganzen Körper mit Injektionen bearbeiten.


Ein Mythos im Kraftsportbereich. BPC157 wirkt systemisch und nicht lokal, d.h man kann es sich einfach mit einer Insulinspritze subkutan ins Bauchfett spritzen. Deshalb ist BPC157 so interessant, da es im Sinne eines "Total Body Repair"-Protokolls angewendet wird.

Da unser Magen-Darm-Trakt darauf ausgerichtet ist Peptide zu spalten, wird oral aufgenommenes BPC157 (auch das stabilisierte Arginin-BPC157) nie so bioverfügbar sein wie subkutan, d.h es geht leider immer etwas (vermutlich ein Großteil) verloren.


Das sehe ich auch so wie Chris. Besser wäre die Injektion. Ins Bauchfett reicht. Oder halt ins Subkutangewebe in der Nähe der stärksten Beschwerden.

Ich hatte ein Angebot für das testen des BPC-157, hier ein Auszug:

Sehr geehrter Herr X

die Bestimmung können wir Ihnen wie folgt anbieten:

Reinheitsprüfung (freie Aminosäuren):

>5 Aminosäuren per Aminosäurenanalysator (Hausverfahren AS 02): 310,-€


Gehaltsprüfung:

Variante 1:
Bestimmung des Gehalts über Prolin (kommt am häufigsten vor):

-Saure Hydrolyse für die Aminosäurenbestimmung (Hausverfahren AS 04): 105,-€
-Prolin nach saurer Hydrolyse per Aminosäurenanalysator (Hausverfahren AS 04): 150,-€

Variante 2:
Bestimmung des Gehalts über jede Aminosäure und Mittelung der Ergebnisse:

-Saure Hydrolyse für die Aminosäurenbestimmung (Hausverfahren AS 04): 105,-€
- >5 Aminosäuren nach saurer Hydrolyse per Aminosäurenanalysator (Hausverfahren AS 04): 310,-€

Alle Preise verstehen sich pro Probe zuzügl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer von derzeit 19 %.

Die erste Beauftragung wird dabei erst nach Vorauszahlung durchgeführt (dies ist eine allgemeine Politik für Neukunden). Alle weiteren Untersuchungen können natürlich dann nach Berichtung der Analysenergebnisse per Rechnung bezahlt werden.

Für die Erstellung einer Auftragsbestätigung benötigen wir noch einige Angaben von Ihnen. Zu diesem Zweck würde ich Sie bitten, dass angehängte Formular auszufüllen und mir wieder zukommen zu lassen.

Für Fragen zu diesem Angebot stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.



Sprich: Reinheitsprüfung: 310 Euro
Mengenanalyse: 425 Euro
Bestellung beim EU-Labor: 2000 Euro (@Mitochondrion: Welche Menge?)

Insgesamt wären das 2735 Euro. Wir sollten also 5-10 interessierte finden können um einen Group-Buy zu organisieren.

der_matze
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 89
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: BPC 157z

#21455

Beitragvon der_matze » 15.05.2020, 22:54

Interesse wäre meiner Seite vorhanden wenn sich genug Leute finden. Weil günstig ist das nicht wirklich ;)

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157z

#21470

Beitragvon EagleEyeC » 16.05.2020, 13:15

der_matze hat geschrieben:Interesse wäre meiner Seite vorhanden wenn sich genug Leute finden. Weil günstig ist das nicht wirklich ;)


Mit dir wären wir bisher 4... Irgendwer sonst noch Interesse?

striker_06
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 128
Registriert: 29.08.2018, 13:35

Re: BPC 157

#21473

Beitragvon striker_06 » 16.05.2020, 13:57

Hier, ich theoretisch auch, müsste mich aber noch etwas "schlau - lesen" und je günstiger, desto besser

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#21476

Beitragvon EagleEyeC » 16.05.2020, 15:19

striker_06 hat geschrieben:Hier, ich theoretisch auch, müsste mich aber noch etwas "schlau - lesen" und je günstiger, desto besser


Ehrlich gesagt denke ich für dich wäre BBC definitiv einen Versuch wert. Ich habe schon häufig gelesen das es bei Sehnensbeschwerden sehr gut hilft. Ob es mir dann auch für meine Wadenmuskulatur hilft, sei dahingestellt. Da ich aber jedoch auch noch mit Beschwerden am rechten Ellbogen zu kämpfen habe (auch wenn nur ganz leicht, ist es doch sehr einschränken wegen dem Computer) bin ich sehr an BPC interessiert.

Jedoch nur unter der Voraussetzung es wirklich testen zu lassen und wirklich sicher zu sein, dass wir nur BPC 157 und nicht irgendeinen Schrott nehmen.

Bisher sind dabei:
- Mitochondrion
- Hamburgerjunge
- Matze
- Striker
- Moien (eventuell)
- Ich

Um noch mal unsere Möglichkeiten auf zu zählen mit den jeweiligen vor und Nachteilen:

1. Wir bestellen bei Diagen

Vorteil: Patenthalter, europäischer Ursprung, auf die Menge bezogen sehr günstig da grosse Abnahmemengen, angeblich gelungene Groupbuys mit positiven Reviews auf Reddit, stabile Version (Arginin Salz)

Nachteil: € 2000 Mindestabnahme, unseriöser Eindruck aufgrund Gmail Adresse, keine Homepage

2. Bestellung einer kleineren Menge bei einem UK Shop (uk-peptides, peptidesuk).
Vorteile: Bestellung kann individuell angepasst werden
Nachteile: Azetat Form, eventuell chinesischer Ursprung, mit Pech haben wir mehrere Chargen

3. Bestellung einer kleineren Menge bei einem US Shop zum Beispiel für Veterinärmedizin (Thymosin Labs)
Vorteil: wahrscheinlich grössere Wahrscheinlichkeit keinen Mist zu kaufen als bei UK Shops
Nachteil: der Zoll, Transport usw. Peptide sind nicht gerade unempfindlich.


Um das einmal durchzurechnen bei Annahme von sechs Personen:

Variante 1: Diagen 330 Euro, Testung 120 Euro
- Hauptrisiko: wir bekommen gar nichts geliefert.

Variante 2: Für 10 Vials pro Person (reicht für 10 Wochen) 115 Pfund + 120 Euro testen
- Hauptrisiko: Wir müssen das Produkt am Ende in die Tonne werfen wegen Schadstoffen, oder wir kriegen weniger mg pro Vial

Variante 3: Für 10 Vials 270$, Versand?, 120 Euro testen
- Hauptrisiko: Zollprobleme, unterdosiert

mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 174
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: BPC 157

#21480

Beitragvon mike217 » 16.05.2020, 17:51

Also ich bin bezüglich des BPC-157 hin und hergerissen.

Tendenziell würde ich Tabletten bevorzugen, aber wie ihr ja sagt, wäre es dann evtl. nicht effektiv genug, da es nicht da hin kommt wo es hinkommen soll. Versuch macht natürlich klug... bin stark am überlegen das Dr Seeds (auch wenn es nicht exakt BPC-157 ist) aus den Staaten zu ordern. Dr Seeds selbst versendet nicht außerhalb der USA, aber man findet über Google Shops die es trotzdem auch zu uns in die EU verschicken.

Dann stellt sich für mich die nächste Frage: Wäre das richtige BPC-157 zum Spritzen bereits "einsatzbereit" oder muss man es mit irgendeinem "Wasser/Flüssigkeit" verdünnen? Hatte irgendwo etwas in diese Richtung gelesen und da fangen für mich die Probleme dann als Laie auch schon an.

Die nächste Frage: Was für Probleme könnten mit dem Zoll auftreten? BPC-157 ist doch nirgendwo verboten, oder? Selbst die WADA hat es glaube ich noch nicht verboten?!
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#21507

Beitragvon EagleEyeC » 17.05.2020, 21:47

mike217 hat geschrieben:Also ich bin bezüglich des BPC-157 hin und hergerissen.

Tendenziell würde ich Tabletten bevorzugen, aber wie ihr ja sagt, wäre es dann evtl. nicht effektiv genug, da es nicht da hin kommt wo es hinkommen soll. Versuch macht natürlich klug... bin stark am überlegen das Dr Seeds (auch wenn es nicht exakt BPC-157 ist) aus den Staaten zu ordern. Dr Seeds selbst versendet nicht außerhalb der USA, aber man findet über Google Shops die es trotzdem auch zu uns in die EU verschicken.

Dann stellt sich für mich die nächste Frage: Wäre das richtige BPC-157 zum Spritzen bereits "einsatzbereit" oder muss man es mit irgendeinem "Wasser/Flüssigkeit" verdünnen? Hatte irgendwo etwas in diese Richtung gelesen und da fangen für mich die Probleme dann als Laie auch schon an.

Die nächste Frage: Was für Probleme könnten mit dem Zoll auftreten? BPC-157 ist doch nirgendwo verboten, oder? Selbst die WADA hat es glaube ich noch nicht verboten?!



Hallo Mike
Das BPC von Dr. Seeds ist lauf US-Flox Gruppe von Dr. Ghalili ohne Wirkung. Wegen dem Zoll müssten wir uns glaub nicht allzu viele Sorgen machen, nur weiss man halt nicht ob sie vielleicht schwierig machen. Zudem ist halt der Transportweg lange.

Betreffend der Schwierigkeiten betreffend subkutaner Injektion sowie wie wo was mischen: Da würde ich, sofern wir gutes, getestetes (!) BPC-157 bekommen, persönlich eine Instruktion geben wie man Subkutane Injektionen macht, was man dafür besorgen muss, wie man eine Vial aus 5mg des Stoffes X (Annahme aus rechtlichen Gründen: Glucose..) was wo mischt und die tägliche Dosis berechnet usw. Ich gehe nicht davon aus, dass ich mich dadurch strafbar mache (muss mich aber noch informieren bevor das stattfindet) und bin gerne bereit, dafür ein wenig Zeit zu investieren.

Jedoch, ich sag das nochmals, ich mach da nur mit wenn wir getestetes, reines BPC 157 bekommen.

der_matze
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 89
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: BPC 157

#21508

Beitragvon der_matze » 17.05.2020, 22:33

Echt schwierig eine gute, vertrauenswürdige Quelle zu finden.
Man liest wirklich viel gutes von dem Zeug aber es wird quasi nie die Quelle genannt

Wo nehmen die Amis das Zeug her ? Weil überwiegend das meiste liest man bei denen darüber.

Diagen wirkt auf mich sehr unseriös.
Finde fast gar nix über die.
Vielleicht bin ich auch zu blöd zum Googlen...

mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 174
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: BPC 157

#21524

Beitragvon mike217 » 18.05.2020, 23:32

EagleEyeC hat geschrieben:Hallo Mike
Das BPC von Dr. Seeds ist lauf US-Flox Gruppe von Dr. Ghalili ohne Wirkung. Wegen dem Zoll müssten wir uns glaub nicht allzu viele Sorgen machen, nur weiss man halt nicht ob sie vielleicht schwierig machen. Zudem ist halt der Transportweg lange.


Hey EEC!

Schade, hatte mich schon irgendwie gefreut, dass das Dr Seeds auch für Sehnen taugen könnte, da es eines der wenigen Tabletten Peptide ist welches auch "hochdosiert" gibt. Gab es dazu mehrere Berichte, dass es nicht wirkt, oder kam dieser Erfahrungsbericht nur von einer Person?

Wegen Zoll habe ich auch nochmal geschaut: Da es kein 100% richtiges BPC-157 ist, sondern ein Precursor davon ist, könnte es "möglicherweise" keine Probleme mit dem Zoll geben. Hatte irgendwo Berichte, glaube bei team-andro gelesen, wo der Zoll keine Probleme mit BPC-157 (Vial) gemacht hatte. Eine Garantie gibt es allerdings leider auch da nicht.


EagleEyeC hat geschrieben:Betreffend der Schwierigkeiten betreffend subkutaner Injektion sowie wie wo was mischen: Da würde ich, sofern wir gutes, getestetes (!) BPC-157 bekommen, persönlich eine Instruktion geben wie man Subkutane Injektionen macht, was man dafür besorgen muss, wie man eine Vial aus 5mg des Stoffes X (Annahme aus rechtlichen Gründen: Glucose..) was wo mischt und die tägliche Dosis berechnet usw. Ich gehe nicht davon aus, dass ich mich dadurch strafbar mache (muss mich aber noch informieren bevor das stattfindet) und bin gerne bereit, dafür ein wenig Zeit zu investieren.


Subkutan habe ich nun verstanden was das ist. Gibt aucht genug "Howto" Videos im Netz dazu.
Hatte irgendwo immer wieder etwas über bacteriostatic water im Zusammenhang von Peptiden gelesen, aber bislang halt - mea culpa - nur oberflächlich durchgelesen. Wahrscheinlich ist es besser wenn ich mir einfach mal etwas Zeit nehme und den Kram genauer überprüfe.


der_matze hat geschrieben:Echt schwierig eine gute, vertrauenswürdige Quelle zu finden.
Man liest wirklich viel gutes von dem Zeug aber es wird quasi nie die Quelle genannt

Wo nehmen die Amis das Zeug her ? Weil überwiegend das meiste liest man bei denen darüber.

Diagen wirkt auf mich sehr unseriös.
Finde fast gar nix über die.
Vielleicht bin ich auch zu blöd zum Googlen...


Irgendwie ist alles sehr undurchsichtig, teils unseriös über Peptide, bzw deren Anbieter.
Das macht es tatsächlich nicht sehr einfach.

Diagen sitzt angeblich in SLO, im schönen Ljubljana.

Selbst dieses Labolic BPC-157 ist mir nicht geheuer. Dieses Labor Janoshik, welches das Labolic überprüft hat, hat nur eine Formularseite wo man einen Code überprüfen kann. Eine Adresse, Telefonnummer, Twitter oder Facebookseite findet man nirgends. Jeder mit ein klein wenig Kentnissen im Scripting/HTML/SQL kann solch eine Seite erstellen. Von daher hat diese Überprüfung von diesem "Labor" für mich keine Aussagekraft.
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#21539

Beitragvon EagleEyeC » 19.05.2020, 17:57

mike217 hat geschrieben:
EagleEyeC hat geschrieben:Hallo Mike
Das BPC von Dr. Seeds ist lauf US-Flox Gruppe von Dr. Ghalili ohne Wirkung. Wegen dem Zoll müssten wir uns glaub nicht allzu viele Sorgen machen, nur weiss man halt nicht ob sie vielleicht schwierig machen. Zudem ist halt der Transportweg lange.



Schade, hatte mich schon irgendwie gefreut, dass das Dr Seeds auch für Sehnen taugen könnte, da es eines der wenigen Tabletten Peptide ist welches auch "hochdosiert" gibt. Gab es dazu mehrere Berichte, dass es nicht wirkt, oder kam dieser Erfahrungsbericht nur von einer Person?




So wie ich es gesehen hatte waren es mehr als eine Person. Vor allem Jason selber war es, er ist der Administrator dieser Gruppe und hat recht viel Erfahrung mit BPC 157

mike217 hat geschrieben:Wegen Zoll habe ich auch nochmal geschaut: Da es kein 100% richtiges BPC-157 ist, sondern ein Precursor davon ist, könnte es "möglicherweise" keine Probleme mit dem Zoll geben. Hatte irgendwo Berichte, glaube bei team-andro gelesen, wo der Zoll keine Probleme mit BPC-157 (Vial) gemacht hatte. Eine Garantie gibt es allerdings leider auch da nicht.


Solange wir innerhalb der EU versenden wird so oder so nichts passieren. Und ich muss dann schauen wie ich das Zeugs über die Grenze kriege entweder mit dem Auto holen oder per Post versenden. Grundsätzlich sollte aber alles legal sein.

mike217 hat geschrieben:Subkutan habe ich nun verstanden was das ist. Gibt aucht genug "Howto" Videos im Netz dazu.
Hatte irgendwo immer wieder etwas über bacteriostatic water im Zusammenhang von Peptiden gelesen, aber bislang halt - mea culpa - nur oberflächlich durchgelesen. Wahrscheinlich ist es besser wenn ich mir einfach mal etwas Zeit nehme und den Kram genauer überprüfe.


Das mit dem bakteriostatischen Wasser dient lediglich zur Verdünnung. Wenn du da eine Vial von 5 mg hast, jenes mit der Menge X Wasser aufführst, kannst du nachher ausrechnen wie viel Volumen du nehmen musst um deine tägliche Dosis vom Stoff Y zu haben.

der_matze hat geschrieben:Echt schwierig eine gute, vertrauenswürdige Quelle zu finden.
Man liest wirklich viel gutes von dem Zeug aber es wird quasi nie die Quelle genannt

Wo nehmen die Amis das Zeug her ? Weil überwiegend das meiste liest man bei denen darüber.

Diagen wirkt auf mich sehr unseriös.
Finde fast gar nix über die.
Vielleicht bin ich auch zu blöd zum Googlen...


Irgendwie ist alles sehr undurchsichtig, teils unseriös über Peptide, bzw deren Anbieter.
Das macht es tatsächlich nicht sehr einfach.

Diagen sitzt angeblich in SLO, im schönen Ljubljana.

Selbst dieses Labolic BPC-157 ist mir nicht geheuer. Dieses Labor Janoshik, welches das Labolic überprüft hat, hat nur eine Formularseite wo man einen Code überprüfen kann. Eine Adresse, Telefonnummer, Twitter oder Facebookseite findet man nirgends. Jeder mit ein klein wenig Kentnissen im Scripting/HTML/SQL kann solch eine Seite erstellen. Von daher hat diese Überprüfung von diesem "Labor" für mich keine Aussagekraft.


Wir haben unterdessen Antwort bekommen von Diagen und jene sieht sehr positiv aus. Wir sind uns unterdessen ziemlich einig dass wir dort bestellen werden. Informationen folgen sogleich.

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#21540

Beitragvon EagleEyeC » 19.05.2020, 18:01

Mitochondrion hat unterdessen Antwort bekommen. Hier das E-Mail:


Dear X,

many thanks for contacting us for interest on Bepecin (BPC 157) which was discovered by our company. We have acctually discovered BPC 157 Acetate (the old BPC 157), however we are now also the worldwide Patent owner and originator of BPC 157 Stable version.

For Research and Development purposes we are selling BPC 157 as well as Bepecin stable verison (BPC 157 Stable version), for which we have received EU and US patent (and also for other countries) approval.

BPC 157 Stable form is available only at Diagen d.o.o and is much better than any other BPC 157 available elsewhere (see Newsletter below - green lines in graphs from our approved patents).
From our comparison, BPC 157 acetate form, which is standard BPC 157 is obsolete compared to BPC 157 stable form in terms of stability; Temperature, stability at all pH including at low pH which means, BPC 157 stable form has much better stability (please see in the Newsletter below - Bepecin Stable form is in graphs with green line, standard BPC 157 is in graphs with blue line; as summary of US patent US 9,850,282). BPC Acetate has already low stability under temperature exposure, therefore shipment would be preferred with cold packs, where with BPC Stable version there is no problem with stability.

Please find more details on US patent US 9,850,282 and applications tested in the following link:

http://patft.uspto.gov/netacgi/nph-Pars ... =9,850,282


Below is the standard pricelist for our High Quality products of BPC 157 Stable special form - patented Research samples Made in Germany. We sell these products for R&D as R&D samples.

In case you would be interested for higher quantities we will arrange special business proposal.

Please provide us your requirements and we can find a way to best fits your needs.

All below samples are filled in presterilized plastic or Glass vials! The samples itself are NOT declared sterile or pyrogen free.

CoA is available on request. Material is Made in Germany!

BPC Stable HQ Plastic Vials Product code UOM Price EUR
BPC 157 HQ stable form > 99% (HPLC) BHQ002 5 mg 22,00
BPC 157 HQ stable form > 99% (HPLC) BHQ003 10 mg 45,00
BPC 157 HQ stable form > 99% (HPLC) BHQ004 50 mg 208,00
BPC 157 HQ stable form > 99% (HPLC) BHQ005 100 mg 390,00
BPC Stable HQ Glass vials SCHOTT Product code UOM Price in EUR
BPC 157 HQ stable form > 99% (HPLC) BHQG002 5 mg 26,82
BPC 157 HQ stable form > 99% (HPLC) BHQG003 10 mg 47,50
BPC 157 HQ stable form > 99% (HPLC) BHQG004 50 mg 211,00
BPC 157 HQ stable form > 99% (HPLC) BHQG005 100 mg 395,00

For orders < 500 EUR we can also deliver with standard mail incl tracking.........15,00 EUR
For orders > 500 EUR delivery is by DHL incl. tracking...............................….....65,00 EUR

Minimum order is 100 EUR.

Please send us your inquiry with all company details and we will be happy to provide you our proposal to meet your needs.

Payment can be performed via Bank transfer to:

Company: Diagen d.o.o.
Street: Sp. Gameljne 72
City: Ljubljana
Zip: 1211
Country: Slovenia
VAT ID: SI49293656

IBAN SI56 0310 7100 0259 974 ,
1000 Ljubljana, Slovenia
SWIFT (BIC): SKBASI2X

Bank address:
SKB d.d.
Ajdovscina 4
SI-1513
SLOVENIA
SWIFT (BIC): SKBASI2X

We sell these materials only as Research samples.

Caution!
PRODUCTS ON THIS DOCUMENT ARE NOT FOR HUMAN OR VETERINARY USE AND MAY BE HARMFUL IF USED! THESE PRODUCTS ARE FOR RESEARCH USE ONLY AND ARE NOT STERILE AND NOT FREE OF PYROGEN!
None of our products are designed for human or veterinary consumption and are deemed unsafe until further research. This product is NOT intended to prevent, treat, or cure disease conditions or to affect the structure or function of the body. This product is NOT for human or veterinary consumption and may be harmful if ingested or entered into humans or animals. Keep out of reach of children.


We have a lot of experiences working for more than 40 years in / and with top biggest world Pharmaceutical companies and use this knowledge in Research & Development of BPC 157 as well as manufacturing for R&D products: BPC 157 and BPC 157 stable form. Our manufacturing CMO's are from EU and US.
If you have any other questions on details or any other topics please don't hesitate to contact us and we will provide you information.

Kind regards,

Diagen d.o.o.

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#21541

Beitragvon EagleEyeC » 19.05.2020, 18:03

Es ist sogar so, dass Diagen - so wie es den Anschein macht - lediglich an Firmen liefert (VAT Nummer). Wir sind gerade dann, das Problem zu lösen.


Dear X,

we offer Business discount for larger quantities.In the affatchment please find Proformoa invoice for order > 2000 EUR. Material is on stock and ready for shipment.

We kindly ask you to provide us your company VAT number. After receiving payment on our account we will organize shipment to you with DHL and tracking.

In case you are interested for higher orders we have the following discount scheme:


For orders > 2000 EUR we offer 25% discount.
For orders > 4000 EUR we offer 30% discount.
For orders > 8000 EUR we offer 35% discount.
For orders > 10.000 EUR we offer 40% discount

I hope you will find our proposal interesting and looking forward to have business with you.

Kind regards,

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 522
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#21542

Beitragvon EagleEyeC » 19.05.2020, 18:07

Vorgehen Vorschlag von meiner Seite sowie Mitochondrion aus:

alle Interessierten sollen sich bei mir per PM melden und ihre Telefonnummer angeben. Wir machen dann einen Gruppen-Chat, damit wir hier nicht alles öffentlich diskutieren.

Die Kosten kann man, wie man im oberen Post sehen kann, selber festlegen. Einfach daran denken, dass wir noch das unabhängige Labor bezahlen werden (Kosten ca. 700 Euro). Einmal 5 mg reichen für 20 Tage mit der tieferen empfohlenen Dosierung von 0.25 mg pro Tag. Sprich man sollte vielleicht schon dem ganzen 3-4 Monate geben. Empfehlenswert wäre also einen Kauf pro Person von ca. 5-6 Vials - sprich 150 - 200 Euro.

Auch wenn das ganze ein bisschen komplizierter macht mit der Notwendigkeit einen VAT Nummer, und bin ich überzeugt, dass dies zur Glaubwürdigkeit von Diagen mitträgt.

mitoMAN
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 2
Registriert: 03.06.2020, 23:20

Re: BPC 157

#21732

Beitragvon mitoMAN » 03.06.2020, 23:28

Ich würde von Bepecin abraten. Hatte das damals auch probiert, aber wirklich nur über zweifelhafte Beiträge gestoßen. Die Adresse gab es damals auch nicht laut google earth. Alles sehr fishy....

Ich fahre seit 30 Tagen TridentPeptide BPC-157 Subkutan.
Habe es bei JanosCZ (janoshik) testen lassen - da gerade BPC-157 häufig gefälscht zu sein scheint.
Hatte davor UK-Pep und darüber hört man nur negatives... Mein Coach hat mir also zu Trident geraten - wurde schonmal von nem Kunden von Ihm getestet.

Habe selbst nochmal nen Test gemacht (Content check)
5.8mg pro 5mg Vial als BPC Content.
Über die Reinheit wurde mir auf Nachfrage nur folgendes gesagt:
"I just checked and the purity seems to be very good, however the test is focused on amount.
Yes, this form is stable in the gastric tract"


Hoffe ich kann euch damit helfen.
Habe das Forum zufällig über Google gefunden - wollte nur nach nem Trident Coupon suchen haha..
Da ist mir dann aber der Post von @Mitochondrion ins Auge gesprungen.

Darf ich fragen wie das NAD+ Protokoll aussieht?

Ich leide an primärer oder sekundärer mitochondrialer Dsyfunktion (zumindest Verdachtsdiagnose bis Whole Exome Sequenzing und Muskelbiopsie fertig).

Deshalb nehme ich 1000mn NMN und den üblichen mito Cocktail als Supplement.
So wirklich gebracht hat aber erst seit einer Woche die L-Carnitine I.M Injektionen mit Insulin.

Achja... BPC nehme ich für meine Darmprobleme (seit 15 Jahren ohne feste Diagnose). Hängen wohl mit dem restlichen Krankheitsbild zusammen.

Moien
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 175
Registriert: 03.04.2020, 14:54

Re: BPC 157

#22734

Beitragvon Moien » 22.07.2020, 14:50

Hey an alle die Sehnen, Gelenke und Darmprobleme haben und alles was mit Kollagenbildung und co zu tun hat.


Es gibt neben Diagen noch Canlab.net, ich hab mit vielen gesprochen die da bestellt haben und in den Facebook-Gruppen und Reddit und so weiter wird canlab.net als sicherste Quelle neben Diagen aufgeführt.

Das Problem ist, dass man es nicht über den Zoll bekommt, man kann das Problem aber umgehen, wenn man sich ein Scheinpostfach über https://ghostmaildrop.uk/ macht, da England andere Zollbestimmungen hat aber trotzdem zu EU gehört.

Sprich man macht sich ein Postfach bei Ghostmaildrop für ein Monat, dann bekommt man von denen eine Bestätigungsmail mit einer Adresse und Name wo man sein für Deutschland nicht zugelassenes Paket hinbestellen kann. Die nehmen das Paket für dich an und für die normalen Postgebühren aus UK nach Deutschland was nochmal 30 Pfund sind (versichert) schicken die es dann nach Deutschland, da UK und Deutschland NOCH zu EU gehört wird das Paket am Zoll nicht nochmal kontrolliert.

BPC- 157 scheint einigen Floxies in Amerika extrem zu helfen bei Darmproblemen, Sehnen, Gelenk und alles, was mit Kollagen zu tun hat unter anderem bringt es Entzündungswerte nach unten.

Hamburgerjunge und ich haben das jetzt gemacht, das Paket ist in England angekommen und ich hab heute die Trackingnumber bekommen, sobald das Paket in meinen Händen ist und alles gut gelaufen ist gib ich gerne nochmal Bescheid.

Ist alles ein wenig Kostspielig muss man dazu sagen aber einige von uns können ja noch nicht mal mehr laufen oder gar eine Tasse halten und wenn es etwas gibt, was auch anscheinend "sicher" zu sein scheint und keine Chinaware ist, dann lohnt es sich die letzten Euros da rein zu investieren. Noah und ich haben uns auch die Lieferkosten von 80 Dollar nach Deutschland und alle anderen Kosten halt geteilt.....

Btw: Für Erfahrungsberichte was BPC angeht kann man Alfonso fragen der hat zwar eine ander Bezugsquelle aber es scheint ihm sehr zu helfen, soweit es verstanden habe


Ich hoffe ich könnt euch damit helfen :)

der_matze
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 89
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: BPC 157

#22735

Beitragvon der_matze » 22.07.2020, 16:19

Sehr interessant.
Halt uns bitte auf dem Laufenden.

Wenn das wirklich was bringt könnte man ja evtl darüber eine Sammelbestellung starten.

striker_06
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 128
Registriert: 29.08.2018, 13:35

Re: BPC 157

#22736

Beitragvon striker_06 » 22.07.2020, 16:28

der_matze hat geschrieben:Sehr interessant.
Halt uns bitte auf dem Laufenden.

Wenn das wirklich was bringt könnte man ja evtl darüber eine Sammelbestellung starten.


+1

SibylleKatharina
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 10
Registriert: 04.06.2019, 17:09

Re: BPC 157

#22738

Beitragvon SibylleKatharina » 22.07.2020, 18:01

Das ist ja eine tolle Aktion. Mir ist jetzt noch nicht klar, für welche Peptide ihr euch entschieden habt? Magst du noch kurz einen Satz dazu sagen? Danke und viele Grüße!

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 712
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: BPC 157

#22739

Beitragvon Idgie » 22.07.2020, 18:05

Hallo,

nachdem ich inzwischen auch Probleme mit den Sehnen habe, bin ich auf diesen Thread gestoßen.

Habe mal BPC 157 bei Amazon eingegeben, da kann man das bestellen. Keine Ahnung, ob das das gleiche Produkt ist.

Grüße, Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Mitochondrion
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 196
Registriert: 14.05.2019, 19:55

Re: BPC 157

#22741

Beitragvon Mitochondrion » 22.07.2020, 18:55

Werde bald mal einen Erfahrungsbericht über BPC abgeben. Bisher ist es die einzige Medizin von der ich nach 8 Jahren Flox behaupten kann, dass sie innerhalb kurzer Zeit einen echten Unterschied macht. Die Beschaffung war sehr schwer. Ich hoffe dass BPC mir lange erhalten bleibt und ich nicht irgendwann eine Unverträglichkeit (wie beim NAD) entwickele.

Ich konnte innerhalb von 9 Tagen wieder längere Spaziergänge (3-4km, ausgereizt habe ich es noch nicht) machen, davor waren 500m schon ein Problem. Mein Ziel ist es noch im August wieder joggen gehen zu können, werde dazu noch ein Update geben.

Die interessanten Peptide für Flox sind: BPC157 (idealerweise in Synergie mit MOD GRF 1-29/IPA oder HGH Wachstumshormon), Thymosin Beta 4 bzw. TB500 und Thymosin Alpha 1

Die legit Peptid shops sind: Xpeptides und Canlab. Xpeptides liefert sogar third party lab tests. Canlab leider nicht hat jedoch einen ganz guten "Ruf"...

Sowohl Gruppenkäufe wegen der Versandkosten und auch wegen möglicher third party lab tests sind sinnvoll und angestrebt.

Wenn es nur um BPC157 geht, lohnt es sich jedoch noch kurz zu warten. Denn Ende Julli / Anfang August wird ein neuer Shop aufmachen der in einem kanadischen Labor STABLES BPC157 (Diagen Qualität, d.h auch oral bioverfügbarer - subq ist trotzdem potenter!) produziert und auch aus der EU versenden wird. Dann sollte das Problem der Beschaffung (zumindest was BPC157 angeht, was auch zunächst das wichtigste Peptid ist) erledigt sein.

Bei BPC157 hört es jedoch nicht auf.


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder