Aufgrund der neuen rechtlichen Situation für Online-Plattformen, wurde das Forum am 15.02.24 geschlossen. Das Projekt selber wird intern weitergeführt. Infos hier: KLICK

Umfrage zum Fluorquinolone Toxicity Awarenesss Day! Infos hier: KLICK

BPC 157

Benutzeravatar
EagleEyeC
Beiträge: 919
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: BPC 157

#24714

Beitragvon EagleEyeC » 11.10.2020, 18:27

unser gefloxtes Immunsystem wieder am Werk..

mohogik
Beiträge: 58
Registriert: 04.01.2017, 19:58

GHK-CU

#25145

Beitragvon mohogik » 09.11.2020, 07:57

Es wurde weiter oben verschiedentlich auf das GHK-CU Peptid hingewiesen. Gerade habe ich gelesen, dass diese die Matrix-Metalloproteasen aktivieren und somit den gleichen Effekt haben können wie Fluorchinolone. MMP schwächen die Sehnen und sind eine mögliche Ursache für Sehnenrisse. Deshalb möchte ich warnen vor blindem Experimentieren. was einem hilft, kann anderen schaden
Zuletzt geändert von mohogik am 09.11.2020, 07:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
EagleEyeC
Beiträge: 919
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: GHK-CU

#25155

Beitragvon EagleEyeC » 09.11.2020, 16:54

mohogik hat geschrieben:Es wurde weiter oben verschiedentlich auf das GHK-CU Peptid hingewiesen. Gerade habe ich gelesen, dass diese die Matrix-Metalloproteasen aktivieren und somit den gleichen Effekt haben können wie Fluorchinolone. MMP schwächen die Sehnen und sind eine mögliche Ursache für Sehnenrisse. Deshalb möchte ich warnen vor blindem Experimentieren. was einem hilft, kann anderen schaden


GHK-CU erhöht signifikant die Kollagen und Elastin-Produktion, da GHK-Cu TIMPS stärker induziert als MMP. (TIMPs hemmen die MMP, das Verhältnis TIMPS zu MMP wird positiv beeinflusst daher Aufbau Kollagenstrukturen) Sehnenrisse sind darunter eher nicht zu erwarten. Es ist aber m.M.n nicht das bedeutendste Peptid bei Sehnenbeschwerden, da geht's mehr um Entzündungen und Auto-Immunerkrankungen.

Wenns um Kollagenstrukturen geht ist man mit den GHRP und GHRH besser bedient. Oder gleich mit HGH, sofern man dies verträgt, es verschrieben bekommt und es sich leisten kann.

Moien
Beiträge: 259
Registriert: 03.04.2020, 14:54

Re: BPC 157

#25511

Beitragvon Moien » 30.11.2020, 18:29

Irgendwer weiter rumexperimentiert mit dem BPC und kann berichten ?

Benutzeravatar
Zipp
Beiträge: 215
Registriert: 18.10.2018, 09:56

Re: BPC 157

#25526

Beitragvon Zipp » 01.12.2020, 18:15

Ich habe es noch ein weiteres Mal versucht, aber aufgrund der Nebenwirkungen leider absetzen müssen.

Moien
Beiträge: 259
Registriert: 03.04.2020, 14:54

Re: BPC 157

#25527

Beitragvon Moien » 02.12.2020, 00:14

in welcher Dosis hast du es genommen?

Welche Nebenwirkunge hattest du ?

Benutzeravatar
Zipp
Beiträge: 215
Registriert: 18.10.2018, 09:56

Re: BPC 157

#25528

Beitragvon Zipp » 02.12.2020, 07:15

Erst mit 2 x 250 mcg und später mit 2 x 125 mcg.

Kopfschmerzen, leichte Benommenheit, schlechteres Sehen auf meinem rechten Auge (habe ich häufig bei Migräne). Aber am schlimmsten waren die Morbus-Crohn-Schübe.

soquasi
Beiträge: 1
Registriert: 07.02.2021, 20:02

Re: BPC 157

#26329

Beitragvon soquasi » 07.02.2021, 22:15

Hallo ihr Lieben,

ich wurde 2014 gefloxt und habe seit dem so gut wie die ganze Bandbreite an Nebenwirkungen.
Unter anderem Sehnenbeschwerden. Ein Sehnen Riss ist mir zum Glück lange erspart geblieben, bis letzten Mittwoch.

Sehne in der rechten Schulter gerissen.. MRT folgt noch, Ultraschall sah schon ziemlich übel aus.

Schmerzen sind extrem. Kein liegen möglich, keine Bewegungen mit dem rechten Arm möglich, schlafen auch nicht wirklich.

Ich bin verständlicherweise höchst interessiert an BPC 157 und freue mich über weitere Informationen.

Matze, hast du noch einen kleinen Nachtrag auf Lager?

Hat jemand mittlerweile positive oder negative Erfahrungen mit biopuresupplements gemacht?

Hat jemand vielleicht noch weitere Tips für meine miese Situation? Mein Hausarzt hat mit (natürlich) cortison (prednisolon) und diclofenac aufgeschrieben, habe beides bisher nicht genommen...


Vielen Dank im Voraus

Quasi


Ps: ich habe einen TH2 Shift, sogar sehr ausgeprägt.

T24nd0m

Re: BPC 157

#26530

Beitragvon T24nd0m » 19.02.2021, 18:38

soquasi hat geschrieben:Hallo ihr Lieben,

ich wurde 2014 gefloxt und habe seit dem so gut wie die ganze Bandbreite an Nebenwirkungen.
Unter anderem Sehnenbeschwerden. Ein Sehnen Riss ist mir zum Glück lange erspart geblieben, bis letzten Mittwoch.

Sehne in der rechten Schulter gerissen.. MRT folgt noch, Ultraschall sah schon ziemlich übel aus.

Schmerzen sind extrem. Kein liegen möglich, keine Bewegungen mit dem rechten Arm möglich, schlafen auch nicht wirklich.

Ich bin verständlicherweise höchst interessiert an BPC 157 und freue mich über weitere Informationen.

Matze, hast du noch einen kleinen Nachtrag auf Lager?

Hat jemand mittlerweile positive oder negative Erfahrungen mit biopuresupplements gemacht?

Hat jemand vielleicht noch weitere Tips für meine miese Situation? Mein Hausarzt hat mit (natürlich) cortison (prednisolon) und diclofenac aufgeschrieben, habe beides bisher nicht genommen...


Vielen Dank im Voraus

Quasi


Ps: ich habe einen TH2 Shift, sogar sehr ausgeprägt.


Hey, ich habe BPC157 schon öfters gegen Gelenkschmerzen/Bänderschmerzen genommen, hab es dazu noch mit TB500 gestacked.

Bpc157 waren 250mcg pro Tag, subkutan nahe an der betroffenen Stelle injiziert, TB500 nur 2x pro Woche 2mg. Meistens 4-6 Wochen.

Im Sport werden die Substanzen schon seit Jahren benutzt, ist auch der Grund warum ich es genommen habe. Ich hab es schon gegen Patellarschmerzen, Tennisellenbogen und bei einem Bandscheibenvorfall genommen, hat bei Gelenk/Bänderschmerzen unglaublich gut geholfen, aber bei der Bandscheibe hat es gefühlt gar nichts getan.

Null Nebenwirkungen, hab es auch schon mehreren Leuten empfohlen, die es auch mit Erfolg genommen haben. Auch keine Nebenwirkungen.

Der Typ der oben behauptet hat, dass er so viele Nebenwirkungen hat... Höchstwahrscheinlich Placebo, aber was soll man in so einem Forum auch erwarten. ;)

Btw ich hab mich jetzt extra angemeldet, nur um dir zu antworten, da diese Peptide in Deutschland noch relativ unbekannt sind, was mMn. echt traurig ist. Ärzte verschreiben Ibus gegen Schmerzen statt irgendwas gegen die Ursache zu tun.

Karlken
Beiträge: 905
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: BPC 157

#26532

Beitragvon Karlken » 19.02.2021, 19:45

Hallo T24nd0m

Schön dass du deine Erfahrungen mit uns teilen möchtest.

Was aber bitte soll mir/uns dieser Satz sagen!

Der Typ der oben behauptet hat, dass er so viele Nebenwirkungen hat... Höchstwahrscheinlich Placebo, aber was soll man in so einem Forum auch erwarten.


Wenn es so gemeint wie geschrieben ist finde es sehr unangemessen sich derart in ein Forum einzuführen.
Aber vielleicht irre ich mich ja.

m.f.G.
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

Benutzeravatar
Zipp
Beiträge: 215
Registriert: 18.10.2018, 09:56

Re: BPC 157

#26535

Beitragvon Zipp » 19.02.2021, 20:48

@T24nd0m:

Hast du eigentlich den ganzen Thread gelesen? Ist dir dabei aufgefallen, dass hier mehrere Leute Nebenwirkungen haben? Nur weil du keine hast und keinen kennst der welche hat, bedeutet dies nicht, dass du das einfach auf alle Menschen übertragen kannst.

Aber wahrscheinlich sitze ich auch aufgrund eines Placebo-Effekts, ausgelöst durch ein Antibiotikum, im Rollstuhl. Wünschen würde ich es mir.

Sei einfach froh, dass du gesund bist. Zumindest machst du den Eindruck auf mich.
Zuletzt geändert von Zipp am 19.02.2021, 20:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Levoflox26
Beiträge: 3163
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: BPC 157

#26550

Beitragvon Levoflox26 » 20.02.2021, 10:36

Der Typ der oben behauptet hat, dass er so viele Nebenwirkungen hat... Höchstwahrscheinlich Placebo, aber was soll man in so einem Forum auch erwarten.


In "so einem Forum" erwarte ich Menschen mit Empathie. Da hat der liebe Gott dich bei der Verteilung wohl übersehen. Sorry, aber solche Aussagen möchte ich uns allen nicht zumuten. Bye...

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Momo
Beiträge: 900
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: BPC 157

#26552

Beitragvon Momo » 20.02.2021, 11:39

Das Letzte, was alle Hilfesuchenden hier brauchen, ist Unverständnis für ihre scheinbar noch so merkwürdigen Symptome und Unverträglichkeiten. Davon haben wir tagtäglich genug.

Ausserdem kann man andere Ansichten auch
respektvoll in Worte fassen.

Momo
Liebe Grüße Momo
7 Tage Ciprofloxacin

cf12
Beiträge: 1855
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: BPC 157

#26555

Beitragvon cf12 » 20.02.2021, 12:49

Hallo Momo,

wahrscheinlich ist es nur ein Missverständnis, denn soquasi berichtet von seinen schweren FQAD Nebenwirkungen incl. TH2 Shift und in dem anderen Beitrag werden NW infolge Peptiden vermutet. :)

Viele Grüße

cf12

Benutzeravatar
Zipp
Beiträge: 215
Registriert: 18.10.2018, 09:56

Re: BPC 157

#26557

Beitragvon Zipp » 20.02.2021, 13:46

Ich denke zu T24nd0m ist wohl alles gesagt.

Aber ich denke hier sollte noch etwas für viele Besucher klargestellt werden.

Da dieser Thread bei der Suche nach BPC 157 im deutschsprachigen Raum sehr weit oben in den Google-Ergebnissen steht, kommen hier viele Leute her, die sich über BPC 157 informieren wollen, aber nichts mit Fluorchinolone-Nebenwirkungen zu tun haben. Dies kann ein falsches Bild vermitteln. Jeder der sich diesen Thread ansieht, sollte wissen, dass dies ein Forum für Geschädigte von Fluorchinolone-Antibiotika ist. Diese Antibiotika können massive, teils dauerhafte Schäden verursachen. Dies hat auch nichts mit Placebo-Effekten, Verschwörungstheorien oder Geschwurbel zu tun. Es gibt reichlich Studien die das belegen. Auch wurde das Thema in diversen TV-Sendungen thematisiert. Die Erfahrungsberichte in diesem Thread sind hauptsächlich von Leuten die durch Fluorchinolone-Antibiotika geschädigt wurden. Diese Menschen reagieren auf Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel oder auch Peptide völlig anders als gesunde Menschen. Wo gesunde Menschen keinerlei Reaktion zeigen, können bei Menschen mit Fluorchinolone-Schäden bereits zuvor bestehende Symptome aufgeflammt oder verstärkt werden. Auch können neue Symptome auftreten. Daher eignen sich diese Erfahrungsberichte hier für Menschen ohne Fluorchinolone-Schäden nicht besonders gut, da sie eben ein falsches Bild vermitteln und Peptide zu Unrecht in ein schlechtes Licht rücken können.

Nichtsdestotrotz sollte jeder der BPC 157 probieren möchte, mit einer gewissen Vorsicht rangehen. Es gibt nunmal keine großangelegten abgeschlossenen Studien an Menschen.

Grüße
Zipp

Benutzeravatar
Levoflox26
Beiträge: 3163
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: BPC 157

#26560

Beitragvon Levoflox26 » 20.02.2021, 18:12

Hallo Zipp,

danke für den Beitrag, gute Idee darauf hinzuweisen. Daran hatte ich gar nicht gedacht. Kann ich den kopieren und als ersten Thread (zusätzlich, Wiederholung schadet wohl nicht) anhängen?

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Benutzeravatar
Zipp
Beiträge: 215
Registriert: 18.10.2018, 09:56

Re: BPC 157

#26561

Beitragvon Zipp » 20.02.2021, 18:17

Hallo Uschi,

klar, das kannst du gerne tun.

Grüße
Zipp

Benutzeravatar
Levoflox26
Beiträge: 3163
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: BPC 157

#26565

Beitragvon Levoflox26 » 20.02.2021, 19:36

Vielen Dank, Zipp. Erledigt. :text-thankyouyellow:

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

labtester

Re: BPC 157

#26582

Beitragvon labtester » 23.02.2021, 18:15

striker_06 hat geschrieben:Hallo zusammen, ich habe das bpc ebenfalls getestet und leider nicht vertragen. Leide auch zwei Tage nach dem Absetzen noch unter starker Benommenheit, sodass ich das Experiment für mich als beendet erkläre.

Ich habe jedoch noch zwei original versiegelte 5mg vials, die ich zum Selbstkostenpreis abgeben würde. Bei Interesse einfach eine pn schreiben

Vg


Hey, sind die noch vorhanden? Kann leider keine PM

labtester

Re: BPC 157

#26583

Beitragvon labtester » 23.02.2021, 18:17

Da UK nicht mehr in der EU ist...


Woher und wie jetzt?


Ich leide stark und suche vergebens nach etwas dass mir weiterhilft
Zuletzt geändert von labtester am 23.02.2021, 18:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Levoflox26
Beiträge: 3163
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: BPC 157

#26590

Beitragvon Levoflox26 » 24.02.2021, 09:44

Hallo Labtester,

sorry, aber das ist hier kein Peptidhandel, siehe den ersten Thread. Da hilft auch das im Nachhinein eingefügte "Ich leide stark und suche vergebens nach etwas dass mir weiterhilft" nichts. Du wirst dich woanders umschauen müssen.
Deinen Account lösche ich aus diesem Grund.

uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Moien
Beiträge: 259
Registriert: 03.04.2020, 14:54

Re: BPC 157

#26591

Beitragvon Moien » 24.02.2021, 10:06

WTF Ushi?

Was fällt dir denn ein einfach jemanden der nach Hilfe sucht egal ob floxie oder nicht einfach zu löschen ?

Irgendjeamnd hätte ihm ggf. seine Peptide anbieten können die er noch übrig hat oder irgendein Tipp geben können wo er saubere her bekommt, so wie es manche hier auch für die anderen gemacht haben.

Mega übergriffig....

Benutzeravatar
Levoflox26
Beiträge: 3163
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: BPC 157

#26594

Beitragvon Levoflox26 » 24.02.2021, 11:24

Hallo Moien,


Moien hat geschrieben:WTF Ushi?

Was fällt dir denn ein einfach jemanden der nach Hilfe sucht egal ob floxie oder nicht einfach zu löschen ?

Irgendjeamnd hätte ihm ggf. seine Peptide anbieten können die er noch übrig hat oder irgendein Tipp geben können wo er saubere her bekommt, so wie es manche hier auch für die anderen gemacht haben.

Mega übergriffig....


Es wäre nett, wenn du dir die Mühe machen würdest, meinen Namen richtig zu schreiben. Danke.
Ich muss mich dir gegenüber sicher nicht rechtfertigen, aber ich erkläre dir gerne meine Beweggründe. Bei dem User "Labtester" handelt es sich um jemanden, der hier rein schneit und nichts anderes möchte, als die Auskunft woher er Peptide bekommen kann, bzw. diese hier jemandem abkaufen. Das ist nicht der Sinn dieses Forums.
Außerdem kann jeder registrierte Benutzer unsere Geschichten lesen. Deshalb ist mir sehr daran gelegen, uns zu schützen und möglichst nur Mitglieder hier registriert zu wissen, die zumindest ansatzweise mit Flox zu tun haben.

Wer mit Arzneistoffen oder NEM oder Peptiden handeln möchte, findet dafür sicher eine passendere Plattform als unsere.

Viele Grüße
uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

der_matze
Beiträge: 98
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: BPC 157

#26607

Beitragvon der_matze » 25.02.2021, 11:35

Kleiner Nachtrag zum Bpc.
Hab das bis mitte Dezember genommen und dann aufgehört weil ich einfach kein Bock mehr hatte jeden Tag
das Zeug zu spritzen. Irgentwo ist es dann auch ein Kostenfaktor und ich bin mitlweile an dem Punkt wo ich nicht mehr experimentieren möchte und lieber die Zeit für mich arbeiten lasse.

Hat es was gebracht? Ehrlich gesagt, nein!!
Es ist natürlich schwer das zu beurteilen weil man das bpc ja nicht als einzige Therapie anwendet sondern mehrere Sachen gleichzeitig probiert. Aber gefühlt haben mir andere Dinge eher weitergeholfen.

Muss halt jeder für sich selber probieren und entscheiden ob es wirklich nützt.

Deleted User 2079

Re: BPC 157

#26690

Beitragvon Deleted User 2079 » 08.03.2021, 11:25

Hallo Zusammen,

ich wollte jetzt auch mal das BPC-157 als Infusionen ausprobieren, um die Regeneration meiner Achillessehnen zu fördern. Gibts da interesse an einer Sammelbestellung (sichere Bezugsquelle). Leider bin ich da nicht so fit, das zu organisieren. würde mich dann aber an allen Kosten beteiligen. Feddback am besten als PN.

Schöne Grüße

Reinhard

Benutzeravatar
SleeplessFlox
Beiträge: 18
Registriert: 30.09.2018, 17:35

Re: BPC 157

#27330

Beitragvon SleeplessFlox » 20.04.2021, 21:03

Hallo

Bin seit Dezember 2017 gefloxt und lese schon länger hier mit. Ich würde gerne wissen wie viele von euch Diagen BPC 157 ausprobiert haben bzw. es geschafft haben das Mittel zu sich nach Hause (DE) zu bekommen.

Da bei den Peptiden augenscheinlich extrem große Qualitätsschwankungen bestehen bin ich gehemmt "irgendein" Präparat zu bestellen. Wer nimmt es denn aktuell ein (ob oral oder injiziert)?

Gerne auch Pirvatnachrichten.

beste Grüße
SF
Zuletzt geändert von SleeplessFlox am 20.04.2021, 21:06, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
SleeplessFlox
Beiträge: 18
Registriert: 30.09.2018, 17:35

Re: BPC 157

#27703

Beitragvon SleeplessFlox » 18.05.2021, 00:45

Ich konnte nun ein paar Diagen BPC 157 Fläschchen an mich liefern lassen und ausprobieren.
Wer Fragen hat: gerne eine PN an mich!
Zuletzt geändert von SleeplessFlox am 18.05.2021, 00:50, insgesamt 1-mal geändert.

Pharmaserker
Beiträge: 2
Registriert: 16.10.2021, 22:11

Re: BPC 157

#29099

Beitragvon Pharmaserker » 16.10.2021, 22:13

Wie sieht das eigentlich aus, wenn man bereits was gegessen hat? Wann darf ich nach dem Essen erst BPC-157 oral einnehmen?
Zuletzt geändert von Pharmaserker am 16.10.2021, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.

Pharmaserker
Beiträge: 2
Registriert: 16.10.2021, 22:11

Re: BPC 157

#29100

Beitragvon Pharmaserker » 16.10.2021, 22:19

labtester hat geschrieben:Da UK nicht mehr in der EU ist...


Woher und wie jetzt?


Ich leide stark und suche vergebens nach etwas dass mir weiterhilft


Laut aktuellem Stand [Oktober 2021] kann ich bestätigen, dass aus UK problemlos geliefert wird. Kein Zoll und keine weiteren Probleme. Hatte meine Vials bereits nach ca. 1 Woche erhalten und die wurden auch sehr gut verpackt. Welcher Hersteller das war möchte ich an dieser Stelle nicht erwähnen, da ich die Quelle schützen möchte. Googelt einfach und ihr solltet schnell fündig werden.

Joon
Beiträge: 1
Registriert: 01.02.2022, 16:31

Re: BPC 157

#29960

Beitragvon Joon » 01.02.2022, 17:32

Hallo zusammen!
Bin ganz neu hier und wollte mal fragen, ob jemand Erfahrungen mit dem BPC-157 von "Pharma Grade" aus UK hat. Ist heute bei mir angekommen, ich habe jedoch einige Bedenken...
Danke im Voraus :)

Tarragon83
Beiträge: 14
Registriert: 30.07.2020, 04:49

Re: BPC 157

#30060

Beitragvon Tarragon83 » 13.02.2022, 00:50

I recently bought an oral product from our rejuvenation clinic. I feel it really helps with the fog and anxiety, and improves tolerance to cognitive exertion. However, I can't take it often. I took last 2 doses of 0.25 mg last week and now still waiting to see how long I will last.
It is really stimulating and the effect somehow lasts for several days after a single 0.25 mg dose for me!
Levo the Brain Cooker 500x14 in Dec. 2019

Chris_B_72
Beiträge: 54
Registriert: 24.10.2021, 09:57

Re: BPC 157

#32082

Beitragvon Chris_B_72 » 04.10.2022, 14:54

Verfolgt derzeit noch jemand den Ansatz mit Bpc-157 noch weiter?
Leider gab es hier keine weiteren Updates über eventuelle Erfolge oder Rückschläge.

vadro
Beiträge: 282
Registriert: 25.10.2022, 12:33

Re: BPC 157

#32757

Beitragvon vadro » 20.01.2023, 15:06

Ich hab 60 Tage lang 0.5mg BPC-157 + 3x12g Kollagen oral eingenommen und aktuell keinerlei Sehnenprobleme mehr,
ob das nun am BPC lag oder an anderer Genesung kann ich nicht sagen, hab noch für weitere 60 Tage und nehme die auch weiterhin

Nebenwirkungen habe ich keine registriert
Zuletzt geändert von vadro am 20.01.2023, 15:07, insgesamt 1-mal geändert.

Moien
Beiträge: 259
Registriert: 03.04.2020, 14:54

Re: BPC 157

#32774

Beitragvon Moien » 23.01.2023, 14:18

vadro hat geschrieben:Ich hab 60 Tage lang 0.5mg BPC-157 + 3x12g Kollagen oral eingenommen und aktuell keinerlei Sehnenprobleme mehr,
ob das nun am BPC lag oder an anderer Genesung kann ich nicht sagen, hab noch für weitere 60 Tage und nehme die auch weiterhin

Nebenwirkungen habe ich keine registriert



Kann ich dich fragen welches BPC du genommen hast ?

vadro
Beiträge: 282
Registriert: 25.10.2022, 12:33

Re: BPC 157

#32775

Beitragvon vadro » 23.01.2023, 15:49

Schick dir ne Pn

mike217
Beiträge: 317
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: BPC 157

#32777

Beitragvon mike217 » 23.01.2023, 17:15

vadro hat geschrieben:Schick dir ne Pn


Mir bitte auch :)
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)


https://www.reddit.com/r/floxies
u/ZealousidealMind9800

Benutzeravatar
Luketheman
Beiträge: 187
Registriert: 05.05.2022, 23:11

Re: BPC 157

#33254

Beitragvon Luketheman » 11.04.2023, 18:23

Hat irgendjemand Nebenwirkungen wie Angstzustände, Depressionen oder Gefühlslosigkeit gehabt?
20 x 1mg Cirpofloxacin Ohrentropfen 2017
5 x 500mg Levofloxacin April 2022


Ohne Hinweise zu Risiken & Nebenwirkungen
vom Arzt oder Apotheker!

mike217
Beiträge: 317
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: BPC 157

#33370

Beitragvon mike217 » 26.04.2023, 14:56

Luketheman hat geschrieben:Hat irgendjemand Nebenwirkungen wie Angstzustände, Depressionen oder Gefühlslosigkeit gehabt?



Hatte es einen Monat lang genommen (Tablettenform) und nichts dergleichen festgestellt.
Leichte depressive Verstimmungen zwar ja, aber die habe ich dann doch eher aufgrund der Scheiße durch Flox, und würde ich im nachhinein nicht dem BPC-157 zurechnen.

Nehme aktuell die restlichen 30 Tabletten von der Dose und sollte es dieses Mal NW geben, sage ich hier nochmal Bescheid.
Zuletzt geändert von mike217 am 26.04.2023, 15:41, insgesamt 1-mal geändert.
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)


https://www.reddit.com/r/floxies
u/ZealousidealMind9800

Benutzeravatar
Luketheman
Beiträge: 187
Registriert: 05.05.2022, 23:11

Re: BPC 157

#33371

Beitragvon Luketheman » 26.04.2023, 15:42

Okay danke für deine Antwort Mike.
Ein Kumpel von mir berichtet von Gefühlslosigkeit und er sagt es zieht ihn einfach etwas runter.
Auf Reddit gibt es ein par wenige die behaupten es hätte bei ihnen eine dauerhafte Anhedonie ausgelöst, da bpc hemmend auf die Dopamin Rezeptoren wirkt. Manche berichten von Wirkungsverlust von Antidepressiva, Benzos oder Stimulantien.

Wie sieht es denn mit der Wirkung auf die Sehnen bei dir aus? Gibt es Verbesserungen?
20 x 1mg Cirpofloxacin Ohrentropfen 2017
5 x 500mg Levofloxacin April 2022


Ohne Hinweise zu Risiken & Nebenwirkungen
vom Arzt oder Apotheker!

mike217
Beiträge: 317
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: BPC 157

#33374

Beitragvon mike217 » 26.04.2023, 16:23

Luketheman hat geschrieben:Wie sieht es denn mit der Wirkung auf die Sehnen bei dir aus? Gibt es Verbesserungen?


Meine Sehnen haben sich seit der letzten Floxung unabhängig von BPC-157 mehr oder weniger erholt - wahrscheinlich weniger, aber im Alltag bemerke ich zumindest keine Nachteile. Muss allerdings anmerken, dass ich von zu Hause arbeiten kann und ich einem Bürojob nachgehe.

Problematisch ist bei mir die Muskulatur, was größtenteils der Polyneuropathie/SFN geschuldet sein dürfte.
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)


https://www.reddit.com/r/floxies
u/ZealousidealMind9800

Moien
Beiträge: 259
Registriert: 03.04.2020, 14:54

Re: BPC 157

#33402

Beitragvon Moien » 02.05.2023, 12:23

Hallo an alle,

Ich würde gerne nochmal BPC nehmen und versuchen damit meine Bizepssehnentzündung und meinen Golferarm zu heilen, leider hab ich nur eine vertrauenswürdige Quelle gefunden, wo man aber mindestens für 700 € bestellen muss plus 60 € Versandkosten, dafür bekommt man dann 700mg BPC-157 in bester reinster Qualität.

Ich beziehe es von einem Chiropraktiker/ Heilpraktiker der damit auch seine Patienten behandelt.

Da ich nur eigentlich zwischen 50 bis 150mg bräuchte für eine Kur, wollte ich hier rein fragen, ob jemand daran Interesse hätte sich zu beteiligen?

Also : 700mg für 700€ + 60€ Versandkosten macht pro Gramm 1,08 €.

Schreibt mir Privat oder auch gerne hier wie viel ihr abnehmen wollt.

Laut dem Heilpraktiker sieht er, wenn es um Muskel- und Sehnenreparatur geht die besten Ergebnisse bei knapp 50 mg monatlich auf 3 Monate, sprich 150 mg für eine 3 Monatskur macht dann 162 € mit Versand.

Bedeutet es können eigentlich nur wenn jeder die 3 Monatskur fahren möchte 4,5 Leute mitmachen ;).

XChrisX
Beiträge: 1
Registriert: 08.07.2023, 20:46

Re: BPC 157

#33696

Beitragvon XChrisX » 08.07.2023, 21:08

Hallo Moien,

ich würde mich an der Sammelbestellung beteiligen, der Preis ist, bei guter Qualität, ja absolut zu vertreten :-). Hast du Informationen bezüglich des BPCs (z.B. Acetat-/Arginin-Form, Hersteller, Zertifikate etc.)?
Ich bin nun schon einige Wochen auf der Suche nach einem Therapeuten, der mit BPC-157 arbeitet, bisher leider ohne Erfolg. Vielleicht wäre es auch möglich, mir deinen 'Kontakt' zu vermitteln (Einverständnis natürlich vorausgesetzt).
Ergebnisse/Erfahrungen würde ich hier teilen.

vadro
Beiträge: 282
Registriert: 25.10.2022, 12:33

Re: BPC 157

#33790

Beitragvon vadro » 24.07.2023, 08:39

ich hab nun 10 Tage lang 2x200mcg BPC aber oral, aber auch lab getestet genommen, anders als vorher

Nebenwirkungen hatte ich keine
Wirkung aber schon etwas

meine Beinbeuger sehnen sind spürbar weniger schmerzhaft also nur noch so ein 1-2/10
die rechte Achilles ist komplett symptomlos
die linke macht noch etwas zicken
generell viel weniger morgensteifigkeit in den Beinen

werde mal die 60 tage erstmal zu Ende nehmen und dann nochmal schauen

aber generell mach ich halt noch viel mehr als BPC, vor allem Physio und gutes Load Management, kann also nicht zu 100% sagen das die Verbesserung durchs BPC kam

Edit
gibt auch nen guten englisch sprachigen Podcast über BPC über den ich grad gestolpert bin weil ich denen eh folge falls es wen interessiert:
https://www.youtube.com/watch?v=DKfoZn_ ... ndPumpShow
Zuletzt geändert von vadro am 24.07.2023, 09:57, insgesamt 1-mal geändert.

vadro
Beiträge: 282
Registriert: 25.10.2022, 12:33

Re: BPC 157

#33939

Beitragvon vadro » 25.08.2023, 09:16

2x400mcg BPC-ARG oral wirken anscheinend noch besser, nebenwirkung keine aufgetreten bei mir
kostet aber doch recht viel wenn man 4 Pillen am Tag schlucken muss und eine ca 1€ kostet

werde nachdem die leer sind auf Injektionen wechseln
Zuletzt geändert von vadro am 25.08.2023, 09:16, insgesamt 1-mal geändert.

vadro
Beiträge: 282
Registriert: 25.10.2022, 12:33

Re: BPC 157

#34297

Beitragvon vadro » 18.10.2023, 11:17

nach ca 2 Monaten oral BPC mit zum Teil sogar 800mcg bekomme ich nun Magenschmerzen vom BPC, aber geholfen hat es gut denke ich, auch das orale als ARG-BPC

vadro
Beiträge: 282
Registriert: 25.10.2022, 12:33

Re: BPC 157

#34488

Beitragvon vadro » 13.11.2023, 16:51

Es gibt jetzt auch eine Mischung aus tb4-frag + bpc-157 arg als oral Version.

Dabei ist tb4-frag besser in der Wirkung als tb500 und Bio verfügbar trotz oral, genauso wie bpc-157-arg auch deutlich höher bio verfügbar ist als normales blc-157 oral.

Die Tabletten haben 500mcg tb4-frag und 200mcg bpc

Ich werde sie demnächst bestellen und testen, sollten eigentlich noch besser wirken als das reine bpc-157 für uns.


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste