...................................................................................................................
..........................................................................................................................................
................................................................................................................................

Vorgehen Erstreaktion auf neue NEMs

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 523
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Vorgehen Erstreaktion auf neue NEMs

#18124

Beitragvon EagleEyeC » 07.01.2020, 17:50

Ich komme gerade nochmals mit einer Frage auf euch zu, vielleicht hat da jemand interessante Erfahrungen gemacht :)

Bei gewissen NEMs kann ich eine deutliche Verschlechterung der Probleme zu Beginn wahrnehmen. Ich rede nicht von Kopfweh oder Übelkeit, sondern genau wofür ich es einsetzen möchte - das wird schlimmer. z.B. hatte ich das bei Cissus oder jetzt auch bei Benfotiamin (mehr Schmerzen, mehr Faszikulationen, mehr Krämpfe). Ich lass dann manchmal 2 Tage aus, es geht weg, nimm es wieder - es kommt wieder und hab somit praktisch einen "Beweis", dass es daher kommt.

Ich frag mich manchmal nur ist dass denn überhaupt ein schlechtes Zeichen? Jene Supps lasse ich dann meistens weg, weil ich keine Lust auf mehr Schmerzen habe. Im Hinterkopf hab ich aber all die Studien usw. und denk manchmal: vielleicht einmal 2-3 Wochen mehr Schmerzen hinnehmen um zu sehen, ob etwas danach kommt oder es so bleibt?

Frage an euch: Habt ihr schonmal soetwas erlebt, es stur weitergenommen und es wurde dann nach Wochen deutlich besser? Oder macht ihr es wie ich, nach einem erneuten Ansatzversuch wieder mit NW das Ganze zu lassen?



Line1986
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 54
Registriert: 21.07.2019, 15:00

Re: Vorgehen Erstreaktion auf neue NEMs

#18126

Beitragvon Line1986 » 07.01.2020, 18:39

Hihi,

wie du ja weißt hat ALA bei mir heftige Nebenwirkungen ausgelöst. Es ist besser geworden. Aber ich glaube es hat eine Verschlechterung hinterlassen...habe es nach einer guten Woche abgesetzt.

Vitamin b1 scheint mir persönlich zu helfen. Aber auch hier hatte ich gefühlt auch 2-3 Tage eine Verschlechterung der Symptome.

Liebe Grüße

graswurzeln
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 122
Registriert: 31.08.2017, 18:59

Re: Vorgehen Erstreaktion auf neue NEMs

#18134

Beitragvon graswurzeln » 07.01.2020, 20:26

Hallo,

ja, bei ALA habe ich das auch so erlebt, va der Druck im Kopf wurde stärker. Ich habe es dann längere Zeit ausgelassen und dann vorsichtig niedrig dosiert wieder probiert. Irgendwann habe ich es dann gut vertragen und die Dosis weiter gesteigert
Ich habe mittlerweile die Erfahrung gemacht, dass bei "Flox" die "Erstverschlimmerung" zur Therapie gehört.

Viele Grüße
graswurzel

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 523
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Vorgehen Erstreaktion auf neue NEMs

#18139

Beitragvon EagleEyeC » 07.01.2020, 21:41

Das ist verdammt interessant. Vielleicht steh ich das nun beim Benfotiamin einmal noch ne Woche durch oder so. Lg. EEC

der_matze
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 89
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: Vorgehen Erstreaktion auf neue NEMs

#18153

Beitragvon der_matze » 08.01.2020, 08:14

EagleEyeC hat geschrieben:Ich komme gerade nochmals mit einer Frage auf euch zu, vielleicht hat da jemand interessante Erfahrungen gemacht :)

Bei gewissen NEMs kann ich eine deutliche Verschlechterung der Probleme zu Beginn wahrnehmen. Ich rede nicht von Kopfweh oder Übelkeit, sondern genau wofür ich es einsetzen möchte - das wird schlimmer. z.B. hatte ich das bei Cissus oder jetzt auch bei Benfotiamin (mehr Schmerzen, mehr Faszikulationen, mehr Krämpfe). Ich lass dann manchmal 2 Tage aus, es geht weg, nimm es wieder - es kommt wieder und hab somit praktisch einen "Beweis", dass es daher kommt.

Ich frag mich manchmal nur ist dass denn überhaupt ein schlechtes Zeichen? Jene Supps lasse ich dann meistens weg, weil ich keine Lust auf mehr Schmerzen habe. Im Hinterkopf hab ich aber all die Studien usw. und denk manchmal: vielleicht einmal 2-3 Wochen mehr Schmerzen hinnehmen um zu sehen, ob etwas danach kommt oder es so bleibt?

Frage an euch: Habt ihr schonmal soetwas erlebt, es stur weitergenommen und es wurde dann nach Wochen deutlich besser? Oder macht ihr es wie ich, nach einem erneuten Ansatzversuch wieder mit NW das Ganze zu lassen?


Was waren bei dir die negativen Reaktionen auf Cissus?


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder