Langfristige Einnahme von NAC

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 177
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Langfristige Einnahme von NAC

#19087

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 12.02.2020, 15:18

Hallo zusammen,

ich möchte NAC langfristig weiter nehmen. Und überlege, ob das über die Jahre gut für den Körper ist.

Wer nimmt/ nahm NAC über mehrere Monate/ Jahre ein? Wie ist es bekommen?
Oder weiß jemand um Nebenwirkungen? Kritische Argumente sind willkommen.

Danke schonmal!



Cypho
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 259
Registriert: 25.01.2018, 14:39

Re: Langfristige Einnahme von NAC

#19089

Beitragvon Cypho » 12.02.2020, 15:32

Hallo,

das ist nach meiner Erfahrung sehr schlecht für den Magen. Ich habe das wegen einer chron. Bronchitis ca. 3 Jahre gemacht. Es löst nicht nur den Schleim in den Bronchien, sondern zerstört bei Daueranwendung die Mukosa im Magen. Ich konnte danach ca. 6 Jahre kein frisches Obst usw. essen. Keine Säure wird vertragen, da Mukosa kaputt. Ich nehme das Zeug nie wieder.

Beste Grüße Cpyho

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 177
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: Langfristige Einnahme von NAC

#19090

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 12.02.2020, 15:42

Danke für deinen Beitrag, Cypho.
Meinst du, dass deine Magenprobleme ausschliesslich davon kommen?
Wie hoch war deine Dosis in den 3 Jahren?

Ferdirsch
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 58
Registriert: 15.05.2019, 10:42

Re: Langfristige Einnahme von NAC

#19094

Beitragvon Ferdirsch » 12.02.2020, 16:41

Ich habe nach ca. 5 Wochen NAC 600mg auch Probleme mit dem Magen bekommen, habe den Zusammenhang aber nie so direkt gesehen, da ja auch noch viele andere NEMs dabei waren. Vorallem Nüchternschmerz, Aufstoßen, Druckgefühl.. NAC nehme ich inzwischen nur noch selten, warte aktuell noch die neuen GSH Werte ab. Ist jetzt schon zwei, drei Monate her und ein, zweimal die Woche merke ich die Beschwerden noch und hoffe, dass das GSH inzwischen wieder ausreichend aufgebaut ist, dass sich mein Magen vollständig erholen kann.
Moxiflox 5x 400 mg Dez' 18

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 177
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: Langfristige Einnahme von NAC

#19095

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 12.02.2020, 17:16

Krass, eure Erfahrungen!
Ich nehme seit 6 Monaten NAC (750mg täglich) und habe keinerlei Magenprobleme. Seit 14 Tagen habe ich auf 2x Woche reduziert....und meine Nebenhöhlenprobleme sind seit dem wieder schlimmer geworden. Und nun überleg ich 400mg dauerhaft weiter zu nehmen. Aber mein Magen soll natürlich dabei nicht auf der Strecke bleiben... :(

Cypho
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 259
Registriert: 25.01.2018, 14:39

Re: Langfristige Einnahme von NAC

#19177

Beitragvon Cypho » 14.02.2020, 13:50

Hallo,

ich habe täglich 600 mg NAC genommen. Die schleimlösende Wirkung in den Bronchien ist extrem gut. Das hat mich dazu verleitet. Leider.

Beste Grüße Cypho

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 177
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: Langfristige Einnahme von NAC

#19179

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 14.02.2020, 13:58

Cypho, und heute gehts deinem Magen wieder gut?

Cypho
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 259
Registriert: 25.01.2018, 14:39

Re: Langfristige Einnahme von NAC

#19200

Beitragvon Cypho » 15.02.2020, 14:54

Hallo,

meinem Magen geht es heute wieder deutlich besser. Ich kann sogar Erdbeeren und Blaubeeren in großen Mengen zu mir nehmen. Extrem säurehaltige Dinge wie Orangen oder Grape Fruit meide ich allerdings.
Es hat aber Jahre gedauert bis sich die Mukosa wieder erholt hat. Bin damals auch auf die NAC-Werbung reingefallen, von wegen körpereigener Stoff, total harmlos und so. Der körpereigene Stoff ist das Cystein. Die Acetylgruppe daran macht es zu einem chemischen Derivat.
Vielleicht vergleichbar mit GABA und Pregabalin. Pregabalin ist auch ein nahes chemisches Derivat von GABA. Da ist am Beta-C-Atom der GABA auch nur eine verzweigte Butylgruppe ransynthetisiert. Aber Pregabalin ist im Vergleich zur GABA eine toxische körperfremde Substanz.

Beste Grüße Cypho

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1023
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Langfristige Einnahme von NAC

#19202

Beitragvon cf12 » 15.02.2020, 15:18

Hallo Cypho,

bei NAC bzw. ACC gibt es gelegentlich Unverträglichkeiten (z.B. infolge einer geschädigten Magen- und/oder Darmschleimhaut), aber es wirkt u.a. als Antioxidanz und ist "ungefährlich". Bei leichten Symptomen kann man gelegentlich mit der Einnahme pausieren. :)

Viele Grüße und einen schönen Samstag

cf12

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 177
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: Langfristige Einnahme von NAC

#19208

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 15.02.2020, 19:46

Was sagt ihr denn zu Cystein statt NAC? Soweit ich weiß ist Cystein eh der erste Metabolit von NAC. Oder ist das dann nicht schleimlösend?

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1023
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Langfristige Einnahme von NAC

#19213

Beitragvon cf12 » 15.02.2020, 22:22

Hallo,

Cystein wirkt auch als Antioxidanz und ich kenne die Halbwertszeit im Blut nicht (bei reduziertem GSH beträgt sie nur wenige Sekunden). Deshalb ist es sicherer, die Aminosäure mit der Acetyl-Gruppe einzunehmen (ACC, NAC), damit sie auch in der Zelle ankommt. :think:

Viele Grüße

cf12

der_matze
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 90
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: Langfristige Einnahme von NAC

#20235

Beitragvon der_matze » 27.03.2020, 10:19

Hier auch mal meine Erfahrungen dazu,
hatte Ende Januar wegen festsitzendem Husten angefangen ACC Akut 600mg tägl. einzunehmen.
Da es hier so umworben wurde hab ich es dann mal länger genommen, so ca. 4-5 Wochen.

Anfangs keine Probleme. Irgentwann stellten sich dann aber Verdauungsprobleme ein (Magenkrämpfe, Blähungen, häufig Stuhlgang ohne Durchfall etc.)

Habs erst nicht mit dem ACC in Verbindung gebracht. Als die letzte Schachtel leer war und nicht neues geholt hatte, verbesserten sich die Symthome schnell wieder. Also ganz ohne sorgen nehmen ist das dann scheinbar doch nicht ;)

Dann lieber auf magenfreundlicheren Wegen sich die wichtigen Aminos holen. Also viel Nüsse, Hanfprotein oder Whey.

Alfonss
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 157
Registriert: 24.08.2019, 08:07

Re: Langfristige Einnahme von NAC

#20236

Beitragvon Alfonss » 27.03.2020, 10:47

Ich bin jetzt auch gespannt was passiert nach 7 Tagen heilfasten, immerhin nehme ich nur in der Zeit Magnesium, momentan friere ich und neuropathien sind stärker, aber dann weiß ich das was passiert, glauber Salz und Leber Wickel unterstützen maximal.

LG Alfons


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste