(Off-topic) Hitzewallung nach dem Essen

Moien
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 175
Registriert: 03.04.2020, 14:54

(Off-topic) Hitzewallung nach dem Essen

#20818

Beitragvon Moien » 21.04.2020, 16:11

Hallo meine Lieben,


Ich würde euch gerne etwas frage, da es ja viele hier gibt dich sich mit vielen verschiedenen Krankheiten auseinandergesetzt haben bevor die gemerkt haben, dass sie gefloxt sind.

Vielleicht ist ja jemand aus seiner damaligen Recherche auf etwas gestoßen was meine Symptome erklärt.

Ich mach es kurz, bevor ich gefloxt worden bin war ich mit einer Freundin was essen und ungefähr eine halbe Stunde später würde mir auf einmal Warm im Gesicht so als hätte ich einen Sonnenbrand ( ist Schwer zu erklären ) und bin nach Hause und hab mich hingelegt, weil ich dachte, dass ich einfach eine Erkältung bekommen habe.

Und dann war es erstmal Weg und kurz darauf hin habe ich die Blasenentzündung bekommen und dachte daher kommen die "Hitzewallungen" und hab es auf die Blasenentzündung geschoben und dann natürlich auf die Nebenwirkungen vom Levo.

Jetzt bin ich ja gefloxt und hatte auch eine Woche lang ruhe (glaub ich, ich war auch überwältigt erstmal mit klarkommen, dass ich gefloxt bin, dass ich einfach alles was ich an Symptomen/Nebenwirkungen hatte aufs Flox geschoben habe) aber Samstag und Sonntag war es nach dem Essen ( so 30-60 Min später ) so schlimm und so langanhaltend über Stunden, dass ich es nicht mehr mit gefloxt sein in Zusammenhang bringen kann, da es ja auch schon vor dem Levo das Gleiche war, dies ist mir aber erst dann im Nachhinein eingefallen, da ich nochmal in den Verlauf geschaut hatte, wann ich mit der Freundin im Restaurant war.

Ich hab schon an Histamin gedacht, aber dann müsste auch andere Beschwerden haben wie, dass mir der Mund anschwillt oder ähnliches.
Und den einen Tag hab ich Reis gegessen und es kam und den anderen Tag einen Salat.

Es kommt nach dem Essen und hält extrem lange an, ich hab heute um 10 gefrühstückt und jetzt ist es 16 Uhr und verspüre immer noch eine leichte Hitze/Wärme auf meiner Stirn. Am Samstag war es so krass und so lange, dass ich wirklich dachte, ich hätte einen Sonnenbrand und ich hab noch nie in meinem Leben einen Sonnenbrand gehabt.

Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich gestern gefastet habe, meine NEMS hab ich trotzdem genommen und die Wärme/Hitze war sehr sehr minimal vorhanden. Das widerspricht quasi dem, was da oben steht, aber nichtsdestotrotz war es trotzdem Warm und gehört erwähnt.

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass es am Flox liegt, da es ja wie schon vorher erwähnt 1-2 Wochen davor auch schon vorgekommen ist.

Und was essen ist echt ein Auslöser davon. Ich war heute beim Arzt und er kann sich das nicht erklären und tut es mit psychosomatischem Stress ab, wie ich diese Aussage liebe, wenn die nicht wissen was man hat und hat mich erstmal zum Neurologen geschickt. (ich hab keine Ahnung was er finden will, bestimmt auch nichts aber ich versuche es mal )

Wenn ihr einen Rat habt oder mal was Ähnliches mal gehört habt, dann immer gerne raus damit. Ich bin für alles Dankbar.

PS: Die Ärztin von heute meinte, ich sollte mal einfach mal versuchen Histaminblocker zu nehmen, falls es dann wirklich Histamin bedingt ist, müssten die Beschwerden aufhören.

Meine Frage ist jetzt, können wir Floxis Histaminblocker nehmen?

Lieben Grüß an alle und viel Kraft !



Benutzeravatar
Maximus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: (Off-topic) Hitzewallung nach dem Essen

#20820

Beitragvon Maximus » 21.04.2020, 19:43

Hallo Moien,

es gibt verschiedene Ursachen für Hitzewallungen:

a ) Schilddrüsenüberfunktion ( Hyperthyreose )
b ) Unterzuckerung ( Hypoglykämie ), z.B. im Rahmen von Diabetes
c ) Klimakterium, PMS / Hypogonadismus
d ) Verzehr von scharfem oder stark gewürztem Essen, koffein- oder alkoholhaltigen Getränken...
e ) China Restaurant Syndrom > Unverträglichkeit auf Glutamat > und oder Soja
f ) Medikamentennebenwirkungen, z.B. Fluorchinolone, Nicotinsäureamid, Calciumkanalblocker bei
Bluthochdruck u.a.
g ) Allergien
h ) Karzinoid-Syndrom
i ) Histaminintoleranz
j ) Akromegalie

Auch wenn Nahrungsmittel bzw. Unverträglichkeiten oder Histaminintoleranz nahe liegen, da die
Hitzewallungen ausschließlich nach dem Essen auftreten, sollte m.E. dennoch systematisch vorgegangen
werden d.h.:

1. Verzicht auf scharfes oder stark gewürztes Essen, koffein- u. alkoholhaltigen Getränken
2. Verzicht auf China Restaurant Besuche bzw. Verzicht auf Glutamat und Soja
3. ggfs. Diagnostik / Laboruntersuchungen :

zu a ) TSH, ft3 und ft4,
zu b ) Glucose, Hba1C
zu c ) LH, FSH, Östrogen, Testosteron, SHBG, DHEA-S
zu g ) Pricktest
zu h ) 5-Hydroxyindolylessigsäure im 24 Stunden Sammelurin
Hinweise http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Info ... saeure.htm

Der versuchsweise Einsatz eines Histaminblockers, z.B. Zyrtec ( Wirkstoff Cetirizin ) sollte m.E. ultima ratio
sein ( d.h. letztes Mittel ).

VG
Maximus

Moien
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 175
Registriert: 03.04.2020, 14:54

Re: (Off-topic) Hitzewallung nach dem Essen

#20856

Beitragvon Moien » 23.04.2020, 00:59

Danke Maximus !!!!

Du bist ein echter Held :)


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Allgemeine Plaudereien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste