Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Unsere neue Mediathek findet ihr hier: KLICK

Stiller Reflux

Phil1982
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 7
Registriert: 16.09.2021, 10:24

Re: Stiller Reflux

#28806

Beitragvon Phil1982 » 16.09.2021, 10:34

Hallo zusammen.

Ich leidr an starken Magenproblemen mit Reflux bzw. stillem Reflux.
Leider habe ich zu lange auf meinen Hausarzt gesetzt.
Ich hatte Ende Juli eine Magenspiegelung ohne Befund.
Um es kurz zu machen. Ich esse wieder mehr als 40 MG Esomeprazol. Besser wird es dadurch wirklich nicht.
Ich mach mich schon total verrückt und habe mir die Woche eine Spezialpraxis gesucht.
Die Werte erfahre ich erst, die endlich Mal neben meinem normalen Blutbild gemacht werden.
Leider ist der Reflux wohl bedingt durch den Schmerzen am Mageneingang schon extrem. Wenn es mir nicht im Hals steht, dann war die Nase ganze Zeit gereizt.

Ich habe zum Glück vor ein paar Wochen meinen Vitamin B12 und D testen lassen.

B12 lag bei 329 pg/ml bei 197-771 und D bei 37,1yg/l

Leider hab ich schon Schluckprobleme und weiß nicht mehr weiter. Eine Op soll nicht das Mittel der Wahl sein.

Soll ich Vit B12 als Depot mir spritzen lassen?

Ich nehme morgens eine Kapsel Dr Wo , weil ich im Magen und Darm voll Luft bin.
Meine Ernährung hab ich schon umgestellt.

LG Philipp



cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1688
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Stiller Reflux

#28807

Beitragvon cf12 » 16.09.2021, 11:14

Hallo Philipp,

Vitamin B12 ist sehr niedrig (siehe auch Liste der Laborwerte von Dr. Strunz unter http://www.drstrunz.de) und ich würde die Injektion empfehlen. Leider reicht eine Injektion nicht aus und Du solltest zusätzlich täglich hochdosierte Vitamin B12 Lutschtabletten, 2,5 - 5 mg Biotin sowie 400 - 800 Mikrogramm Folat (evtl. Folsäure) einnehmen. Alle anderen Mängel sollten auch beseitigt werden. Gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12

Phil1982
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 7
Registriert: 16.09.2021, 10:24

Re: Stiller Reflux

#28808

Beitragvon Phil1982 » 16.09.2021, 11:35

Wie oft spritzen und reichen 1000
? 2 Mal die Woche steht da.

Ist der eine Vitamin B12 Wert nicht zu wenig um Aussagekräftig zu sein?

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1688
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Stiller Reflux

#28809

Beitragvon cf12 » 16.09.2021, 11:58

Hallo Philipp,

zu Beginn meiner Therapie habe ich 2015 täglich 1000 Mikrogramm Vitamin B12 injeziert, aber der Verbrauch ist individuell verschieden (z.B. bei physischem/psychischem Stress). Deshalb wäre diese Menge zu empfehlen und anschließend sollte der Laborwert erneut getestet werden (bis zum oberen Grenzwert auffüllen, Dr. Strunz würde sogar Werte von 1000 - 2000 empfehlen). Die Menge ist ausreichend, wenn der Reflux verschwindet.

2015 habe ich die Vitamin B12 Gabe nach einer Woche auf Lutschtabletten umgestellt, aber der Körper nimmt nur 20 - 40 Prozent des Wirkstoffes auf: Lutschen oder besser unter die Zunge legen. Deshalb ist die Dosierung bei Lutschtabletten wesentlich höher: z.B. täglich 5000 Mikrogramm lutschen oder 2500 Mikrogramm unter die Zunge legen. Viel Erfolg!

Viele Grüße

cf12

Phil1982
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 7
Registriert: 16.09.2021, 10:24

Re: Stiller Reflux

#28810

Beitragvon Phil1982 » 16.09.2021, 12:13

Hallo. Danke für die schnelle Antwort.

Ist der eine Vitamin B12 Wert Aussagekräftig genug? Hab eben gelesen, dass man noch andere Werte braucht.
Leider sind die Symbtome sehr schlimm gerade.
Im Notfall werde ich wohl ins KH gehen. Ich weiß auch nicht, warum.es heute so krass geworden ist. Vielleicht nehme ich zuviel PPI.
Ich werde es einmal probieren und wenn 2 Mal die Woche.
Hab echte Angstzustände denke ich.

LG Philipp

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1688
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Stiller Reflux

#28811

Beitragvon cf12 » 16.09.2021, 12:20

Hallo Philipp,

im Moment reicht der Vitamin B12 Blutwert vollständig aus und außerdem sind die Symptome entscheidend: der Reflux sollte verschwinden. Bei der hochdosierten Vitamin B12 Gabe kann die Magenschleimhaut häufig nach einigen Wochen abheilen (siehe auch "Mitochondrientherapie", Dr. Kuklinski 2006) und die Nasenschleimhaut schwillt ab (u.a. bessere Belüftung der Nasennebenhöhlen). Gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12

Phil1982
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 7
Registriert: 16.09.2021, 10:24

Re: Stiller Reflux

#28812

Beitragvon Phil1982 » 16.09.2021, 12:31

Danke sehr lieb.

Ist es egal welches Vitamin B12 ich nehme. Gibt welche die gekühlt werden.
Ich würde höchstens erstmal Vitamin B12 und vielleicht Magnesium nehmen.
Vitamin B12 soll ja Tumorwachstum fördern.

Sorry eben vergessen.


Edit: Hallo Phil, bitte Fragen zu Marken per PN stellen. Die Markennamen zu nennen verstößt gegen die Forenregeln. Bitte beachten. Danke. vg uschi

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1688
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Stiller Reflux

#28816

Beitragvon cf12 » 16.09.2021, 16:36

Hallo Philipp,

Vitamin B12 sollte so lange hochdosiert verwendet werden, bis die Ursache für den Mangel gefunden/beseitigt wurde (z.B. physischer bzw. psychischer Stress). Bei einem instabilen Genick ist die ursächliche Behandlung relativ schwierig (siehe auch "Mitochondrientherapie", Dr. Kuklinski 2006): z.B. regelmäßige osteopathische Behandlung der HWS. Bei den Studien zu den B-Vitaminen sollte man die Rohdaten beachten: es sind vorrangig Raucher betroffen (u.a. Vitamin C Mangel). Viel Erfolg! :)

Viele Grüße

cf12

Phil1982
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 7
Registriert: 16.09.2021, 10:24

Re: Stiller Reflux

#28817

Beitragvon Phil1982 » 16.09.2021, 17:31

Hi du. Ich werde erstmal die PPi reduzieren. Denke 2* 80mg bringt es nicht oder mehr. Aber langsam.
Ich muss schauen wie ich das mache. Habe mir noch nie was selbst gespritzt.
Ich lass mir dass vielleicht zeigen oder bestehe beim Hausarzt darauf.
Ich verstehe einfach nicht warum es mir so schlecht geht heute.
Im Fall der Fälle geht's ins KH.
Natürlich möchte ich das mit dem Vitamin B12 ausprobieren.
Soll ich da noch etwas dazu nehmen?

LG

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1688
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Stiller Reflux

#28821

Beitragvon cf12 » 16.09.2021, 21:13

Hallo Philipp,

es geht auch ohne Injektionen und ich nehme zur Zeit täglich eine hochdosierte Vitamin B12 Lutschtablette, 5 mg Biotin sowie 400 Mikrogramm Folat. Gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12

Phil1982
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 7
Registriert: 16.09.2021, 10:24

Re: Stiller Reflux

#28823

Beitragvon Phil1982 » 17.09.2021, 06:16

Hallo. Also quasi eine 1000er oder mehr zum lutschen bzw. unter der Zunge.
Spritzen wäre mir fast lieber, da ja fast alles geblockt wird.
Folat, Folsäure und Biotin sind aber kein Muss oder?
Etwas ist davon in meinen Darmbakterien drin. Aber nicht soviel wie bei dir.

Phil1982
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 7
Registriert: 16.09.2021, 10:24

Re: Stiller Reflux

#28824

Beitragvon Phil1982 » 17.09.2021, 11:21

Hallo.
Ich habe heute erfahren, dass ich Immunglobuline erhöht habe und Calprotectin Wert von etwas über 500.

Ich versuch natürlich jetzt mich nicht noch mehr verrückt zu machen.

LG

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1688
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Stiller Reflux

#28825

Beitragvon cf12 » 17.09.2021, 13:23

Hallo Philipp,

Biotin und Folat werden u.a. zur Verarbeitung von hochdosierten Vitamin B12 Gaben benötigt (siehe auch Bücher bzw. Publikationen von Dr. Kuklinski unter http://www.dr-kuklinski.info). Viel Erfolg! :)

Viele Grüße

cf12

Hilfesuchender
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 5
Registriert: 01.05.2022, 10:17

Re: Stiller Reflux

#30879

Beitragvon Hilfesuchender » 01.05.2022, 10:40

Hallo Leute,

ich bin mittlerweile total verzweifelt und weiß nicht, an wen ich mich sonst wenden könnte.

Mein HNO-Arzt hat bei mir letzte Woche einen Reflux diagnostiziert. Hatte vor dem Besuch starke Halsschmerzen und diese versucht mit Schmerztabletten und Halstabletten loszuwerden. Natürlich war das total kontraproduktiv, da sich die Tabletten wohl negativ auf meinen Magen ausgewirkt haben. Es wurde immer schlimmer und ich habe bereits einige Mittel (z.B. Ziverel, Pantoprazol, Kartoffelsaft, Rennie) ausprobiert, spüre jedoch momentan noch keine wirkliche Besserung. Ich habe nun seit ein paar Tagen meine Ernährung komplett umgestellt und ernähre mich nur mehr von Äpfeln, Bananen, Kartoffeln, Feldsalat (mit etwas Kürbiskernöl), Mandeln, stillem Wasser und Tee. Ich bin seit Tagen total verschleimt und habe hartnäckigen gelben Schleim (Eitersekret) in der Nase, der seit heute jedoch doch etwas weniger wurde. Ich habe höllische Hals-/Rachenschmerzen - besonders in der Nacht (schlafe momentan anscheinend mit offenen Mund weil meine Nase aufgrund de Schleimes zu ist) und in der Früh. Ich muss dazu sagen, dass ich in letzter Zeit privat (2 kleine Kinder) sowie beruflich (Call-Center) sehr gefordert bin und daher kaum Verschnaufpausen habe - deshalb eben auch an Stress leide. Und zusätzlich meine Ernährung nicht besonders gut aussah - ich ernähre mich zwar vegan, jedoch habe kürzlich auf viele Ersatzprodukte, Tiefkühlprodukte, Schokolade, Chips usw. zurückgegriffen. Weiters kommt noch hinzu, dass ich in den letzten Wochen mit Infekten zu Kämpfen hatte, die mein Immunsystem sicher geschwächt haben. Außerdem habe ich vom DM einen Kräutersaft erworben, den man nach dem Essen konsumiert, der angeblich die Magensäfte schneller zum Fließen bringt, damit das Verlangen nach Süßem nicht so ausgeprägt ist und man sich schneller satt fühlt - dieser Saft war vermutlich auch sehr kontraproduktiv. Mein aktueller Zustand ist vermutlich ein Zusammenspiel aus den ganzen Einflüssen. Bevor ich die Diagnose Reflux hatte, habe ich also viel Honig konsumiert, viele Tabletten genommen und diesen Saft konsumiert - was anscheinend meinen Magen komplett "kaputt" gemacht hat, da ich dachte ich leide an einer Erkältung bzw. Rachenentzündung. Jedenfalls habe ich regelmäßiges Aufstoßen, ein komisches Gefühl im Magen, Heiserkeit bzw. belegte Stimme, einen trockenen Hals und muss mich ständig Räuspern. Ich habe noch keine Diagnose, dass es wirklich ein stiller Reflux ist, jedoch bin ich mir zu 95% sicher. Mein nächster Schritt wäre ehestmöglich eine Gastroskopie durchzuführen. Wenn ich dann keine Diagnose habe, eine PH-Metrie. Außerdem werde ich ein Blutbild erstellen lassen bzgl. der Entzündungswerte sowie Vitamine. Ich werde außerdem einen Osteopathen sowie Ernährungsberater aufsuchen. Vielleicht liegen die Symptome bei mir auch an irgendeinem verspannten Muskel oder Wirbel? Der letztmögliche Schritt wäre mich eine OP.

Zur Info möchte ich Ihnen noch sagen, dass ich in den letzten Jahren immer wieder an Halsschmerzen, Heiserkeit, Reizhusten usw. litt.
Ich bin total verzweifelt und weiß nicht mehr weiter.
Ich ernähre mich vegan und nehme täglich Vitamin B12, Vitamin D3, Omega 3, Calcium + Magnesium. Habe mir jetzt zusätzlich Biotin Tabletten und Folat Tabletten organisiert.

Ich bitte Sie ganz ganz herzlich um Hilfe. Was kann ich machen, dass es langsam besser wird? Kann ich ernährungstechnisch noch etwas weglassen oder ergänzen? Jemand hat mir geraten die Bananen mal für ein paar Tage wegzulassen.
Die ganzen "Basics", dass ich 2-3h vor dem Schlafengehen nichts mehr Essen sollte, Kopf hochlagern beim Schlafen usw. befolge ich natürlich.

Viele Grüße
Gabrie

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1688
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Stiller Reflux

#30880

Beitragvon cf12 » 01.05.2022, 11:22

Hallo Gabrie,

orale Vitamin B12 Präparate helfen bei einem Reflux wahrscheinlich nicht, weil der Körper nur wenige Mikrogramm Vitamin B12 resorbieren kann: hochdosierte Lutschtabletten oder subkutane Injektionen anwenden (bis zum oberen Grenzwert der Blutuntersuchung auffüllen). Die Vitamin B12 Menge ist ausreichend, wenn der Reflux "verschwindet". Zu jeder hochdosierten Vitamin B12 Gabe gehören auch 2,5 - 5 mg Biotin sowie 400 - 800 Mikrogramm Folat. Ich würde dringend zu einer gesunden Ernährung raten. Gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12

Hilfesuchender
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 5
Registriert: 01.05.2022, 10:17

Re: Stiller Reflux

#30882

Beitragvon Hilfesuchender » 01.05.2022, 11:59

Lieber cf12,

vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich habe vor ein paar Monaten mein Blut beim Hausarzt kontrollieren lassen. Damals war der Vitamin B12 Wert im grünen Bereich. Habe mir jetzt jedenfalls diese Lutschtabletten bestellt: https://www.amazon.de/gp/product/B0714C ... =UTF8&th=1

Betreffend Folsäure nehme ich dieses Produkt (passt das?):
https://www.dm.at/tetesept-folsaeure-80 ... gKWn_D_BwE

Hinsichtlich Biotin, habe ich mir das in der Apotheke geholt:
https://www.amazon.de/Bio-h-tin-Vitamin ... 6Z97S?th=1

Passt das so fürs erste? Zu welcher Tageszeit nehme ich es am besten?
Danke für Eure Hilfe!

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1688
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Stiller Reflux

#30883

Beitragvon cf12 » 01.05.2022, 12:24

Hallo Gabrie,

die Vitamin B12 Lutschtabletten sind relativ niedrig dosiert und Du musst evtl. täglich 5 - 10 Tabletten verwenden: beim Lutschen nimmt die Mundschleimhaut ca. 20 - 25 Prozent des Wirkstoffs auf, wenn man die Lutschtablette unter die Zunge legt sind es max. 40 Prozent. Mein Bruder musste z.B. täglich eine 5000 Mikrogramm Vitamin B12 Lutschtablette unter die Zunge legen, damit der Reflux "verschwand" (HWS Syndrom, Stress etc.). Die Biotin und Folsäure Präparate können so verwendet werden. Gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12

Hilfesuchender
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 5
Registriert: 01.05.2022, 10:17

Re: Stiller Reflux

#30888

Beitragvon Hilfesuchender » 01.05.2022, 13:35

Hallo cf12,

danke für die Info. Die Vitamin B12 Lutschtabletten kommen erst am Freitag per Post. Kann ich bis dahin die ca. 3000müGramm Vitamin B12 Tropfen nehmen?

Danke für die Genesungswünsche!

Hatte dein Bruder auch den stillen Reflux oder den normalen Reflux? Was ist das HWS Syndrom?

Viele Grüße
gabrie

Hilfesuchender
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 5
Registriert: 01.05.2022, 10:17

Re: Stiller Reflux

#30889

Beitragvon Hilfesuchender » 01.05.2022, 13:35

Hallo cf12,

danke für die Info. Die Vitamin B12 Lutschtabletten kommen erst am Freitag per Post. Kann ich bis dahin die ca. 3000müGramm Vitamin B12 Tropfen nehmen?

Danke für die Genesungswünsche!

Hatte dein Bruder auch den stillen Reflux oder den normalen Reflux? Was ist das HWS Syndrom?

Viele Grüße
gabrie

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1688
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Stiller Reflux

#30890

Beitragvon cf12 » 01.05.2022, 13:42

Hallo Gabrie,

die Vitamin B12 Tropfen kannst Du z.B. unter der Zunge verwenden. Mein Bruder hatte ein HWS Syndrom (u.a. Nackenschmerzen) und einen Reflux. Durch seine Arbeit (Programmierer) litt er unter psychischem Dauerstress. Ich würde Dir auch täglich 500 - 1000 mg Vitamin C empfehlen (Magenschutz): über den Tag verteilt einnehmen. Sobald der Vitamin B12 Mangel beseitigt wurde, kann die Magenschleimhaut hoffentlich nach einigen Wochen ausheilen. Die Nasenschleimhäute schwellen langsam ab (bessere Belüftung der Nasennebenhöhlen). Gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2841
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Stiller Reflux

#30893

Beitragvon Levoflox26 » 01.05.2022, 15:57

Was ist das HWS Syndrom?


Hals-Wirbel-Säulen Syndrom

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Hilfesuchender
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 5
Registriert: 01.05.2022, 10:17

Re: Stiller Reflux

#30895

Beitragvon Hilfesuchender » 01.05.2022, 20:01

Hallo cf12,

glaubst du, dass jeder mit stillem Reflux oder Reflux unter Vitamin B12 Mangel leidet? Ich hoffe sehr, dass das bei mir der Fall ist und ich die Krankheit so in den Griff bekommen kann. Ich bin schon total verzweifelt. Es ist wirklich hart, den ganzen Tag nicht anderes als bloße Kartoffeln essen zu können und an den ganzen Symptomen zu leiden. Ich habe in anderen Foren gelesen, dass es Leute gibt, die monate- bzw. jahrelang mit der ganzen Symptomatik zu kämpfen haben und bei denen keine Besserung eintritt. Ich hoffe das es bei mir glimpflicher verläuft.

Glaubst du packt mein Magen in seinem momentanen Zustand Vitamin C? Soll ich dann die Pantoprazol trotzdem nehmen?

Viele Grüße


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste