Die Datenschutzerklärungen und der Nutzungsvertrag mussten aktualisiert werden. Jeder reg. Benutzer bekommt eine Abfrage diese zu akzeptieren, oder nicht zu akzeptieren.

NADH Infusion

Moien
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 183
Registriert: 03.04.2020, 14:54

NADH Infusion

#21025

Beitragvon Moien » 28.04.2020, 18:41

Hallo meine Lieben,


Ich wollte fragen, ob jemand von uns hier verschieden Infusion bekommen hat und wobei die helfen sollen? Außer Glutahion und andere Antioxi-Sachen jetzt. Sachen die speziell auf Mito-Reparatur oder so etwas zielen, falls es so etwas gibt ?

Ich weiß, dass Hamburgerjunge ja seine wöchentliche NADH-Infusion bekommt, wobei es helfen soll frag ich mich nur?

Nach meinem Verständnis verstärkt es nur die Mitochondrien in ihrer Funktion ( auch den kaputten ?!), Mitophagie oder ähnliches wird dadurch nicht gereizt.

Es eigentlich nur ein kurzes aufpuschen, falls ich es richtig verstanden habe. Berechtigt mich, falls ich falsch liege.



cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1083
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: NADH Infusion

#21031

Beitragvon cf12 » 28.04.2020, 21:08

Hallo Moin,

soweit es mir bekannt ist, werden bei der Infusion ca. 1000 mg NADH verwendet. Diese Menge reicht aus, um z.B. das ox. Glutathion im Körper zu reduzieren (Spareffekt). Glutathion ist eine der wichtigsten körpereigenen Antioxidatien und bei einem Mangel sinkt die Energieproduktion im Körper (ox. Stress). Bei der Oxidation von NADH wird u.a. NAD+ gebildet und dadurch die Mitophagie gefördert. :)

Viele Grüße

cf12

Mitochondrion
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 196
Registriert: 14.05.2019, 19:55

Re: NADH Infusion

#21055

Beitragvon Mitochondrion » 29.04.2020, 18:24

cf12 hat geschrieben:Hallo Moin,

soweit es mir bekannt ist, werden bei der Infusion ca. 1000 mg NADH verwendet.


Hallo cf12. Woher hast Du diese Information zur 1000mg NADH Infusion? Lg

Mitochondrion
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 196
Registriert: 14.05.2019, 19:55

Re: NADH Infusion

#21056

Beitragvon Mitochondrion » 29.04.2020, 18:28

Gängig sind eigentlich NAD+ Infusionen. Diese werden im Dosisbereich von 100mg-1000mg in den USA und England verabreicht (Kostenpunkt 300-2000$ pro Infusion). In Deutschland gibt es meiner Kenntnis nach keine Apotheken oder Labore, welche ein entsprechendes Infusionskonzentrat herstellen und auch keinen Arzt oder Heilpraktiker, welcher solch eine Infusion (zumindest offiziell/öffentlich) anbietet - vermutlich aus rechtlichen Gründen. Es wäre aber möglich ein solches Infusionskonzentrat über die USA oder idealerweise England zu beziehen.

NAD+ wird physiologisch in der Zelle durch Vorläufer (NAM) gebildet und kommt extra-zellulär (im Blut) normalerweise nicht vor - es wird jedoch beim Tod von Zellen vermehrt freigesetzt. Dann fungiert NAD+ als ein extra-zelluläres Stresssignal, bewirkt eine Vasokonstriktion und pro-inflammatorische Immunantwort. Deshalb fühlt man sich während der Infusion so elendig, bekommt kaum Luft, hat starke Schmerzen etc.

Falls es das NAD+ bis in die Zelle schafft, werden die Mitochondrien hier ebenfalls (wie beim oralen NAD+ Protokoll) zu Fission/Mitophagie angeregt.

https://www.youtube.com/watch?v=OzmuZmXOqwA&t=246s

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1083
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: NADH Infusion

#21057

Beitragvon cf12 » 29.04.2020, 22:11

Mitochondrion hat geschrieben:
cf12 hat geschrieben:Hallo Moin,

soweit es mir bekannt ist, werden bei der Infusion ca. 1000 mg NADH verwendet.


Hallo cf12. Woher hast Du diese Information zur 1000mg NADH Infusion? Lg


Hallo Mitochondrion,

ja da hatte ich den Beitrag wahrscheinlich "diagonal" gelesen, denn es sind 1500 mg NADH bei 4 Infusionen (siehe auch Link). :think:

Viele Grüße

cf12


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Nahrungsergänzungsmittel NEM und gesunde Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste