Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen: HIER KLICKEN

Was tun bei Anfällen nachts?

Gilch
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 3
Registriert: 14.06.2020, 09:25

Was tun bei Anfällen nachts?

#21860

Beitragvon Gilch » 14.06.2020, 12:40

Hallo miteinander,

erst einmal danke, dass es dieses Forum überhaupt gibt, sonst wären wir (mein Mann und ich) die letzten Tage echt verzweifelt.
Kurz zu seiner Geschichte:
Mein Mann hat nach Diagnose Harnwegsinfektion im Krankenhaus Ciprofloxacin bekommen und 5 Tage genommen, bevor es mit den ersten Symptomen wie Brennen im Fuß, Fußkribbeln und Achillessehnenentzündung beidseitig losging (natürlich Freitagnachmittag, wo kein Arzt mehr erreichbar ist). Am Wochenende dann Kribbeln in den Armen, Kribbeln zieht sich in die Oberschenkel und dann ging es mit den Anfällen los: der ganze Körper fühlt sich wie elektrisiert an, besonders Wade, Oberschenkel und die Arme. Dazu kommen völlige Unruhe, Angst, Panik und Schlafstörungen. Außerdem kann er kaum mehr laufen. Das ganze passiert schubweise, bevorzugt in der Nacht ab 1 Uhr. Trotz Melatonin kann er meist nur 1,5h schlafen, dann wieder so ein Anfall. Aufgrund eures Forums nimmt er jetzt mehr Magnesium (ca. 600-800mg), Q10, Vitamin B-Komplex mit Uridin, Vitamin D zwei mal 2000 i.E., ACC-Akut 600mg am Tag, Vitamin E, Eisenkapseln, Cefasel.
Vom Hausarzt verschrieben wurden Okoubaka D4, Asthaxantin, Omnibiotic Power, Vitamin C 1000.
Die Anfälle nachts betreffen mittlerweile den ganzen Körper, auch Oberkörper wie elektrisiert, Intensität viel schlimmer, schlafen kann er kaum noch, totale Unruhe, Angst er schafft es nicht mehr, es frisst ihn von innen auf. Das ganze dauert ca 1,5 - 2h. Er hat keine Energie mehr, keinen Appetit. Ach ja, Magnesiumöl haben wir auch noch besorgt und damit eingerieben.
Was kann man denn nachts noch machen? Soll man in die Notaufnahme? Paracetamol nehmen? Ist es normal, dass die Anfälle immer schlimmer werden? Wir suchen einen kompetenten Arzt in der Münchner Gegend.



cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1006
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Was tun bei Anfällen nachts?

#21861

Beitragvon cf12 » 14.06.2020, 13:04

Hallo Gilch,

herzlich willkommen im Forum und es tut mir sehr leid, was passiert ist! Die NEM sind ein guter Anfang und das hochdosierte Magnesium/ACC sowie weitere NEM sollten unbedingt weiter eingenommen werden. Zur Nacht sollten zusätzlich GABA und/oder Glutamin sowie bei Bedarf Glycin eingenommen werden. Melatonin sollte vorläufig nicht mehr angwendet werden, bis ein evtl. Vitamin B12 Mangel beseitigt wurde: im Labor testen lassen und bis zum oberen Grenzwert auffüllen (z.B. hochdosierte Lutschtabletten oder subkutane Injektionen).

Post Flox ist auch sehr viel Geduld erforderlich, damit sich der Körper wieder erholen kann. Die Ernährung sollte in jedem Fall verbessert werden (z.B. LOGI Kost, ausreichend Eiweiß zuführen: Gesamteiweiß möglichst > 7,65 Prozent) und die Stressreduktion wäre sinnvoll (bei Bedarf Meditation). Mittelfristig wäre eine Untersuchung bei einem Mito-Mediziner zu empfehlen (z.B. Dr. Pieper in Konstanz). Gute Besserung! :)

Viele Grüße und einen schönen Sonntag

cf12

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 577
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Was tun bei Anfällen nachts?

#21863

Beitragvon Karlken » 14.06.2020, 13:34

Hallo Gilch

Herzliches Willkommen im Forum, wenn auch aus unschönem Anlass.

Tut mir sehr leid was dein Mann derzeit durchstehen muß. Ich vermute das die Floxung noch nicht sehr lange zurückliegt?
In vielen Fällen heilt die Zeit. Die anfänglichen Symptome sind katastrophal, lassen aber an Intensität meist wieder nach.
Das was ihr derzeit an Nahrungsergänzungsmitteln zuführt ist schon ganz okay. Ich würde jedoch noch ein Vitamin-und Mineralienkomplex zusätzlich ergänzen.

Soll man in die Notaufnahme?


Die Frage wird dir wohl niemand beantworten können. Ich denke jedoch das du dort keine adäquate Hilfe erwarten kannst was die Flox-Problematik betrifft.

Paracetamol nehmen?


Medikamente sollten, bis auf unbedingt notwendige, nicht eingenommen werden. Dies gilt im Besonderen wenn die Floxung noch relativ "frisch" ist. In diesem Zusammenhang möchte ich auch die Warnung vor cortisonhaltigen Medis unterstreichen. Absolutes No-go.

Wir suchen einen kompetenten Arzt in der Münchner Gegend.


Natürlich wäre hier Dr.Pieper eine Hausnummer und falls möglich zu präferieren.

Daneben gibt es hier im Forum noch eine Ärzteliste. Vielleicht ist ja einer in eurer näheren Umgebung dabei.

Ärztrliste

Ich wünsche euch eine baldige Verbessung

m.f.G.
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

Momo
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 233
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Was tun bei Anfällen nachts?

#21869

Beitragvon Momo » 14.06.2020, 15:36

Hallo Gilch,
herzlich willkommen im Forum.
zu dem Nem die Frage, ob Eisen hochdosiert ist. Das könnte vielleicht nicht so gut sein in der ersten Phase. Viel hilft nicht immer viel, sondern könnte auch schaden.
B 12 hat mir am Anfang gut geholfen.
Gute Besserung.
LG Momo
Liebe Grüße Momo
7 Tage Metrodinazol und Ciprofloxacin
Februar 2020

Gilch
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 3
Registriert: 14.06.2020, 09:25

Re: Was tun bei Anfällen nachts?

#21870

Beitragvon Gilch » 14.06.2020, 15:49

Herzlichen Dank für die Antworten und Tipps. Dann versuchen wir mittels GABA und Glycin zu optimieren. Was bedeutet diese spezielle Diät? Gibt's dazu einen Link?

Gilch
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 3
Registriert: 14.06.2020, 09:25

Re: Was tun bei Anfällen nachts?

#21874

Beitragvon Gilch » 14.06.2020, 16:56

Eisen haben wir niedrig dosiert. Wollten erst die Blutwerte abwarten. Danke für den Hinweis.

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 577
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Was tun bei Anfällen nachts?

#21877

Beitragvon Karlken » 14.06.2020, 18:51

Hallo Gilch

Was bedeutet diese spezielle Diät? Gibt's dazu einen Link?


Ich denke hier wirst du fündig ;)

https://fluorchinolone-forum.de/viewtopic.php?f=35&t=931

m.f.G.
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Fragen / Infos / Hinweise zu Symptomen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder