Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen: HIER KLICKEN

Ärzte und Anlaufstellen

SonneTonne
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 3
Registriert: 19.01.2020, 01:35

Ärzte und Anlaufstellen

#22291

Beitragvon SonneTonne » 05.07.2020, 12:42

Hallo ihr Lieben,
Ich fände eine Sammlung (vielleicht nach Postleitzahlen 1...2... etc) an Ärzten, Heilpraktikern und anderen Hilfen toll.
Ich selbst leide seit 4 Jahren an starken Beschwerden durch Levo.
Habe aber bis heute keinen Arzt/ Heilpraktiker gefunden, der mir glaubt, geschweige denn helfen kann.
Ich lese hier fleißig und habe auch schon etliche Nem getestet. Aber mir fehlt da das Wissen, es ist so viel hier, ich bräuchte jemanden der mir hilft bei all dem hier..zudem kostet es auch eine Menge geld, ständig neue Nem zu testen. Ich kenne viele Mitglieder die sich keine leisten können..
Sicher würden diese Tipps vielen helfen..
Freue mich auf eure Infos



Nina
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 176
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: Ärzte und Anlaufstellen

#22292

Beitragvon Nina » 05.07.2020, 13:24

Hallo Sonne Tonne,

tut mir leid, dass du schon so lange unter den Nebenwirkungen leidest.
Ich weiß nicht, ob du hier schon mal geschaut hast. Es gibt eine Ärzteliste hier im Forum, die findest du unter dem folgenden Link.

viewtopic.php?f=35&t=917

Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass du eine meinen würdest in der auch Heilpraktiker und andere Fachärzte aufgeführt sind, oder? So klingt es in deiner Frage.
Vielleicht ließe sich die Liste tatsächlich dahingehend erweitern, falls jemand einen guten Arzt gefunden hat.
Ich war beim Dr. Gahlen und beim Dr. Pieper aus dieser Liste. Ich bin auch noch auf der Suche nach einem guten Hausarzt. Man kann ja nicht jedes Mal nach Konstanz fahren, wenn man was hat. Am liebsten würde ich das.
Man merkt, dass Dr. Pieper sich intensiv mit dem Thema befasst hat und daher sehr umfassend behandeln kann und dass er einen als Mensch ernst nimmt und helfen möchte.

Ich wünsche dir alles Gute.
Liebe Grüße
Nina
Im Juni 2019 5 Tage lang 2 mal am Tag
250 mg Ciprofloxacin

SonneTonne
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 3
Registriert: 19.01.2020, 01:35

Re: Ärzte und Anlaufstellen

#22293

Beitragvon SonneTonne » 05.07.2020, 15:07

Ja genau! Eine umfassendere Liste!
Komme aus Niedersachsen, oben an der Küste. Und für ganz Niedersachsen ist in der Liste nicht ein Arzt vermerkt. Hab selbst schon bestimmt 20 Ärzte etc durch und niemanden gefunden.
Sowas könnte man anderen durch eine einfache liste ersparen.
Klar könnte ich auch außerhalb von Niedersachsen mal wohin. Aber bin kaum in der Lage zu gehen, da dann ständig stundenlang unterwegs zu sein ist leider kaum möglich..

Hamburgerjung
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 132
Registriert: 02.03.2020, 23:25

Re: Ärzte und Anlaufstellen

#22294

Beitragvon Hamburgerjung » 05.07.2020, 15:49

Hey,

ich weiß nicht, wie weit du von Hamburg entfernt wohnst. Dann könnte ich die Ivonne-Schmal.de empfehlen. Dort bin ich in Behandlung und sie ist sehr gut.

Gruß
Noah

mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 171
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: Ärzte und Anlaufstellen

#22295

Beitragvon mike217 » 05.07.2020, 16:54

SonneTonne hat geschrieben:Ja genau! Eine umfassendere Liste!
Komme aus Niedersachsen, oben an der Küste. Und für ganz Niedersachsen ist in der Liste nicht ein Arzt vermerkt. Hab selbst schon bestimmt 20 Ärzte etc durch und niemanden gefunden.



Sorry ,aber das stimmt doch gar nicht. Auch wenn es nicht "Niedersachsen" ist, sind in dieser Liste zwei Ärzte eingetragen die von "Niedersachsen" aus gut erreichbar sein sollten. Nämlich Dr Wiechert in Bremen und Dr Engelder in Hamburg.

Oder warst Du schon bei den beiden und beide waren... halt nichts?
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

SonneTonne
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 3
Registriert: 19.01.2020, 01:35

Re: Ärzte und Anlaufstellen

#22296

Beitragvon SonneTonne » 05.07.2020, 18:24

Es war von mir nicht böse gemeint, eher als Hilfe. Die Liste einfach mal erweitern, da es sicher noch viele Heilpraktiker etc gibt, die schon jemand getestet hat und die einem helfen könnten.
Hamburg ist von mir leider über 3 Stunden (ohne Stau) entfernt.
Dr. Wiechert ist ein guter Arzt :) aber auch fast 2 Stunden von mir entfernt. Natürlich, alles möglich wenn mich jemand fährt.
Aber es wäre einfach eine Erleichterung für alle hier, wenn man jemanden in der Nähe hätte, den man auch alleine erreichen kann. Nicht nur für mich...

Neri
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 117
Registriert: 11.04.2019, 16:30

Re: Ärzte und Anlaufstellen

#22307

Beitragvon Neri » 06.07.2020, 08:05

Guten Morgen
Es wäre auch hier, wie auch an anderen Stellen, sehr schön wenn es eine Liste gäbe
„Nur lesen“ möglich. Diese muss natürlich gelegentlich gepflegt werden und das macht wieder Arbeit für die admins etc. Aber wenn etliche Kommentare usw hinzukommen, überfordert es mich immer wieder dran zu bleiben. Ich fände es wunderbar wenn mehr Praxen/Ärzte aufgelistet wären, die nicht nur über den eigenen Geldbeutel in Anspruch genommen werden können.
Schwierig ich weiß. Aber vielleicht wird die liste ja länger, wenn sie einfach nur eine pure Auflistung ist.
Allen trotz allem eine gute Woche , lh
Ciprofloxacin ARISTO 500 mg - 3 Tage - 2016

Schön, dass es euch gibt :P

mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 171
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: Ärzte und Anlaufstellen

#22308

Beitragvon mike217 » 06.07.2020, 08:45

Neri hat geschrieben:Guten Morgen
Es wäre auch hier, wie auch an anderen Stellen, sehr schön wenn es eine Liste gäbe
„Nur lesen“ möglich. Diese muss natürlich gelegentlich gepflegt werden und das macht wieder Arbeit für die admins etc. Aber wenn etliche Kommentare usw hinzukommen, überfordert es mich immer wieder dran zu bleiben. Ich fände es wunderbar wenn mehr Praxen/Ärzte aufgelistet wären, die nicht nur über den eigenen Geldbeutel in Anspruch genommen werden können.
Schwierig ich weiß. Aber vielleicht wird die liste ja länger, wenn sie einfach nur eine pure Auflistung ist.



Das mit dem Geldbeutel wäre tatsächnlich schön, aber es bleibt Wunschdenken in diesem Krankenkassensystem, es sei denn jemand hat eine private Krankenversicherung die alles, oder fast alles übernimmt. Für Heilpraktiker gibt es ansonsten noch Versicherungen, die einen Teil, oder gar alle Kosten übernehmen. Wäre vielleicht für die eine oder andere Person interessant.

SonneTonne hat geschrieben:Es war von mir nicht böse gemeint, eher als Hilfe. Die Liste einfach mal erweitern, da es sicher noch viele Heilpraktiker etc gibt, die schon jemand getestet hat und die einem helfen könnten.
Hamburg ist von mir leider über 3 Stunden (ohne Stau) entfernt.
Dr. Wiechert ist ein guter Arzt :) aber auch fast 2 Stunden von mir entfernt. Natürlich, alles möglich wenn mich jemand fährt.
Aber es wäre einfach eine Erleichterung für alle hier, wenn man jemanden in der Nähe hätte, den man auch alleine erreichen kann. Nicht nur für mich...


Ok, ich verstehe dich schon ganz gut. Bislang hatte ich für mich persönlich keinen Bedarf bzw nicht die Notwendigkeit gesehen zu einem dieser Ärzte aus der Liste hinzufahren, da meine Genesung bislang jedenfalls positiv verläuft. Wenn dann würde ich vermutlich auch zu Dr Wiechert fahren. Der ist je nach Verkehrsaufkommen von meinem Wohnort ca 1,2-1,5h von mir entfernt. Und ja, ich denke wirklich jedem wäre es eher angenehm wenn er mehr oder weniger vor seiner Haustür solch einen Arzt hätte.

Solch eine Liste zu erstellen bzw herauszufiltern welcher dieser Ärzte denn nun etwas taugt ist allerdings mühselig und klappt auch nur wirklich wenn wirklich jeder hier wie in Form der Schwarmzintelligenz bei dieser Liste einen Beitrag leistet. Falls die aktuelle Liste in Form eines Forumsthreads zu unübersichtlich ist, dann könnte man überlegen bei Google Docs eine Tabelle anzulegen und dort die Adressen zu hinterlegen.
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

Neri
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 117
Registriert: 11.04.2019, 16:30

Re: Ärzte und Anlaufstellen

#22311

Beitragvon Neri » 06.07.2020, 10:02

..... oder eben hier zusätzlich zu diesem thema eine „nur-liste“ und die Erfahrungen einzelner weiter hier
Ciprofloxacin ARISTO 500 mg - 3 Tage - 2016

Schön, dass es euch gibt :P

ulif
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 6
Registriert: 08.05.2019, 11:54

Re: Ärzte und Anlaufstellen

#22313

Beitragvon ulif » 06.07.2020, 10:28

Hallo,
hier eine Frage in die Runde:
Bin auf der Suche einem Arzt/Gutachter ( nach § 109 SGG - benannten Sachverständigen )
der Gesundheitliche Schäden durch Flourchinolone für möglich hält?
Mein behandelnder Arzt Dr. P i e p e r , solte es idealerweise leider nicht sein.
Gutachten wäre für Berufungsverfahren am Sozialgericht.
Einzige Einschränkung wäre das Er/Sie in Deutschland ansässig ist.
Ich bin seit ca. 7 Jahren durch eine Behandlung mit Flurchinolone  ( Avelox ) erkrankt.

Die hier gepostete Ärzteliste würde ich allternativ angehen, falls nemand „gute/ konstruktive“
Erfahrungen mit einem Gutachter mir netter Weise nennen kann. Mit Dank vorab..uli

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Ärzte und Anlaufstellen

#22322

Beitragvon Maximus » 06.07.2020, 13:31

Hallo Uli,

ich habe nur negative Erfahrungen mit mehreren Gutachtern in Sachsen und kann dir daher leider keinen nennen.

........

Wenn du niemanden findest, frag Dr. Pieper, ob er den Gutachtenauftrag übernehmen würde und was es kosten würde.

Muster Antrag nach § 109 SGG siehe :

https://sozialgerichtsbarkeit.hessen.de ... rmular.pdf

Achtung : Für ein Gutachten nach § 109 SGG wird keine Prozesskostenhilfe gewährt (§ 73a Abs. 3 SGG),

Den Muster Antrag ausfüllen und weiter begründen in etwa wie folgt :

Gemäß § 109 Abs. 1 S. 1 SGG muss ein bestimmter Arzt gutachtlich gehört werden, wenn der Versicherte, der behinderte
Mensch, der Versorgungsberechtigte oder Hinterbliebene dies fordern.

Nach dem Urteil des Bundessozialgericht vom 07.05.2019, Aktenzeichen B 2 U 25/17 R und der Leitline " Allgemeine Grundlagen
der medizinischen Begutachtung " AWMF-Registernummer: 094/001 kann der behandelnde Arzt ausnahmsweise als
Gutachter/Sachverständiger benannt werden.

https://www.bsg.bund.de/SharedDocs/Ents ... _17_R.html
https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitl ... 019-04.pdf

Ein solcher Ausnahmefall liegt hier vor.

Ich bin seit ca. 7 Jahren durch eine Behandlung mit Flurchinolone ( Avelox ) erkrankt.

Der behandelnde Arzt Dr. Pieper zeichnet durch weit überdurchschnittliche Fachkenntnisse auf dem Gebiet der Flurchinolone aus
und hat sich - als bislang einziger Arzt in Deutschland - auf die Pathogenese, die Diagnostik und die ( begrenzten ) therapeutischen Möglichkeiten einer Erkrankung durch Flurchinolone spezialisiert.

Beweis: https://www.buecher.de/shop/spezielle-k ... /58763386/

Gruß
Maximus

ulif
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 6
Registriert: 08.05.2019, 11:54

Re: Ärzte und Anlaufstellen

#22324

Beitragvon ulif » 06.07.2020, 17:21

DANKE Maximus, für die umfangreiche Unterstützung. Meine Rchtsschutzversicherung würde 1800Euro für Gutachten bereitstellen, da sie wohl Chance zieht, nicht nur Risiken. Herr Dr. Pieper bereits gefragt aber ist schwierig und der von Ihm in Erwägung gezogene Arzt hat zurückgezogen (noch nie gemacht, Vorgesetzter.. ggf. langer Prozeß etc. ) Meine RAin meinte ein "neutraler§ Gutachter/Arzt sei besser - Herr Dr. Pieper hatte mir auch schon etwas geschrieben fürs Gericht. LG uli

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Ärzte und Anlaufstellen

#22328

Beitragvon Maximus » 06.07.2020, 22:38

Hallo Uli,

nichts zu danken.

Das LSG ( Landessozialgericht ) kann den Antrag nach § 109 SGG u.U. nach Absatz 2 ablehnen. Zudem ist es im
Nachgang nahezu unmöglich die Ablehnung eines nach § 109 SGG gestellten Antrags vor dem nächst höheren
Gericht ( hier Bundessozialgericht (BSG) ) anzufechten.

vgl. dazu : https://www.gesetze-im-internet.de/sgg/ ... etz%20(SGG
vgl. dazu : http://www.rechtsprechung-im-internet.d ... focuspoint

Falls sich Dr.Pieper bereit erklärt, ein Gutachten zu erstellen, wäre es m.E. besser das Gutachten - auch ohne richterlichen Auftrag - erstellen zu lassen und das Gutachten dem LSG vorzulegen, zumal die Rechtsschutzversicherung hierfür 1800 Euro bereitstellt.

Ein Gutachten - ohne richterlichen Auftrag - zu erstellen, ist zugegeben nicht einfach, .... da es einiges zu beachten gilt.

Siehe dazu Hinweise zur Begutachtung :

https://www.deutsche-rentenversicherung ... onFile&v=1

Falls kein Gutachten zu Stande kommt, würde ich an deiner Stelle Dr. Pieper um nochmalige ärztliche Stellungnahme Bitten
und diese dem LSG vorlegen, um wenigstens etwas vorweisen zu können.

Inhalt der ärztlichen Stellungnahme :

- kritische Würdigung vorhandener Gutachten, z.B. fehlende Berücksichtigung und fehlende Würdigung von FQAD
- Beurteilung des Leistungsvermögens aus Sicht des behandelnden Arztes Dr. Pieper

Zum Leistungsvermögen Bitte folgendes beachten:

Voll erwerbsgemindert sind nur Versicherte, die wegen Krankheit oder Behinderung auf nicht absehbare Zeit
außerstande sind, unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens 3 Stunden täglich
erwerbstätig zu sein.

https://de.wikipedia.org/wiki/Verminder ... %20möglich.

VG
Maximus


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder