...................................................................................................................
..........................................................................................................................................
................................................................................................................................

Diskussionen zur FBI Studie

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1449
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Teilnehmer für Studie gesucht!

#22652

Beitragvon Krabiwi » 18.07.2020, 14:14

Biggi hat geschrieben:@krabiwi
Dieser Thread ist für diejenigen gedacht, die ernsthaft an dieser Studie interessiert sind und sich über das Procedere informieren möchten.

Warum postest du hier so kryptische Äußerungen?Das gehört hier meiner Meinung nach nicht hin. Wenn du darüber diskutieren möchtest, ob es gut oder schlecht ist, dass der Prof. Der Leiter von Mitoq ist, dann solltest du doch bitte dafür einen eigenen Thread eröffnen.
Ich werde garantiert nicht beim FBI ium eine Stellungnahme anfragen. Was für ein Quatsch!!
Oder willst du diejenigen, die mitmachen wollen verunsichern?


Hallo,

es liegt mir fern jemanden grundlos zu verunsichern. Ich bin ernsthaft an der Studie interessiert und gerade deswegen stelle ich ja Fragen um für alle Interessenten möglichst viel Transparenz zu schaffen:

1. warum wird empfindlich auf kritische Fragen reagiert? Haben die Fragen (vieleicht zurecht?) jemanden verunsichert?
2. warum muss eine schwerkranke Patientin die Studien-Teilnehmer für ein Institut organisieren? Hat man dem FBI das Budget gekürzt?
3. du stehst dem FBI nahe, warum soll ich die Frage direkt an das Institut stellen wo du doch einen direkten Draht hast?

Biggi hat geschrieben:Ich will da keinen Ärger wegen Datenschutz bekommen.

Warum sollten Interessenten keine dateschutzrechtlichen Bedenken haben zu erst dir, einem anonymen User, ihre Namen schicken?

Biggi hat geschrieben: Warum das alles?
Ich möchte vermeiden, dass sich die ganze Sache unkontrollierbar ausbreitet und zig Personen irgendwelche Unterlagen beim FBI einreichen, die 1. keine Forumsmitglieder sind und 2. den Rahmen sprengen, was zu einer Benachteiligung für unsere Foris führen könnte.


Du triffst als Patientin hier Entscheidungen und eine Vorauswahl für eine medizinischen Studie. Welche Qualifikation befähigt dich zu dieser Vorauswahl, sollte nicht das FBI aus einem möglichst großen Pool die laut Befunden schwerstgeschädigsten bzw. geeignetesten Patienten auswählen?


Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2070
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Diskussionen zur FBI Studie

#22655

Beitragvon Levoflox26 » 18.07.2020, 14:58

Ich hatte es bereits im Thread angekündigt, Krabiwi. Unterhalte dich hier mit wem du magst aber halte dich aus dem Teilnehmer Thread heraus.

Ich bin ernsthaft an der Studie interessiert und gerade deswegen stelle ich ja Fragen um für alle Interessenten möglichst viel Transparenz zu schaffen:


Du, wir sind alle schon groß, wir benötigen niemand, der für uns Fragen stellt. Was glaubst du eigentlich wer du bist??? Und ich unterstelle dir, das du keinen Funken echtes Interesse an der Studie hast, du suchst nur weider ein neues Betätigungsfeld um dich wichtig zu machen. Du hast doch jetzt ein eigenes Forum, tob dich doch bitte dort aus. Alle 4 Wochen mal hier rein schauen, um einen Rundumschlag zu machen - ich kann da gut drauf verzichten.

Foris, denen deine Meinung wichtig sind, können ja gerne hier mit dir plaudern.

uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Neri
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 123
Registriert: 11.04.2019, 16:30

Re: Diskussionen zur FBI Studie

#22656

Beitragvon Neri » 18.07.2020, 16:40

@krawibi
Der Ton macht die Musik!!!
Es geht hier um das Miteinander und nicht gegeneinander. Wir haben schon genug Menschen/Ärzte die nicht auf unserer Seite sind. Und - ich zumindest kann das von mir behaupten - hatte hier noch nicht einmal das Empfinden, dass konstruktive! Kritik unerwünscht ist. Ich sehe die studie als Chance und, wie bereits geäußert, wir sind alle schon gross und wohl auch nicht so dämlich und blöd wie es von dir rüber kommt. Ideen, Anregungen, Tipps, Aufmunterungen, Hilfestellungen, Infos, fachlich fundierte Informationen und immer wieder wunderbare , oft persönliche Kontakte haben mir diese ganze FC-Hölle ein ganzes Stück erträglicher gemacht. Das ist es was wir benötigen und nicht Krawall!
Und wir machen weiter so und zwar gemeinsam miteinander und füreinander!
Ciprofloxacin ARISTO 500 mg - 3 Tage - 2016

Schön, dass es euch gibt :P

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1015
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Diskussionen zur FBI Studie

#22658

Beitragvon cf12 » 18.07.2020, 21:35

Hallo,

in der Vergangenheit hatte ich schon sehr angeregte Diskussionen mit Krabiwi, aber für mich ist diese "wertfreie Diskussion" sehr erfrischend (wie an der Uni). Bei einer invasiven Untersuchung sollte man auch unbequeme Fragen stellen und nach Antworten suchen. :think:

Viele Grüße

cf12


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Allgemeine Plaudereien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]