...................................................................................................................
..........................................................................................................................................
................................................................................................................................

Brief an Politiker

Ferdirsch
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 48
Registriert: 15.05.2019, 10:42

Brief an Politiker

#22664

Beitragvon Ferdirsch » 19.07.2020, 12:25

Hallo liebe Foris,

Ich habe mich mal hingesetzt, einen Brief geschrieben und diesen an einige Politiker geschickt. Hier unten ist ein kleines "Muster".
Vielleicht könnt ihr diesen ja um eure Geschichte ergänzen und ebenfalls an ein paar wichtige Leute schicken. Gerne können wir zusammen den Brief auf nochmal verbessern, ergänzen oder einen neuen aufsetzen. Ich denke vor allem an Bundestagsabgeordnete des eigenen Wahlkreises aber grundsätzlich gilt natürlich je mehr verschiede Politiker kontaktiert werden, desto besser. Ich habe keine Ahnung, ob oder was das ganze bringen wird aber warum nicht einfach mal versuchen. Besser als nichts zu tun :)

LG Ferdi


Sehr geehrte Frau ...., Sehr geehrter Herr ...,

Ich heiße ... und komme aus ... .
Im Monat Jahr musste ich auf Grund von Erkrankung Cipro, Levo, Moxi, etc nehmen. ..Persönliche Geschichte..
.. ab da wusste ich, dass meine Beschwerden auf das Arzneimittel zurückzuführen sind. Cipro, Levo, Moxi, etc gehört zu den Fluorchinolon-Antibiotika. Fluorchinolone sind Reserve-Antibiotika, welche eigentlich nur dann zum Einsatz kommen dürften, wenn andere Mittel sich als nicht wirksam erweisen. Diese Gruppe von Antibiotika steht seit längerer Zeit in Verdacht schwere, langanhaltende sogar teils irreversible Nebenwirkungen zu verursachen. Die Nebenwirkungen können sowohl Stunden, als auch erst Monate nach der Gabe auftreten. Auch deshalb dürfte die Dunkelziffer der Betroffenen enorm hoch sein. Im Internet fand ich tausende Menschen mit dem gleichen Schicksal. Anfang 2019 hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte erneut einen Rote Hand Brief an die Ärzte in Deutschland herausgegeben. Dieser warnt explizit vor "Schwerwiegenden und anhaltenden, die Lebensqualität beeinträchtigenden und möglicherweise irreversiblen Nebenwirkungen" (1). Leider werden Fluorchoinolone immer noch viel zu häufig verschrieben. Die betroffenen Menschen sind nicht selten arbeitsunfähig und verlieren sämtliche soziale Kontakte. Die individuelle Therapie ist sehr teuer und nur bedingt wirksam. Es gibt keinen Diagnoseschlüssel, keine offizielle Ärztliche Einrichtung, die sich um die Patienten kümmert, nur wenige Ärzte nehmen einen als Betroffenen ernst und wenn doch, sind sie nicht selten hilflos überfordert. Das wissenschaftliche Institut der AOK hat in einer konservativen Rechnung versucht, die Zahl der betroffenen für das Jahr 2018 abzuschätzen und kommt auf 40 000 schwere Nebenwirkungen in einem Jahr (2).
Viele Betroffene werden von Ärzten nicht ernstgenommen, verlieren zumindest zeitweise ihre Arbeit, müssen teure Behandlungen privat zahlen und müssen Tag ein Tag aus mit schwersten körperlichen Schmerzen und Symptome fertig werden. Und das alles unverschuldet.
Ich erhoffe mir von ihnen sowohl die Anerkennung dieses Problems, als auch Bemühungen diesem Herr zu werden. Es benötigt eine offizielle Anlaufstelle für Betroffene, wenn nötig finanzielle Unterstützung, Forschung um die Behandlungsmethoden zu verbessern und eine Anerkennung als offizielle Erkrankung inklusive Diagnoseschlüssel. In Amerika gibt es das bereits, die Erkrankung ist dort als „Fluoroquinolone-Associated Disability“(FQAD) anerkannt.

Vielen Dank für ihre Hilfe


(1) https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoi ... F.2_cid329
(2) https://www.wido.de/fileadmin/Dateien/D ... e_0519.pdf

Weitere Informationen, sowie Studien finden Sie hier:
https://www.fluorchinolone.info/


Moxiflox 5x 400 mg Dez' 18

Was This Topic Useful?

Zurück zu „Allgemeine Plaudereien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder