Update: Am 27.09.20 finden Wartungsarbeiten statt. Das Webangebot ist daher von ca. 20.00 Uhr bis ca. 00.00 Uhr nicht erreichbar.

Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen: HIER KLICKEN

Rheuma? Autoimmunerkrankung? =Kortison?

Aurorafalter )(
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 354
Registriert: 03.07.2019, 09:59

Rheuma? Autoimmunerkrankung? =Kortison?

#23659

Beitragvon Aurorafalter )( » 26.08.2020, 07:53

Hallo ihr,

Wie schaut es eigentlich bei rheuma/ Autoimmunerkrankungen aus?

Wenn bei solcher diagnose kortison (!) verschrieben wird, was gilt es floxtechnisch zu beachten?

Einige ärzte meinen seit längerem, dass ich schon vor flox bzw nach flox an einer Autoimmunerkrankung erkrankt sein könnte. Der leichteste verdacht war da spontan rheumatoide Arthritis :doh: oder vaskulitis im anfangsstadium.
Noch steht wie so oft keine diagnose fest. Heute morgen wurde blut abgenommen.
In diesem wird aber noch nicht mal kontrolliert, ob eine blutarmut oder ein eisenmangel wieder vorhanden sind.

Falls Kortison ins gespräch kommt, was ist wichtig?
Wie sind eure Erfahrungen?
Meine augen werden leider schon wieder rot und brennen dazu etc.. .

Dankende Grüße vorab,
Aurorafalter


:gay-rainbow: ᵐöᵍᵉ ᵃˡˡᵉˢ ᵍᵘᵗ ʷᵉʳᵈᵉᶰ.

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2069
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Rheuma? Autoimmunerkrankung? =Kortison?

#23677

Beitragvon Levoflox26 » 26.08.2020, 14:49

Falls Kortison ins gespräch kommt, was ist wichtig?


Kurz und bündig: lehne es ab!

Sorry, habe gerade leider keine Zeit, deshalb so kurz.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 159
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Rheuma? Autoimmunerkrankung? =Kortison?

#23678

Beitragvon Jens_86 » 26.08.2020, 16:03

Ich wäre hier vorsichtig. Klingt nach dem klassischen Phänomen. Der Arzt versucht etwas zu diagnostozieren das er kennt und für das es Behandlungsleitlinien gibt, alles andere wird ignoriert und ausgeblendet.

Das ist ja auch ohne böse Absicht nachvollziehbar, es impliziert den Wunsch dir helfen zu können. Also in jedem Fall Vorsicht.
6 Tage 500mg Cipro 1-0-1 im Dezember '19

Aurorafalter )(
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 354
Registriert: 03.07.2019, 09:59

Re: Rheuma? Autoimmunerkrankung? =Kortison?

#23684

Beitragvon Aurorafalter )( » 26.08.2020, 18:42

Ich verstehe sehr gut, was ihr meint...... .

Die frage zum kortioson muss leider trotzdem zur sicherheit noch stehen bleiben :(

Lg
:gay-rainbow: ᵐöᵍᵉ ᵃˡˡᵉˢ ᵍᵘᵗ ʷᵉʳᵈᵉᶰ.


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder