Der Trovafloxacin-Skandal 1996

Benutzeravatar
nino
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 272
Registriert: 02.11.2019, 18:53

Der Trovafloxacin-Skandal 1996

#24654

Beitragvon nino » 07.10.2020, 17:32

Ich finde es interessant, dass diese grauenhafte Geschichte hier noch nicht angesprochen wurde:

https://en.wikipedia.org/wiki/Trovafloxacin
https://en.wikipedia.org/wiki/Abdullahi_v._Pfizer,_Inc.
https://de.wikipedia.org/wiki/Pfizer#Ve ... nd_den_USA

Bei Trovafloxacin handelte es sich um ein neuartiges Fluorchinolon-Antibiotikum, welches damals in Nigeria während einer Hirnhautentzündung-Epidemie erprobt werden sollte. 100 Kinder erhielten dabei Trovafloxacin, 100 weitere Kinder das ansonsten üblicherweise verwendete Ceftriaxon. Das Ceftriaxon wurde jedoch, wie sich zeigte, absichtlich in zu geringer Dosierung gegeben, um einen Vorteil in der Wirksamkeit von Trovafloxacin verstärkt vorzuzeigen. In beiden Gruppen starben mehrere Kinder.

Im Jahre 1999 wurde Trovafloxacin letztlich vom Markt genommen, da es für mehrere Fälle akuten Leberversagens sowie mehrere Tode verantwortlich war. Es folgte ein langer Rechtsstreit zwischen Betroffenen und dem Hersteller, Pfizer. Dabei kam es zu mehreren dreckigen Ungereimtheiten, wie z.B.

Der deutsche Kinderarzt und Infektiologe Juan Walterspiel, der damals bei Pfizer die pädiatrischen Studien leitete, hatte schwerwiegende Kritik an der Planung und Durchführung der Versuche geübt und eine weitere Mitarbeit verweigert. Daraufhin wurde ihm gekündigt.[33] Ein Gerichtsverfahren wurde von der Washington Post aufgegriffen, die die Studie und ihre Fragwürdigkeit thematisierte.[34] Pfizer besteht darauf, dass Walterspiel aus anderen, nicht genannten Gründen gekündigt worden sei und dass die Studie ethischen Normen entspreche.[33] Zurzeit laufen mehrere Verfahren in Nigeria mit zum Teil erheblichen Schadensersatzforderungen.[35] Zwei weitere Klagen sind von nigerianischen Eltern in den USA eingereicht worden. Die Verfahren sind im Januar 2009 in New York wieder aufgenommen worden.[36]

Im Dezember 2010 wurden von WikiLeaks Dokumente veröffentlicht, nach denen Pfizer auch versucht hatte, den nigerianischen Staatsanwalt unter Druck zu setzen, um hohen Strafzahlungen zu entgehen.[37]



Wenn es bei der Zulassung anderer Fluorchinolone ähnlich dreckig zuging, dann gute Nacht :)

Nicht umsonst sind viele Fluorchinolone bereits nach kürzester Zeit vom Markt genommen worden.


Männlich, 24
2x 500mg Ciprofloxacin, jeweils 1 Tablette am 29. und 30.10.2019
仕方がない

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2094
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Der Trovafloxacin-Skandal 1996

#24661

Beitragvon Levoflox26 » 07.10.2020, 20:01

Hallo nino,

davon wusste ich nichts. Muss ich mir erst mal durchlesen. Danke jedenfalls. Das ist unfassbar, auf den ersten Blick... :crying-yellow: :crying-yellow: :angry-cussing:

lg

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Allgemeine Plaudereien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste