Die Datenschutzerklärungen und der Nutzungsvertrag mussten aktualisiert werden. Jeder reg. Benutzer bekommt eine Abfrage diese zu akzeptieren, oder nicht zu akzeptieren.

Fluorchinolone / Hormone - was habe ich?

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 401
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Fluorchinolone / Hormone - was habe ich?

#24849

Beitragvon BarbH » 23.10.2020, 02:11

Liebe Foris,

ich habe mir mal Gedanken gemacht und die Nebenwirkungen von Fluorchinolonen und Hormonen verglichen, da ich seit neuestem immer wieder mit hohem Blutdruck zu tun habe, Schweißausbrüche bekomme und oft mit völliger Antriebslosigkeit kämpfe.

Ich frage ich mich langsam, ob das noch mit Cipro zusammenhängt, oder inzwischen eine ganz andere Ursache hat.
Meine Hormone sind lt. Bluttest im Keller und wenn ich mir jetzt mal die Gegenüberstellung anschaue, die völlig identisch ist, dann frage ich mich, welche Baustelle ich eigentlich noch habe.

So viele Sachen, die ich anfangs durch Ciprofloxacin erlebt habe, sind inzwischen völlig weg und Cipro rückt auch in meinem Alltag immer mehr in den Hintergrund, doch jetzt fange ich mit Schweißausbrüchen und Unlust wieder an. Bin tagelang zu nichts mehr zu gebrauchen und wenn ich mir so die Probleme von anderen in den Wechseljahren/vor den Wechseljahre oder über allgemeine Hormonstörungen anhöre, so finde ich mich in deren Erzählungen mehr wieder, als noch bei den Nebenwirkungen von Ciprofloxacin.

Mit was quäle ich mich noch herum? Mit Cipro, mit Hormonmangel oder mit beidem?
Nebenwirkungen Gegenüberstellung.jpg

- die Liste ist sicher nicht vollständig -

Liebe Grüße
Barbara


August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Momo
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 331
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Fluorchinolone / Hormone - was habe ich?

#24851

Beitragvon Momo » 23.10.2020, 07:18

Hallo Barbara,
ich frage mich das ja auch seit der Ciproeinnahme.

Wenn nun deine Hormone im Keller sind, dann wäre auffüllen wie mit NEM natürlich gut.
So bin ich vorgegangen. Gespürt habe ich erstmal nur, dass die Hitzewallung ausblieb.
Die trockene Nase und Augen hab ich nach wie vor.
Auch gibt es ja viele Überschneidungen mit anderen Erkrankungen,. Irgendwer hatte mal eine Liste der Symptome von Borreliose eingestellt, die entsprach auch den NW von Flox.

Gerade dieses Rätselraten macht es doch teils so schwierig. Letztlich können wir nur wie die Ärzte im allgemeinen Symptome behandeln, in der Hoffnung, dass es hilft.
Bei den Hormonen soll man geduldig sein.
Meine Besserung in letzter Zeit, kann ich evtl. darauf zurückführen .
Wie heisste es so schön.... Man hat nie nur Flöhe... :)

LG Momo
Liebe Grüße Momo
7 Tage Metrodinazol und Ciprofloxacin
Februar 2020

Momo
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 331
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Fluorchinolone / Hormone - was habe ich?

#24852

Beitragvon Momo » 23.10.2020, 07:21

Ergänzen möchte ich noch, dass manche Symptome wie z.B. das Hautbrennen wahrscheinlich Langzeitfolgen von Flox sind oder bei mir auch vom Metrodinazol.
Aber da wissen hier andere besser Bescheid.

LG Momo
Liebe Grüße Momo
7 Tage Metrodinazol und Ciprofloxacin
Februar 2020

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 194
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Fluorchinolone / Hormone - was habe ich?

#24854

Beitragvon Jens_86 » 23.10.2020, 09:07

Ich glaube die Frage was habe ich eigentlich, noch Cipro oder etwas anderes das im Körper schiefläuft ist die Frage was zuerst da war, die Henne oder das Ei. Wir wissen ja dass durch Fluorchinolone so ziemlich alles im Körper aus dem Gleichgewicht geworfen wird. Auch wenn jetzt Hormone dein Problem sind, ist die Ursache denke ich klar.
6 Tage 500mg Cipro 1-0-1 im Dezember '19

Momo
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 331
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Fluorchinolone / Hormone - was habe ich?

#24922

Beitragvon Momo » 27.10.2020, 00:05

Hallo Jens,
ja, aber wenn jetzt die Hormone im Keller sind durch Cipro, warum löst die Einnahme der fehlenden Hormone dann die mit Hormonmangel verknüpften Probleme nicht?

Cipro---Hormonmangel---Symptome typisch für Hormonmangel ----Hormone steigen----- Symptome bleiben

Zum Beispiel trockene Schleimhäute.Mit Hormongabe würde ich denken behandelt man ursächlich statt nur symptomatisch mit Tropfen usw.. Wenn die Hormone aber nichts verbesseen z.B. an den trockenen Augen, dann muss es auf Zellebene bei der Tränenproduktion noch etwas geben, dass nicht funktioniert wie vor Flox.
Ich würde das gern besser verstehen.
Ich hatte in die HET nämlich auch grosse Hoffnungen gesetzt

LG Momo
Liebe Grüße Momo
7 Tage Metrodinazol und Ciprofloxacin
Februar 2020

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1084
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Fluorchinolone / Hormone - was habe ich?

#24934

Beitragvon cf12 » 27.10.2020, 12:41

Hallo Momo,

die bioidentischen Hormone entfalten ihre Wirkung, können aber nicht alle Beschwerden lindern. So kann man z.B. die Speicheldrüsen mit einer prof. Jodtherapie mobilisieren (z.B. beim Privatarzt oder Heilpraktiker) und bei den Augen helfen z.B. Vitamin A, AAC (NAC)/SAG + 200 Mikrogramm Selenit, Q10, Zink, täglich > 1,5 g Taurin + täglich > 1 g Vitamin C, Astaxanthin. Eine gesunde Ernährung (Low Carb oder No Carb) mit ausreichend Eiweiß sowie das angepasste Bewegungstraining (Pacing) fördert den Heilungsprozess.

Bei Prädiabetis befinden sich viele Schadstoffe im Blut, die u.a. die Augen schädigen können. Täglich 25 Mikrogramm L-Thyroxin regt den Stoffwechsel an (Dr. Kuklinski), wenn man es zyklisch anwendet (z.B. nach einigen Wochen pausieren). In schweren Fällen kann man es auch mit einem regelmäßigen Aderlass + Infusionen versuchen (Privatarzt/HP), um die Schadstoffe evtl. zu "verdünnen". Gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Allgemeine Plaudereien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste