Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Hier geht es zur Mediatheke KLICK

PK IV Protocol, NADH IV, Mito Energy, BPC 157 Injektionen

copi2k
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 4
Registriert: 08.06.2017, 08:15

PK IV Protocol, NADH IV, Mito Energy, BPC 157 Injektionen

#25231

Beitragvon copi2k » 13.11.2020, 13:22

Hallo zusammen,

ich habe auf Floxiehope einen Beitrag gesehen in den Kommentaren des folgenden Beitrags:

https://floxiehope.com/garys-story-levaquin-toxicity/

In den Kommentaren schreibt einer aus Deutschland mit dem User "node022020" folgendes:

"

Hi guys,

5 months sog I took 20 pills of Levo. And if there is anything that can be called a severe reaction, indeed I had it. I cannot even list all the symptoms. But Herr is the FQ antidot guys which rescued me in only 3 months of IV treatment. Oral stuff is nothing. It is like leaving a water drop on a burning field. Here is what rescued me:

– PK protocol IV 10x (This is unbelievable. It even healed my freaking DNA). I can see that in my blood work.
– NADH IV 5x (After the first IV I was able to sleep completely normal. Before the IV I slept 1h. Now After 5 IVs my energy Level is back to normal.
– Mito Energy IV 6x (contains Vitamin C, B Vitamins, Amino Acids)
BPC 157 injections subcutanous in stomach 2x250mcg per day.

Only remaining aches are my gut (Weight loss) and some minor pain in my legs, which will go away with Ozone that I start in 1 month for 10 sessions. FMT treatment for gut will follow.

All the best from Germany
Noah"

Wisst ihr zufällig, ob er hier ist und was die oben genannten Therapien sind?

Danke

Edit: ich habe gerade gesehen, dass einige meiner Fragen weiter unten in den Kommentaren aufgeschlüsselt wurden

"Hi guys,

the PK protocol here in Germany consists of: Phosphatidylcholine, Selenium, Zinc, Manganese, potassium, Magnesium, Folic Acid, Glutathione, B12. It is a very long drip. But it is worth it.

Here in Germany they give the NADH together with DCA. They both interact with each other and boost your mitochondria. NADH and NAD work almost the same way as far as I know, but NADH gives ATP directly to the cell, so that the cell and the mitochondria can start working properly again. NADH is given with 150mg and DCA with 1000mg. DCA can make dead mitochondria work again, this stuff is amazing. You can even fight cancer with the combo of NADH and DCA.
I did BPC 157 for ont month.

At every IV I am sitting on a me2vie machine, which gives Electric pulses into your body to make your mitochondria start working again. In the Mito Energy IV drip there is Amino Acids, B-Vitamins and Vit. C 7,5grams inside. The combo of PK protocol, NADH and DCA, Mito Energy IV and the me2vie machine does wonders.

I am not sure if I will do the Ozone anymore or just stick to the plan that I am doing right now as I know that it helps tremendously and Ozone does oxidative stress in your body. Instead of Ozone I will probably do 3 Curcumin IVs, which are freaking expensive but magic.

If there are any questions, just ask "

Weiß jemand, wo er sich behandeln lassen hat?



Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 750
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: PK IV Protocol, NADH IV, Mito Energy, BPC 157 Injektionen

#25233

Beitragvon Karlken » 13.11.2020, 13:58

Hallo copi2k

Das hört sich ganz stark nach unserem ehemaligen Mitglied
Hamburgerjung
an.

Gib diesen Namen in die Suche ein. Dort findest du
seine Beiträge.

m.f.G.
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

copi2k
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 4
Registriert: 08.06.2017, 08:15

Re: PK IV Protocol, NADH IV, Mito Energy, BPC 157 Injektionen

#25234

Beitragvon copi2k » 13.11.2020, 14:15

Dank dir, habe ich vorhin schon etwas herausgelesen und vermutet, habe auch durch google suche eine Heilpraktikerin und eine Ärztin in HH gefunden, die die Infusionen anbieten.. habe direkt angefragt.

Gruß

Benutzeravatar
Berliner86
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 53
Registriert: 21.10.2020, 14:55

Re: PK IV Protocol, NADH IV, Mito Energy, BPC 157 Injektionen

#27055

Beitragvon Berliner86 » 05.04.2021, 19:21

Hallo,

ich bin bisher bei einen Heilpraktiker in Berlin in Behandlung. Bin aber nicht so ganz zufrieden.
Ich überlege auch zu dieser Ärztin von Hamburgerjung zu gehen. Er hat ja auch Levofloxacin genommen und hat es tatsächlich wieder hinbekommen. Schade das er hier nicht mehr angemeldet ist.

Oder kennt noch jemand eine gute Anlaufstelle im Berliner Raum? Bisher habe ich ca. 2000,00€ ausgebeben und mir gehts er noch schlechter als vorher.
Levofloxacin 4 Tabletten

Moien
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 214
Registriert: 03.04.2020, 14:54

Re: PK IV Protocol, NADH IV, Mito Energy, BPC 157 Injektionen

#27057

Beitragvon Moien » 05.04.2021, 20:20

Edit: Hallo Moien,
ich habe den Beginn deines Beitrags vorläufig heraus genommen und werde das mit den anderen besprechen. Mitglieder (auch ehemalige) derart öffentlich zu beleidigen entspricht nicht den Grundsätzen dieses Forums. Zumal niemand von uns einschätzen kann, ob deine Aussagen so der Wahrheit entsprechen. Ich hoffe, du verstehst das. Würde jemand über dich so schreiben, würde ich genauso handeln.


Unterm Strich weiß keiner wie es ihm wirklich geht, was er wirklich tut, was er wirklich eingenommen hat und was ihm wirklich was gebracht hat. Jeder Körper reagiert anders, so einfach ist es - manche sind schon bei Mito-Energy IV außer Gefecht gesetzt und andere bei Ozon.

Ich selber hatte ohne Problme 10 Ozon Therapien, striker hier im Forum aber als beispiel hatte eine einzige und ihn hat es raus geschoßen.

Ich bin immer mehr der Meinung von Krabibiwi hier im Forum, dass viele unsere Probleme einfach von dem Ungleichgewicht von schlechten Mitos zu guten herkommt, sprich Mito-Therapie / Mitophagie usw usw usw.

Hätte ich das Geld und die Zeit würde ich mich persönlich bei Dr.Wiechert in Bremen in Behandlung geben, da er das meiste wissen über Mitos anscheinend auf den deutschen Markt hat.

Ich bin auch Berliner, bei welchem HP bist du in Behandlung ?

Benutzeravatar
Berliner86
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 53
Registriert: 21.10.2020, 14:55

Re: PK IV Protocol, NADH IV, Mito Energy, BPC 157 Injektionen

#27061

Beitragvon Berliner86 » 06.04.2021, 07:28

Hallo, vielen Dank für deine Antwort. Das wusste ich bisher gar nicht. Das ist ja dann eine absolute Sauerei wenn man sich so verhält!! Gut das du mich auf geklärt hast. Hattest du bei Glutathion denn eine Erstverschlimmerung? NAC 600 vertrage ich mittlerweile ohne eine Verschlimmerung der Sehnenreizungen. Ich möchte zu meinen Heilpraktiker keinen Namen nennen. Ich bin ja soweit zufrieden, nur kann ich diverse weitere Behandlungen nicht machen lassen.Daher wäre die Ärztin in Hamburg vielleicht eine bessere Anlaufstelle?


Edit Moderation: Bitte keine Vollzitate, sie erschweren das lesen. Danke, Gruß uschi
Levofloxacin 4 Tabletten

mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 207
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: PK IV Protocol, NADH IV, Mito Energy, BPC 157 Injektionen

#27070

Beitragvon mike217 » 06.04.2021, 10:41

copi2k hat geschrieben:Dank dir, habe ich vorhin schon etwas herausgelesen und vermutet, habe auch durch google suche eine Heilpraktikerin und eine Ärztin in HH gefunden, die die Infusionen anbieten.. habe direkt angefragt.

Gruß


Die Heilpraktikerin (Fr. Schmal) ist definitiv keine schlechte Anlaufstelle bei Flox. Die Ärztin in HH aber, wenn man Noahs Worten vertraut, noch besser, aber gleichwohl teurer als eine HP.

War auch bei Fr. Schmal für 4 PK und 2 Vitamin C. Die Neuropathien sind nach diesen 6 Sitzungen aber immernoch nicht weg und Noah war glaub ich teilweise zwei Mal pro Woche sogar bei Fr. Schmal. Würde mich nicht wundern, wenn er irgendwo auf 20-30 Infusionen/Sitzungen innerhalb von 2-3 Monaten gekommen ist. Vielleicht weiß Moien hier mehr, wie oft er dort war.

Fr. Schmal hat laut ihrer eigenen Aussage übrigens bei Dr Wiechert eine Zeit lang hospitiert. Das macht sie allerdings aber nicht automatisch zu einem Dr. Wiechert. Dennoch, wenn man die Preise eines Privatarztes nicht bezahlen möchte und einfach nur das PK-Protokoll durchführen lassen möchte, dann ist sie wie gesagt eine gute Adresse im Norden.
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1462
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: PK IV Protocol, NADH IV, Mito Energy, BPC 157 Injektionen

#27086

Beitragvon Krabiwi » 07.04.2021, 01:04

Hallo zusammen,

muss moien beipflichten, dass sich hamburgerjung seltsam verhielt und werde daher versuchen konstruktive Kritik zu üben.
Dass er seinen IV-Cocktail auch auf Floxiehope bewarb, wie im Eingangspost zitiert, kann einem bereits nachdenklich stimmen.
Er kontaktierte mich per PN mich mit einer übertriebenen Freundlichkeit und Schmeicheleien.

Seine Werbung für die vermeintlichen Wunderheiler in HH die angeblich bereits seit vielen Jahren hunderte Gefloxte heilten (sich aber seltsamerweise noch nie in einer Flox-Community vorstellten und auch sonst keine Patienten bekannt sind) wirkte ebenfalls kurios und sind daher in Erinnerung geblieben. Leider lassen sich viele von solchen reißerischen Behauptungen, die unkommentiert stehen bleiben, beeinflussen.

"Ich überlege auch zu dieser Ärztin von Hamburgerjung zu gehen. Er hat ja auch Levofloxacin genommen und hat es tatsächlich wieder hinbekommen."

Nachdem er im Forum und Floxiehope bereits seine nahezu vollständige Heilung mittels IV-Therapie bejubelte, relativierte er das einige Wochen später selbst in einem Youtube Kommentar unter Alfons' Interview:

Alfons halte durch! Wie du weißt, sitze ich im gleichen Boot. Dieses Antibiotikum hat mich aus meinem Traumleben, welches ich mir nach der Schulzeit hart erarbeitet habe, in einen Albtraum gerissen. Glücklicherweise sind meine Schmerzen durch zig Behandlungen schon deutlich besser, aber ich bin nicht ansatzweise leistungsfähig und es fühlt sich an, als ob das Innere des Körpers und der Körper selbst, nicht mehr zum Kopf gehören. Ein schreckliches Gefühl!!!! Mit 26 Jahren halbtot. Dieses Zeug ist der blanke Wahnsinn!

chrome_qtQur5RMMA.jpg


Grob geschätzt hat er somit mehrere 10 Tsd. EUR bei seinen Wunderheilern gelassen, die Schmerzen gelindert, aber das war es auch bereits, er ist laut eigener Aussage noch weit entfernt von der alten Form und das wird erfahrungsgemäß Jahre dauern, wobei ihm sein junges Alter und der somit höhere Stammzellenpool sowie NAD+ Spiegel zugute kommen. Bei den meisten leichten bis mittleren Fällen sind die Schmerzen relativ zügig innerhalb von Monaten vorbei, somit ist das auch nichts Besonderes.

" But Herr is the FQ antidot guys which rescued me in only 3 months of IV treatment. Oral stuff is nothing. It is like leaving a water drop on a burning field. Here is what rescued me:"

Hier nun von "Heilung", "Rettung" oder gar "Antidot" zu fabulieren entbehrt daher nicht einem gewissen Spott. Möchte ihm aber keine Bösartigkeit unterstellen, sondern kann es nachvollziehen dass man bei ersten leichten Besserungen bereits das ferne Licht im Tunnel sieht und voreilig in Euphorie ausbricht wenn es bereits nicht mehr schlimmer wird und man in Selbstüberschätzung bereits glaubt den Heiligen Gral gefunden zu haben der jeden von FQAD heilt, ging mir ja ähnlich. Mit der Zeit und Erfahrung weicht der Idealismus dem Realismus.

Deswegen abermals der Appell nicht blind den Tipps Einzelner zu folgen (auch meinen alten Tipps nicht und schon gar nicht wenn sie viel kosten und sich somit jemand daran eine goldene Nase verdient). Ja man ist als Gefloxter verzweifelt, will Linderung und greift nach jedem Strohhalm der propagiert wird und leider gibt es Scharlatane die das wirtschaftlich auszunutzen. Da auch leider niemand Feedback in dem Adressen-Thread gibt öffnet das Scharlatanen Tür und Tor.
Ging mir genauso und hab ganz am Anfang aus totaler Verzweiflung bei einem Heilpraktiker einen Tausender gelassen, der direkt in ausgewählten NEM, einer Infrarotkabine oder IHHT Ausrüstung besser investiert gewesen wäre.

Schulmedizin kann toxisch sein aber Heilpraktiker sind oftmals nicht viel besser, es gibt kompetente aber auch jede Menge schwarze Schafe die einem beim Erstgespräch Elektroden in die Hand drücken die dann alle möglichen angeblichen Belastungen ausspucken um einem psychisch zu beackern, denn je kränker sich ein Mensch fühlt, desto mehr lässt sich an diesem verdienen.
Die einzigen Ärzte die stand heute 100% bzgl. FQAD legit sind, sind Pieper und van Treek. Es wäre hilfreich noch einen Anlaufpunkt im Norden zu finden der sich mit den beiden bzgl. FQAD koordiniert.

Rückblickend bereue ich, dass ich diese Adressliste mit beliebigen Mitomedizinern ins Leben rief, die bereits über 12.000 Aufrufe hat.
Denn sie gibt vielen die Illusion und falsche Hoffnung jemand anders als sie selbst könne sie aus dem FQAD-Horror herausholen oder man könne sich gar rauskaufen und müsse sich nur noch zurücklehnen. Das ist nicht Leute, man braucht folgendes:
1. den Willen
2. das Lernen
3. die Disziplin das Gelernte kompromisslos umzusetzen
4. Vorsicht dabei die Ansätze zu testen
5. Glück im Unglück

IV-Therapie kann durchaus Sinn machen wenn p.o. nicht anspringt aber insbesondere bei schwerem Flox kann diese Druckbetankung mehr schaden als nützen. Stammzellentherapie kann Sinn machen wenn man jahrelang trotz Therapie ohne jegliche Besserung dahin siecht, es kann aber auch den Zustand verschlechtern wie hier erörtert:
https://www.myquinstory.info/faq-items/ ... your-take/

Der einzige Therapieansatz bei dem zumindest mir keine negativen Auswirkungen bekannt sind ist wohl das tägliche Intervallfasten.
MfG
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Deleted User 2079

Re: PK IV Protocol, NADH IV, Mito Energy, BPC 157 Injektionen

#27088

Beitragvon Deleted User 2079 » 07.04.2021, 09:30

Hallo krabiwi,

Danke für deine wie immer sehr fundierten Infos. Den link auf die ua Seite hätte ich mal lieber nicht geöffnet und vor allem nicht die vielen negativen stories gelesen. Selber schuld. Ich werde mich aber trotzdem nicht entmutigen lassen und weiterhin an die Regeneration meines Körpers glauben und ihn dabei unterstützen. Immer das Motto von Uschi vor wenn du heute aufgibt, weiss du nicht ob du es morgen geschafft hast

In diesem Sinne lg

mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 207
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: PK IV Protocol, NADH IV, Mito Energy, BPC 157 Injektionen

#27095

Beitragvon mike217 » 07.04.2021, 12:17

@krabiwi
Ich sehe das größtenteils wie Du.

Noah war mir mit seinen Worten auch etwas voreilig und auch zu euphorisch.
Dennoch wollte ich das PK-Protokoll auch mal testen. Vorallem das me2.vie Gerät ist eine schöne Sache und tut einem bei Neuropathien gut. In der Summe war es mir aber den Aufwand, jedes Mal einen Tag Urlaub zu nehmen, 120km nach Hamburg zu fahren (nur eine Strecke) und für jede Sitzung einen Betrag zwischen 150-220€ zu bezahlen nicht die Sache Wert um es weiter zu betreiben. Für mich war es eine interessante Erfahrung. Ich fühle mich auch nicht über den Tisch gezogen, da ich durchaus schon etwas von diesen Sitzungen profitiert habe.

Es ist aber, wie Du richtig sagtest, nicht der Heilige Grahl und das Risiko noch mehr Geld auszugeben mit ungewissen Ausgang auf Erfolg, war mir dann auch zu heiß.
Ich glaube aber nicht, dass Noah "fake" war. Er war definitiv bei unserer HP und ich denke, dass aufgrund der Häufigkeit mit der er dort war er durchaus Erfolg erzielt hat. Aber dennoch... er war innerhalb von 2-3 Monaten bestimmt 20-30 dort, je Sitzung irgendwas um die ~180€ und das Restrisiko, dass es nichts bringt, oder zumindest nicht ganz den gewünschten Erfolgt bringt, bleibt für jeden einzelnen trotzdem weiterhin bestehen.
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

Benutzeravatar
Berliner86
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 53
Registriert: 21.10.2020, 14:55

Re: PK IV Protocol, NADH IV, Mito Energy, BPC 157 Injektionen

#27130

Beitragvon Berliner86 » 08.04.2021, 11:46

Danke für den ausführlichen Bericht.
Nun habe ich noch eine anderere Frage, wo ich vor einen Rätsel stehe.
Und zwar wurde bei mir eine Nebennierenschwäche festgestellt.
Sprich ich bin immer müde, reizbar und depressiv. Am schlimmsten ist der Hirnnebel. Es ist eine sehr belastende Erkrankung. Enstanden ist das ganze weil ich über Jahre unter Stress stand.

Leider ist es so ich müsste dringend Nebennierenextrakte nehmen.
Ich hatte ja schon letztens geschrieben, ich müsste Cortision nehmen. Welches ich natürlich nicht nehme!
Daher habe ich nun alle anderen pflanzlichen Mittel genommen wie: Phosphatidylserin, Phytocortal N, Pregnenolon, Adrenal Cortex. Alle stärken die Nebenieren.

Ich kann sagen nach 2-3 Tagen ging es mir ergeblich besser. Gerade das Adrenal Cortex beseitigt meinen Burnout komplett.

Nun kommen wir zum negativen. Bereits nach der ersten Anwendung verschlimmern sich die Sehnenschmerzen massiv. Auch spüre ich dann ein Gefühl von Muskelschwäche. Es fühlt sich an als greifen die Sachen massiv in den Stoffwechsel ein. Es entsteht ein Druck von innen auf den Sehnen sobald ich die Nebennieremittel nehme. Jetzt stelle ich mir eine Frage. Woran kann das liegen? Jeder Fortschritt in der Mitochondrienbehandlung wird mir damit kaputt gemacht.

Ich nehme Venlafaxin(Antidepressiva) und vertrage das super, aber bekomme Floxverschlimmerung mit homöpathischen Mitteln?
Also ich kann langsam nur noch mit den Kopf schütteln. Weil mir das echt zu hoch ist. Jetzt gehe ich zur Grunde weil ich meine Nebennierenerkrankung nicht behandeln, und alles nur wegen 4 Tabletten Levofloxacin.
Kennt sich jemand damit aus und hat dafür eine Erklärung?

Es ist komischerweise nur bei den Nebennieren Mitteln so. Andere Sachen vertrage ich ohne Probleme.

Wenn ich die ganze Sache nicht behandel, werden meine Nebennieren irgendwann versagen.
Levofloxacin 4 Tabletten

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1310
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: PK IV Protocol, NADH IV, Mito Energy, BPC 157 Injektionen

#27132

Beitragvon cf12 » 08.04.2021, 12:28

Hallo Berliner,

die NNS ist wahrscheinlich schon im fortgeschrittenen Stadium. Das Präparat behebt den Cortisol Mangel, aber bei erhöhten Cortisol Werten wird der Stoffwechsel gehemmt und die Sehnenschmerzen nehmen zu (Dosis reduzieren?). Bei Bedarf kannst Du einen Spezialisten konsultieren (z.B. Dr. Neidert in Stockhausen), aber die Therapie dauert wahrscheinlich etwas länger. In einigen Fällen erholen sich die Nebenieren nach der Beseitigung aller Mängel von Mikronährstoffen. Gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12

Benutzeravatar
Berliner86
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 53
Registriert: 21.10.2020, 14:55

Re: PK IV Protocol, NADH IV, Mito Energy, BPC 157 Injektionen

#27134

Beitragvon Berliner86 » 08.04.2021, 13:27

cf12 hat geschrieben:Hallo Berliner,

die NNS ist wahrscheinlich schon im fortgeschrittenen Stadium. Das Präparat behebt den Cortisol Mangel, aber bei erhöhten Cortisol Werten wird der Stoffwechsel gehemmt und die Sehnenschmerzen nehmen zu (Dosis reduzieren?). Bei Bedarf kannst Du einen Spezialisten konsultieren (z.B. Dr. Neidert in Stockhausen), aber die Therapie dauert wahrscheinlich etwas länger. In einigen Fällen erholen sich die Nebenieren nach der Beseitigung aller Mängel von Mikronährstoffen. Gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12


Hallo, danke für deine Antwort.
Also ich habe schon alles mögliche an Mikronährstoffe genommen ohne Erfolg.
Ich muss aber sagen habe seit über 2 Jahren Darmprobleme . Ich habe 2009 eine Op an den Leisten gehabt. Dort wurden mir dann zwei Netze eingesetzt. Ich hab langsam die Therorie dort sind Verwachsungen entstanden und verursachen eine Darmentzündung aus. Das lasse ich jetzt im MRT und Darmspiegelung abklären.

Vielleicht ist ja der Darm das große Problem bei mir. Ich meine mir ist immer schlecht und es tut alles weh. Das kann ja nicht für alles andere gut sein
Levofloxacin 4 Tabletten


Zurück zu „Therapiemöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste