Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Hier geht es zur Mediatheke KLICK

Das Forum

Benutzeravatar
S.Heuer
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 327
Registriert: 30.09.2016, 11:32

Das Forum

#25699

Beitragvon S.Heuer » 11.12.2020, 21:07

Liebe Benutzer des Selbsthilfeforums für Fluorchinolone-Geschädigte und natürlich auch einfach nur Interessierte.

Wiederholt ist es nun vorgekommen, das dieses Forum dafür benutzt wird einer psychischen Überlastung Ausdruck zu verleihen. Ich habe dafür durchaus Verständnis. Aktuell mit dem heutigen Tage, ein weiterer Benutzer.
Kein Verständnis habe ich dafür, das direkte oder auch eindeutig indirekt Suizidankündigungen getätigt werden.

Ich hatte vor gerade einmal 2 Wochen den Nutzungsvertrag aktualisiert, welcher unter Abschnitt 6 diese Thematik regelt.
Leider ohne Erfolg, solch eine Belastung für alle Beteiligten/Lesenden zu vermeiden. Generell habe ich kein Verständnis dafür, andere völlig fremde Personen in solch eine, für den Betroffenen schwierigen Situation mit hineinzuziehen und unter solchen Zugzwang zu setzen.

Für die Situation vollstes Verständnis, für die Art nicht.

Daher mein letzter Apell: Ich werde dieses aktive Forum umgehend schließen, wenn ich auch nur noch eine Aktivität in bestehenden Fällen, oder neuen Fällen feststelle. Es bleibt dann das bisher vorhandene Forum (von je her nur lesbar) bestehen und es wird redaktionell gefüllt. Das aktive Forum wird geschlossen und bleibt nur noch lesbar.
Sollte dieser Status eintreten, werde ich das Forum mittelfristig an einen Dritten abgeben/veräußern, welche(r) eine rechtliche bessere Basis hat.

Nur zur Info: Ich habe dieses Forum als Privatperson mit Schorsch gegründet. Ich arbeite in Vollzeit, obwohl gesundheitlich am Anschlag, diese Woche fast 50 Stunden. Ich kann und will mir das (auch auf meine gesundheitliche Situation bezogen) in dieser Form nicht mehr antun. Es ist Freitag, man ist völlig K.O. und muss dann so etwas Regeln. Daten extrahieren, Ips abgleichen, Behörden ausfindig machen, den Benutzer administrieren und informieren etc. etc.

Wir haben hier eine Grundlage geschaffen, welche im Internet einmalig ist. Selbst nach einer Schließung bleiben wir im deutschsprachigen Raum führend im Bezug auf Informationen zu Fluorchinolone. Wir werden diesen Bereich auch weiterhin permanent mit Informationen füllen. Das aktive Forum war von vornherein nur ein Zusatzangebot zum Webangebot.

Ich möchte dies nicht, aber die letzten 4-5 Wochen waren zermürbend und demotivierend. Und sie taten mir und vielen anderen nicht gut.

Mit der Bitte um Verständnis.

Euer Admin
Sascha


---

Sascha Heuer
(Administrator)

hope2
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 168
Registriert: 15.10.2019, 14:26

Re: Das Forum

#25705

Beitragvon hope2 » 11.12.2020, 23:10

Lieber Sascha,

es macht mich so wütend und traurig zugleich, was Du heute auf Grund von Ignoranz und purem Egoismus zweier Mitglieder hast einstellen müssen...
Ich hoffe sehr, dass es nicht zum Äußersten kommt... Das wäre ein riesengroßer Verlust für alle Mitglieder, die aus diesem Forum größten Nutzen ziehen, hier eine immense Stütze und Halt im persönlichen Austausch gefunden haben...

Ich grüße Dich herzlich. PN Antwort folgt.

hope2
Levofloxacin 500mg 10.2017, 10 Tage
Ciprofloxacin 250mg 9.2019, 1,5 Tage

"Wer ein Warum zu leben hat, erträgt fast jedes Wie"
- Viktor E. Frankl -

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 254
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Das Forum

#25706

Beitragvon Jens_86 » 12.12.2020, 07:13

hope2 hat geschrieben:Lieber Sascha,

es macht mich so wütend und traurig zugleich, was Du heute auf Grund von Ignoranz und purem Egoismus zweier Mitglieder hast einstellen müssen.



Ich finde es auch nicht in Ordnung, danke Sascha für seinen Einsatz hier, möchte aber daran erinnern dass es sich hier um zT psychisch kranke Menschen handelt, sodass ich den Verweis auf "Ignoranz und puren Egoismus" sehr verfehlt finde.

Zur rechtlichen Situation haben wir natürlich eine Grauzone und ich kann es auch zu 100% verstehen dass Sascha da kein Risiko eingehen kann wegen unterlassener Hilfeleistung angezeigt zu werden. Rechtliche Hürden sind aber dennoch gegeben.

Vielleicht wäre es ein Modell Beiträge erst nach Freischaltung zu veröffentlichen? Oder Beiträge mit kritischem Inhalt schon bei der Eingabe automatisch zu filtern?

Ich weiß aber nicht was technisch umsetzbar ist. Du hast ja schon genug Arbeit und Kosten mit der aktuellen Version.

Grüße

Benutzeravatar
nino
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 345
Registriert: 02.11.2019, 18:53

Re: Das Forum

#25707

Beitragvon nino » 12.12.2020, 08:22

Hier mal meine Meinung dazu:

Vielleicht wäre es ein Modell Beiträge erst nach Freischaltung zu veröffentlichen?


Sinnvoll wäre eine Regelung, nach welcher die ersten 3-10 Beiträge eines Nutzers freigeschaltet werden müssen, im Anschluss jedoch uneingeschränkt gepostet werden kann. Leute, die länger im Forum sind, werden sich zu diesem Zeitpunkt bereits mit den Regeln befasst haben. Ich kenne viele Foren zu unterschiedlichsten Themen, in denen solch ein System implementiert wurde. Als netter Nebeneffekt würde das auch gegen die Spambots helfen, von denen dieses Forum regelmäßig befallen wird.

Jeden Beitrag freischalten lassen zu müssen halte ich nicht für eine gute Idee - der Moderationsaufwand wäre enorm, und durch die unvermeidbare Wartezeit dauert es viel länger, Antworten auf z.T. dringliche Fragen zu erhalten; außerdem wird es bei Meinungsverschiedenheiten, die es in solch einer Community naturgemäß immer geben wird, schnell Zensurvorwürfe und Ähnliches geben.


Außerdem könnte man über dem Editor beim Erstellen einer Nachricht oder über dem Absenden-Button einen Warnhinweis anbringen - diese Lösung habe ich ebenfalls schon oft erlebt und sie hat gut funktioniert. In diesen Warnhinweis könnte man auch gleich Rufnummern und Kontaktstellen schreiben, an die sich akut Betroffene anstelle dieses Forums wenden können.

Vielleicht auch eine zusätzliche Checkbox bei Registrierung und zum Posten anbringen, mit der man bestätigt, in seinem Text keine Suizidabsicht kundzutun - das kann dann nicht mehr übersehen werden.


Oder Beiträge mit kritischem Inhalt schon bei der Eingabe automatisch zu filtern?


Filter - wenn auch die ganze Zeit von der Politik für alles Mögliche gefordert - sind definitiv keine gute Idee. Sie arbeiten äußerst unzuverlässig, bringen viele false-positives und lassen sich mit minimalem Wissen auch umgehen. Nicht einmal bei riesigen Konzernen funktionieren solche Filter korrekt. Man muss sich da nur mal den Hassrede-Filter von Twitter, der immer wieder banale, unpolitische Tweets flagged, ansehen, oder das Content-ID System bei YouTube, das durch falsche Copyright Claims schon viele kleine Kanäle zerstört hat. Und die für Foren so frei erhältlichen Filter werden mit Sicherheit nicht einmal dieses Niveau erreichen. Da gibt es vermutlich allenfalls einfache Blacklist-Filter, die einzelne Wörter verbieten können - aber wie soll der z.B. erkennen, ob jemand von "Ich möchte sterben" oder von "Ich will nicht sterben" spricht?
Mitte 20
2x 500mg Ciprofloxacin, jeweils 1 Tablette am 29. und 30.10.2019

hope2
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 168
Registriert: 15.10.2019, 14:26

Re: Das Forum

#25709

Beitragvon hope2 » 12.12.2020, 09:45

Hallo Jens & alle Interessierte,

es ist in Ordnung und nachvollziehbar für mich, dass Du meine harten Worte als verfehlt auffasst. Du kennst mich nicht und die PNs, die vorher schon zum Thema ausgetauscht wurden.

Mein Verständnis für psychisch kranke Menschen ist enorm groß. Doch bei aller Empathie, irgendwann muss der Cut gesetzt werden.
Meine Erfahrungen mit und um Suizid sind leider reich. Aus eigenen Erfahrungen im engsten Familienkreis, beruflich und im Ehrenamt.

Die Menschen, die den Suizid letztendlich bis zum Tod vollzogen haben - kein(e) einzige(r) hat vorher immer wieder etwas verlauten lassen. Diese Menschen gehen einsam und in Stille von dieser Welt. Manche Hinterbliebene können vielleicht noch mit einem Abschiedsbrief rechnen.
Flox ist für jeden hier die Hölle, phasenweise kommt hier jede(r) an seine Grenzen des Aushaltbaren, physisch wie psychisch.

Meiner Meinung nach ist das Verhalten der Betreffenden ein no go, eine Zumutung und große Belastung für alle anderen Mitglieder, die sich hier gegenseitig unterstützen & auffangen.
Und ja, es macht mich verdammt wütend, wenn dieses großartige aktive Forum auf Grund von deren Ignoranz & Egoismus (es ist nichts anderes, sie wollen eine Aufmerksamkeit in einem Maße, die wir nicht erbringen können - dafür gibt es Psychologen, Psychiater, Psychiatrien,...) eingestampft werden soll und auch wird, wenn, dass so weitergeht.
Versetzen sich die wenigen auslösenden Mitglieder, die zu diesem Thread geführt haben, in Saschas, Schorschs, Moderatoren und auch in die Lage der weiteren Forum Nutzer? Davon lese ich bislang nichts...

@Sascha: Meine Bitte, bevor es hier zu einem "Lockdown" auf Dauer kommen sollte: Besteht nicht die Lösung, die Mitglieder, die immer wieder auf Suizid zu sprechen kommen, einfach nur dauerhaft zu sperren?

So, vielleicht schreibe ich mich hier gerade um Kopf und Kragen. Doch ich mag dazu nicht schweigen. Dafür ist mir dieses Forum zu wichtig, sind mir die Menschen und Schicksale zu sehr ans Herz gewachsen.

Wir alle haben hier überaus wertvolle Informationen und ständige Unterstützung - medizinisch wie mental - erhalten und erfahren. Ich möchte, dass uns dieses große Geschenk, von Sascha & Schorsch mit enormem Engagement ins Leben gerufen, weiterhin erhalten bleibt.

Ein schönes dritter Advent Wochenende Euch allen,

liebe Grüße,

Anja
Levofloxacin 500mg 10.2017, 10 Tage
Ciprofloxacin 250mg 9.2019, 1,5 Tage

"Wer ein Warum zu leben hat, erträgt fast jedes Wie"
- Viktor E. Frankl -

Fibi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 177
Registriert: 02.05.2020, 10:51

Re: Das Forum

#25716

Beitragvon Fibi » 12.12.2020, 11:16

Auch mir ist dieses Forum sehr wichtig und ich bitte darum, es in der bisherigen Form zu erhalten.
Ciprofloxacin 500 (1-0-1) für 5 Tage

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 254
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Das Forum

#25717

Beitragvon Jens_86 » 12.12.2020, 11:26

Hi Nino,

Ich zitiere mal aus Platzgründen nicht deinen ganzen Post. Finde deine Ergänzungen gut. Meine Vorschläge waren ja einfach mal ins Blaue gedacht und haben natürlich Nachteile, ich fand sie aber besser als das ganze altive Forum abzuschalten.

An Anja: ja, es mag Leute geben die vollkommen bewusst nur Aufmerksamkeit wollen. Ich denke aber nicht dass man deine persönlichen Erfahrungen mit Suizid verallgemeinern sollte. Am Ende hat Flox auch bei vielen psychische Folgen und ich denke auch du kannst in niemanden reinschauen. Daher einfach die Bitte den Aspekt zu sehen.

Grüße

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 291
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: Das Forum

#25718

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 12.12.2020, 11:33

Ich verstehe dich, Sascha.....und fände es trotzdem mega schade, wenn der aktive Austausch hier nicht mehr wäre. Ich vote deshalb FÜR das aktive Forum mit dem kompetenten und sehr freundlichen Admin dazu (selten so erlebt) :-) ...aber ich versteh deine Situation sehr gut... die eigene Gesundheit ist einfach wichtiger, als sämtliche andere Vorhaben!

....wir werden ab nun auch ganz brav sein und uns nicht mehr online suizidieren - ist eh ziemlich ineffektiv ;)

hope2
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 168
Registriert: 15.10.2019, 14:26

Re: Das Forum

#25720

Beitragvon hope2 » 12.12.2020, 11:43

Hallo Jens,

den Aspekt sehe ich ganz klar.
Ich schreibe auch nicht, dass ich in alle hineinschauen kann, dass wäre anmaßend. Meine Zeilen sollten nicht verallgemeinernd rüberkommen & ich möchte hier auch niemanden ausschließen.
Mir geht es um das Bewahren dieses Forums und den achtsamen Gebrauch & Nutzen daraus.

Viele Grüße,

Anja
Levofloxacin 500mg 10.2017, 10 Tage
Ciprofloxacin 250mg 9.2019, 1,5 Tage

"Wer ein Warum zu leben hat, erträgt fast jedes Wie"
- Viktor E. Frankl -

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 749
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Das Forum

#25721

Beitragvon Karlken » 12.12.2020, 12:10

Hallo zusammen

Ich möchte mit einem Zitat von hope2 beginnen
Versetzen sich die wenigen auslösenden Mitglieder, die zu diesem Thread geführt haben, in Saschas, Schorschs, Moderatoren und auch in die Lage der weiteren Forum Nutzer? Davon lese ich bislang nichts...


Ich muß gestehen dass ich einer der Ersten war die den Post von Ugur (Freddy) gelesen haben.
Wie habe ich mich gefühlt?
Mies, ich war hin-und hergerissen. Was kann ich machen?
Die ernüchternde Antwort. Ich kann nichts für Freddy tun.
Da macht sich dann ein schlechtes Gefühl breit. Meine Gedanken kreisten nur noch um diesen Post.
Ich hab mir nur immer wieder gesagt da wo er jetzt ist wird schon nichts passieren.
Schwacher Trost.
Ich hätte einfach der Anweisung von Sascha folgen können derartige Posts direkt zu löschen.
Auch hier war ich unschlüssig.
Ist das wirklich eine Suizid-Ankündigung oder doch "nur" ein Hilfeschrei?
Vielleicht hat ja tatsächlich einer der Forenmitglieder einen entscheidenen Tipp?
Ist der Satz von Ugur (Freddy)
ICH HABE ANGST UM MEIN LEBEN

der eines potentiellen Selbsmörders?
Ebenso der letzte Post von ihm
Ach vergesstes das erste floxopfer das an psychostress stirbt. :confusion-helpsos:

Er hat hier, m.M.n.,nicht die Befürchtung durch eigene Hand zu sterben sondern an Psychostress.

Ich wollte nur kurz darlegen welche Gedanken ich mir als Mensch, aber auch als Moderator gemacht habe.
Ich finde es übrigens super dass dieses Thema jetzt öffentlich (angemeldete Mitglieder) diskutiert wird.
Vielleicht ergeben sich für mich aus dieser Diskussion heraus, mit meinem Gewissen vereinbare, Handlungsstrukturen.
Ich wünsche es mir.

Jens hat geschrieben
Vielleicht wäre es ein Modell Beiträge erst nach Freischaltung zu veröffentlichen? Oder Beiträge mit kritischem Inhalt schon bei der Eingabe automatisch zu filtern?


Hier die Gegenfrage. Wie hätte ich mit dem Beitrag von Ugur (Freddy) unter Berücksichtigung meiner Zweifel an einer tatsächlichen Suizidankündigung, umgehen sollen? Bei mir wäre dieser Beitrag eventuell durchgelaufen, bei anderen Mods oder Admins nicht.
Ich hoffe ihr könnt mein Dilemma nachvollziehen.
Zu "Beiträge mit kritischem Inhalt schon bei der Eingabe automatisch zu filtern"
Ja, wenn technisch machbar, durchaus eine Option.
Würde vielen von uns das Gefühl der Hilflosigkeit nehmen, aber auch gleichzeitig die Möglichkeit auf Hilfe.
Hier sollte man sich aber z.B. auf youtube umschauen wie diese Filter easy umgangen werden.
Vokale weglassen, Sonderzeichen, Pünktchen etc.

Nino hat vorgeschlagen:
Sinnvoll wäre eine Regelung, nach welcher die ersten 3-10 Beiträge eines Nutzers freigeschaltet werden müssen


Ich glaube nicht dass das etwas ändern würde.
Freddy (Ugur) ist bei seiner ersten Anmeldung auch nicht sofort in der Form aufgetreten.

Jeden Beitrag freischalten lassen zu müssen halte ich nicht für eine gute Idee - der Moderationsaufwand wäre enorm, und durch die unvermeidbare Wartezeit dauert es viel länger, Antworten auf z.T. dringliche Fragen zu erhalten; außerdem wird es bei Meinungsverschiedenheiten, die es in solch einer Community naturgemäß immer geben wird, schnell Zensurvorwürfe und Ähnliches geben.


Ja, da geh ich voll mit!

Vielleicht auch eine zusätzliche Checkbox bei Registrierung und zum Posten anbringen, mit der man bestätigt, in seinem Text keine Suizidabsicht kundzutun


Diese Option würde mich von meinem oben angeführten Dilemma befreien.
Da ich ja bei diesem (Beispiel Ugur) aktuellem "schwammigem" Post vom Autor bestätigt bekommen würde, dass es sich hier um keine Suizidankündigung handelt. Sollte es sich jedoch um eine eindeutige Ankündigung handeln würde Absatz 6.1 zur Anwendung kommen. (in der Hoffnung dass 6.1 nie angewndet werden muß)

Leider ein schwieriges und unangenehmes Thema.

Ich wünsche Euch Allen einen schönen, besinnlichen und entspannten 3.Advent.

m.f.G.
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

locusti72
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 34
Registriert: 25.05.2020, 17:16

Re: Das Forum

#25722

Beitragvon locusti72 » 12.12.2020, 12:18

Ich verstehe das Problem. Ich denke ausserdem, dass das Thema Suizid in Zusammenhang mit Flox sehr speziell und durch Psychiater und Psychologen kaum behandelbar ist.
Es handelt sich m.M.n nicht um "klassische" Faelle, bei denen Chemie oder Therapien anschlagen. Vielmehr sind es oft Leute, die eben nicht klassisch depressiv sind. Die Kombination von vielen Faktoren (schlagartiger Verlust jeglicher Lebensfreude und Ziele, fuehlbare Degenerierung des Koerpers von innen und das fortlaufend, Verlust der Arbeitsfaehigkeit, keine bekannte Behandlung, Unglaeubigkeit der Aerzte und Gutachter inkl. Verlegenheitsdiagnosen, keinerlei Prognosefaehigkeit, unlinderbare Schmerzen, etc.) erzeugen auch ohne psy. NW eine Situation, bei der gute Psychologen an die Grenzen des machbaren stossen.
Diese furchtbaren Faktoren erzeugen meiner Ansicht nach Menschen, die absolut nicht sterben wollen, aber sich mit der Option als letzte moegliche Erloesung beschaeftigen muessen.
Gerade nicht sterben zu wollen, aber die Schmerzen und Umstaende nicht mehr ertragen zu koennen, fuehrt denke ich dann zu diesen Beitraegen. Es sind Hilfeschreie an Menschen, die die Situation kennen und die Staerke haben, die anderen noch fehlt.
Ich kenne inzw. nicht wenige, deren physische Symptome derart ausgepraegt sind, dass nicht mal Benzos bei freien Rezeptoren den Horror stoppen koennen.
Diesen Menschen das Missachten der Agbs vorzuwerfen, sie zu bannen und den Behoerden zu melden, bricht mir das Herz, da wir genau wissen, das den wenigsten Floxis in der geschlossenen geholfen wird. Menschen leiden derart, dass der Ueberlebensinstinkt versagt und als Antwort sichern sich die Leute und Ärzte nur ab, dass am Ende niemand schuld ist.

Das ist uebrigens absolut nicht als Vorwurf an irgendwen ausser die Ärzte gemeint. Dass den Mods nichts anderes uebrig bleibt, ist mir klar. Wie gesagt, kein Vorwurf.

Ich verstehe also beide Seiten.

Ps: um missverstaendnissen vorzubeugen: ich beziehe mich auf beitraege wie von freddy, nicht reine ankuendigungen

Wattmädchen
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 91
Registriert: 30.01.2020, 12:42

Re: Das Forum

#25723

Beitragvon Wattmädchen » 12.12.2020, 13:03

Hallo,

Ich finde, dass hier, in diesem Thread gerade etwas sehr wertvolles passiert, nämlich dass zwei verschiedene Sichtweisen aufeinander treffen und es dadurch möglich wird, beide Seiten genauer kennen und verstehen zu lernen. Um eine Entscheidung, Meinung, Lösung zu finden, lohnt es sich, beide Seiten zu kennen. Gäbe es die Möglichkeit einer Video- oder Telefonkonferenz mit einer Handvoll Teilnehmer zu schalten? Ein persönliches Gespräch birgt weniger Gefahren für Missverständnisse und ist vielleicht auch einfacher? Vielleicht bietet sich mit dem Hintergrund tatsächlich eine Lösung für alle.

Ich verstehe auch beide Seiten. Da sollte es doch Lösungsmöglichkeiten geben? Das Forum in dieser Form ist unendlich wertvoll, darf aber keinen gesundheitlichen beeinträchtigen. Ziel ist ja Gesundheit.

Eigentlich wollte ich es noch nicht kundtun, weil die Sache noch nicht spruchreif ist, aber es gibt einen Arzt im Norden Deutschlands, der mich und meine Krankengeschichte kennen lernen möchte, alle meine Unterlagen gerne sichten möchte, Dr. Pieper kennenlernen möchte und sein Buch sehr interessiert gelesen hat. Er nimmt Flox sehr ernst. Den besuche ich im Januar. Ich würde also auch gleich mal fragen, ob er evtl. interessierte Kollegen aus dem psychiatrischen Bereich kennt, die sich mit der Thematik auch gerne vertraut machen wollen. Wenn beide auch noch bereit wären, hier im Forum mit zu machen, wie Dr. Pieper, wäre das doch sicher eine weitere Hilfe?
Wie gesagt, der Besuch und das Gespräch liegen noch in der Zukunft.

Ich sage Danke an alle, die hier so viel geben.

LG
Wattmädchen

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 254
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Das Forum

#25724

Beitragvon Jens_86 » 12.12.2020, 13:04

Karlken hat geschrieben:Hallo zusammen

(...)

Jens hat geschrieben
Vielleicht wäre es ein Modell Beiträge erst nach Freischaltung zu veröffentlichen? Oder Beiträge mit kritischem Inhalt schon bei der Eingabe automatisch zu filtern?


Hier die Gegenfrage. Wie hätte ich mit dem Beitrag von Ugur (Freddy) unter Berücksichtigung meiner Zweifel an einer tatsächlichen Suizidankündigung, umgehen sollen? Bei mir wäre dieser Beitrag eventuell durchgelaufen, bei anderen Mods oder Admins nicht.
Ich hoffe ihr könnt mein Dilemma nachvollziehen.


Hi Karlken,

Du hast vollkommen Recht und ich kann dein Dilemma verstehen. Das Problem verlagert sich. Es sind dann nurnoch die Mods damit konfrontiert und nicht mehr alle Mitglieder.

Aber unterstellen wir mal die Leute wollen in erster Linie Aufmerksamkeit für ihr Problem und ihre Verzweiflung iSv den inneren Druck mal nach außen lassen und dann irgendwen dazu veranlassen sich damit zu beschäftigen und ihnen wieder Mut zuzusprechen.

Gäbe es einen Freischaltmechanismus, wüssten diese Leute also von vornherein dass ihr Beitrag nicht freigeschaltet werden wird, dnn wird über kurz oder lang auch niemand mehr etwas derartiges posten. Ist ja aussichtslos damit bei den anderen hier dann eine Reaktion zu erzwingen. Und dann seid ihr auch nicht mehr in der Situation entscheiden zu müssen.

Also kurz gesagt: wenn man den Zweck von vornherein nicht erreichen kann lässt mans sein. Und wenn jemand wirklich Hilfe braucht bleibt immer ne PN.

Grüße

Benutzeravatar
nino
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 345
Registriert: 02.11.2019, 18:53

Re: Das Forum

#25725

Beitragvon nino » 12.12.2020, 13:42

Aber unterstellen wir mal die Leute wollen in erster Linie Aufmerksamkeit für ihr Problem

So einfach ist das nicht. Wir hatten gerade erst vor wenigen Tagen einen Fall, bei dem es tatsächlich zum (glücklicherweise nicht geglückten) Suizidversuch kam. Das betroffene Mitglied ist sehr offensichtlich auch durch Flox selbst psychisch schwer getroffen, nicht nur indirekt durch den Stress und die Sorgen. Solche Fälle sind leider Flox-Realität.

Eine einfache Lösung für das komplexe Problem fällt mir spontan nicht ein, aber ich wollte es hier erwähnt haben.
Mitte 20
2x 500mg Ciprofloxacin, jeweils 1 Tablette am 29. und 30.10.2019

Benutzeravatar
S.Heuer
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 327
Registriert: 30.09.2016, 11:32

Re: Das Forum

#25730

Beitragvon S.Heuer » 12.12.2020, 18:59

Hallo ihr lieben,

erst einmal vielen Dank, für diesen wirklich konstruktiven, zivilisierten und hilfreichen Diskussionsverlauf! Kennt man heutzutage kaum noch.
Das freut mich wirklich sehr und zeigt auch das hier emphatische Menschen unterwegs sind.

Zugegeben...der gestrige Beitrag ist recht harsch gewesen...aber nach so vielen Vorfällen und einer echt bescheidenen Arbeitswoche war mir gestern auch mal der Kragen geplatzt. Hier in Norddeutschland sagt man, der Kahn war dicht.
Selbstverständlich gehen mir diese Worte von Menschen die nicht mehr können sehr Nahe und am liebsten würde ich den/die Betroffene/n einfach mal drücken und sie aufbauen. Aber...das geht virtuell nur eingeschränkt. Am Anfang des Forums, habe ich noch mit vielen Betroffenen telefoniert und so Hilfe geleistet...aber ganz ehrlich...ich bin dem nicht mehr hinter gekommen. Sicher sinnvoll, aber auch sehr belastend und einschränkend.

Aber...trotz allem, bin ich der Meinung, das man auch in einer Krisensituation für sein Handeln verantwortlich ist. So schwer es auch fällt.
Und wenn man, so wie der gestrige Benutzer, den Nutzungsvertrag ablehnt(!) und trotzdem Text einstellt, dann verstehe ich da auch wenig Spaß und Sperre diesen Benutzer und mache das was notwendig ist. Das macht mich traurig, wütend und hilflos. Das sind alles Dinge die der eigentliche Benutzer nicht mitbekommt, aber die durch mein Schildern jetzt verdeutlichen sollen das es viele Unwegsamkeiten gibt.

Ich werde mir in den nächsten Tagen Gedanken machen wie ich das ganze für mich und das Mod-Team zufriedenstellend löse.
Hab da schon ein paar Ideen (auch dank der vielen Intensionen hier) und werde das hier auch Kund tun. Schließen werde ich hier vorerst nicht.

So...wir haben Wochenende und ein ebenso schönes und entspanntes wünsche ich euch...auch und trotz Flox!

LG
Sascha
---

Sascha Heuer
(Administrator)

Nina
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 233
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: Das Forum

#25736

Beitragvon Nina » 13.12.2020, 00:45

Hallo Sascha,

ich nutze diesen Thread gerade mal dazu danke zu sagen, dass es das Forum in seiner Form, trotz schwieriger Umstände gibt. Ihr gebt damit so vielen Menschen Hoffnung in ganz aussichtslos erscheinenden Situationen.
Es wäre sehr schade, wenn es das in dieser Form irgendwann nicht mehr geben würde, obwohl ich natürlich auch die Schwierigkeiten, die ihr habt verstehe.

Ich wünsche allen eine gute Nacht.
Liebe Grüße
Nina
Im Juni 2019 5 Tage lang 2 mal am Tag
250 mg Ciprofloxacin

Benutzeravatar
EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 705
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Das Forum

#25749

Beitragvon EagleEyeC » 13.12.2020, 16:12

Ich habe den Thread noch nicht fertig gelesen, bin erst bei deinem Thread Karlken.

Zwei Punkte bisher:
1. Die meisten Menschen welche Suizid begehen, sprechen das vorher an. Das jene, welche das tun, nur reden ist weit verbreitet, aber klar widerlegt. Am häufigsten ist es sogar so, dass jene Patienten am Tag vorher noch einen Termin beim Arzt abmachen... daher als Hausarzt enorm wichtig, das im Hinterkopf zu haben. Ich arbeite noch nicht lange in der Medizin und mir ist das bereits einmal passiert.

2. an dich Karlken: Dieser Beitrag stellt eine klare Suizidabsicht dar und sollte so schnell wie möglich gelöscht werden. Der User sollte danach klar darauf hingewiesen werden, das dies nicht erlaubt ist und ihn danach an eine Notfall Hotline weiterleiten. Sagt mir ein Patient so etwas, würde ich ihn direkt in die nächstgelegene Psychiatrie einweisen zur Betreuung und Abklärung.

So jetzt lese ich weiter und melde mich später nochmals


Karlken hat geschrieben:Hallo zusammen


Vielleicht hat ja tatsächlich einer der Forenmitglieder einen entscheidenen Tipp?
Ist der Satz von Ugur (Freddy)
ICH HABE ANGST UM MEIN LEBEN

der eines potentiellen Selbsmörders?
Ebenso der letzte Post von ihm
Ach vergesstes das erste floxopfer das an psychostress stirbt. :confusion-helpsos:

Er hat hier, m.M.n.,nicht die Befürchtung durch eigene Hand zu sterben sondern an Psychostress.

Benutzeravatar
EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 705
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Das Forum

#25750

Beitragvon EagleEyeC » 13.12.2020, 16:24

Karlken hat geschrieben:Hallo zusammen


Ich muß gestehen dass ich einer der Ersten war die den Post von Ugur (Freddy) gelesen haben.
Wie habe ich mich gefühlt?
Mies, ich war hin-und hergerissen. Was kann ich machen?
Die ernüchternde Antwort. Ich kann nichts für Freddy tun.
Da macht sich dann ein schlechtes Gefühl breit. Meine Gedanken kreisten nur noch um diesen Post.
Ich hab mir nur immer wieder gesagt da wo er jetzt ist wird schon nichts passieren.
Schwacher Trost.
Ich hätte einfach der Anweisung von Sascha folgen können derartige Posts direkt zu löschen.
Auch hier war ich unschlüssig.
Ist das wirklich eine Suizid-Ankündigung oder doch "nur" ein Hilfeschrei?
Vielleicht hat ja tatsächlich einer der Forenmitglieder einen entscheidenen Tipp?
Ist der Satz von Ugur (Freddy)
ICH HABE ANGST UM MEIN LEBEN

der eines potentiellen Selbsmörders?
Ebenso der letzte Post von ihm
Ach vergesstes das erste floxopfer das an psychostress stirbt. :confusion-helpsos:

Er hat hier, m.M.n.,nicht die Befürchtung durch eigene Hand zu sterben sondern an Psychostress.

Ich wollte nur kurz darlegen welche Gedanken ich mir als Mensch, aber auch als Moderator gemacht habe.
Ich finde es übrigens super dass dieses Thema jetzt öffentlich (angemeldete Mitglieder) diskutiert wird.
Vielleicht ergeben sich für mich aus dieser Diskussion heraus, mit meinem Gewissen vereinbare, Handlungsstrukturen.
Ich wünsche es mir.




Ich wollte nochmal etwas zu meinem Beitrag oben schreiben. Ich kann deine Gedanken und Unsicherheiten gut verstehen. Wer hätte dies nicht in einer solchen Situation ausser geschultes Personal? (und dazu zähle ich mich z.B. auch nicht, sondern nur Psychotherapeuten oder besser Psychiater). Ich wollte also nicht sagen, du hast etwas falsches gemacht. Im Gegenteil. Ich leidete mit dir als ich deinen Beitrag gelesen habe. Gleichzeitig habe ich Verständnis für Freddy. Jedoch muss hier im Forum hart durchgegriffen werden, damit so etwas in Zukunft nicht passiert.

Das ist das gleiche wie bei z.B. den Bodybuilding Foren (e.g. Team-Andro). Jegliche Quellenanfragen oder auch nur leichte Andeutungen werden erbarmungslos gelöscht und verwarnt. Das Forum gäbe es sonst nicht mehr. Wir müssen da klar die Entscheidung treffen: Wohl aller gefloxten > Wohl einer Einzelperson. Dieses Forum ist zu wichtig, dass es wegen einzelner User zu Grunde gehen kann. Ausserdem machen wir uns angreifbar durch Pharma usw. Da steht viel auf dem Spiel.

Benutzeravatar
EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 705
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Das Forum

#25751

Beitragvon EagleEyeC » 13.12.2020, 16:27

Nina hat geschrieben:Hallo Sascha,

ich nutze diesen Thread gerade mal dazu danke zu sagen, dass es das Forum in seiner Form, trotz schwieriger Umstände gibt. Ihr gebt damit so vielen Menschen Hoffnung in ganz aussichtslos erscheinenden Situationen.
Es wäre sehr schade, wenn es das in dieser Form irgendwann nicht mehr geben würde, obwohl ich natürlich auch die Schwierigkeiten, die ihr habt verstehe.

Ich wünsche allen eine gute Nacht.
Liebe Grüße
Nina


Da schliesse ich mich an. Ein grosses Dankeschön an dich Sascha und die Mods!

Benutzeravatar
EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 705
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Das Forum

#25752

Beitragvon EagleEyeC » 13.12.2020, 16:37

Ein paar Ideen, wie wir mit dem Problem umgehen können:

1. eine Checkbox beim Verfassen obligatorisch zu machen, dass man keinen Beitrag verfasst, welcher eindeutig oder auch indirekt als Suizidabsicht wahrgenommen werden kann. Klar auf Konsequenz hinweisen, wenn dies gemacht wird und allenfalls Notfall-Hotline angeben.

2. Mehr Beiträge kontrollieren vor Freischaltung und Nutzer strikt Verwarnen und Sperren, sobald ein solcher Beitrag auffällt.

3. Evtl. ein Filter einbauen, welcher eine grosse Anzahl Wörter rausfiltert (z.B. Suizid, Leben, Mord, Selbstmord, sterben, Lust, weitermachen, sinnlos uvm.) welche dann vorher von einem Moderator freigeschalten werden müssen. Dann verzögert sich halt das eine oder andere, ist aber m.M.n in Ordnung.

4. Mehr Moderatoren einstellen um so mehr Beiträge kontrollieren zu können. Dies evtl. finanzieren durch obligatorisches Spenden von z.B. 1 Euro im Monat (e.g. via Patreon).

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 394
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: Das Forum

#25776

Beitragvon Floxi » 15.12.2020, 11:47

Hallo an alle,

es gibt zwei Arten von möglichen Flox Suiziden:

- die erste Art ist der bewusste Suizidwunsch. Menschen, die mit ihren bleibend Schäden, seien es psychisch oder körperlich nicht leben wollen. Viele äußern nur den Suizidwunsch hier im Forum als eine Art Ventil, durchführen werden sie ihn jedoch nie.
Diese Art der Äußerung ist tatsächlich von Ignoranz geprägt. Häufig jammern diese Personen, geben anderen Mitforisten, die teilweise schlimmer dran sind, absolut keinen Halt.

- und dann gibt es den unbewusste Suizidwunsch als eine Art Zwang. Diese Art habe ich selber erlebt und es war absolut grausam. Als sei man von etwas besessen, dass einen zum Suizid (bzw bei mir auch erweiterer Suizid) drängt. Ich habe richtig dagegen ankämpfen müssen und verspürte eine absolute Scham und Fassungslosigkeit für meine Zwangsgedanken. Diese Art von Symptomen hätte ich anfangs niemals öffentlich erwähnt, erst hinterher weiß man, dass es das toxische Potential von Flox ist.
Diesen Leuten hilft das Forum immens.

Ich würde die Jammerlappen zurechtweisen und viele Mitteilungen einfach sperren. Bei Wiederholung dann denjenigen aus dem Forum schmeissen.

Herzliche Grüße!
Ende April 2017
5 Tage 2x 250mg Ciprofloxacin

September 2014
Ciprofloxacin 250mg ( Dosierung nicht mehr bekannt)

locusti72
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 34
Registriert: 25.05.2020, 17:16

Re: Das Forum

#25777

Beitragvon locusti72 » 15.12.2020, 12:28

Floxi hat geschrieben:Hallo an alle,

es gibt zwei Arten von möglichen Flox Suiziden:

Ob das so sicher ist?
- die erste Art ist der bewusste Suizidwunsch. Menschen, die mit ihren bleibend Schäden, seien es psychisch oder körperlich nicht leben wollen. Viele äußern nur den Suizidwunsch hier im Forum als eine Art Ventil, durchführen werden sie ihn jedoch nie.

Ganz so gewiss wie du das darstellst ist das glaube ich nicht
Diese Art der Äußerung ist tatsächlich von Ignoranz geprägt. Häufig jammern diese Personen, geben anderen Mitforisten, die teilweise schlimmer dran sind, absolut keinen Halt.

Aus Sicht der betroffenen Person, ist diese Ignoranz sicher schwieriger zu realisieren als für einen Aussenstehenden. Der Fokus ist da vermutlich etwas anders
- und dann gibt es den unbewusste Suizidwunsch als eine Art Zwang. Diese Art habe ich selber erlebt und es war absolut grausam. Als sei man von etwas besessen, dass einen zum Suizid (bzw bei mir auch erweiterer Suizid) drängt. Ich habe richtig dagegen ankämpfen müssen und verspürte eine absolute Scham und Fassungslosigkeit für meine Zwangsgedanken. Diese Art von Symptomen hätte ich anfangs niemals öffentlich erwähnt, erst hinterher weiß man, dass es das toxische Potential von Flox ist.

Tut mir leid, dass du das erleben musstest. Aber du kannst mir glauben, dass Suizidgedanken auf Grund physischer Einschraenkungen und Schmerzen auch verdammt grausam sind, da man leben moechte, aber meint sterben zu muessen. Der grundsaetzliche Lebenswille erzeugt dann wohl den zu drastisch formulierten Hilferuf. Das ist sicherlich auch in vielen Fällen ein "dagegen ankämpfen". Inkl. der Scham für die eigene geistige Schwäche.

Diesen Leuten hilft das Forum immens.

Den Anderen hilft es auch. Zumindest wenn man sie nicht verurteilt, sondern sie bittet, eine Bitte um Hilfe anstelle von Suizidgedanken zu formulieren. Auch ich muss gestehen, dass ich erst reflektieren und lernen musste, diese Gedanken als den Hilferuf zu formulieren, der sie eigtl sind. Und ich bin allen dankbar, die mir dennoch bereitwillig die Hand reichten

Ich würde die Jammerlappen zurechtweisen und viele Mitteilungen einfach sperren. Bei Wiederholung dann denjenigen aus dem Forum schmeissen.

Nachdem du schon das Wort einfach benutzt hast möchte ich das gerne aufgreifen und sagen, dass das aus MEINER Sicht, eine vielleicht etwas einfache Lösung für ein komplexes Problem ist.


Zurück zu „Aktuelle Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast