Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Hier geht es zur Mediatheke KLICK

Erwerbsminderungsrente

locusti72
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 34
Registriert: 25.05.2020, 17:16

Erwerbsminderungsrente

#27108

Beitragvon locusti72 » 07.04.2021, 15:58

Hallo,

einige kennen mich ja bereits. Ich wurde im Mai 2020 gefloxt, bin seit Juli 2020 arbeitsunfähig.
Ich kenn weder länger laufen oder gehen, habe so starke Schmerzen in allen Fingern, dem Handgelenk und meinen Ellenbogen, dass ich weder arbeiten noch den Haushalt erledigen kann.

Bald neigt sich mein Krankengeld dem Ende zu. Ich war mittlerweile bei etlichen Ärzten aller Fachrichtungen. Keiner kann die Schmerzen in meinen Fingern erklären. In der Handwurzel war ein Knochenmarködem zu sehen sowie leichte Tenosynovitis in den EI/ED Sehnen. Im Knie Chrondropathie Grad 2, geringe Tendinose.
Fuß MRT steht noch aus.
Oft ist die Rede von einem chronifiziertem Schmerzsyndrom

Als Diagnosen auf meiner AU habe ich nur M77.9 und F45.41.

Langsam werde ich panisch. Habe ich überhaupt irgend eine Chance Erwerbsminderungsrente zu bekommen? Scheinbar habe ich keine Diagnose mit der ein Antrag durchgeht ... nur leider bin ich ABSOLUT erwerbsunfähig.
Ich habe mal einen Termin bei der VDK ausgemacht, aber da wirds wohl auch eng.

Hat irgend jemand Erfahrung in diese Richtung? Was soll ich denn in diesem Zustand ohne EMR machen? :( Ich kämpfe schon stark damit, meine Symptone Tag für Tag zu ertragen. Wenn ich dann auch noch meinen Arbeitsvertrag nach 13 Jahren verliere und am Ende mein Haus verkaufen muss, fürchte ich, sehe ich gar kein Licht mehr am Ende des Tunnels...



cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1308
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Erwerbsminderungsrente

#27112

Beitragvon cf12 » 07.04.2021, 16:05

Hallo lacusti,

mein Bruder wurde bei einer psychosomatischen Kur erfolglos behandelt und musste anschließend EMR beantragen: der Antrag wurde sofort genehmigt. Viel Erfolg! :)

Viele Grüße

cf12

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 291
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: Erwerbsminderungsrente

#27113

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 07.04.2021, 16:21

Hi!
Nach dem Krankengeld gibts ja erst noch ALG I (Nahtlosigkeit).... also, du hast noch viel Zeit um fitter zu werden.
Sorgen darüber hinaus machen dich eher kranker.
Ich spüre zur Zeit jeden kleinen Schreck/ Aufregung als Schub und meine Schmerzen werden dann stärker... Adrenalin ist Gift.
Ich bin auch gerade in der Nahtlosigkeit.... Rentenantrag läuft... isch abe gar kein Haus ;)
Alles Gute dir!

locusti72
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 34
Registriert: 25.05.2020, 17:16

Re: Erwerbsminderungsrente

#27115

Beitragvon locusti72 » 07.04.2021, 16:29

TheBestIsYetToCome hat geschrieben:Hi!
Nach dem Krankengeld gibts ja erst noch ALG I (Nahtlosigkeit).... also, du hast noch viel Zeit um fitter zu werden.
Sorgen darüber hinaus machen dich eher kranker.
Ich spüre zur Zeit jeden kleinen Schreck/ Aufregung als Schub und meine Schmerzen werden dann stärker... Adrenalin ist Gift.
Ich bin auch gerade in der Nahtlosigkeit.... Rentenantrag läuft... isch abe gar kein Haus ;)
Alles Gute dir!

Danke für die beruhigenden Worte,
Ich hätte auch keines, hätte ich es nicht geerbt. Meine Leistung ist das nicht. Der Gedanke wie sehr ich meinen Vater enttäusche, der sein Leben lang dafür einen Kredit abbezahlt hat, damit seine Kinder ein Haus haben, ist fast das Schlimmste.

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 291
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: Erwerbsminderungsrente

#27116

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 07.04.2021, 16:33

Ach nee..... dein Vater wäre sicher froh, dass du es für dein Leben einsetzen kannst, statt es nur zu erhalten....oder!?
Das ist DEIN Geschenk, woraus du profitieren wirst - als Unterkunft oder als Geldquelle.

Aber echt, du hast noch ca. 2 Jahre Zeit - solche Sorgen sind verständlich, bringen dich aber nicht in die Gesundung. Dein Vater wäre sicher froh, wenn du alles tust, dass du wieder fit wirst, oder?

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2358
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Erwerbsminderungsrente

#27117

Beitragvon Levoflox26 » 07.04.2021, 16:45

Hallo Locusti,

wenn ich mich nicht verrechnet habe, wirst du doch erst im Januar 22 ausgesteuert, oder?
Ich hab die EMR durch und viel Glück gehabt, in der Regel klappt das nicht auf Anhieb und es gibt einige Fallstricke auf dem Weg dorthin. Den Termin bei der DKV hast du aus welchem Grund? Eigentlich verhält man sich besser mucksmäuschenstill und vermeidet persönlichen Kontakt, die KK drehen dir schnell einen Strick, die schicken dich zur Reha und wenn's dumm läuft, wirst du arbeitsfähig entlassen. Das ist die Regel.
Du bekommst Alg1 nach der Aussteuerung. Dann prüft der ärztliche Dienst dort, wie leistungsfähig du bist. Je nach Ergebnis musst du entweder einen Reha/Rentenantrag stellen oder du gehst in die Vermittlung für einen anderen Job. Ja, auch dann, wenn du noch im Arbeitsverhältnis stehst. Es gilt also erst mal, den ärztlichen Dienst der Arbeitsagentur zu überzeugen. Einen Rentenantrag kannst du aber auch jederzeit selbst stellen, ohne vorherige Reha hast du aber keine Chance EMR zu bekommen.

Ich würde an deiner Stelle die Füße still halten (DKV Termin canceln) bis zur Aussteuerung, du hast doch noch Zeit. Nutze die. Wenn du nicht laufen kannst, was sagt der Orthopäde denn? Springt da nicht auch noch eine Diagnose raus? Und hast du keine Depressionen? Ab zum Psychiater. Je kränker, desto größer die Chance nach der Aussteuerung deinen Lebensunterhalt zu sichern.

vg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

locusti72
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 34
Registriert: 25.05.2020, 17:16

Re: Erwerbsminderungsrente

#27120

Beitragvon locusti72 » 07.04.2021, 17:02

Levoflox26 hat geschrieben:Hallo Locusti,

wenn ich mich nicht verrechnet habe, wirst du doch erst im Januar 22 ausgesteuert, oder?
Ich hab die EMR durch und viel Glück gehabt, in der Regel klappt das nicht auf Anhieb und es gibt einige Fallstricke auf dem Weg dorthin. Den Termin bei der DKV hast du aus welchem Grund? Eigentlich verhält man sich besser mucksmäuschenstill und vermeidet persönlichen Kontakt, die KK drehen dir schnell einen Strick, die schicken dich zur Reha und wenn's dumm läuft, wirst du arbeitsfähig entlassen. Das ist die Regel.
Du bekommst Alg1 nach der Aussteuerung. Dann prüft der ärztliche Dienst dort, wie leistungsfähig du bist. Je nach Ergebnis musst du entweder einen Reha/Rentenantrag stellen oder du gehst in die Vermittlung für einen anderen Job. Ja, auch dann, wenn du noch im Arbeitsverhältnis stehst. Es gilt also erst mal, den ärztlichen Dienst der Arbeitsagentur zu überzeugen. Einen Rentenantrag kannst du aber auch jederzeit selbst stellen, ohne vorherige Reha hast du aber keine Chance EMR zu bekommen.

Ich würde an deiner Stelle die Füße still halten (DKV Termin canceln) bis zur Aussteuerung, du hast doch noch Zeit. Nutze die. Wenn du nicht laufen kannst, was sagt der Orthopäde denn? Springt da nicht auch noch eine Diagnose raus? Und hast du keine Depressionen? Ab zum Psychiater. Je kränker, desto größer die Chance nach der Aussteuerung deinen Lebensunterhalt zu sichern.

vg uschi


Hallo Uschi,
vielen Dank für die Tipps!
Sorry, ich meinte VDK nicht DKV.
Mit der Versicherung war ich nur im Kontakt als ich sie dann doch mal gefragt habe, auf welcher Grundlage sie mir eigentlich die Fristen stellen (die Krankenkasse gehört übrigens zu meinem Arbeitgeber. Aber das hilft sicher auch nicht viel). Die schicken mich 3 Monate vor Ablauf des Krankengeldes def. auf Reha bzw. in eine psychosom. Klinik.

Nächste Woche habe ich ein MRT für den rechten Fuß (Röntgenergebnis: initiale Arthrose der Grund- und Endgelenke beider großer Zehen). Bei der Hand habe ich darauf verzichtet, aber nun muss ich vielleicht doch dem Kontrastmittel zustimmen, in der Hoffnung, dass man dann was findet. Ich kann sagen, dass ich einerseits diffusere Druckschmerzen im Bereich der Zehengrundgelenke habe UND massive Plantarfaszitis. Hoffentlich wird das dann auch diagnostiziert.
Meine Finger tun höllisch weh, vor allem an der Fingerspitze und den Endgelenken beim Beugen. Dort haben sie GAR NICHTS gefunden..(ohne Kontrastmittel)
Was beim Knie raus kam, hatte ich ja oben geschrieben (also nicht viel). Ich habe aber auch im Knie derartige Schmerzen dass ich, wenn ich länger laufe, tagelang die Wohnung nicht verlassen kann und auch Nachts Schmerzen bekomme.

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2358
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Erwerbsminderungsrente

#27128

Beitragvon Levoflox26 » 08.04.2021, 10:16

Hallo Locusti,

mit dem VDK musst du großes Glück haben, bei welchem Mitarbeiter du landest. Wirf mal einen längeren Blick ins Krank-ohne-Rente Forum, da gibt es leider viele negative Beispiele.
Aber auch viel Erfahrung und Tipps, beim Umgang mit den Behörden und Anträgen. Mir hat das Forum sehr geholfen.

Ich habe aber auch im Knie derartige Schmerzen dass ich, wenn ich länger laufe, tagelang die Wohnung nicht verlassen kann und auch Nachts Schmerzen bekomme.


Ich habe vor wenigen Monaten ein neues Knie bekommen und dennoch Schmerzen, bin mittlerweile sicher, dass es die Patellasehne ist. Leider sieht man nichts...wie so oft.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

locusti72
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 34
Registriert: 25.05.2020, 17:16

Re: Erwerbsminderungsrente

#27129

Beitragvon locusti72 » 08.04.2021, 11:35

Hallo Uschi,

danke. Habe mich bei KoR registriert.
Es ist wirklich brutal. Ihr wisst ja, dass ich ohnehin schon stark damit kämpfe, meinen Lebenswunsch irgendwie aufrecht zu erhalten. Die Aussicht auf diese ganzen Anträge/Gutachten/Widersprüche ist da echt noch mal ein Punkt, der meine Gedanken in Richtung aufgeben verschiebt, da ich ohnehin keine Freude mehr am Leben habe (im Grunde hänge ich nur noch an meiner Verlobten, meinem Vater und der Hoffnung, dass es irgendwann wieder besser wird)

Das mit der Patellasehne kenne ich. Ich habe - wenn ich länger gehe - tagelang einen ziehenden/reissenden Schmerz am Schienbein entlang bis zum Ansatz der Patellasehne am Knie. Wenn ich dort draufdrücke, schmerzt es auch sofort.
Es tut mir echt leid, was du schon alles durchmachen musstest und noch musst.


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste