Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Hier geht es zur Mediatheke KLICK

Antwortschreiben des Bundesgesundheitsministeriums

Hopesoon
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 134
Registriert: 31.08.2020, 16:12

Antwortschreiben des Bundesgesundheitsministeriums

#28069

Beitragvon Hopesoon » 14.06.2021, 10:01

Hallo liebes Forum,

vorausgeschickt: bitte nicht aufregen beim Lesen dieses Briefes.

Ich hatte H. Spahn, H. Prof. Dr. Lauterbach und H. Lucha bzgl. unseres Themas und den auftretenden Schwierigkeiten, denen wir ständig im Alltag begegnen, angeschrieben. Bislang kam einzig vom Bundesgesundheitsministerium das angefügte Antwortschreiben zurück.

Positiv betrachtet:
- Es hat jemand ausführlich geantwortet und ist tatsächlich auf einzelne Punkte konkret eingegangen.
- Das Schreiben enthält ein paar weiterführende Anlaufstellen für entsprechende Bereiche, die man sich dann wenigsens nicht selbst im Internet zusammensuchen muss.

Im Übrigen ist es dann eine Auflistung der Traumvorstellung des Ministeriums, was die gesetzlichen Regelungen für eine positive Auswirkungen in der Fläche haben - bestes Beispiel: Wartezeit auf einen Facharzttermin u.a. mit dem Verweis auf die Tel.Nr 116117 (da erreicht man ja 24/7 jemanden, der einem da weiterhilft - größte Lachnummer!!! :clap: :doh:

Aber: Interessant fand ich den Abschnitt zum Thema Weiterentwicklung des ICD und dass es dazu ein Vorschlagswesen gibt :!: Vorschläge können u.a. sowohl von Einzelpersonen als auch von Organisationen eingereicht werden. Ich habe im Forum bislang nichts gefunden, ob so etwas schonmal von irgendjemand versucht wurde...

Lest selbst (sorry, die Dateien sind nicht ganz in der richtigen Reihenfolge. Hinter dem Datum ist die Seitenzahl angegeben, so dass man sehen kann, welche Dateien nacheinander kommen):
Bundesgesundheitsministerium Antwort 2021-05-25_1.docx
(317.09 KiB) 81-mal heruntergeladen
Bundesgesundheitsministerium Antwort 2021-05-25_1.docx
(317.09 KiB) 81-mal heruntergeladen
Dateianhänge
Bundesgesundheitsministerium Antwort 2021-05-25_6.pdf
(633.35 KiB) 65-mal heruntergeladen
Bundesgesundheitsministerium Antwort 2021-05-25_6.pdf
(633.35 KiB) 65-mal heruntergeladen
Bundesgesundheitsministerium Antwort 2021-05-25_5.pdf
(815.44 KiB) 51-mal heruntergeladen
Bundesgesundheitsministerium Antwort 2021-05-25_5.pdf
(815.44 KiB) 51-mal heruntergeladen
Bundesgesundheitsministerium Antwort 2021-05-25_4.pdf
(827.66 KiB) 44-mal heruntergeladen
Bundesgesundheitsministerium Antwort 2021-05-25_4.pdf
(827.66 KiB) 44-mal heruntergeladen
Bundesgesundheitsministerium Antwort 2021-05-25_3.pdf
(792.78 KiB) 46-mal heruntergeladen
Bundesgesundheitsministerium Antwort 2021-05-25_3.pdf
(792.78 KiB) 46-mal heruntergeladen
Bundesgesundheitsministerium Antwort 2021-05-25_2.pdf
(745.97 KiB) 63-mal heruntergeladen
Bundesgesundheitsministerium Antwort 2021-05-25_2.pdf
(745.97 KiB) 63-mal heruntergeladen


Juni 2010 Levofloxacin 500 mg 7 Tabletten
Juli 2020 Ciprofloxacin 500 mg 1-0-1 für 5 Tage

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2429
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Antwortschreiben des Bundesgesundheitsministeriums

#28070

Beitragvon Levoflox26 » 14.06.2021, 10:43

Hallo Hopesoon,

erst einmal vielen Dank für dein Engagement, das ist klasse. :handgestures-thumbupleft:

Zu der Antwort des BMG...im Westen nichts Neues, sag ich mal. Hab aber auch nichts anderes erwartet. Wir haben uns hier quasi schon die Finger wund geschrieben, gerade Spacerat oder Schorsch waren da sehr aktiv. Die Konversationen sind im Forum zu finden. Die Politik wiegelt alles mit dem letzten Risikobewertungsverfahren (eine Lachnummer, was dabei raus gekommen ist) ab. Bei Nebenwirkungen wenden sie sich an...blabla...
Interessant dazu übrigens die öffentliche Sitzung mit Einladung von Patienten, darunter selbst betroffene Ärzte und Apotheker. Auch die Mitglieder des Forums hatten damals ihre Geschichten dort hin geschickt. Das Public Hearing wurde live übertragen, evtl. ist es bei yt sogar noch online? Ich schau mal. Jedenfalls ist es grotesk, die Geschichten zu kennen und trotzdem nicht angemessen darauf zu reagieren. Big Pharma lässt grüßen. Edit: hab's gefunden Public Hearing on quinolone and fluoroquinolone antibiotics

Interessant fand ich den Abschnitt zum Thema Weiterentwicklung des ICD und dass es dazu ein Vorschlagswesen gibt :!: Vorschläge können u.a. sowohl von Einzelpersonen als auch von Organisationen eingereicht werden. Ich habe im Forum bislang nichts gefunden, ob so etwas schonmal von irgendjemand versucht wurde...


Ja, wurde schon vorgeschlagen...und abgeschmettert (siehe Forum). Aber vielleicht wäre das eine Aufgabe für den VDK?

Liebe Grüße und dickes Dankeschön.
uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Benutzeravatar
Brischid
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 274
Registriert: 09.06.2019, 10:07

Re: Antwortschreiben des Bundesgesundheitsministeriums

#28083

Beitragvon Brischid » 16.06.2021, 09:04

Guten Morgen Hopesoon,

erst einmal vielen Dank für dein Engagement.

Am besten gefällt mir

......für die es nicht zugelassen ist (sog. Off-Label-Use), obliegt der behandelnden Ärztin oder dem behandelnden Arzt im Rahmen seiner Therapiefreiheit; die Ärztin oder der Arzt trägt insofern auch die haftungsrechtliche Verantwortung. Der Off-Label-Use setzt eine ausführliche Aufklärung der Patientinnen und Patienten durch die Ärztin oder den Arzt zu Risiken und Nebenwirkungen voraus. Die Patientin oder der Patient muss in die Therapie einwilligen.

Im vergangenen Jahr haben drei Freundinnen wegen einer wirklich harmlosen Blasenentzündung (sie haben dann Hilfe von einer Naturheilkundeärztin und Heilpraktikern bekommen) Ciprofloxacin verordnet bekommen und wurden in keinster Weise aufgeklärt. Im Gegenteil. Auf Nachfrage, ob es sich um das gefährliche AB handelt, gab es dann richtig Ärger mit den Ärzten. Zwei sagten z. B. „wenn sie das nicht nehmen, kann ich ihnen auch nicht mehr helfen“.

Ich suche gerade das passende Emoji.

Liebe Grüße
Brischid
Ciprofloxacin 250 mg / 11 Tabletten - September 2016
Ciprofloxacin 500 mg / 10 Tabletten - September 2016

Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 545
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Antwortschreiben des Bundesgesundheitsministeriums

#28085

Beitragvon Momo » 16.06.2021, 14:23

Hallo Brischid,

ich hatte gehofft, dass die Ärzte mittlerweile etwas weniger FC verordnen. Das klingt ja nicht so.
Jetzt, wo Corona wieder mehr Begegnung zulässt, können auch wieder vermehrt unsere Visitenkarten verteilt werden.
Denn eins ist klar, deine Freundinnen hätten ohne deine Infos wohl auch FC bekommen.

Wer also noch keine Karten hat... Schorsch hat bestimmt noch welche.
Liebe Grüße Momo
7 Tage Metrodinazol und Ciprofloxacin
Februar 2020


Zurück zu „Aktuelle Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste