Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Unsere neue Mediathek findet ihr hier: KLICK

Kanzlei Heynemann?

Gloria
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 45
Registriert: 25.07.2020, 22:20

Kanzlei Heynemann?

#28815

Beitragvon Gloria » 16.09.2021, 16:05

Hallo,
Hier im Forum haben ja manche bereits Erfahrung mit der Kanzlei Heynemann in Berlin gemacht. Ich hatte vor einiger Zeit ein telefonisches Vorab-Gespräch mit Frau Heynemann, in welchem ich allerdings nicht den Eindruck hatte, dass sie irgendwie kämpferisch oder besonders motiviert wäre, obwohl mein Fall eigentlich recht eindeutig ist (mehr dazu möchte ich hier nicht öffentlich schreiben, wer weiß ob die Ärztin mitliest ;) Sie las sich nicht einmal die Unterlagen, die ich ihr hatte zukommen lassen, richtig durch, und überlas die entscheidenden Stellen. Auch meinte sie zur absolut nicht erfolgten Aufklärung von Seiten der Ärztin nur, naja, ich hätte ja den Beipackzettel gelesen, von daher...(?!)
Eine andere Anwältin, mit der ich telefonierte, war hier weitaus überzeugender. Dennoch zögere ich, weil die Kanzlei Heynemann ja recht renommiert zu sein scheint?! Daher meine Frage: Wie sind eure Erfahrungen? Mir ist es wirklich wichtig, einen Anwalt mit Biss zu haben, der sich wirklich reinhängt, und dass der Prozess nicht aufgrund fehlender Motivation von Seiten des Anwalts verloren geht. Es geht hier einfach um wahnsinnig viel...
Danke im Voraus


Juli 2020 Levofloxacin und Metronidazol

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1265
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Kanzlei Heynemann?

#28818

Beitragvon Schorsch » 16.09.2021, 19:13

Hallo Gloria,

schreib mir doch bitte mal eine PN. Ich kenne neben mir mehrere Floxis die von dieser Kanzlei vertreten werden.
Mich würden hier erstmal weitere Details interessieren.

Danke und Gruß
Schorsch
Levofloxacin zwei Tage je 500 mg Kapsel im Juli 2015

Gloria
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 45
Registriert: 25.07.2020, 22:20

Re: Kanzlei Heynemann?

#28819

Beitragvon Gloria » 16.09.2021, 19:23

Danke schon mal im Voraus! Hast du auch eine Emailadresse (gerne per PN)? Weiß nicht, ob ich heute Abend noch dazu komme und ab morgen ist das Forum ja erstmal offline... außerdem würde ich dir dann gleich noch relevante Anhänge mitschicken.
Liebe Grüße
Juli 2020 Levofloxacin und Metronidazol

striker_06
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 158
Registriert: 29.08.2018, 13:35

Re: Kanzlei Heynemann?

#28822

Beitragvon striker_06 » 16.09.2021, 23:15

Meine Erfahrungen mit der Kanzlei sind durchweg ganz ganz negativ. Als Bonus oben drauf wurde irgendwann letztes Jahr das System gehackt und ich bekam monatelang Spam - Emails mit den Inhalten der Mails... Also wirklich ohne Worte und unfassbar.

Das bemühen der Anwälte möchte ich wohlwollend als "nicht vorhanden" betiteln.

Gloria
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 45
Registriert: 25.07.2020, 22:20

Re: Kanzlei Heynemann?

#28826

Beitragvon Gloria » 17.09.2021, 17:04

Hallo Striker,
vielen Dank für deine Einschätzung! Das bestätigt meinen ersten Eindruck nochmal... Auch wenn es mir für dich sehr leid tut. Da durchlebt man schon so viel Sch* durch Flox und muss sich dann nochmal mit dem Anwalt herumärgern. Ich drücke dir die Daumen, dass es in beiderlei Hinsicht aufwärts geht!
Liebe Grüße
Juli 2020 Levofloxacin und Metronidazol

Moien
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 254
Registriert: 03.04.2020, 14:54

Re: Kanzlei Heynemann?

#28841

Beitragvon Moien » 19.09.2021, 15:24

Hallo an Alle,

ich stehe auch mit der Kanzlei in Kontakt und muss sagen, dass die Anwältin in 2 Wochen takt auf meine E-Mails antwortet und alles sehr schleppend vorhanden geht.

Und ganz am Anfang von Flox hat sie mir mal ein Spruch gedrückt als ich mich über meine Symptome bei ihr beschwert habe meinte Sie nur eiskalt und schnippisch " Ja seien sie früh, dass ihre Leber und Nieren nicht abkratzen.... "

Wenn jemand eine bessere alternative hat hier in Berlin, würde ich mich darüber freuen. Ich hab ihr bis jetzt kein Mandant erteilt sondern Sie schaut sich noch meine Unterlagen an....

Benutzeravatar
hope2
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 343
Registriert: 15.10.2019, 14:26

Re: Kanzlei Heynemann?

#28863

Beitragvon hope2 » 21.09.2021, 12:49

Hallo an Euch Alle,

Danke, dass Ihr Eure Erfahrungen so offen mitteilt.
Diese Kanzlei stand auch in meiner engen Auswahl... Ein knappes Jahr bleibt mir nun noch zum Entscheiden...
Gloria, wie Du so treffend formuliert hast: Es geht um wahnsinnig viel.
Schade, dass die Kanzlei meines Vertrauens kein Medizinrecht verfolgt.
Juristen, die sich voll reinknien für ihre Mandanten. Die brauchen wir.
Allen, die schon mitten drin sind, viel Erfolg.

Liebe Grüße,
hope2
Levofloxacin 500mg 10.2017, 10 Tage
Ciprofloxacin 250mg 9.2019, 1,5 Tage


"Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamem Willen."
- Mahatma Gandhi -

Benutzeravatar
ArthurDent
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 12
Registriert: 01.11.2018, 12:17

Re: Kanzlei Heynemann?

#28955

Beitragvon ArthurDent » 01.10.2021, 09:44

Hallo an Alle,

auch ich möchte ein kurzes Feedback geben. Mach zwei Telefonaten habe ich mich auch gegen Heynemann entschieden. Ich hatte den Eindruck, dass man dort bereits gegenüber BigPharma, deren Anwälte, dem Deutschen Rechtssystem, etc. resigniert hat, was ich allerdings gut nachvollziehen kann.

Ich habe einen Anwalt für Medizinrecht gefunden, der zu mir passt, und nun Attacke :-) Ich bin gespannt, das wird lange dauern und ist mit viel Arbeit verbunden. Auch wenn nichts dabei rauskommt ... Ich muss dafür einfach aufstehen.

Herzliche Grüße, Michael.
Gefloxt in Hamburg ... :confusion-seeingstars:

mohogik
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 57
Registriert: 04.01.2017, 19:58

Re: Kanzlei Heynemann?

#28957

Beitragvon mohogik » 01.10.2021, 11:40

Für Betroffene in der Schweiz habe ich eine gute Referenz. Die Anwältin macht sich auch sonst sehr stark für Patientenrechte. Bei Fragen Email an info@fluorchinolone.info

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1265
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Kanzlei Heynemann?

#28993

Beitragvon Schorsch » 04.10.2021, 18:18

Hallo allerseits,

ich möchte das was hier steht mal etwas relativieren. Ich selbst bin bislang zufrieden mit der Kanzlei auch ist es in Deutschland die einzige Adresse, die neben der Behandlungsfehlerklage auch eine Pharmaherstellerklage durchführt und nicht in anderen Rechtsfällen auch gleichzeitig die Gegenseite sprich Pharmaseitig vertreten wird. D.h. diese Kanzlei ist demnach unbefangen, zumindest könnte man das erstmal so sagen.

Die Kanzlei ist mir damals nach dem Spiegelinterview von der Reporterin empfohlen worden. Ich kenne mittlerweile auch mehrere Geschädigte die ebenfalls dort sind und bislang keine wirklich Negativen Aspekte. Klar ist das man egal mit welchem Anwalt bei einem Rechtsstreit extrem seine Hausaufgaben machen muss. Das machen erfahrungsgemäß die wenigsten. Die meisten hier werden vermutlich leider nichtmal ihre UAW Nr. kennen nur so als Beispiel völlig wertfrei. Auch bezweifele ich das die wenigsten analytisch und präzise sowie sachlich formulieren und dann eben ggf. auch so eine Absage kommt weil die Basis schon ggf. missverstanden wurde. Das ist keinesfalls persönlich zu werten, nicht das deshalb gleich Diskussionen entstehen.

Wir sollten hier auch bitte grundsätzlich sachlich bleiben und auch kein öffentliches Negativimage aufbauen. Wenn jemand extreme Negativerfahrungen hat möchte ich das sich die Betroffenen unterneinander direkt per PN austauschen.

Übriegens kommt es bei der Anwaltswahl auf extrem viel zusätzliches an. Sinnvoll ist die Wahl des Anwaltes im Gerichtsbezirk, dort wo geklagt wird, zudem könnte es es je nachdem sinnvoll sein eine Kanzlei mit Sozialrecht neben dem Medizinrecht zu beauftragen. Es gibt soviel Details insbesondere auch bei der grundsätzlichen Vorgehensweise zur Vorbereitung einer Klage die unbedingt beachtet werden sollten. Das hängt zum Großteil von Fall zu Fall und der Situation ab, dennoch gibt es auch gewisse allgemeingültige Aspekte die unbedingt zu berücksichtigen sind.


Gruß Schorsch
Levofloxacin zwei Tage je 500 mg Kapsel im Juli 2015


Zurück zu „Rechtliche Schritte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste